Reisetipps Sehenswürdigkeiten Städte Westküste

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick werden Ihnen so einige begegnen. Mittelalterliche Burgen, imposante Kathedralen, spannende Museen. Denn Limerick ist eine Region, die nicht nur eine Vielzahl historischer Schätze bewahrt, sondern auch unzählige Geschichten zu erzählen hat. Wir verraten Ihnen, was die Grafschaft am Shannon so besonders macht und welche Sehenswürdigkeiten Sie in Limerick erwarten werden.

Die Grafschaft Limerick

Die Grafschaft Limerick grenzt im Norden an den Fluss Shannon, wo dieser in seiner Breite zunimmt und schließlich in den Atlantik mündet. Entlang des Gewässers dominieren prächtige Heiden, saftig-grünes Flachland und bunte Wildblumen das Landschaftsbild. Weiter westlich und südlich scheint die Natur wilder und rauer. Kalksteinplateaus, Torfmoore und imposante Berghänge prägen diese unberührten Landschaften. Durchbrochen werden diese jedoch von charmanten kleinen Dörfern, die mit ihren reetgedeckten Häusern, farbenfrohen Fassaden und urigen Pubs einen wundervollen Kontrast bieten.

Die Entstehung Limericks

Die Entstehung Limericks reicht weit zurück. Bereits 3.500 Jahre vor der Geburt Christi sollen die ersten Menschen in diesem einst bewaldeten Gebiet gelebt haben. Uralte Dolmen und Grabstätten lassen zudem darauf schließen, dass auch die Kelte in der Region um Limerick ansässig waren.

Mit der Verbreitung des Christentums im 5. Jahrhundert wurden in der Grafschaft einige Klöster und Kathedralen errichtet. Auch die Wikinger lebten in Limerick, zunächst auf der Insel Kings Island im Shannon River. Später siedelten diese auf das Land über und erbauten um 9. Jahrhundert eine Siedlung. Nichts ahnend, dass sie damit die Grundsteine der Stadt Limerick legten.

Die Stadt Limerick

„There was an Old Man with a beard,

Who said, ‘It is just as I feared!

Two Owls and a Hen,

Four Larks and a Wren,

Have all built their nests in my beard!”

Edward Lear, ein englischer Schriftsteller und Maler, verhalf Limerick im 19. Jahrhundert zu seiner Berühmtheit. Denn seine scherzhaften Gedichte, die aus fünf Versen bestehenden Limericks, verbreiteten sich wie ein Lauffeuer und wurden in etliche Sprachen übersetzt.

Limerick ist die drittgrößte Stadt der Grünen Insel. Hier treffen Moderne und Traditionen aufeinander. Industrie wechselt sich ab mit dem Charme des Mittelalters. Die Stadt ist lebhaft und unkonventionell. Man könnte sagen, Limerick lässt sich mit keiner anderen irischen Großstadt vergleichen.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt Limerick

Obgleich das Stadtbild zunächst von der Moderne geprägt zu sein scheint, finden sich in Limerick vielzählige historische Bauten. Häuser im georgianischen Stil sind ein Blickfang im Zentrum und entlang des Shannons. Mittelalterliche, verwinkelte Gassen entführen Besucher Hunderte von Jahren in der Zeit zurück. Und nicht zuletzt das King John’s Castle, in dem das Mittelalter zum Leben erwacht. Mehr als 800 Jahre Geschichte liegen hinter diesen kühlen Mauern verborgen, die Besucher bei interaktiven Führungen durch die Burg hautnah erleben können.

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick

King John´s Castle, Limerick, Co. Limerick, Irland © Brian Morrison, Tourism Ireland

Der Milk Market in Limerick ist ein historischer Markt, auf dem sich heute noch allerhand Leckereien erstehen lassen. Hier können Sie nicht nur regionale Lebensmittel erstehen, sondern sich auch kulinarisch verwöhnen lassen.

Manche Menschen sind der Ansicht, Rugby ist das Lebenselixier Limericks. Bei einem Besuch der Stadt werden Sie schnell feststellen, dass an dieser Aussage durchaus etwas Wahres ist. Denn in jedem Pub und in jeder Bar dominiert die heiß geliebte Sportart der Einwohner. Wenn Sie mehr über die Geschichte des Rugbys und die glorreichen Siege des Munster Rugby-Teams erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen das Thomond Park Stadium.

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick Rugby

© Fennell Photography, Failte Ireland 2017

Kunstliebhaber sollten sich keinesfalls die Limerick City Gallery of Art entgehen lassen. Die Ausstellung beherbergt eine Vielzahl eindrucksvoller Gemälde bedeutender irischer und internationaler Künstler. Darunter auch das Bild “Chairopanes” von Jack B. Yeats – Bruder des berühmten irischen Dichters William Yeats.

