Irland Kultur Irland Reisetipps Irland Rundreise

Dublin Whiskey Tour – auf den Spuren des Irish Whiskey

Irish Whiskey Tour Dublin
Neil Saad
Written by Neil Saad

Der lange Zeit totgesagte Irish Whiskey blüht seit einigen Jahren auf. Viele Whiskey-Freunde weltweit erfreuen sich an den neuen irischen Whiskeys, die Destillerien auf der Grünen Insel abfüllen. Hierbei spielt die Metropole Dublin traditionell eine große Rolle. Destillerien, das Irish Whiskey Museum und die zahllosen Whiskey Bars der Stadt sind Attraktionen, welche die lange Geschichte des „Wasser des Lebens“ Interessierten nahe bringen. Dabei erleben Whiskey-Freunde zu Besuch in der Hauptstadt auf einer Dublin Whiskey Tour diese Geschichte hautnah. Die Stationen sind fußläufig zu erreichen. Deshalb ist genussvolles Probieren auch mehrerer hochprozentiger Getränke kein Problem.

Die Geschichte des Irish Whiskey: Das Irish Whiskey Museum

Zentrale Anlaufstelle auf einer Dublin Whiskey Tour ist das Irish Whiskey Museum. Das im November 2014 eröffnete Museum zeigt in seinen Räumen die Geschichte des Irish Whiskey. Dabei beginnt die Tour in den Nebeln der Zeit, als irische Mönche begannen, den ersten Whiskey weltweit zu destillieren. Original Exponate aus den folgenden Jahrhunderten dokumentieren die große Zeit irischer Whiskey-Produktion. Daneben lernen Besucher die Gründe für den anschließenden Niedergang der Whiskey-Industrie Anfang des 20. Jahrhunderts. Schließlich bildet der neuerliche Aufschwung im letzten Jahrzehnt das Ende der Zeitreise im Irish Whiskey Museum. Zuletzt endet der Rundgang im Tasting Room, wo verschiedene Irish Whiskey auf eine Verkostung warten.

An das Museum ist die McDonnell’s Bar angeschlossen, ein stilvolles, modernes Pub. Natürlich liegt der Schwerpunkt des Getränkeangebots auf Irish Whiskey. Neben Whiskey pur umfasst das Angebot verschiedene Cocktails und Longdrinks auf Whiskey-Basis. Zum Ausklang eines Besuchs oder einfach zum Abend: die McDonnell’s Bar ist für Whiskey-Freunde eine ideale Location im Dublin City Centre.

Das Irish Whiskey Museum liegt gegenüber dem Haupteingang des Trinity College. Die Lage inmitten des Zentrums der Innenstadt macht das Irish Whiskey Museum zu einem zentralen Highlight einer Dublin Whiskey Tour. Das Museum ist ganzjährig durchgehend geöffnet. Verschiedene, geführte Touren sind online buchbar.

Irish Whiskey Museum

Dem Irish Whiskey auf der Spur; by © Brian Morrison, Creating Agency: Tourism Ireland

Historisch: Das Jameson Museum in der Bow Street

Jameson Irish Whiskey war über Jahrzehnte einer der großen Platzhirsche in Dublin. An der Bow Street übernahm der ausgewanderte Schotte John Jameson 1805 eine bestehende Destillerie. Jameson baute die vorhandene Infrastruktur zu einer enormen Größe aus. Dabei machte er Jameson Irish Whiskey zu einem bedeutenden Whiskey, dessen Ruhm heute weltweit Anerkennung findet. Im Zuge des Niedergangs des Irish Whiskey litt auch Jameson unter Absatzrückgang. Schließlich stellte die Destillerie die Produktion an der Bow Street im Jahr 1971 ein. Fortan entstand Whiskey von Jameson in der modernen Groß-Destillerie in Middleton im County Cork.

Für Whiskey-Freunde ist die Bow Street weiterhin ein beliebtes Ziel auf einer Dublin Whiskey Tour. Heute betreibt Jameson dort, nahe der Liffey, die Jameson Bow Street Experience. Hierbei versprüht bereits der mit Kopfstein gepflasterte Vorhof den Geist alter Zeiten. Besucher entdecken im Gebäude auf mehreren Etagen die Geschichte der Jameson Destillerie und des irischen Whiskeys. Weiterhin vermittelt das Museum alles Wissenswerte über die Zutaten und die Herstellung des beliebten Destillats. Im Erdgeschoss befindet sich eine Bar, die zu Whiskey Tastings einlädt. Das perfekte Ende für einen Besuch an der historischen Bow Street.

Old Jameson Distillery Dublin

Ein geschichtsträchtiger Ort – Die Old Jameson Distillery; Creating Agency: Tourism Ireland

Phönix aus der Asche: Die Teeling Distillery

Die Geschichte des Irish Whiskey in Dublin ist eng mit dem Stadtviertel The Liberties im Südwesten der Innenstadt verbunden. Dieses war im 19. Jahrhundert das Epizentrum der Whiskey-Produktion der Hauptstadt. Eine der Destillerien darunter gründete Walter Teeling im Jahre 1782. Der Name Teeling machte von da an Geschichte und die Familie zählt bis heute zu den wichtigsten Machern des Irish Whiskey. Zunächst ging die Destillerie von Walter Teeling während des Niedergangs des irischen Whiskeys zu Grunde. Allerdings gründeten mit Jack und Stephen Teeling zwei direkte Nachfahren im Jahr 2015 eine neue Destillerie. Natürlich in den Liberties.

Die heutige Teeling Destillerie war 2015 die erste, neu eröffnete Whiskey-Destillerie in Irland seit 125 Jahren. Damit sind die Teelings die Pioniere der Renaissance des Irish Whiskey. Deshalb ist ihr gewähltes Logo, ein stilisierter Phönix, treffendes Symbol für den Neubeginn. Für die Whiskey-Familie Teeling ebenso wie für den Irish Whiskey als Ganzes.

