Nordirland Sehenswürdigkeiten

Botanischer Garten in Belfast

Botanic Gardens Belfast
Written by Neil Saad

Wer in einer Stadt lebt, der weiß wie wichtig grüne Oasen zwischen den Straßenschluchten sind. Hierbei bildet die Stadt Belfast keine Ausnahme. Eine wichtige Parkanlage dort ist ein botanischer Garten, der Belfast eine grüne Lunge gibt. Dabei dient das historische Grün am Südrand der Stadt vor allem als Naherholungsgebiet für die Stadtbewohner und die Studenten der naheliegenden Universität. Denn zwischen den exotischen Pflanzen, die sort teils seit beinahe 200 Jahren gedeihen, lässt es sich besonders gut spazieren und entspannen. Daneben sind das Palmenhaus und das Tropenhaus nicht nur gärtnerisch wertvoll sondern auch architektonisch durchaus bewunderswert. Darum kommt mit auf einen Rundgang durch die Botanic Gardens Belfast.

Botanischer Garten Belfast: Grüne Oase inmitten der Stadt

Botanic Gardens Belfast

© Tony Pleavin, Tourism Ireland

Als botanischer Garten Belfast ist das Stadtgrün im Norden von Irland einer von drei botanischen Gärten auf der Insel. Neben den Botanic Gardens Belfast begeistern die Botanical Gardens Glasnevin in Dublin und der geschichtsträchtige botanische Garten in Kilmacurragh im County Wicklow Pflanzenfreunde aus aller Welt. Der Garten in Belfast befindet sich am südlichen Rande der Innenstadt. Vom Zentrum aus sind es gute 20 Minuten Fußweg bis zum Eingang der Parkanlage. Mit dem Mietwagen benötigen Reisende lediglich fünf Minuten. Dazu ist die Anlage gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Eine Straßenbahnlinie verbindet das Zentrum mit dem Garten und der unmittelbar angrenzenden Universität. Durch diese gute Lage ist der Park als botanischer Garten in Belfast ein schönes Ausflugsziel während eines Aufenthalts in der Stadt. Neben der Universität, die aufgrund ihrer historischen Architektur ebenfalls einen Besuch lohnt, befindet sich das Ulster Museum auf dem Parkgelände. Darin lässt sich eine interessante Mischung aus Kunst und historischen Sammlungen betrachten. Die Kombination aus Botanischer Garten Belfast, Universität und Museum bildet ein attraktives Dreieck für einen ausgedehnten Nachmittag voller Erkundungen und Entdeckungen.

Die Geschichte der Botanic Gardens Belfast

Als Botanischer Garten Belfast entstand die Grünanlage auf Initiative der Belfast Botanical and Horticultural Society. Der Verein, bestehend aus Pflanzenenthusiasten und Gartenfreunden, führte die Anlage ab 1828. Hierbei erwarben insgesamt 500 Mitglieder einen Anteil am Garten und sorgten so für die notwendige Finanzierung. Dazu bezahlten sie einen jährlichen Mitgliedsbeitrag, der zur Unterhaltung und Erweiterung der Anlage diente. Ursprünglicher Zweck des Gartens war es, das Wuchsverhalten neuer Pflanzen zu studieren. Bis 1895 war der Zutritt nur den Vereinsmitgliedern gestattet. Jedoch konnten auch externe Besucher  gegen eine Eintrittsgebühr zu bestimmten Veranstaltungen in die Parkanlage. Diese Events dienten zur Finanzierung der Gartenunterhaltung. Unter der Verwaltung des Vereins entstand nicht nur eine bemerkenswerte Pflanzensammlung und gestalterisch hochwertige Gartenbereiche. Auch die architektonisch auffällige Palmenhaus und das Tropenhaus entstanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Im Jahr 1895 veräußerte die Belfast Botanical and Horticultural Society den Garten an die Belfast Corporation. Hierbei handelt es sich um die Vorgängerorganisation der heutigen Stadtverwaltung. Diese öffnete ihn für die Allgemeinheit und machte den Park zur öffentlichen Grünanlage, die heute als Botanischer Garten Belfast bekannt ist.

Botanic Gardens Belfast

© Tourism Ireland

Botanischer Garten Belfast: Unter alten Bäumen wandeln

Als Botanischer Garten Belfast lädt der lebendige Stadtpark ganzjährig zum Erkunden und Entdecken ein. Hierbei ist der Eintritt in den Park frei. Auch aus diesem Grund ist die Anlage bei den Bewohnern der Stadt beliebt. Insbesondere die Studenten der angrenzenden Universität nutzen die Freiflächen des Gartens. Deshalb ist es üblich, junge Menschen beim Lesen oder in Gruppen diskutierend zu sehen. Jedoch ist der Park als Botanischer Garten Belfast vor allem ein Paradies für Pflanzenfreunde. Insbesondere Pflanzen aus der südlichen Hemisphere fanden über die Jahrzehnte ein Zuhause im Norden von Irland. Jedoch finden sich auf dem Tree Trail, einem ausgeschilderten Baumpfad, eine Vielzahl an Bäumen aus aller Welt. Die Sammlung besteht aus über 100 unterschiedlichen Arten. Daneben gibt es einen wunderbaren Rosengarten, eines der längsten Staudenbeete der Welt, einen Kräutergarten, einen alpinen Gartenbereich sowie einen Steingarten. Dadurch lernen Besucher unterschiedliche Lebensbereiche und ihre pflanzlichen Bewohner besser kennen.

Die Gewächshäuser der Botanic Gardens Belfast

Bereits früh entstanden die beiden Glasgewächshäuser auf dem Gartengelände. Hierbei ist das Palmenhaus ein bemerkenswertes Bauwerk, dass bereits in 1839 entstand. Dadurch gehört es zu den frühesten seiner Art und ist älter als das vergleichbare Gebäude in Glasnevin. Es beherbergt eine Vielzahl an exotischen Pflanzen, die darin besonders gut gedeihen. Zudem ist die markante Architektur das bekannteste Markenzeichen der Botanic Gardens Belfast. Wobei die auffällige Glaskuppel erst über zehn Jahre später hinzugefügt wurde.

Das zweite Gewächshaus ist das Tropenhaus. Es entstand im Jahr 1889. Erwähnenswert ist hierbei, dass sich im Inneren eine Art Schlucht befindet, die mit vielen tropischen Gewächsen besiedelt ist. Entlang der Schlucht verlaufen links und rechts erhöhte Plattformen. Auf diesen können Besucher schlendernd die exotische Pflanzenwelt in der Tropenschlucht bestaunen.

Botanischer Garten Belfast: Veranstaltungen das ganze Jahr

Botanic Gardens Belfast

© Bernie McAllister, NIScienceFestival

Bereits früh nutzte die Belfast Botanical and Horticultural Society die Anlage nicht nur als botanischer Garten in Belfast sondern auch als Veranstaltungslokalität. Hierbei nahmen sie Eintritt von ihren Gästen und nutzten diese Gelder zur Finanzierung der großen Anlage und der Gebäude. Diese Tradition setzt sich bis heute fort. Weiterhin finden über das Jahr verteilt unterschiedliche Veranstaltungen statt. Diese sind bei den Menschen von Belfast äußerst populär. Neben Kunst und Kultur fanden im Park immer wieder Festivals und Konzerte statt. Hierbei besuchten teils wahre Größen der musikalischen Unterhaltung Belfast. Doch auch lokale Musiker fanden hier ihre Bühne. Mehr Infos zu den aktuellen Events bietet die Webseite der Stadtverwaltung von Belfast.

 

Über den Autor

Neil Saad

Bereits seit 2009 bereiste ich Irland mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Im Herbst 2021 zog ich schließlich auf die Grüne Insel und lebe seit dem im Kingdom of Kerry. Besonders das Wandern in Irland hat es mir hier angetan und so erkunde ich zu Fuß die irischen Gebirge und Wanderwege. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, das Land immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentar hinterlassen