Westirland Sehenswürdigkeiten

Waterville Irland – Kleinod am Ring of Kerry

Waterville
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Waterville, das kleine charmante Dorf in Irland ist nicht nur aufgrund seiner Lage im Herzen Kerrys, seiner gemütlichen Cafés, erstklassigen Restaurants und einem wunderschönen Sandstrand bekannt. Es war vor allem ein Weltstar, einer der bekanntesten Schauspieler der je gelebt hat und einer der einflussreichsten Komiker der Filmgeschichte, der diesen Ort geprägt hat. Die Rede ist von Charlie Chaplin, der dieses bezaubernde Kleinod am heutigen Ring of Kerry zu seinem Lieblingsurlaubsort erkoren hat.

Waterville in Irland: Malerisches Dorf im Herzen Kerrys

Waterville (An Coireán) ist ein etwa 500-Seelen Ort in Irland. Genauer gesagt auf der Iveragh Halbinsel im Südwesten, über die auch die berühmte Panoramastraße Ring of Kerry führt. Das charmante Dorf ist ein beliebter Stopp für all jene, die Irlands traumhafte Küstenstraße erkunden. Denn in Waterville finden sie nicht nur zahlreiche Cafés mit herrlichen Backwaren und frisch aufgebrühtem Kaffee. Sondern auch erstklassige Restaurants, die vor allem fangfrischen Fisch und traditionelle irische Gerichte servieren.

Besonders sehenswert ist die Strandpromenade, die sich entlang des Kleinods zieht. Ein gepflegter Rasen lädt zu einem ausgedehnten Picknick mit einem atemberaubenden Blick auf das Meer ein. Den Einheimischen zufolge soll es in Waterville gar die schönsten Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge in Irland geben. Da bietet es sich doch geradezu an, mit einem kühlen Guinness in der Hand die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu genießen, die den Himmel über dem Atlantik in ein tiefes Rot tauchen!

Waterville

© Copyright Ian Macnab and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Waterville und sein Filmstar

Kaum zu übersehen ist, wie stolz Waterville auf seinen berühmten Filmstar ist. An der Strandpromenade ragt eine lebensgroße Bronzestatue hervor, von niemand geringerem als Sir Charles Spencer Chaplin. Charlie Chaplin und seine Familie kamen über zehn Jahre lang in das charmante Dorf in Kerry. Der berüchtigte Komiker war geradezu verliebt in diesen Ort. Sie wohnten im Butler Arms Hotel und genossen bei ihren Aufenthalten die unaufgeregte Ruhe, die ihnen die Einwohner Watervilles schenkten.

Waterville, Charlie Chaplin Statue

©Tourism Ireland photo by George Munday

Das Charlie Chaplin Festival

Jährlich im August findet unter der Schirmherrschaft von Josephine Chaplin, der Tochter des Filmstars, das Charlie Chaplin Festival in Waterville statt. Bei diesem viertägigen Event sollen die Werke und das Wirken des Komikers geehrt werden. Menschen aus aller Welt strömen herbei, um an Workshops, Premieren, Events und natürlich an ausgelassenen Feiern teilzunehmen. Die Veranstalter selbst setzen sich zum Ziel, ein internationales Festival zu erschaffen, das Kerry, Irland und der Welt ein Lächeln schenkt. Ganz so, wie es auch Charlie Chaplin selbst immer wieder getan hat.

Waterville und die Umgebung entdecken

Waterville selbst bietet alle Annehmlichkeiten, die es für einen Urlaub in Irland braucht. Neben Pubs, Bars und Cafés finden sich in dem Dorf auch ein Supermarkt und Shops mit irischer Handwerkskunst und Souvenirs. Es gibt sogar einen Golfplatz, der bei Golfliebhabern auf der ganzen Welt Anerkennung erntet. Der Golfplatz in Waterville soll sogar mit seinem Ausblick auf den Atlantik und den weiten Sanddünen als einer der schönsten Plätze Irlands gelten. Das Dorf bietet zudem die perfekte Ausgangslage, um die Iveragh Halbinsel und die Grafschaft Kerry mit dem angrenzenden County (West-)Cork zu erkunden.

Die Iveragh Halbinsel und der Ring of Kerry

Um die Iveragh Peninsula zu entdecken bietet sich eine Fahrt auf dem berühmten Ring of Kerry an. Diese wunderschöne Panoramastraße führt entlang der Küste zu historischen Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Highlights. Dabei offenbaren sich immer wieder traumhafte Ausblicke auf den Atlantik und die vorgelagerten Inseln – die Skelligs. Die bekannteste diese Inseln ist der Skellig Michael, auf dem noch heute die Überreste eines uralten Klosters zu finden sind.

Sehenswert ist auch Valentia Island, die sich nur einen Katzensprung von Waterville entfernt befindet. Diese Insel ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Sie gilt nicht nur als landschaftliches Juwel, sondern beherbergt auch einige spannende prähistorische Fundorte. Außerdem findet sich auf Valentia Island einer der schönsten Leuchttürme in Irland.