Ihre Destillerie in den Liberties bietet Führungen an, die sowohl den Herstellungsprozess als auch die historischen Hintergründe lebhaft und interessant näher bringen. Die Führungen, online buchbar, sind populär und deshalb beliebte Zeiten häufig ausgebucht.

Teeling Distillery Dublin The Liberties

Teeling Distillery Dublin The Liberties, William Murphy [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Heilige Quelle: Die Pearse Lyons Distillery

Ebenfalls in den Liberties befindet sich die die Pearse Lyons Distillery. Diese neue Destillerie eröffnete im Herbst 2017 und befindet sich in einer alten, umgebauten Kirche. Die St. James Church, ursprünglich Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut, befindet sich in fußläufiger Entfernung zum berühmten Guinness Storehouse. Markantes Element der Pearse Lyons Distillery ist das bunte Kirchenfenster. Das kunstvoll gestaltete Glas zeigt Szenen des Herstellungsprozess von Whiskeyfässern.

Die junge Destillerie bietet Führungen an. Diese werden in der alten, irischen Tradition der Seanachai durchgeführt. Die Seanachai waren Geschichtenerzähler, die durch das Land zogen und den Menschen Geschichten und Traditionen nahe brachten. Ein spannendes Erlebnis für die Dublin Whiskey Tour.

Pearse Lyons Distillery

Ein wahrlich andächtiger Ort – die Pearse Lyons Distillery; Photo by Andy Hay, under CC BY 2.0, Disclaimer, no changes were made

Der Neue: The Liberties Distillery

Jüngstes Mitglied unter den neuen Destillerien in der irischen Hauptstadt ist die Liberties Distillery. Sie befindet sich neben der Teeling Distillery, natürlich im Stadtviertel The Liberties. Die Destillerie im traditionellen Herz irischer Whiskey-Herstellung öffnet ihre Tore im Herbst 2018. Führungen durch die Destillerie sind geplant. Whiskey-Freunde auf einer Dublin Whiskey Tour dürfen gespannt sein.

The Liberties Distillery Dublin Eingang

The Liberties Distillery – noch hat sie ihre Tore nicht geöffnet; by Photo by William Murphy,under CC BY-SA 2.0, Disclaimer, no changes were made

Shopping auf der Dublin Whiskey Tour

Whiskey ist nicht ausschließlich ein Getränk für Pubs und Tastings. Whiskey-Kenner gönnen sich auch zu Hause einen guten Schluck der feinen Spirituosen. Dublin bietet verschiedene Shops, in denen sich Freunde des Whiskeys mit Flaschen für den Heimbedarf eindecken können.

Der Celtic Whiskey Shop am Stephen’s Green Park ist einer der bekanntesten Whiskey-Shops mit großem Sortiment. In nichts nach steht diesem der L. Mulligan Whiskey Shop in der Clarendon Street in der Grafton Street Area. Daneben lohnt sich für Flugreisende auf dem Heimweg ein Abstecher in den Duty Free Shop am Dublin Flughafen. Dort sind die meisten irischen Destillerien vertreten. Besonders Reisende außerhalb der EU profitieren durch den Steuernachlass von günstigen Preisen.

Celtic Whiskey Shop

Ein Paradies für Whiskey-Fans; Creating Agency: Fáilte Ireland

Temple Bar & Co: Die Dublin Pubs für Whiskey-Freunde

Dublin lebt und liebt seine Pubs und Irish Whiskey ist neben Bier der Lebenssaft der vielen Kneipen. Deshalb ist eine Dublin Whiskey Tour nicht komplett ohne einen ausgiebigen Pub Crawl. Für Whiskey-Freunde bieten sich bestimmte Bars und Pubs an, die ein besonderes Sortiment an Whiskeys vorhalten.

Allen voran geht die weltberühmte Temple Bar im gleichnamigen Stadtviertel. Diese lagert in ihren Kellern sogar ihren eigenen Whiskey, den Temple Bar Irish Whiskey. Ebenfalls in Temple Bar befindet sich die Palace Bar, deren Name gleichfalls einen eigene Whiskey-Abfüllung ziert. Daneben befindet sich in der Palace Bar an der Fleet Street eine umfangreiche Whiskey-Sammlung, die keine Wünsche offen lässt.

Etwas außerhalb von Temple Bar, nahe des Trinity Colleges, liegt die Dingle Whiskey Bar. Benannt nach der Dingle Whiskey Distillery im County Kerry, bietet das Pub viele, verschiedene Whiskeys in uriger Atmosphäre an. Ein Muss auf jeder Dublin Whiskey Tour.

Viele weitere Pubs in Dublin bieten ein umfangreiches Whiskey-Sortiment, darunter Flaschen aus dem benachbarten Schottland, aus Japan und natürlich den USA. Jeder Whiskey-Kenner findet in Dublin sein favorisiertes Getränk und hat Gelegenheit, Neues zu entdecken. Hierbei muss die Auswahl nicht ausgefallen sein. Der typische Dubliner genießt einfach den schlichten Jameson Irish Whiskey, kurz Jammy genannt, in seinem Lieblingspub.

Dublin Whiskey Tour

Leckere Whiskeys lassen das Herz der wahren Fans höher schlagen; © Gareth Byrne, Creating Agency: Fáilte Ireland

 

Über den Autor

Neil Saad

Neil Saad

Nach Irland zieht es mich regelmäßig mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Besonders das Wandern in Irland hat es mir angetan und alleine oder mit meiner Familie erkunde ich zu Fuß die Gebirge und Wanderwege der grünen Insel. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, Irland immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentar hinterlassen