Midlands Irland Sehenswürdigkeiten

Highlights im County Cavan entdecken

County Cavan
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Das stark von Landwirtschaft geprägte County Cavan liegt im Norden der Republik Irland und ragt als eine von drei Grafschaften in die geografische Zone Nordirlands hinein. Endlos weite Wiesen und Moore durchziehen das Land und abgesehen von einigen wenigen Wäldern ist die Vegetation karg und spärlich. Doch wird das County von glitzernden Seen und Flüssen sowie prähistorischen Sehenswürdigkeiten dominiert, die die uralten Geschichten der Grafschaft Cavan erzählen.

Cavan Town

Der Verwaltungssitz der gleichnamigen Grafschaft ist die Stadt Cavan. Das urige Städtchen besticht mit seinem traditionellen Charme und den kleinen, verwinkelten Straßen. Hier gibt es alles, was es für einen kurzen oder längeren Aufenthalt benötigt: Cafés, Restaurants und Pubs, Läden mit irischer Handwerkskunst und gemütliche B&Bs. Das Herzstück der Stadt ist das Genealogy Centre, das Ahnenforschern aus aller Welt als Anlaufstelle dient. Denn das Labor verfügt über die größten Datenbestände und Archive, um sich auf die Suche nach den Spuren der Vorfahren zu begeben.

Im Hinblick auf die Vergangenheit Cavans stellt die Saints Patrick and Felim Kathedrale das markante Wahrzeichen der Stadt dar. Ebenfalls großer Beliebtheit erfreut sich die 1860 erbaute St. Feithlimidh’s Cathedral, die etwa fünf Kilometer außerhalb des Zentrums liegt.

County Cavan

Cathedral of St. Patrick & St. Felim, Cavan Town, Co Cavan © Caroline Gallagher, Fáilte Ireland

Shannon Pot

Nahe der Stadt Derrylahan befindet sich ein schier unscheinbarer See, der kaum über die Größe eines Teiches hinausgeht. Daher mag das Gewässer auf den ersten Blick weniger von Interesse zu sein. Doch hält man sich vor Augen, dass dieser 16 Meter breite „Teich“ die Quelle des mächtigen Shannon Rivers ist, kommt man aus dem Staunen kaum heraus. Der Shannon – die Lebensader Irlands, hat hier inmitten der Karstlandschaft Cavans seinen Ursprung. Gespeist wird der Shannon Pot von einem unterirdischen Bach.

Einer Legende nach soll einst die Enkelin von Manannán mac Lir, dem Gott des Meeres, an diesem Ort eine verbotene Frucht von dem Baum der Erkenntnis gegessen haben. Die Druiden pflanzten diesen Baum und verboten es jedem, die köstlichen Früchte anzutasten. Doch Sionnan hörte nicht auf diese Warnung und kostete die Frucht. Bereits nach dem ersten Bissen sprang das Wasser des neben ihr befindlichen Teiches auf sie über und zog sie in die Tiefe. Der Pool sprudelte daraufhin unaufhörlich und schuf so den Shannon River, der sich heute durch Irland schlängelt.

Shannon Fluss Irland

© Tourism Ireland

Cavan County Museum

Das Cavan County Museum in Ballyjamesduff wird gerne als das Herzstück der Grafschaft bezeichnet. Das 1996 gegründete Museum befindet sich in einem ehemaligen Kloster der Nonnen der Armen Klara. Es beinhaltet Aufzeichnungen und Relikte aus der 6.000 Jahre alten Geschichte des Countys.

Die Ausstellung umfasst den Killycluggin Stone – ein mit uralten Mustern bedeckter Fels, prähistorische Schnitzereien und Relikte aus Zeiten der Irischen Hungersnot und den Weltkriegen. Sogar Trikots der GAA sind in dem County Museum von Cavan zu finden.

Informationen zu den Öffnungszeiten findet Ihr auf der offiziellen Webseite.

Wedge Tomb von Aughrim

Auf dem Gelände des Slieve Russell Hotels in Ballyconnell befindet sich eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Cavan. Die etwa 2.000 vor Christus entstandene Megalithanlage wurde erst 1992 ausgegraben und brachte einige interessante Erkenntnisse und Artefakte hervor. So fand man unter der etwa fünf Meter breiten Anlage mehrere Gräber und Beigaben. Darunter verzierte Tonscherben, die den Verstorbenen beigelegt wurden. Forscher fanden zudem Hinweise auf Feuerbestattungen.

Das sich auf dem Hotelgelände befindlichen Grab ist ein exakter Nachbau des ursprünglichen Wedge Tombs. Denn die Megalithanlage wurde von Bergarbeitern beim Abtragen eines Berges entdeckt. Anstatt es zu zerstören, wurde das Relikt Stein um Stein auf das Gelände des Slieve Russell Hotels umgesiedelt. Finanziert wurde das Ganze von Irlands einst reichstem Mann – Sean Quinn. Gerüchten zufolge soll der Umzug der Megalithanlage Quinn sein Vermögen gekostet haben.

Killykeen Forest Park

Der Killykeen Forest Park liegt inmitten der weiten Landschaften Cavans, an den Ufern des Lough Oughter. Der Park besteht aus 240 Hektar tiefen Wäldern, die zu ausgedehnten Spaziergängen und langen Wanderungen einladen. Wanderer erfreuen sich an dieser Natur genauso wie Mountainbiker und Familien. Der Lough Oughter ist indes bei Anglern und Wassersportlern sehr beliebt.

Innerhalb des Killykeen Forest Parks lassen sich einige alte Wohnstätten aus der Bronzezeit besichtigen. Ein Highlight sind zudem die Ruinen einer alten Burg, die sich im Besitz des O’Reilly-Clans befand.

Cavan

© Chris Hill, Tourism Ireland

Cavan Burren Park

Der Cavan Burren Park begeistert nicht nur mit seiner dramatisch schönen Landschaft. Das Kalksteinplateau im Schatten des Cuilcagh Mountains weist eine Vielzahl prähistorischer Relikte auf. So entstand dieser einzigartige Ort vor rund 340 Millionen Jahren und wurde von Meeren, Winden und der Eiszeit geformt. Da mag es nicht verwundern, dass dieses magische Stück Land ein Teil einiger irischer Sagen und Legenden ist. Eine Legende besagt, dass einst Riesen durch den Cavan Burren Park gezogen sein sollen. Zwei von ihnen, beide noch jung, stürmisch und unerfahren, stritten darum, wer wohl die Gunst einer Dame gewinnen würde. Lugh und Lag, wie ihre Namen waren, wollten all ihre Kraft demonstrieren, indem sie über eine tiefe Schlucht sprangen. Doch einer von ihnen war dieser Herausforderung nicht gewachsen. Und so stürzte er hinab in den Abgrund, wo er bis heute begraben ist.

County Cavan

© Brian Morrison, Fáilte Ireland

Die Sehenswürdigkeiten in Cavan entdecken

Das County Cavan steht zu Unrecht im Schatten anderer irischer Grafschaften. Denn das bezaubernde Stück Land hat mehr zu bieten, als dass es bloß zur Durchreise durchquert wird. Urige Dörfer und endlose Landschaften spiegeln den Charme Irlands wieder. Und prähistorische Sehenswürdigkeiten erzählen von längst vergangenen Zeiten.

Wenn Ihr Euch selbst von der Schönheit der Grafschaft Cavan überzeugen möchten, sind unsere Irland Experten Euch bei der Planung Ihrer Rundreise gerne behilflich.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen