Nordirland Sehenswürdigkeiten

Das County Sligo in Irland – Sehenswürdigkeiten

County Sligo entdecken
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

“Freude kommt aus dem Willen, der sich abmüht, Hindernisse überwindet, triumphiert.” Diese Worte stammen aus der Feder des berühmten irischen Dichters William Butler Yeats, der dem County Sligo seinen inoffiziellen Namen gab: Yeats County. Hier zwischen dem markanten Tafelberg Benbulben und dem bezaubernden Lough Gill schrieb er seine weltberühmten Gedichte. Wir blicken genauer auf das Coundy Sligo, das diesen großen Mann inspirierte und verraten Euch, was die schönsten Reisehighlights dieser Region sind.

Benbulben

Der außergewöhnliche Tafelberg gilt als das Wahrzeichen des County Sligo. Mit seinen 527 m Höhe ist er selbst aus einigen Kilometern Entfernung noch gut zu erblicken. Vor über Tausenden von Jahren formten Gletscher und Eruptionen den Berg und verliehen ihm so sein heute markantes, einzigartiges Aussehen. Wer den Benbulben aus nächster Nähe betrachten möchte, kann zu einer Wanderung auf den Benbulben Loop aufbrechen. 4 Kilometer führen entlang der Nordseite des Tafelberges und bieten faszinierende Ausblicke auf die umliegende Region.

Tafelberg Ben Bulben im County Sligo (Irland)

Lough Gill

Der acht Kilometer lange See erstreckt sich östlich von der Stadt Sligo bis in den County Leitrim. Ein etwa 40 Kilometer langer Rundweg führt entlang des friedlichen Ufers des Lough Gill und bietet einen fantastischen Blick auf die rund zwanzig kleinen Inseln, welche von dem See umspült werden. An schönen Tagen lohnt sich eine Bootstour zur Insel Innisfree.

„Ich will nun aufstehen und gehen, auf nach Innisfree, […] Und dort werde ich etwas Frieden haben, denn Friede tropft langsam herab.“
(The Lake Isle of Innisfree von William Butler Yeats)

Lough_Gill_Sligo

Carrowmore Megalithic Cemetery

Im County Sligo in Irland befindet sich einer der größten Anlagen mit Megalithen Irlands. Die Überreste von mehr als 30 Gräbern sind hier freigelegt, teilweise stammen diese aus der Zeit 3800 vor Christus. Die Ausgrabungen auf dem Gelände sind noch längst nicht beendet. Mehr als doppelt so viele Gräber wie bereits freigelegt, werden hier noch vermutet. Die größte Ausgrabung ist mit einem Durchmesser von 34 Metern das Grab Listoghil. Der Eingang aller anderen Dolmen und Steinkreisen im Carrowmore Megalithic Cemetery sind zu dieser Megalithanlage hin ausgerichtet.

Carrowmore

Carrowmore, Co. Sligo, Irland © Alison Crummy – Fáilte Ireland

Knocknarea

Der mehr als 320 Meter hohe Berg Knocknarea ist das zweite Wahrzeichen des Countys und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Sligos. Bereits von Weitem macht sich seine Besonderheit bemerkbar: Der Kalksteinberg ist nicht nur gleichmäßig abgerundet, auf seinem Gipfel befindet sich zudem ein etwa 5000 Jahren alter Steinhügel. Der Sage nach soll die keltische Königin der Eiszeit, Maeve von Connacht hier begraben liegen. Den Blick stetig gewandt zu ihren Feinden in Ulster. Ob dieser Sage Glauben geschenkt werden darf, sei dahingestellt. Ausgrabungen fanden an diesem Grab bisher keine statt. Für den Aufstieg auf den Knocknarea über den Queen Meave Trail solltet Ihr 1,5 – 2 Stunden einplanen.

Knocknarea Mountain

Knocknarea Mountain @ Tourism Ireland

Drumcliff

Der geschichtsträchtige Ort liegt 8 Kilometer von Sligo entfernt. Er steht ganz im Zeichen Yeats, der hier auch seine letzte Ruhe fand. Auf dem Friedhof der Drumcliff Kirche befindet sich der unauffällige Grabstein, welcher die Initialen des Dichters und ein von ihm selbst ausgesuchteste Inschrift beinhaltet: „Cast a cold Eye On Life, on Death. Horseman, pass by“. Bei einem Besuch des Friedhofs dürft Ihr nicht das sehenswerte High Cross verpassen. Dieses keltische Hochkreuz ist kaum beschädigt und wurde verziert mit christlichen Darstellungen und mystischen Tierwesen. Direkt gegenüber der Drumcliff Kirche befindet sich zudem ein gewaltiger Rundturm. Einer Überlieferung nach wird dieser eines Tages zusammenbrechen, sobald der klügste Mann an ihm vorbei geht.

Yeats Grave

Yeats Grave

Lissadell House

Das Lissadell House ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Sligos. Das 1834 erbaute viktorianische Herrenhaus war das Zuhause oder der vorübergehende Wohnsitz wichtiger irischer Persönlichkeiten. Nicht nur Yeats verbrachte viel Zeit in dem Anwesen. Constance Markievicz, Heldin des Osteraufstandes und die erste Frau im irischen Parlament nannte das Lissadell House ihr Eigen. Heute könnt Ihr nicht nur das imposante Anwesen besichtigen, der alpine Garten beeindruckt zudem Jahr für Jahr seine Besucher.

Sligo

Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz nahm in den letzten Jahren einen rasanten Wandel hin. Während der Ort früher nur als Durchgang in den Norden Irlands diente, trugen aufwendige Sanierungsmaßnahmen zu immer mehr Ansehen bei. Heute ist Sligo nicht nur aufgrund seiner Kathedrale und den Ruinen der uralten Abbey sehenswert, die Stadt wurde mit beeindruckenden Street Art Gemälden verschönert.

Die Küstenregion Sligos

Sligos Küste ist sehr beeindruckend. Die charmanten Dörfer Rosses Point und Easkey sind vor allem bei Wassersportlern überaus beliebt. Wenn Ihr im Sommer Sligo bereist, dann solltet Ihr unbedingt mit einem Boot nach Inishmurray fahren. Auf dieser Insel gründete die heilige St. Molaise im 6. Jahrhundert ein Kloster. In Enniscrone könnt Ihr Wellness der besonderen Art genießen. Nehmt ein Algenbad in einer viktorianischen Wanne!

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen