Wandern in Irland

6 Wanderungen in den Midlands von Irland: Ab durch die Mitte

Slieve Bloom Mountains Wandern
Written by Neil Saad

Die irischen Midlands gelten als das grüne Herz der Insel. Abseits der vielbefahrenen Touristenrouten entlang der Küsten verstreicht die Zeit nochmal ein bisschen langsamer, alles wirkt beschaulicher und die endlosen Weiden einen Tick grüner. Vielleicht nicht zu unrecht sagen viele, dass Irland nirgendwo authentischer ist als in seiner grünen Mitte. Gleichzeitig beherbergt das irische Zentrum einen reichhaltigen Schatz an geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, lebhaften Städtchen und herzlichen Menschen. Wer diese Region erkunden mag, der findet dafür keinen bessere Weise als sich zu Fuß auf den Weg zu machen. Denn auf verschiedenen Fernwanderstrecken und Rundwegen erhalten wandernde Irlandfreunde den perfekten Eindruck. Darum stellen wir in unserem Artikel sechs Wanderungen in den Midlands von Irland vor. Also, ab durch die Mitte!

Die irischen Midlands: Das Herz der Grünen Insel

Die irischen Midlands sind keine eng definierte Region. Vielmehr handelt es sich um eine Sammelbezeichung für die Counties, die sich um die geographische Mitte der Grünen Insel sammeln. Hierzu gehören Roscommon, Longford, Westmeath, Offaly und Laois. Jedoch können je nach Betrachtung auch Teile anderer Grafschaften hinzugerechnet werden. Beispielsweise sind der ländliche Osten Galways, der Norden von Tipperary und von Kilkenny solche Regionen. Charakteristisch für diese Regionen ist ihre ländliche Prägung, ein sanftes, hügeliges Gelände und als Binnenregionen haben sie keinen Küstenzugang. Dafür besitzen sie mit verschiedenen Seen und Flüssen zahlreiche Gewässer. Dazu zählen der Lough Ree, der Fluss Shannon sowie der Royal Canal und der Grand Canal. Zudem sind die Slieve Bloom Mountains eine niedrige Hügelkette von traumhafter Schönheit inmitten der Herzkammer Irlands.

Außerdem liegen zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten in der Region. Hierzu gehören das Birr Castle, die Klostersiedlung von Clonmacnoise oder der Rock of Dunamase. Dazu bieten Orte wie Tullamore, Portlaoise oder Athlone eine willkommene Abwechslung, Geschäfte, Ausgehmöglichkeiten und ihre ganz eigenen Sehenswürdigkeiten.

Irlandreisende entdecken die Region und ihre Sehenswürdigkeiten regelmäßig auf Ihre Reise zwischen Ostküste und Westküste. Viele sind ein willkommener Zwischenhalt während einer langen Autofahrt. Doch lohnt es sich inne zu halten. Denn wer sich die Zeit nimmt, die Schönheit von Irlands Mitte mit Muße zu erkunden, der wird belohnt. Dabei spielt das Wandern bei der Entschleunigung und bei der Entdeckung des „echten“ Irlands eine entscheidende Rolle. Deshalb warten Wanderrouten in den Midlands von Irland nur darauf, von eifrigen Wanderfreunden auf einer Wanderung entdeckt zu werden.

Athlone Castle

© Fennell Photography; Creating Agency: Fáilte Ireland

Wanderrouten in den Midlands von Irland

Durch die Midlands von Irland führen verschiedene Wanderrouten. Durch das flache Landschaftsprofil der Region sind diese mit nur wenigen Höhenmetern verbunden. Auch folgen die ausgeschilderten Wanderstrecken durch die Midlands von Irland hauptsächlich den kleinen Landstraßen. Hierdurch sind sie mit bequemen Wanderschuhen hervorragend zu begehen. Jedoch führen sie häufig entlang von Trampelpfaden über die endlosen Weideflächen. Darum sollte das Schuhwerk Feuchtigkeit und Nässe sowie Schmutz gut aushalten.

Gastfreundlichkeit ist bei den Bewohnern von Irlands Mitte eine Selbstverständlichkeit. Viele kleine Bed and Breakfasts freuen sich über wandernde Besucher. Doch ist die Region allgemein deutlich weniger touristisch als die Küstenregionen. Deshalb empfiehlt es sich bei mehrtägigen Wanderungen in den Midlands von Irland, die Unterkünfte im Vorfeld auszusuchen.

6 Wanderungen in den Midlands von Irland

Wir stellen in unserem Text sechs Wanderungen in den urigen Midlands von Irland vor. Hierbei handelt es sich um ausgeschilderte Fernwanderwege und Tagestouren auf ausgewiesenen Rundwegen.

Von Dublin in das Herz der Midlands: Der Grand Canal Way

Der Grand Canal Way ist wunderbar geeignet, um von Dublin aus direkt in das Herz der Midlands von Irland zu wandern. Über 117 Kilometer folgt der Fernwanderweg dem geradlinigen Verlauf des Grand Canal. Hierbei verbindet dieser Dublin mit dem kleinen Örtchen Shannon Harbour im County Offaly. Nahe des Shannon und ein kurzes Stück südlich von Athlone und Clonmacnoise, befindet sich das Ziel somit im geographischen Zentrum von Irland. Auf seinem Weg bringt der Grand Canal Way Wanderer entspannt durch kleinere Ortschaften wie Sallins und Edenderry, aber auch durch das Städtchen Tullamore. Während der Wanderung durch die von Weiden geprägte grüne Landschaft bleibt das Wasser des Kanals ewiger Begleiter. Unterbrochen wird die Szenerie von Brücken verschiedener Bauart und Alters. Fracht- und Hausboote liegen am Ufer oder schippern gemächlich über das seichte Gewässer. Eine überaus entspannte Wanderung, deren Etappen sich auch ideal für längere Tagestouren eignen.

Grand Canal irland

© Chris Hill, Tourism Ireland

Der Slieve Bloom Way: Fernwandern in den Midlands von Irland

Die Slieve Bloom Mountains sind eine niedrige Hügelkette an der Grenze zwischen den Counties Offaly und Laois. Ihre höchste Erhebung liebt bei knapp über 500 Metern. Der Gebirgszug ist die einzige höhere Region im irischen Zentrum. Durch sie führt der Slieve Bloom Way. Dabei ist der 70 Kilometer lange Wanderweg eine traumhaft schöne Rundstrecke und eine der besten Wanderungen durch die Midlands von Irland. Offizielles Sart und Ziel sind der Parkplatz in Glenbarrow. Für den Loop ist mit einer Wanderzeit von drei Tagen zu rechnen. Da die Strecke durch kaum besiedeltes Gebiet führt, ist wildes Campen eine Option. Andernfalls empfehlen sich Transportlösungen an den Etappenorten um in die umliegenden Orte zu gelangen. Der Slieve Bloom Way folgt mehrheitlich Waldwegen, die entlang der Berghänge verlaufen. Idyllische Waldatmosphäre, tolle Aussichtspunkte und tierische Begleiter beschreiben die Wanderung. Hierbei gilt es während der drei Tage eine gute Zahl Höhenmeter zu bewältigen. Eine Grundfitness ist neben gutem Schuhwerk essentiell um die Zeit auf dem Slieve Bloom Way zu genießen.

Slieve Bloom Way

Unterwegs auf dem Slieve Bloom Way (Courtesy Failte Ireland)

Glenbarrow Waterfall Loop

Wer nicht mehrere Tage auf dem Slieve Bloom Way verbringen mag, für den ist der Glenbarrow Waterfall Loop eine kürzere Tagesoption. Hierbei befindet sich das Tal Glenbarrow im Ostteil der Slieve Bloom Mountains. Von einem Parkplatz am Taleingang aus, verläuft der Rundweg über Waldwege und entlang eines Pfades dem Fluss Barrow folgend. Die Gesamtstrecke beträgt unter fünf Kilometer und ist vollständig Teil des Slieve Bloom Way. Unterwegs können Wanderer das kleine Naturwunder des namengebenden Glenbarrow-Wasserfall bestaunen. Somit ist der Glenbarrow Waterfall Loop eine erholsame Kurzwanderung durch eines der schönsten Täler der Slieve Bloom Mountains. Als Alternative zum längeren Slieve Bloom Way eignet sich der Rundweg besonders für Familien.

Midlands Irland Wanderungen

Glenbarrow Waterfall (Courtesy Failte Ireland)

Monicknew Valley Walk

Eine zweite Kurzwanderung in den Slieve Bloom Mountains  ist der Monick Valley Walk. Die Rundstrecke ist eine von drei ausgeschilderten Wanderstrecken im Tal Monicknew im Süden der Slieve Bloom Mountains. Ausgangspunkt ist ein kleiner Parkplatz an der Monicknew Bridge. Von dort aus führt die vier Kilometer lange Route um das bewaldete Bergtal herum. Unter riesigen Fichtenbäumen, die teils über 100 Jahre alt sind, versprüht die Waldwanderung einen nahezu magischen Flair. Dennoch bietet sich ummer wieder eine tolle Aussicht in die Landschaft der Slieve Bloom Mountains. Die Strecke folgt Waldpfaden und ist auch für Familien mit Kindern eine wunderschöne, kurze Wanderung in einer großartigen Idylle.

Unterwegs auf dem Offaly Way

Der Offaly Way ist ein 37 Kilometer langer, beschilderter Wanderweg und verknüpft den Slieve Bloom Way mit dem Grand Canal Way. Er beginnt in Lemanaghan, ein kurzes Stück Weges nördlich des Grand Canals und endet in Cadamstown, im Nordteil der Slieve Bloom Mountains. Gemeinsam mit den beiden verbundenen Fernwanderwegen, ist der Offaly Way ein schönes Wegenetz, auf dem sich ein großer Teil im Zentrum der Midlands zu Fuß erkunden lässt. Daneben führt der Offaly Way durch eine wundervolle, ländliche Region und durch den interessanten Lough Boora Discovery Park. Zahlreiche Aktivitäten wie Angeln, Vögelbeobachtung sowie weitere Kurzwege für Wanderer machen das Naturreservat zu einem schönen Ausflugsziel für einen längeren Aufenthalt auf dem Offaly Way.

Rindoon Loop Walk am Lough Ree: Seewanderung mit mittelalterlichem Flair

Der Lough Ree ist einer der großen Seen Irlands und liegt auf dem Grenzdreieck von Longford, Roscommon und Westmeath. Eine Halbinsel in Roscommon ist als Rindoon bekannt. Hierüber verläuft der Rindoon Loop Walk. Der vier Kilometer lange Rundweg bringt Wanderer entlang des Seeufers. Unterwegs genießen sie die Aussicht über das ruhige Gewässer umgeben von einer herrlichen Natur. Zudem bringt die Strecke Wanderer zu den Ruinen des Rindoon Castle und der umgebenden, mittelalterlichen Siedlung. Ein faszinierender und geschichtsträchtiger Ort. Dadurch ist die einstündige Rundtour auf dem Rindoon Loop eine entspannte und sehr interessante Wanderung in den Midlands von Irland.

Lough Ree

Idylle am Lough Ree (Courtesy Failte Ireland)

 

 

 

 

Möchtest Du eine Reise zu Dir antreten?

Wächst in Dir die Sehnsucht, Dein Leben langsamer, tiefer und bewusster zu erleben? Möchtest Du eine Reise zu Dir selbst in Irland unternehmen? Auf Dich wartet eine Reise, die so individuell und wunderbar ist wie Du.

>> Weitere Infos <<

Über den Autor

Neil Saad

Bereits seit 2009 bereiste ich Irland mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Im Herbst 2021 zog ich schließlich auf die Grüne Insel und lebe seit dem im Kingdom of Kerry. Besonders das Wandern in Irland hat es mir hier angetan und so erkunde ich zu Fuß die irischen Gebirge und Wanderwege. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, das Land immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentar hinterlassen