Irland Nordküste Irland Reisetipps Irland Sehenswürdigkeiten Westirland

Das County Leitrim erkunden

County Leitrim
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Nahezu unscheinbar verbirgt sich das County Leitrim zwischen der Literaturstadt Sligo und der Donegal Bay. Es gibt nur wenige bekannte Sehenswürdigkeiten und der Küstenabschnitt der Grafschaft ist kaum mehr als fünf Kilometer lang. Dennoch oder gerade deswegen ist das County Leitrim jedoch ein landschaftliches Idyll, das Sie begeistern wird. Entdecken Sie schier endlose Wasserwege, glitzernde Seen und charmante Dörfer, die Sie die Strapazen des Alltags vergessen lassen…

County Leitrim

© Alison Crummy, Fáilte Ireland

Das County Leitrim gehört zu den am wenigsten besiedelten Regionen in Irland. Einst war die Grafschaft vom wirtschaftlichen Aufschwung geprägt. Städte wie Jamestown und Carrick-on-Shannon wurden gegründet. Doch die irische Hungersnot war auch in Leitrim spürbar. So kam es, dass mehr als 100.000 Iren die Grafschaft verließen. Die Natur im County Leitrim konnte sich fortan nahezu ungebändigt entfalten. Heute ist die am wenigsten besiedelte Grafschaft Irlands ein landschaftliches Juwel.

County Leitrim und das Element Wasser

Wasser ist in Irland allgegenwärtig. Ohne den Regen, die Flüsse, Seen und Bäche würde die Insel nicht in ihrer grünen Farbe erstrahlen. Doch im County Leitrim scheint das Element Wasser eine ganz besondere Bedeutung zu haben. Denn unzählige Wasserwege durchziehen diese Grafschaft und verbinden große und kleine Seen mit dem Shannon River. Somit ist die idyllische Landschaft Leitrims geprägt von sprudelnden Bächen und sanften Flüssen. Ruderer, Bootsfahrer und Segler nutzen diese Wasserwege, um in die ruhevolle Natur einzutauchen. Sie lassen sich auf dem Wasser treiben oder werfen ihre Angeln aus, um für ihre Familien später fangfrischen Fisch zuzubereiten. Oder sie suchen die Ruhe und Abgeschiedenheit auf einer der vielen kleinen Inseln, die in den großen Seen des County Leitrims zu finden sind. Beim Anblick dieser romantischen, erholsamen Natur wird deutlich, wieso die Grafschaft in irischen Liedern als „lieblich“ besungen wird.

County Leitrim

© Alison Crummy, Fáilte Ireland

Carrick-on-Shannon

Nicht nur die Landschaft, auch die Städte des County Leitrim sind vom Wasser geprägt. Die Hauptstadt der Grafschaft, Carrick-on-Shannon, liegt direkt am Shannon-Erne-Waterway. Bootsfahrer, Angler und Wassersportler nutzen die Stadt als Ausgangspunkt für ihre Touren. Doch auch wenn Sie lieber an Land bleiben, hat dieser idyllische Ort einige Sehenswürdigkeiten und Highlights zu bieten:

County Leitrim

© Chris Hill, Tourism Ireland

In Carrick-on-Shannon befindet sich die vermeintlich kleinste Kapelle Europas. Die Costello Chapel ist eine geradezu winzige Kapelle, die sich zwischen Bars, Cafés und Restaurants einreiht. Das charmante Gebäude ist leicht zu übersehen. Doch ein Blick in ihr Inneres lohnt sich. Heute noch sind die Särge von Edward Costello und seiner Frau dort untergebracht. Costello ließ 1877 als Zeichen seiner Liebe die Kapelle erbauen, nachdem seine Frau früh verstarb.

Bei einem Besuch in Carrick-on-Shannon ist das Leitrim Design House kaum zu übersehen. Mehr als 250 Kunsthandwerker leben und arbeiten in der Grafschaft. Ihre mühevoll handgefertigten Erzeugnisse stellen sie im Design House aus. Besucher können ihre aufwendigsten Schätze nicht nur bestaunen, sondern auch gleich erwerben. Von keltischen Schmuckstücken, über handbemaltes Porzellan und exklusive Handtaschen: Es gibt kaum eine Handwerkskunst, die nicht im Leitrim Design House zu finden ist.

Dörfer und Kleinstädte im County Leitrim

Carrick-on-Shannon ist der Dreh- und Angelpunkt der Grafschaft Leitrim. Doch zwischen glitzernden Seen, wilden Wasserfällen und ruhevollen Flüssen verbergen sich urige kleine Dörfer. Umgeben vom sanften Grün der Natur, sind die bunten Orte ein besonderer Anblick. Charmant und sehenswert ist das Dorf Kilargue. Bereits seit Hunderten von Jahren wird dieses Idyll von Pilgern aufgesucht. Grund dafür sind seine heiligen Quellen, die Kranken zur Gesundheit verhelfen sollen.

Die Dörfer Leitrims lassen sich mit dem Mietwagen, zu Fuß oder von Wasser aus erkunden. Mit einem Boot haben Sie in jeder am Fluss gelegenen Ortschaft die Möglichkeit, anzulegen und an Land zu gehen.

Church Island

Church Island ist eine kleine Insel im Lough Garadice. Nicht nur die idyllische Lage macht Church Island zu einem beliebten Ausflugsziel. Besucher kommen hierher, um die Ruinen einer im 12. Jahrhundert erbauten Kirche zu besichtigen. Überlieferungen zufolge sollten auf dieser Insel die Mitglieder des O’Rourke Clans ihre letzte Ruhe finden. Diese waren im Mittelalter einst Könige. Heute noch soll sich auf Church Island ein Gräberfeld befinden. Allerdings sind keine Grabsteine mehr vorzufinden.

Lough Garadice

Photo © Oliver Dixon (cc-by-sa/2.0)

Manorhamilton Castle

Im Norden des County Leitrim thront das imposante Manorhamilton Castle. Dieses wurde zwischen 1634 und 1638 von Dir Frederick Hamilton erbaut. Nur wenige Jahre nach seiner Entstehung musste die Burg den ersten Angriffen Widerstand leisten, als der Irische Aufstand tobte. Schließlich wurde es 1652 jedoch vom Earl of Clanrickard eingenommen. Große Teile des Manorhamilton Castle wurden daraufhin verbrannt und niedergerissen.

Heute kann die restaurierte Burg bei einer Führung durch ihre Besitzer besichtigt werden. Eine dazugehörige Ausstellung gibt außerdem Aufschluss darüber, wie sich das Leben der Iren im 17. Jahrhundert gestaltete.

  • Auf dieser Webseite finden sich weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und den Eintrittspreisen

Das County Leitrim wartet mit vielen großen und kleinen Highlights auf. Die Grafschaft ist ein landschaftliches Juwel, das hinter jeder Kurve ein neues Abenteuer für Sie bereithält! Wenn Sie sich gerne einmal selbst vom „lieblichsten County“ Irlands überzeugen möchte, empfehlen wir Ihnen unsere Wild Atlantic Way Tour. Unsere Irland-Experten stellen Ihnen aber auch gerne Ihre eigene, individuelle Rundreise zusammen.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen