Städtereise nach Dublin

Dublin ist die Hauptstadt von Irland und liegt an der Ostküste. Die Stadt Dublin steht auf der Liste von begeisterten Städtereisenden ganz oben, denn sie bietet ein umfangreiches Angebot an Geschichte, Sehenswürdigkeiten und Kultur. Der Urlauber kann im Stadtteil Temple Bar, Dublins Kulturviertel, in das muntere Nachtleben eintauchen und in Pubs und Bars Livemusik erleben.

Irische Architektur

Die Stadt Dublin erlaubt nicht nur das Eintauchen in das Nachtleben, sondern lässt jeden Besucher in die Vergangenheit eintauchen. Jeder, der sich auf die Reise durch die Zeit einlässt, kann die Epochen anhand der Bauwerke, Häuser und auch Sehenswürdigkeiten miterleben. Dublin ist geprägt von der georgianischen Architektur mit spezifischen Merkmalen. Die Bauwerke sind im Grundriss symmetrisch gegliedert und haben eine klare symmetrische Fassade, die mit Hilfe von flächigen und farbigen Flächen aus Backstein oder Putz sehr kontrastreich sind. Sehr häufig finden sich Ornamente wie Zierbögen und sehr beeindruckende Eingangsbereiche. In Dublin findet man allerdings nicht nur die altertümliche Architektur, denn es lassen sich auch neumodische Baustile wie die der Samuel Beckett Bridge beobachten.

Geschichte und Kultur

Auf der Städtereise nach Dublin kann der Urlauber eine Vielzahl an Museen und Ausstellungen besuchen und somit einen umfangreichen Einblick in die Geschichte und Kultur Dublins erhalten. Insgesamt sind 12 Museen und Ausstellungen in Dublin, somit ist für jedermann etwas Interessantes dabei. Je nach Reiseanbieter können bereits vorbereitete Touren zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gebucht werden, die dem Urlauber eine abwechslungsreiche Mischung aus altertümlichen Bauwerken, neumodischen Gebäuden und idyllischen Parkanlagen bietet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>