Irische Schriftsteller Irland Kultur Irland Reisetipps

Die Brooklyn-Drehorte in Irland

Brooklyn
Monika Dockter
Written by Monika Dockter

Im November 2015 kam ein Film mit dem deutschen Titel Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten in die Kinos. Brooklyn, New York, und das ländliche Irland sind in der Tat zwei Welten, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Egal, ob heute oder in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts. In dieser Zeit nämlich spielt die ergreifende Geschichte der jungen Irin Eilis (dargestellt von Saoirse Ronan). Mit atmosphärischen Bildern gelingt es dem Film, den Zuschauer in beide Welten gleichermaßen zu versetzen und auf diese Weise Eilis‘ Konflikt darzustellen: Für welche der beiden soll sie sich entscheiden? Wir machen Ihnen den Film schmackhaft und verraten Ihnen die Brooklyn-Drehorte in Irland.

Handlung von Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten

Doch zurück zum Beginn: Im Jahr 1951 lebt Eilis mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Rose (der Vater ist bereits verstorben) in einer kleinen irischen Stadt. Um die Familie durchzubringen gehen beide Schwestern arbeiten, doch Eilis hat lediglich einen Aushilfsjob im Lebensmittelladen. Dazu keinerlei Aussicht, in absehbarer Zukunft eine bessere Stelle zu bekommen. Damit ergeht es ihr wie ungezählten anderen Iren jener Zeit, und wie eben jene beschließt deshalb auch Eilis, auszuwandern.

Mit Hilfe ihrer älteren Schwester und des Pfarrers einer irischen Gemeinde in Brooklyn findet sie eine Stelle in einem New Yorker Kaufhaus. Dennoch leidet sie anfangs unter schrecklichem Heimweh. Auch die Gesellschaft der anderen irischen Einwanderer kann dieses nicht stillen. Erst die Begegnung mit Tony, der aus Italien stammt, schafft Abhilfe. Die beiden verlieben sich ineinander, und allmählich findet Eilis auch Gefallen an der neuen Heimat.

In diese Situation hinein platzt ein schicksalhafter Brief aus Irland: vollkommen unerwartet ist Rose, Eilis‘ Schwester, verstorben, und Eilis‘ Mutter steht vollkommen alleine da!  Selbstverständlich eilt die junge Auswanderin ihrer verzweifelten Mutter zu Hilfe. Aber nicht, ehe Tony und sie klammheimlich auf dem Standesamt die Ehe geschlossen haben.

Zurück in Irland verschweigt Eilis zunächst ihre Heirat, nimmt die Arbeitsstelle ihrer Schwester an und findet in Jim einen durchaus interessierten jungen Mann aus gutem Hause. Plötzlich entwickelt sich auch das Leben in der alten Heimat so gut, dass eine Rückkehr nach Amerika überflüssig erscheint. Eilis liest nicht einmal mehr Tonys Briefe. Doch es kommt, wie es kommen muss: Ihre Hochzeit mit Tony kommt ans Licht, und Eilis muss sich nicht nur zwischen zwei Ländern, sondern auch zwischen zwei ganz unterschiedlich gearteten Lebenskonzepten entscheiden…

Literarische Vorlage für Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten

Vorlage für den Film war ein Roman des zeitgenössischen irischen Schriftstellers Colm Toibin.Toibin wurde am 30. Mai 1955 in Enniscorthy geboren und schreibt neben Romanen auch Kurzgeschichten und Dramen. Er ist Journalist, Literaturkritiker und Inhaber mehrerer Literaturpreise. Sein Roman „Brooklyn“ beziehungsweise dessen deutsche Übersetzung erschien im Jahr 2010.

Wenngleich Toibins Werk „Brooklyn“ nicht autobiographisch ist, hat es  viel mit seinem eigenen Leben zu tun: Es spielt in seiner Heimatstadt Enniscorthy im Südosten Irlands, die tatsächlich auch zu einem der Brooklyn-Drehorte wurde. Im Roman ist Enniscorthy eine Kleinstadt auf dem Stand der Vorkriegszeit, vor allem im Vergleich zum neuzeitlichen Brooklyn mit seinen Einwohnern aus aller Herren Länder. Gleichzeitig findet der Leser hier die typischen Kleinstadtmerkmale wie beispielsweise neugierige, manchmal ein wenig zu aufdringliche Nachbarn, die sich gerne mal in die Privatsphäre ihrer Mitbürger einmischen. So wie die Ladenbesitzerin und Eilis‘ Chefin Miss Kelly, die – auf recht unsensible Weise – das Geheimnis um Eilis‘ Hochzeit lüftet.

„Alle Straßen, in denen ich als Kind gespielt habe, kommen im Buch vor und wurden zum Filmset. Es ist toll, wie so die Realität zur Fiktion wurde und dieser Film läßt die Fiktion wieder real werden!“, stellt Toibin selbst in einem Kommentar zur Verfilmung seines Werkes fest. Nirgendwo konnte das Kleinstadtleben, das in seinem Roman eine so bedeutende Rolle spielt und seine Protagonistin Eilis prägte, besser dargestellt werden als gerade an diesem Ort.

Brooklyn-Drehorte

Enniscorthy

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Wexford

Enniscorthy, Co. Wexford, Irland © Fáilte Ireland

Selbstverständlich hat sich die Stadt in den Jahren seit Colm Toibins Kindheit weiterentwickelt, und doch nur wenig eingebüßt von ihrer sanften Schönheit und liebenswerten Kleinstadtatmosphäre. Etwas mehr als 10000 Menschen leben in der historischen Stadt am River Slaney im Herzen des County Wexford.

