Irland Städte

Shopping in Dublin

Shopping in Dublin
Ina Brecheis
Written by Ina Brecheis

Kleine, verspielte Lädchen mit fantasievollen Fassaden, verwinkelte alte Kaufhäuser oder breite Einkaufsstraßen – Shopping in Dublin ist eine einzigartige Entdeckungstour! Es gibt nichts, was es in den Geschäften in der Stadt an der Liffey nicht gibt. Wenn Ihr genügend Zeit habt, lasst Euch einfach durch die Straßen links und rechts der Grafton Street treiben. Wenn Ihr etwas Bestimmtes sucht oder Euch zum Einkaufen in Dublin nicht ganz so viel Zeit bleibt, haben wir hier ein paar Shoppingtipps für Dublin für Euch zusammengestellt.

Das sind Dublins pulsierende Einkaufsmeilen

Dublin ist ein Eldorado für alle, die einen gediegenen Einkaufsbummel als Teil ihres Dublin-Trips nicht missen wollen. Verschiedene Einkaufsstraßen mit den unterschiedlichsten Geschäften laden zum Flanieren und Schauen ein.

Die quirlige Grafton Street

Die Bekannteste unter ihnen und ein Muss für einen Dublinbesuch ist die Grafton Street südlich der Liffey. In dieser breiten Fußgängerzone, die zwischen dem Trinity College und dem St. Stephen’s Green Park verläuft, finden sich alle großen Ketten: MAC, Marks and Spencer, Clark, Dunnes, United Colors of Benetton oder Disney. Dazwischen gibt es aber auch etwas versteckt, kleinere Geschäfte und schöne Cafés. Ein ganz besonderes Highlight, das außerdem zum Verweilen beim Bummeln einlädt, ist das Bewley’s Café, das auf halber Strecke in der Grafton Street gelegen ist. In gediegener Café-Atmosphäre (und zu leider etwas höheren Preisen) kann man von der ersten Etage aus das Treiben auf der Straße bei einem leckeren, irischen Tee beobachten.

Grafton Street Dublin

Die berühmte Grafton Street; by Donaldytong [GFDL or CC BY-SA 3.0 ], from Wikimedia Commons

Diesseits und Jenseits der Grafton Street

Wem der Trubel auf der Grafton Street zu groß ist, sollte sich links und rechts der Einkaufsmeile treiben lassen. Gerade im Viertel zwischen der Exchequer Street und der Stephen Street Lower gibt es viele kleine, schnuckelige Lädchen, durch die sich entspannt stöbern lässt. Zwei besondere Shopping-Juwelen sind hier die George’s Street Arcade und das Powerscourt Einkaufszentrum. Letztere ist ein edles Kaufhaus mit 40 kleinen Shops, darunter Mode von irischen Designern. Die George’s Street Arcade verzaubert durch seine luftige Architektur, alternative, kleine Läden und die Cinnamon Buns, die das kleine Café am Eck anbietet. In der Mitte der Arcade sind an jedem Tag der Woche kleine Verkaufsstände aufgebaut. Auch hier gibt es verschiedenste Kleinode zu erstehen.

Georges Street Arcade, Shopping in Dublin

Die Georges Street Arcade, Dublin (Irland); © Failte Ireland

Temple Bar – nicht nur ein Viertel für Nachtschwärmer

Das Temple Bar Viertel an der Liffey ist vor allem durch seine zahlreichen Pubs und Bars bekannt und ein Ort für viele Nachtschwärmer. Tagsüber besticht das bunte Viertel durch kleine, verstecke Läden mit Punk-Schmuck, Batikhosen und Klangschalen sowie Piercing-Studios. Daneben gibt es viele hübsche Cafés und ein beschauliches kleines Kino des Irish Film Institutes. Am Samstag findet auf dem kleinen Platz davor ein Food Market statt. Hier gibt es Bio-Brot, Scones, irisches Gebäck und andere Leckereien. Ein wahrer Geheimtipp!

Die Henry und Mary Street

Die Henry Street zweigt direkt an der markanten Nadel, The Spire, hinter dem historischen General Post Office nach links ab. Den Flaneur erwarten in dieser Einkaufsstraße große Kaufhäuser wie River Island, Arnotts oder das Debenhams. Daneben finden sich hier auch zahlreiche Geschäfte für Schuhe, Kosmetik und Accessoires. Den Charme dieses Viertels machen die vielen Kulturen aus, die hier zusammenkommen. Asiatische Delikatessen gibt es ebenso zu erstehen, wie scharfe Speisen aus Mexiko.

