Westirland Sehenswürdigkeiten

Puffin Island in Irland

Puffin Island
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Puffins in Irland zu sehen – das ist der Traum vieler Reisender. Doch die farbenfrohen Vögel zu erblicken, ist gar nicht so leicht. Denn Papageientaucher verbringen einen Großteil ihres Lebens auf dem offenen Meer. Aber um ihre Jungen großzuziehen, kommt den Seevögeln ein unbewohnter Landstrich mitten im Atlantik gerade richtig: Puffin Island vor der Küste Kerrys.

Puffins in Irland

Puffin Island

© Cindy Lenz

Puffins oder auch Papageientaucher sind die wohl beliebtesten Seevögel Europas. Charakteristisch für die Tiere ist ihr schwarz-weißes Gefieder und der rot-orangefarbene Schnabel. Dabei sind nur in seltenen Fällen einzelne Vögel anzutreffen. Meist bilden sich regelrechte Kolonien, die aus hunderten von Puffins bestehen können.

In Irland gibt es von Ende März bis Juli oder August ganze Kolonien Papageientaucher. Die farbenfrohen Vögel verbringen die meiste Zeit ihres Lebens auf dem offenen Meer. Dort ernähren sie sich von Fischen und Plankton. Doch sobald die Brutzeit beginnt, nutzen Puffins abgelegene Küstenregionen, um ihre Küken großzuziehen.

Papageientaucher nisten vor allem an Klippen. Dort suchen sie sich geeignete Bruthöhlen, in denen der Nachwuchs gut geschützt ist. Finden sie nicht die richtige Höhle, graben sie sich kurzerhand selbst eine. Die Nester polstern sie dann bevorzugt mit Feder aus. Da davon aber nicht immer ausreichend vorhanden sind, rupfen sie gerne auch mal Grashalme aus, um es ihrer Brut kuschelig zu machen.

Nach der Brutzeit und wenn die Jungen groß genug sind, verlassen die Papageientaucher die Klippen und damit auch Irland wieder. Sie leben von August bis April auf dem offenen Meer. In welche Richtung sie ziehen, ist bei jeder Gruppe individuell. Einige überwintern an den Küsten Neufundlands, andere in der Nordsee.

Puffin Island

Es gibt so manche berühmte Insel vor der Küste Irlands. Die Klosterinsel Skellig Michael, die Garteninsel Garinish Island oder die traditionsreichen Aran Islands. Darunter auch ein ganz besondere Stück Land für alle Tierliebhaber: Puffin Island. Diese gehört zur Grafschaft Kerry und ist nur wenige Seemeilen von Valentia Island und dem Skellig Michael entfernt. Die kleine Insel misst gerade einmal 1,5 und 0,7 Kilometer. Doch ist das mehr als genug Platz für die hinreißenden Papageientaucher.

Puffin Island

© Cindy Lenz

Von März bis August werden regelmäßig Ausflüge mit dem Boot nach Puffin Island angeboten. Meist handelt es sich dabei um Bootsausflüge zum Skellig Michael. Dabei verbinden die Touranbieter den Ausflug zur Klosterinsel mit einer Umrundung von Puffin Island. Die Touren starten in Portmagee auf Valentia Island und dauern je nach gebuchtem Ausflug 2,5 bis vier Stunden. Bei der Skellig Island Eco Tour von Skellig Michael Cruises stehen die Beobachtung von Vögeln und mit etwas Glück weiteren Tieren wie Walen und Delfinen im Fokus.

Weitere Orte um Puffins in Irland zu sehen

Papageientaucher lassen sich nicht nur auf Puffin Island nieder. Entlang des Ring of Kerry und des Skellig Rings gibt es immer wieder felsige Küsten, an denen die Vögel vereinzelt anzutreffen sind. Auch auf der Dingle Peninsula können bei einer Fahrt auf dem Slea Head Drive die entzückenden Tiere entdeckt werden.

Ein weitere berühmter Ort, an dem sich Papageientaucher finden lassen, sind die Cliffs of Moher. Dort nisten die Tiere in den senkrecht hinabfallenden Klippen. Dabei ist es ratsam, ein Fernglas mitzunehmen, um die Vögel beim Füttern ihrer Jungen beobachten zu können.

Im Norden der Grünen Insel lassen sich Puffins vermehrt am Horn Head im County Donegal antreffen. Im Süden hingegen werden sie immer wieder auf Clear Island entdeckt.

Es gibt leider keine sicheren Aussagen, wann und wo Puffins in Irland anzutreffen sind. Wer allerdings in den Monaten von März bis August an den Küsten der Grünen Insel unterwegs ist, sollte die Augen nach den hinreißenden Papageientauchern offenhalten.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

2 Comments

  • Wir wollen dieses Jahr nach Irland reisen. Für mich ist es das erste Mal. Ich bin schon immer von den Papageientauchern begeistert. Wir beginnen unsere Reise in Westirland. Ich freue mich schon sehr. Dein Beitrag war sehr schön.
    Herzliche Grüße aus dem Harz sendet Carmen

    • Wir drücken Euch alle Daumen, dass es dieses Jahr klappt 😉
      Liebe Grüße
      Ina

Kommentar hinterlassen