Nordirland Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in und um Killybegs

Written by Cindy Jaecklin

Killybegs ist eine urige Stadt in der rauen Grafschaft Donegal. Direkt am Atlantik, genauer an der Donegal Bay gelegen, gehört der Ort zu den wichtigsten Hafenstädten Irlands. Killybegs ist ein echter Geheimtipp unter Irlandreisenden und begeistert mit seinem lebhaften Stadtzentrum sowie einer spannenden und abwechslungsreichen Umgebung.

Sehenswürdigkeiten in Killybegs

Flächenmäßig ist Killybegs eine überschaubare Stadt. Doch beherbergt sie den größten Fischereihafen in ganz Irland, was den Ort zum Dreh- und Angelpunkt der Fischerei macht. Denn mindestens 60 Boote liegen in dem Hafen vor Anker. Und wenn die großen Boote beim alltäglichen Trubel durch schmale Durchfahrten manövrieren, bleibt so manch einem die Luft beim Anblick dieses Manövers stehen. Zudem verkehren nicht nur Fischerboote in dem Hafen von Killybegs. Fracht- und Containerschiffe, Ausflugsboote und sogar Kreuzfahrtschiffe legen hier an. Der Anblick der Stadt, die sich zwischen steilen Klippen und saftig-grünen Wiesen emporhebt, ist vor allem vom Wasser aus unvergesslich.

Killybegs Harbour

Killybegs Harbour, Co. Donegal, Irland © Martin Fleming, Tourism Ireland

Irische Traditionen: Donegal Carpets

Das County Donegal ist nicht nur für seine handgefertigten Stifte, die Donegal Pens bekannt. Sondern auch für seine traditionellen Teppiche. Diese werden in der Donegal Carpet Factory gefertigt und werden auf dem größten Webstuhl der Welt gewebt. Einst wurden in der Fabrik Donegal Carpets im persischen Stil kreiert, gefärbt und geknüpft. Heute finden sich diese Exemplare an den Wänden bedeutsamer Gebäude wie dem Dublin Castle, Buckingham Palace und dem Weißen Haus. Besucher der Donegal Carpet Factory erfahren viel Informatives über die Fertigung der Teppiche und können sich sogar selbst am Webstuhl ausprobieren.

Fintra Beach: Einer der schönsten Strände Donegals

Der Fintra Beach liegt am Stadtrand Killybegs und gehört zu den schönsten Stränden der Grafschaft. Grüne Wiesen und idyllische Dünen umgeben den Sandstrand. Azurblaues Wasser leuchtet unter den Strahlen der Sonne und ein fantastischer Ausblick erstreckt sich entlang der Küste. Fintra Beach gehört zu den Stränden mit einer Blauen Flagge. Das bedeutet, dieser Strand eignet sich sehr gut zum Baden. Doch auch lange Spaziergänge, morgens zum Sonnenaufgang oder wenn das Abendrot den Himmel bedeckt, bleiben unvergesslich.

 Sehenswürdigkeiten rund um Killybegs

Das County Donegal ist eine der abwechslungsreichsten und spannendsten Grafschaften Irlands. Hier treffen endlose Sandstrände auf historische Sehenswürdigkeiten. Landschaftlich beeindruckende Regionen auf urige Städte.

Eine der wohl spektakulärsten Sehenswürdigkeiten rund um Killybegs sind die Slieve Leagues. Diese nahezu senkrecht in das Meer hinabfallenden Klippen sind 601 Meter hoch und gelten nicht nur als die höchsten Steilklippen Irlands. Sondern in ganz Europa. Besucher können diese einzigartige Küste von einer Plattform auf dem Aussichtspunkt Bunglass Point bestaunen. Oder sie wagen den Aufstieg auf dem Pilgrim’s Pass und entdecken die Steilklippen von oben. Doch Vorsicht: Entlang der Strecke gibt es keine Absperrung. Bei schlechtem Wetter und Windböen ist diese Wanderung zu gefährlich.

Slieve Leagues

Slieve Leagues, Co. Donegal, Irland © Chris Hill, Tourism Ireland

Bei einem Besuch der Steilklippen lohnt es sich, der Halbinsel Glencolmcille etwas mehr Zeit zu schenken. Traumhafte Strände prägen diese Region und historische Funde bringen die Geschichte des Landes nahe. Sehenswert ist vor allem das Glencolmcille Folk Village, das die lokale Geschichte Donegals liebevoll aufbereitet.

Kleine Städte rund um Killybegs laden zum Träumen und Verweilen ein. Ardara, Glenties und Dungloe begeistern mit einer entspannten Atmosphäre und ihrem urigen Charme. In Restaurants steht selbstverständlich fangfrischer Fisch auf den Speisekarten. Und gemütliche Cafés locken mit dem Duft nach frisch aufgebrühtem Kaffee und herrlichen irischen Leckereien.

Der Glenveagh Nationalpark

Etwa eine Stunde von Killybegs entfernt, liegt nördlich der Grafschaft der Glenveagh Nationalpark. Dramatische Berghänge, kristallklare Seen und eine schier unendliche Weite umgeben das Herzstück dieses Parks: das Glenveagh Castle. Die Geschichte des Anwesens reicht etwa 200 Jahre zurück und ist geprägt von Macht und Ungerechtigkeit. So wurden im 19. Jahrhundert rund 200 irische Landpächter mit ungerechten Machtspielen dazu genötigt, ihr Land abzutreten. Darunter das Stück, auf dem heute dieses imposante Anwesen thront. Der irische Adlige John Georg Adair, der nicht unwesentlich zur unfreiwilligen Abtretung der Ländereien beitrug, nutzte seinen Einfluss und sein Geld, um seinen Besitz unermesslich zu vergrößern. Er ließ die noch bewohnten Cottages räumen und die Behausungen zerstören. Dann ließ er an diesem Ort ein beeindruckendes Herrenhaus errichten.

Mit der Zeit wuchs das Anwesen und spektakuläre Gärten wurden rund um das Glenveagh Castle angelegt. Heute ist dieses Bauwerk ein beeindruckender, aber auch bedrückender Ort. Denn mehr als 47 irische Familien wurden 1861 heimatlos, als Adaire die Bewohner dieses Landstrichs vertreiben ließ. Hier könnt Ihr mehr über das Gleanveagh Castle und den Nationalpark erfahren. Informationen zu den Öffnungszeiten sind auf der offiziellen Webseite zu finden.

glenveagh nationalpark wandern

Glenveagh Nationalpark, Co. Donegal, Irland © Tourism Ireland / Failte Ireland

Killybegs ist eine trubelige Hafenstadt inmitten der bezaubernden Grafschaft Donegal. Eine Besichtigung des Hafens mit den spannenden Schiffen und Booten begeistert Groß und Klein. Doch auch die Umgebung rund um Killybegs bietet viele interessante Ausflugsziele. Ob Spaziergänge am Strand, historische Bauwerke oder landschaftliche Highlights – in Donegal findet sich eine Fülle abwechslungsreicher Sehenswürdigkeiten. In unserem Artikel das County Donegal erfahrt Ihr, welche Highlights Euch in diesem County erwarten. Und wenn Ihr Euch gerne einmal selbst von Killybegs und den Naturschönheiten Donegals überzeugen möchtet, ist unsere Wild Atlantic Way-Tour genau das Richtige für Euch.

Über den Autor

Cindy Jaecklin

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen