Wandern in Irland

Wandern auf Achill Island

Wandern Achill Island
Neil Saad
Written by Neil Saad

Achill Island ist für Wanderer der perfekte Ort. Irlands größte Insel bietet seinen Besuchern eine traumhafte Landschaft mit einem spektakulären Mix aus Meer, Bergen und Moor. Außerdem wartet die Insel mit einer Geschichte auf, die bis in die Jungsteinzeit zurückreicht. Beim Wandern auf Achill Island lassen sich diese Aspekte gebündelt einfangen. Dabei sind kleine wie große Touren möglich, so dass für jedermann etwas dabei ist. Auch die Familie kommt beim Wandern auf Achill Island nicht zu kurz. Zudem dient die Insel im Westen von Irland für Outdoor-Freunde als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Umland. Die vielen Gebirge, die das wilde County Mayo durchziehen, lassen sich von Achill aus gut erreichen. Das sind unsere Wandertipps für Achill Island.

Wandertipps für Achill Island

Great Western Greenway

Die Anreise nach Achill Island, Irlands größte Insel, muss nicht mit dem Pkw oder dem öffentlichen Nahverkehr erfolgen. Über den Great Western Greenway ist es möglich, Achill Island zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Der Great Western Greenway erstreckt sich von Westport auf dem irischen Festland über Newport und Mulranny nach Gobh an Choire (englisch: Achill Sound) auf Achill Island. Er verläuft entlang der ehemaligen Eisenbahntrasse, welche bis 1937 die Orte miteinander verband. Der Rückbau der Trasse erfolgte in jüngeren Jahren. Neu entwickelt ermöglicht der neue Weg Radfahrern und Wanderern eine Nutzung abseits vom Straßenverkehr. Der Great Western Greenway hat eine Gesamtlänge von 42 Kilometern. Er kann in zwei bis drei Tagen gewandert werden und ist auf der ganzen Strecke gut beschildert.

Great Western Greenway Newport

Wanderer auf dem Great Western Greenway in Newport (Foto: Yvonne Treptow-Saad)

Wandern auf dem Wild Atlantic Drive

Einen schönen Eindruck der landschaftlichen und historischen Highlights der Insel gewinnen Besucher auf dem Wild Atlantic Way Drive. Hierbei handelt es sich um eine fünfundzwanzig Kilometer lange Panoramastraße, die im Ort Gobh an Choire beginnt. Von dort führt sie um die Südküste der Insel herum, durchquert einen Gebirgszug und endet wieder an ihrem Startpunkt. Wanderer nutzen diese beschilderte Rundtour für eine lange Tageswanderung. Die Länge der Strecke ist anspruchsvoll und sie enthält ein paar wenige Steigungen. Sportliche Wanderer legen die Strecke ohne Schwierigkeiten an einem Tag zurück.

Die Strecke führt entlang des Meeresarms, der Achill von der Halbinsel Corraun trennt. An dem Meeresarm liegt das Kildavnet Castle, eine alte Schutzburg des O’Malley-Clans. Zu diesem gehörte die berühmte Piratenkönigin Grace „Granuaile“ O’Malley. Grace befuhr die Meere um die Clew Bay und plünderte regelmäßig die Schiffe der englischen Krone. Über die Südspitze von Achill mit der vorgelagerten Insel Achill Beg verläuft die Route auf den Ort Ashleam zu. Das Dorf liegt in einer Bucht und der Atlantic Drive schlängelt sich über Serpentinen hinunter. Traumhafte Aussichten auf die Bucht sind in diesem Streckenabschnitt inbegriffen.

Von Ashleam geht der Atlantic Drive an der Küste entlang weiter nach Dooega. In Dooega zweigt die Straße nordöstlich ab. Nach den langen Abschnitten entlang der Küste führt die Route durch eine weite Moorlandschaft. Eingerahmt durch die Berge Minaun im Nordwesten und Knockmore im Süosten verläuft die Straße kilometerlang geradeaus durch die Einsamkeit des Moors. Am Ende des Tals trifft sie die Hauptstraße, welche zurück nach Gobh an Choire führt.

Kildavnet Tower Achill Island

Kildavnet Tower, Achill Island (Foto: Yvonne Treptow-Saad)

Die Klippen von Minaun

Die Klippen von Minaun bilden die wunderschöne Kulisse am Strand von Keel. Bei einer entspannten Strandwanderung vom Ort Keel aus, sind die markanten Felsen des Berges am Ostende der Bucht jederzeit gut sichtbar. Dabei führt die Wanderung den Wanderer bis direkt unterhalb der Klippen. Eine Vielzahl von kleinen Wasserfällen strömt im Herbst und Winter sowie nach starken Regenfällen von den Berghängen hinab auf den Strand. Diese sechs Kilometer lange Strandwanderung empfiehlt sich zum Abschluss eines Entdeckungstages auf Achill Island. Auch als Familienwanderung, um Kindern das Wandern auf Achill Island näher zu bringen, ist die Wanderung zu den Klippen von Minaun optimal.

Eine Wanderung oberhalb der Klippen ist ebenfalls möglich. Der Berg Minaun trägt auf seinem breiten Rücken einen Sendemast, zu dem eine Straße hinauf führt. Vom Sendemast ist es ein kurzes Stück bis zur Bergspitze bei 466 Metern. Hierbei liegen die Klippen von Minaun zur Rechten des Wanderers.

Minaun Achill Island

Minaun Klippen von Keel Strand aus (Foto: Yvonne Treptow-Saad)

Croaghaun und die höchsten Klippen Irlands

Die Mehrzahl der Berge auf Achill Island befinden sich in unmittelbarer Küstennähe. Sie sind durch große Steigungen und viele Höhenmeter gekennzeichnet. Durch die Lage an der Küste fallen die Berge auf ihrer Rückseite abrupt hinab in den Atlantischen Ozean. Hohe Klippen entstanden über die ewigen Zeiten, die das Meer an der Landmasse der irischen Insel rüttelte. Darunter befinden sich die Klippen von Croaghaun, die höchsten Klippen Irlands und die dritthöchsten Klippen Europas. Beim Wandern auf Achill Island sind diese Klippen hautnah zu erleben.

Der Berg Croaghaun liegt im Nordwesten von Achill Island. An seinen südlichen Füßen befindet sich die versteckte Bucht von Keem Beach, einem der malerischsten Orte der Grafschaft Mayo. Die breite Masse von Croaghaun erstreckt sich über Kilometer entlang der Nordwestküste. Mit 688 Metern ist er der höchste Berg der Insel. Hinter der Bergspitze beginnt beinahe unmittelbar der Atlantik. Derart steil sind die Klippen von Croaghaun, die höchsten Klippen Irlands. Am östlichen Ende des Bergrückens hat sich knapp unterhalb der höchsten Linie ein See gebildet. Lough Bunnafreva West residiert dort 300 Meter über dem Meeresspiegel. Ein unwirkliches Bild.

Lough Bunnafreva West

Lough Bunnafreva West; Bunnafreva Lough West on Croaghaun, Achill Island
cc-by-sa/2.0 – © Colin Park – geograph.org.uk/p/5220472

An Wanderer, welche die Bergspitze von Croaghaun und die dahinter liegenden Klippen erkunden möchten, stellt der Berg besondere Anforderungen. Körperliche Fitness und solide Ausrüstung sind wichtig. Auf Croaghaun und zu den Klippen führen keine Pfade hinauf. Deshalb sind eine gute Orientierung und Fertigkeiten im Umgang mit Karte und Kompass unerlässlich.

Benmore – auf zum Drachenschwanz

Westlich von Croaghaun, abgetrennt durch einen kleinen Fluss, liegt der kleine Hügelausläufer Benmore. Benmore erstreckt sich von Südost nach Nordwest und bildet den westlichsten Zipfel von Achill Island. Aus der Bucht von Keem Beach führt ein kurzer, steiler Anstieg auf den südöstlichsten Rücken hinauf. Ein alter Wachturm beobachtet dort noch immer in seiner alten Manier den Atlantik. Vom Turm aus laufen Wanderer den gesamten Bergrücken entlang. Dabei befinden sich zur Linken die Klippen und das tief blaue Wasser des wilden Atlantiks. Benmore verläuft zu seinem westlichen Ende hin schmaler und schmaler zu. Eine Ähnlichkeit zu einem aus dem Wasser ragenden Drachenschwanz drängt sich auf. Nur wagemutige Wanderer trauen sich auf dem letzten Streckenstück bis zur äußersten Spitze vor.

Cornaclea und Annagh Strand

Östlich von Croaghaun verlaufen weitere Bergausläufer die Küste entlang und bilden die Verbindung zum Berg Slievemore. Cornaclea ist die höchste Erhebung dieser Ausläufer. Aus den Tälern südlich und östlich der Hügel lassen sich über kurze, steile Anstiege die Bergrücken erreichen. Oben angekommen tritt sofort der Atlantik dominierend ins Bild. Aber auch die Aussicht auf die Buchten im Süden ist traumhaft.

Kurz hinter dem höchsten Punkt von Cornaclea ist es lohnenswert, etwas den Hang in Richtung Atlantik hinab zu laufen. Nach wenigen Schritten kommt nordwestlich ein kleiner Strand in Sicht: Annagh Strand. Direkt oberhalb des Strandes hat sich der See Lough Nakeeroge gebildet. Ein faszinierendes Schauspiel.

Wandern auf Achill Island Annagh Strand

Annagh Strand mit Lough Nakeerog an der Nordküste von Achill Island. (Foto: Yvonne Treptow-Saad)

Slievemorem – die Ikone von Achill Island

Nach Croaghaun ist Slievemore der zweithöchste Berg von Achill Island. Aufgrund seiner konischen Form und seiner einsamen Lage ist er von vielen Stellen der Insel gut sichtbar. An den meisten Tagen hängen kleine oder größere Wolken über seiner Bergspitze bei 671 Metern. Der beste Startpunkt für die Besteigung von Slievemore ist der Strand von Dugort. Vom Küstenort an der Nordseite der Insel folgt der Wanderer dem schmalen Bergrücken westlich, stets mit der Landseite zur Linken und dem Atlantik zur Rechten. Nach dem Abstieg über die Westhänge führt im Tal ein alter Pfad unterhalb des Berges entlang zurück nach Osten. An diesem Pfad liegt das Deserted Village, das Verlassene Dorf von Achill Island. Geschichtsinteressierte verweilen dort einen Moment und saugen die Atmosphäre der Häuserruinen in sich auf. Hier lest Ihr mehr zu Slieve League Wanderungen.

Deserted Village Slievemore Achill Island

Slievemore, Achill Island im Co. Mayo, Irland
©Tourism Ireland

Wandern auf Achill Island mit Kindern

Der Dooagh Loop Walk

Kleinere Wanderungen wie die Strandwanderung in Keel eignen sich ideal für das Wandern auf Achill Island mit Kindern. Im Nachbarort Dooagh gibt es die Möglichkeit, eine Rundwanderung, den Dooagh Loop Walk, über vier Kilometer zu laufen. Die Wanderroute folgt einer alten bog road, einer Torfstraße durch das Moor nördlich des Orts. Die Strecke hat keine Steigungen und eignet sich hervorragend für kleinere Kinder.

Wandern zum Deserted Village

Eine längere Wanderung von zehn Kilometern beginnt im Ort Keel. Der Straße nördlich in Richtung Dugort folgend erreicht die Route nach zwei Kilometern das Deserted Village an den Hängen von Slievemore. Der Pfad am Verlassenen Dorf entlang führt westlich und schwenkt südwestlich ab. Durch verlassene Moorlandschaft verläuft die Strecke bis nach Dooagh, den Nachbarort von Keel. Über die Straße zwischen den Orten ist schließlich Keel wieder erreichbar.

Wandern auf Achill Island mit Kindern

Wandern auf Achill Island mit der ganzen Familie

Ausflüge von Achill Island

Für einen längeren Wanderurlaub im County Mayo ist Achill Island eine gute Ausgangsbasis. Bereits auf der benachbarten Halbinsel Corraun sind schöne Wanderungen möglich. Die Nephin Begs mit dem Berg Nephin und dem Bangor Trail, der durch den Ballycroy Nationalpark führt, sind eine kurze Autofahrt entfernt. Weiterhin liegt Croagh Patrick, Irlands heiliger Berg, auf der anderen Seite der Clew Bay und ist bereits von Achills Südseite bei klarer Sicht sichtbar. Die Möglichkeiten zum Wandern auf Achill Island und in der Grafschaft Mayo sind unendlich.

Über den Autor

Neil Saad

Neil Saad

Nach Irland zieht es mich regelmäßig mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Besonders das Wandern in Irland hat es mir angetan und alleine oder mit meiner Familie erkunde ich zu Fuß die Gebirge und Wanderwege der grünen Insel. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, Irland immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentar hinterlassen