Das Hunt Museum zählt etwa 2.500 irische und internationale Artefakte. Darunter Stücke aus dem Steinzeitalter der Grünen Insel sowie aus dem fernen Ägypten. Eines der bedeutendsten Artefakte ist das Antrim Cross, ein Emailkreuz aus dem 9. Jahrhundert. Besucher können außerdem Zeichnungen des Malers Picasso begutachten und ein Entwurf für eine Skulptur von Leonardo da Vinci.

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick

Hunt Museum, Limerick, Co. Limerick, Irland © Brian Morrison, Tourism Ireland

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick

In der Grafschaft Limerick finden Sie nicht nur kulturelle und spannende Städte, sondern auch historische Sehenswürdigkeiten. Einige davon möchten wir Ihnen genauer vorstellen:

Foynes und das Flying Boat Museum

Ist es ein Boot oder ein Flugzeug? Beides! Und begutachten können Sie dieses außergewöhnliche Stück in Foyne, einem kleinen Hafenstädtchen am Shannon.

Das Flying Boat Museum in Foyne ist wohl eine der ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick. In der Anfangszeit der Flugboote starteten diese von europäischer Seite von dem kleinen Ort Foyle, um den Atlantik zu überqueren. Dies änderte sich jedoch Mitte des 20. Jahrhunderts, als der Shannon Airport eröffnet wurde. Heute findet sich in Foyne ein spannendes Museum, das die Geschichte des Flying Boats und der Seefahrt erläutert.

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick

© Carsten Krieger, Tourism Ireland

Lough Gur Heritage Centre

Das Lough Gur Heritage Centre bringt Ihnen die Geschichte der Grafschaft näher. In dieser Ausstellung erfahren Sie, wie die Menschen einst in dieser friedlichen Umgebung gelebt haben, wie sie ihren Alltag bestritten und mit welchen Schwierigkeiten das Landvolk konfrontiert war. Darüber hinaus befassen sich Filmvorführungen, Besuchertafel, Nachbauten und Diashows damit, wie das Leben der Menschen in der Steinzeit war.

Ardpatrick

Erzählungen nach soll Ardpatrick einst von dem heiligen Patrick selbst gegründet worden sein. Auf dem Hügel „Tulach na Feinne” soll der Heilige einst ein Kloster errichtet haben. Heute noch können die Ruinen besichtigt werden. Im 19. Jahrhundert soll das zuvor bereits heruntergekommene Gemäuer endgültig einem Sturm zum Opfer gefallen sein. Dennoch ragen in der Nähe des Friedhofs noch immer die Überreste des Glockenturms aus dem Boden heraus.

Adare

Adare ist ein malerisches Dorf, umgeben von einer irischen Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Das Ortsbild wird geprägt von reetgedeckten Cottages und liebevoll angelegten Blumenarrangements, die in herrlichen Farben blühen. Das Herzstück dieses Idylls ist jedoch Adare Manor, ein 1832 erbautes Herrenhaus. Heute befindet sich in diesem historischen Gemäuer ein ausgezeichnetes Hotel, das noch immer den Charme der vergangenen Jahre versprüht.

Das Desmond Castle lässt sich ungefähr auf das Jahr 1.200 nach Christus zurückdatieren. Nach einigen Jahren des Verfalls wurde die Burg in mühevoller Arbeit von der Familie Desmond wiederhergerichtet. Doch bereits wenige Jahre später verloren diese ihr Zuhause an die englischen Truppen von Cromwell.

In Adare finden sich zudem drei Klöster, das Älteste von ihnen soll bereits 1230 gegründet wurden sein. Die Black Abbey verdankt ihren Namen dem dunklen, nahezu schwarzen Stein, aus dem sie erbaut wurde.

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick

Adare, Co. Limerick, Irland © Brian Morrison, Tourism Ireland

Curraghchase Forest Park

Der Curraghchase Forest Park darf unter den Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Limerick nicht fehlen. Ein idyllisches, nahezu magisches Waldgebiet, das mit seiner Schönheit überzeugt. Hier können Sie ausgiebige Spaziergänge unternehmen, in eine sanfte Ruhe eintauchen und ein Picknick mit einem traumhaften Ausblick auf die Seen genießen. Inmitten des Curraghchase Forest Park befindet sich zudem das im 18. Jahrhundert erbaute Curraghchase House. Hier lebte der Dichter Aubrey Thomas de Vere und ließ sich umgeben von der irischen Landschaft zu seinen Werken inspirieren.

 

Möchten Sie die Grafschaft Limerick und ihre Sehenswürdigkeiten gerne einmal selbst kennenlernen? Dann sind unsere Irland-Experten Ihnen bei der Planung Ihrer individuellen Rundreise über die Grüne Insel gern behilflich.

 

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen