Südirland Sehenswürdigkeiten

Cape Clear Island – Irlands südlichste bewohnte Insel

Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Cape Clear oder häufig auch nur „Cape“ ist die Bezeichnung für Irlands südlichste bewohnte Insel. Eine Insel, die in so manch einem die Abenteuerlust zum Vorschein bringt. Denn nicht nur eine spannende Pflanzenwelt und eine spektakuläre landschaftliche Kulisse locken Besucher auf das kleine Stück Land. Sondern auch die Chance, die verschiedensten Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten zu können.

Cape Clear Island: Die wilde Insel Irlands

Mit einer Länge von etwa fünf Kilometern und einer Breite von rund 1,5 Kilometern ist Cape Clear Island größenmäßig durchaus überschaubar. Doch was dieser Insel an Fläche fehlt, scheint sie mit einer atemberaubenden Natur, einer einmaligen Tierwelt und prähistorischen Fundstücken wettzumachen. Denn bereits die Überfahrt zu der kleinen Insel ist ein Abenteuer für sich.

Während sich zur einen Seite die zerklüfteten Küsten des Südens aus dem Atlantik erheben, lockt zur anderen Seite das weite, offene Meer. Nicht selten begleiten neugierige Delfine die Boote und in der Ferne lassen sich Wale und Robben sichten. Doch die etwa 40-minütige Überfahrt hält nicht nur landschaftlich spannende Ausblicke bereit. So lässt sich auch der Fastnet Rock, einer der schönsten Leuchttürme Irlands erblicken. Der strahlend weiße Turm erhebt sich aus dem gewaltigen Felsen, der bis zu 30 Meter aus dem Wasser hinausragen kann. Die irische Bezeichnung des Fastnet Rocks lautet „Carraig Aonair“ – zu deutsch: „einsamer Fels.“ Doch nennen die Einwohner diesen einsamen Felsen auch „Teardrop“ (Träne). Denn kaum ein Auge blieb trocken, als unzählige Iren im 19. Jahrhundert nach Amerika schipperten und den Fastnet Rock als das letzte Stück Land ihrer Heimat erblickten.

Cape Clear

Fastnet Rock © Fáilte Ireland

Eine unberührte Natur

Obwohl Cape Clear Island die südlichste, bewohnte Insel Irlands ist, sind weite Teile dieses Stück Lands nahezu unberührt. So finden sich zwar Häuser, ein kleines Geschäft, ein Restaurant und natürlich Pubs auf der Insel, doch leben die Bewohner im Einklang mit der Natur und der Tierwelt. So gibt es auf Cape Clear ein berühmtes Vogelbeobachtungszentrum, an den Stränden tummeln sich Robben und Meeressäuger aller Arten ziehen an dem hübschen Fleckchen Land vorbei. Cape Clear Island gilt daher auch als einer der besten Orte in ganz Irland, um Wale, Delfine, Vögel und viele weitere Wildtiere in Irland zu sichten.

Doch Cape Clear Island begeistert nicht nur mit der wilden Seite Irlands. So lassen sich bereits bei der Überfahrt zur Insel tolle Ausblicke auf die spektakulären Küsten und den kleinen, in die Natur eingebetteten Hafen erhaschen. Und diese ist überzogen mit prächtigem Heidekraut, leuchtend gelbem Stechginster und allerhand Wildblumen.

© Superbass / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

Sehenswürdigkeiten auf Cape Clear

Cape ClearZu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten auf Cape Clear gehört die St. Ciarán Church. Von der einstigen Kirche sind heute nur noch Ruinen übrig. Doch trägt sie den Namen des Heiligen Ciarán, der auf dieser kleinen Insel das Licht der Welt erblickt haben soll.

Im Nordwesten der Insel befinden sich die Überreste des O’Driscoll Castle und dem Dún an Óir. Auch mehrere Megalithanlagen sowie ein Portalgrab sind auf Clear Island zu finden.

Eine markante Sehenswürdigkeit auf der Insel stellt ein aufrechtstehender Stein dar, der zunächst an einen keltischen Ursprung glauben lässt. Doch wurde dieser Stein, bekannt als der „falsche Mann“, von den Bewohnern nicht aus spirituellen Gründen an diesen Ort gebracht. So standen einst noch weitere Steine neben dem falschen Mann. Dieser soll eine Soldatenjacke getragen haben, um den Feinden zu signalisieren, dass diese Insel von Soldaten bewacht wird.

Die südlichste bewohnte Insel Irlands besuchen

Cape Clear Island wird in den Sommermonaten an mehreren Tagen in der Woche von Fähren angefahren. Diese starten in den Ortschaften Baltimore und Schull in Cork. Die Überfahrt dauert etwa 40 Minuten. Die Hin- und Rückfahrt kostet von Baltimore 18 Euro (Stand 2020) und kann auf der offiziellen Webseite von Cape Clear Ferries im Voraus gebucht werden. Wer länger auf der Insel verweilen möchte, findet einige Bed and Breakfasts auf Cape Clear.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen