Reisen & Erholung

Familienurlaub in Irland – Aktivitäten für die ganze Familie

Wandern in Glendalough
Neil Saad
Written by Neil Saad

Der Urlaub ist die Zeit des Jahres, in der die Familie zusammen entspannen möchte und genau das bietet der Familienurlaub in Irland. Wer mit seinen Kindern verreist, der muss auch die Interessen und Vorlieben der Kleinsten berücksichtigen. Erst dann bringt der gemeinsame Urlaub allen Familienmitgliedern Freude und jeder kann sich auf seine Weise vom Alltag erholen. Irland, die Grüne Insel, ist das ideale Reiseziel für die ganze Familie. Unterschiedliche Aktivitäten für den Familienurlaub in Irland bringen Abwechslung und jede Menge Spaß.

Familienurlaub in Irland: Draußen aktiv die Natur entdecken

Irland mit seinen weiten, grünen Landschaften ist ein Naturparadies, das von Kindern geradezu erkundet werden möchte. Das Wandern in Irland mit Kindern ist ein großartiges Erlebnis. Die zahllosen irischen Wanderwege durch die wilden Bergregionen und die vielen Wälder bieten Naturerlebnisse für jede Altersklasse. Der unmittelbare Kontakt mit naturbelassener Flora und Fauna ist für Kinder eine einprägsame Erfahrung. Gleichzeitig sind die Abenteuer in den irischen Weiten qualitativ hochwertige Familienerlebnisse, von denen Fotos noch nach Jahrzehnten spannende Geschichten erzählen.

Wandern in Irland mit Kindern, Familienurlaub in Irland

Die irischen Berge laden zum Wandern mit Kindern ein (Foto: Yvonne Treptow-Saad)

Geocaching: die moderne Schnitzeljagd

Wer seine Ausflüge in die Natur Irlands noch schwungvoller gestalten will, versucht sich mit Geocaching. Bei dieser modernen Variante der altbekannten Schnitzeljagd spüren die Cacher mittels GPS-Daten und entsprechender App Standorte auf, an denen sich ein sogenannter Cache befindet. Bei einem Cache handelt es sich entweder um einen Hinweis auf Standort des nächsten Caches oder aber auch um eine kleine Belohnung für den Finder. Über die gesamte Grüne Insel sind solche Caches verteilt, sowohl in Städten als auch in der freien Natur. Viele Caches befinden sich in versteckten Ecken von alten Ruinen. So lässt sich das geschichtliche Interesse der Erwachsenen ideal mit dem Abenteuergeist der Kinder verbinden.

Geocaching in Irland, Familienurlaub in Irland

Dieser Cache ist in einer Höhle hoch in den Wicklow Mountains versteckt (Foto: Yvonne Treptow-Saad)

Traumstrände wie Sand am Meer

Zu den ruhigeren Aktivitäten für den Familienurlaub in Irland gehört ein Ausflug an einen der vielen irischen Strände. Kleine Buchten und kilometerlange Sandstrände sind ideale Ausflugsziele für die ganze Familie. Am Strand baumelt die Seele besonders entspannt, bei warmen Temperaturen kühlt das Meer die sandigen Füße und eine spektakuläre Sandburg hat noch jeden Strand verschönert. Strände, die für einen Ausflug am empfehlenswertesten sind, führen das Blue Flag-Symbol. Dieses weist den Strand als gut geeignet und sicher für Wasseraktivitäten aus.

Das Meer rings um Irland herum lädt Familien zu vielen solcher Wasseraktivitäten ein. Schwimmen, Kajak fahren oder Surfen lernen. Das alles ist an Irlands Küsten möglich. Auch mit dem Boot können Familien einiges erleben. Gezielte Ausflugsboote bringen Interessierte in bei Meeresbewohnern beliebte Gewässer. Hier lassen sich – mit etwas Glück – Wale, Delfine und Robben beobachten. Wer auf Nummer sicher gehen will, besucht das National Sea Life in Bray im County Wicklow. In diesem Aquarium leben Meerestiere hinter Glas und sind ganzjährig zu bestaunen.

Ausflug mit Pferden

Pferde wirken auf Kinder anziehend. In Irland gehören sie zum Alltag. Darum lassen sich viele Aktivitäten für den Familienurlaub in Irland hoch zu Ross bewältigen. Pferdehöfe auf der Grünen Insel bieten geführte Ausritte für Kinder an. Unterschiedliche Pferde stehen bereit, jede Altersklasse auf dem breiten Rücken zu tragen. Wälder lassen sich so erkunden, am Strand spritzt beim Ausritt das Wasser hoch und mit der Kutsche kann in gemächlichem Tempo die Landschaft vorbeiziehen.

Open Farms – irische Bauernhöfe laden ein

Nicht nur Pferde stehen bei Kindern hoch im Kurs. Auch die tierischen Bewohner von Bauernhöfen sind bei Kindern beliebt. Huhn, Schaf, Kuh, Esel und Ziege können auf den Open Farms besucht werden. Open Farms sind richtige Bauernhöfe, auf denen Kinder mit den Tieren aktiv in Kontakt treten können – natürlich im geschützten Rahmen. Die Bauernhöfe vermitteln ein realistisches und lehrreiches Bild der Lebensweise von Farmtieren.

Highland-Rinder, Familienurlaub in Irland

Farmtiere können auf Open Farms hautnah besucht werden

Fun, fun, fun in den irischen Freizeitparks

Ein Freizeitpark ist immer eine Reise wert und weltweit erfreuen sich die Parks stetig hoher Besucherzahlen. Auch in Irland befinden sich viele Parks, die mit Abenteuerspielplätzen, Kletterwäldern, Wasserrutschen und Achterbahnen locken. Zu den beliebtesten Freizeitparks in Irland zählen der Tayto Park im County Meath und der Clara Lara Fun Park im County Wicklow. Auch der Castlecomer Discovery Park im County Kilkenny und das Dunmore Adventure im County Waterford erfreuen sich einer hohen Popularität.

Aber nicht nur große Parks bieten Aktivitäten für den Familienurlaub in Irland. Die meisten größeren Städte und irischen Sightseeing-Highlights haben Spielplätze, auf denen sich Kinder rutschend und schaukelnd austoben können.

Eine weitere tolle Sache für Kinder sind Labyrinthe. Diese meist aus Heckenpflanzen angelegten Irrgärten führen ihre Besucher immer wieder in die Sackgasse, bis letztendlich das Ziel in der Mitte gefunden ist. Doch erinnern sich auch alle wieder an den Weg zurück? Ein wirklicher Spaß für die ganze Familie.

Feenwald in Irland

Türen im Feenwald von Russborough House, Co. Wicklow

Richtig typisch irisch sind die irischen Feenwälder und -dörfer für Kinder. In Gärten, Parks und Wäldern sind bunt bemalte Feentüren an die Baumstämme montiert und müssen von den Menschenkindern gefunden werden. Ob es sich dabei wirklich immer nur um Attrappen handelt, weiß bis heute niemand.

 

Neugierig geworden? Gerne können Sie bei gruene-Insel.de auch Ihren Irland-Urlaub mit Kindern buchen. Und hier geben wir Ihnen weitere Tipps für die Planung des Familienurlaubs.

Über den Autor

Neil Saad

Neil Saad

Nach Irland zieht es mich regelmäßig mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Besonders das Wandern in Irland hat es mir angetan und alleine oder mit meiner Familie erkunde ich zu Fuß die Gebirge und Wanderwege der grünen Insel. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, Irland immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentar hinterlassen