Die Iveragh Peninsula wird häufig auf ihre Küstengebiete reduziert. Dabei finden sich auch im Inneren der Halbinsel wunderschöne Orte. Darunter eine Gebirgskette, die sich für ausgedehnte Wanderungen mit fantastischen Ausblicken anbietet.

Valentia Island

Valentia Island, Co. Kerry, Irland @ Chris Hill

Die Beara Peninsula

Knapp eine Autostunde von Waterville entfernt liegt die malerische Kleinstadt Kenmare. Das Städtchen verzaubert seine Besucher mit seinen vielen gemütlichen Cafés, den traditionellen Pubs und Läden mit irischer Handwerkskunst. Nach einem Bummel durch die Gassen Kenmares lohnt es sich, der N71 nach Süden zu folgen und anschließend auf die R571 abzubiegen. Ab diesem Moment befindet Ihr Euch auf dem Ring of Beara – dem kleinen Bruder des Ring of Kerry. Diese Panoramastraße ist zwar nicht so gut ausgebaut und weniger erschlossen, dafür um Weiten ursprünglicher als der Ring of Kerry. Sie führt einmal über die Beara Peninsula, die von zerklüfteten Küsten, einsamen Stränden und imposanten Gebirgsketten geprägt ist.

Beara Halbinsel

Beara Halbinsel Co. Kerry/Cork, Irland © Chris Hill, Tourism Ireland

Weitere Sehenswürdigkeiten rund um Waterville

In Waterville könnt Ihr mehr als nur ein paar Tage verweilen und werdet jeden Tag etwas Neues zum Entdecken finden. So befindet sich auch die Dingle Peninsula nur etwas mehr als eine Autostunde von dem Dorf entfernt. Diese wurde von National Geographic zu einem der schönsten Orte der Welt erklärt. Und das nicht zu Unrecht. Denn neben einer spannenden Kleinstadt mit einem Delfin als berühmtesten Einwohner, einer atemberaubenden Landschaft und prähistorischen Relikten gibt es noch vieles mehr auf Dingle zu entdecken.

Eine Etappe auf dem Ring of Kerry ist die Stadt Killarney. Sie gilt als touristische Hochburg, doch lohnt sich ein Besuch in jedem Fall. Denn das Stadtzentrum bietet sich für einen ausgedehnten Stadtbummel und zum Herumstöbern in irischen Souvenirshops an. Und nur wenige Meilen vor den Stadttoren entfernt, findet sich eine der schönsten Landschaften Irlands: Der Killarney Nationalpark. Unzählige Seen durchziehen die Wälder und Wiesen, die von mächtigen Gebirgsketten umgeben werden. Inmitten von Irlands ältestem Nationalpark gibt es weitere Sehenswürdigkeiten wie das Ross Castle, das Gap of Dunloe, das Muckross House und die Muckross Abbey.

Killarney Nationalpark, Killarney, Co. Kerry, Irland @ Chris Hill, Tourism Ireland

Waterville ist der perfekte Ort für all jene, die auf der Suche nach Ruhe und Erholung sind. Für alle, die traumhafte Sonnenuntergänge am Meer genießen und tagsüber die spektakulären Landschaften der Grafschaften Kerry und Cork entdecken möchten.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

2 Comments

  • Hallo,
    Ich kann leider aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen mein Lieblingsland nicht besuchen. Zwei mal war ich schon in Irland und es war so unbeschreiblich schön. Das Land und seine Geschichte, die Mystik der Landschaft und das irische Volk gaben mir ein Gefühl von zu Hause.

    Ich lese hier all die wundervollen Beschreibungen und empfinde es, als wäre ich dabei.
    Irland hat mich verzaubert, mein Herz gestohlen und meine Seele aufgefangen.

    Ich lese eure Beiträge mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Es ist schön an euren Erzählungen teilhaben zu dürfen, denn so ist Irland trotzdem nah, auch für mich gerade unerreichbar scheint.

    Viele Menschen fragen mich immer was Irland so besonders macht. Und dann erzähle ich ihnen von meinem Erlebnissen in diesem wundervollen Land. Die mystische Landschaft, das verrückte Wetter und vorallem die Ruhe, die Mensch und Natur ausstrahlen. Und die Herzlichkeit der Iren und ihr Humor ist einfach einzigartig.
    Oh man, ich bekomme schon wieder Sehnsucht.

    Hört bitte nicht auf von euren Erlebnissen und dem Land zu erzählen.

    Bleibt gesund.

    Herliche Grüße
    Marlies Veen

    • Liebe Marlies,

      wie schön, dass Ihnen unsere Beiträge Irland ein Stück näher bringen. Damit werden wir sicher nicht aufhören 🙂

      Herzliche Grüße zurück
      Ina Brecheis

Kommentar hinterlassen