Die bunte Moore Street

Die Moore Street zweigt von der Henry Street nach Norden ab. Hier stehen keine Geschäfte im Vordergrund, sondern die zahlreichen, bunt gemischten Obst-und Gemüsestände, welche die Straße säumen. Wer günstig leckeres Gemüse oder Obst erstehen will, der kommt hier auf seine Kosten, denn dafür ist die Moore Street bekannt. Interessant zu wissen: Hinter den historischen Backsteinfassaden der Straße verschanzten sich einige irische Rebellen während des Osteraufstand von 1916.

Die geschäftige O’ Connell Street

Auch in der O’ Connell Street finden sich einige Kaufhäuser wie zum Beispiel der Buchladen Eason oder Foot Locker, allerdings ist diese Straße weniger eine gemütliche Flaniermeile als vielmehr eine der wichtigsten Verkehrsadern Dublins. Hier halten Airlink und zahlreiche weitere Buslinien.

Dublins große Shopping-Centre

Neben den großen Einkaufsmeilen gibt es in der irischen Hauptstadt natürlich auch Einkaufszentren, die Shopping in Dublin zu etwas Besonderem machen. Einige davon modern und groß, andere altgedient und verwinkelt. Was auch immer Ihr sucht, hier werdet Ihr auf jeden Fall fündig.

Das St. Stephen’s Green Shopping Centre

Das St. Stephen’s Green Shopping Centre ist direkt an der gleichnamigen grünen Oase, am Ende der Grafton Street gelegen. Diese luftige Konstruktion aus Glas und geschwungenem, weißen Metall ist an sich schon einen Besuch wert. In der Weihnachtszeit erstrahlt das Shopping-Paradies im Lichterglanz und selbst Santa Claus lässt bitten. Den zahlreichen Geschäften und den Kunst- und Antiquitätenhändler im ersten Geschoss kann man aber guten Gewissens zu jeder Jahreszeit einen Besuch abstatten.

Das St. Stephen’s Green Shopping Centre

Das St. Stephen’s Green Shopping Centre; by Donaldytong [GFDL or CC BY-SA 3.0 ], from Wikimedia Commons

Jervis Shopping Centre

In dem imposanten Backsteingebäude mit seinen weißen Rundbögen in der Abbey Street Upper, nördlich der Liffey, öffnet das Jervis Shopping Centre seine Toren. 58 Geschäfte, die von Bekleidung, über Schuhe, Drogerieartikel, Kleinelektronik und schönen Dingen zur Verschönerung der eigenen vier Wände so ziemlich alles führen, warten auf Kauflustige.

Powerscourt House

Dieses Shopping-Centre ist in einem wunderschönen, georgianischen Gebäude aus altem Backstein untergebracht. In den verwinkelten Ecken und Enden dieses alteingesessenen Kaufhauses zwischen Grafton- und William Street verstecken sich rund 40 Läden. Viele davon führen ausschließlich Produkte “Made in Ireland”. Darunter Mode und Schmuck. Außerdem ist hier mit kleinen Cafés und Bars auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Shopping im Powerscourt Townhouse

Gediegenes Shopping im Powerscourt Townhouse; Fotograf: Rob Durston; Creating Agency: Fáilte Ireland

Weitere große Shopping Centre sind um das Stadtzentrum herum gelegen, wie das Blanchardstown Centre, Liffey Valley, Ashleaf Shopping Centre, Dundrum Town Centre oder das Blackrock Shopping Centre. Diese sind aber nicht mehr fußläufig vom Zentrum aus zu erreichen.

Dublin für Entdecker

4 Tage Dublin - mit ganz viel Zeit zum Shoppen 😉

Zur Reise

Über den Autor

Ina Brecheis

Ina Brecheis

Ich habe mich während meines Studiums in Dublin in Irland verliebt. Zuvor war da nur eine vage Anziehung zu diesem Land mit seiner lebensfrohen Musik und lebendigen Kultur. Dort war es dann um mich geschehen und ich habe eine unvergessliche Zeit auf der Grünen Insel verbracht. Seither zieht es mich immer wieder dorthin zurück. Umso mehr freue ich mich, über mein grünes Lieblingsland hier bei gruene-Insel.de zu schreiben.

Kommentar hinterlassen