Im Rahmen der „Brooklyn Movie Tour“ können Sie heute dieselben Straßen entlang schreiten wie der junge Schriftsteller Colm Toibin und später seine Protagonistin Eilis. Oder Sie besuchen den Shop, in dem Mrs. Kelly in ihrer barschen Art nicht nur Eilis, sondern auch ihre Kunden bevormundete. Eine Karte, die Sie durch diese Straßen bis hin zum Athenaeum, der Stadthalle, und der St. Aidans Cathedral führt, erhalten Sie vor Ort im Tourist Centre. Damit besuchen Sie die Orte, wo Eilis zum Tanz ausgeht und die Messe feiert.

Allerdings hat Enniscorthy noch mehr zu bieten als eine Besichtigung der Brooklyn-Drehorte. Das Enniscorthy Castle beispielsweise.

Die Ausstellung im Schloss reicht von seinen normannischen Ursprüngen im 12. Jahrhundert über die Eroberung durch Cromwells Truppen im Jahr 1649 und seine Rolle im Osteraufstand des Jahres 1916 bis zu seinen letzten Bewohnern, die hier bis 1951 lebten. Dabei beleuchtet sie nicht nur die Geschichte des Castle selbst, sondern der ganzen Stadt Enniscorthy. Ebenfalls sehenswert ist der Ausblick vom begehbaren Dach des Castle. Dieser Blick in luftiger Höhe reicht über die Gebäude der Umgebung bis hin zum Vinegar Hill und dem zugehörigen „1798 Rebellion Centre“.

Der Hügel Vinegar Hill war Schauplatz des größten militärischen Aufstands in der irischen Geschichte. Im Juni 1798 attackierten etwa 15000 englische Soldaten das dortige Lager der irischen Rebellen. Bis in die Straßen von Enniscorthy hinein reichten die Kämpfe des Battle of Vinegar Hill. Das Rebellion Centre erzählt die Geschichte der heldenhaften Schlacht in eindrücklichen Bildern.

Irlands historischer Osten Vinegar Hill Enniscorthy

Der historische Vinegar Hill bei Enniscorthy war Schauplatz einer bedeutenden Schlacht im Jahr 1798. (Foto: Neil Saad)

Als sichtbares Mahnmal erinnern auch die Reste der Windmühle auf dem Hügel bis heute an diesen Tag. Die Ruine gilt als eines der bekanntesten Kulturdenkmäler Irlands.

Curracloe Beach

Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Wexford, Drehort von "Brooklyn"

Curracloe Beach, Co. Wexford, Irland © Fáilte Ireland

Ganz unverzichtbar gehört der Curracloe Beach, nur wenige Kilometer von Enniscorthy entfernt, zu den Brooklyn-Drehorten . Hierher kommen Eilis, ihre beste Freundin und deren Mann sowie ihr neuer Verehrer Jim zum Baden. Kein Wunder, denn Curracloe Beach ist nicht nur einer der längsten, sondern einer der schönsten Sandstrände Irlands.

Während der Sommermonate herrscht reges Treiben am Strand. Denn auch viele Iren verbringen ihre Ferien gerne an dem sieben Meilen langen Streifen feinsten Sandes, an dem die Wogen des Atlantik verhältnismäßig sachte ausrollen. Schier endlose Dünen begrenzen den Sand zum Land hin, bedeckt von Strandhafer, der sich malerisch im Winde wiegt. Im Sommer soll man hier des Öfteren beobachten, wie sich nicht nur Kinder mit Vergnügen im weichen Dünensand wälzen …

Dreho rt für Brooklyn: Curracloe Beach

David Barrie / Curracloe Beach, Co.Wexford, via Wikimedia Commons

Doch selbst in der kalten Jahreszeit ist Curracloe Beach ein beliebtes Ausflugsziel für Jogger, Hundebesitzer und andere Zeitgenossen auf der Suche nach einem abgelegenen, friedlichen Ort. Ein Mit-Grund hierfür liegt in dem direkt angrenzenden Waldgebiet. Parallel zum eigentlichen Strand verläuft ein Naturschutzgebiet namens Curracloe Forrest oder Raven Wood.

Riesige, windzerzauste Pinien und andere immergrüne Gehölze bedecken den sandigen Boden, kleine Teiche, Wanderwege und Bänke säumen anfangs den Wanderweg. Etwas tiefer im Wald zweigen kleinere Pfade ab, auf denen man wieder in die Dünen beziehungsweise zum Strand gelangt. Eine gute Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen, denn hier gilt es, über Hindernisse zu klettern und so manchen steilen, sandigen Hügel zu erklimmen.

 

Gleichgültig, ob Sie nun zum Schwimmen oder Wandern an den Curracloe Beach kommen oder lieber in Enniscorthy in Eilis‘ Fußstapfen treten und die Brooklyn-Drehorte besuchen wollen – der Südosten von Irland ist auf jeden Fall eine Reise wert! Das Team der gruenen-insel.de hilft Ihnen gerne, diese zu planen…

 

Über den Autor

Monika Dockter

Monika Dockter

Als Schriftstellerin bedeutet Irland für mich Inspiration in ihrer schönsten Form. Ich finde diese Inspiration in den Worten begnadeter irischer „Storyteller“, zwischen den verschlungenen Wurzeln einer uralten Eiche und auf der Brücke über einen Bach, dessen Wasser vom Torf so braun ist wie der Ginster am Ufer gelb…
Für die gruene-Insel.de zu schreiben betrachte ich als einmalige Gelegenheit, etwas von der für mich so faszinierenden Atmosphäre dieses Landes weiterzugeben – und zwar an eingefleischte Irlandfans ebenso wie an solche, die genau das einmal werden wollen.

Kommentar hinterlassen