Allgemein Kultur & Freizeit Reisen & Erholung

Geheimtipp im Westen von Irland: Der Loop Head Drive

Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Kennen Sie den Loop Head Drive im Westen Irlands schon? Nein? Dann haben wir jetzt einen Geheimtipp für Sie! Denn jeder, der diese 50 Meilen lange Panoramastraße bereits kennt, der weiß, wie landschaftlich reizvoll die Loop Head Peninsula ist. Einmalige Küstenregionen und spektakuläre Klippen, die selbst den Cliffs of Moher zu konkurrieren scheinen, erwarten Sie hier. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise über die Halbinsel im County Clare.

Auf dem Loop Head Drive unberührte Küstengebiete entdecken

Der Loop Head Drive ist eine 81 Kilometer lange Panoramastraße, die einmal rund um die Loop Head Peninsula führt. Von dem idyllischen Küstenort Kilkee führt die Route bis an die Spitze der Halbinsel, nach Aill Na Brun. Gekennzeichnet wird dieser Ort von einem malerischen Leuchtturm, der einen beeindruckenden Kontrast zu den grünen Feldern bietet. Wer an diesem Ort verweilt, erlebt Irland wie im Bilderbuch: Der tosende Atlantik im Hintergrund, steile Klippen, saftig grüne Wiesen und ein weißer Leuchtturm, der sich dominant aus dem Landschaftsbild emporhebt.

Old cemetery Loop Head

Loop Head Peninsula, Co. Clare Irland

Doch bereits auf dem Weg zum Loop Head, der Spitze der gleichnamigen Halbinsel, bietet die Panoramastraße allerhand zu entdecken. In kleinen Fischerdörfern wie dem Küstenort Carrigaholt können Besucher einkehren und in den gemütlichen Pubs und Restaurants fangfrischen Fisch genießen. Eingerahmt werden die Fischerdörfer von einer fantastischen, schönen Landschaft. Vor allem die Nordseite der Insel ist mit ihren einzigartigen Klippen und Felsformationen überaus beeindruckend. Geschaffen wurde diese einmalige Natur von der gewaltigen Kraft des Atlantiks, der unaufhörlich seine Wellen gegen die Küste schlägt.

Der Loop Head: Irland wie im Bilderbuch

Gekennzeichnet wird die Spitze der Insel von dem Loop Head Lighthouse. Dieser schöne Leuchtturm kann von April bis Oktober besichtigt werden. Informationen zur Besichtigung, den Eintrittspreisen und den genauen Öffnungszeiten sind hier zu finden.

Auch wenn der Leuchtturm natürlich das Highlight des Loop Head Drive ist, sollten Besucher nicht davon abkommen, auch einen Blick hinter das malerische Gebäude zu werfen. Stellen Sie Ihren Mietwagen auf dem Parkplatz ab und gehen Sie um den Leuchtturm herum. Hier erwartet Sie eine traumhaft schöne Küstenszenerie, die vor allem zum Sonnenaufgang und –untergang ein beliebtes Fotomotiv ist. Mutige haben hier die Möglichkeit – mit großer Vorsicht selbstverständlich – die beeindruckenden Klippen aus nächster Nähe zu betrachten. Wenn das Meer ruhig ist, haben Sie am Loop Head zudem gute Chancen, Wale und Delfine von Land aus zu sichten. Mehr Informationen zum Whale Watching in Irland sind in diesem Artikel zu finden.

Loop Head Lighthouse

Loop Head Lighthouse, Co. Clare, Irland

Die Kilkee Cliffs

Die Kilkee Cliffs zählen noch immer zu den Geheimtipps in Irland, denn aufgrund ihrer Nähe zu den spektakulären Cliffs of Moher werden sie von vielen Reisenden außen vor gelassen. Doch richtige Irlandfans wissen: Die teilweise bis zu 80 Meter hohen Kilkee Cliffs sind mindestens genauso sehenswert, wie der berühmte große Bruder! Besucher sind vor allem von der Ursprünglichkeit dieser Küstenregion begeistert und schätzen die Ruhe, die sie bei einer Wanderung entlang des Cliff Walks finden können. Dieser acht Kilometer lange Wanderweg beginnt in der Küstenstadt Kilkee und führt direkt am Rand der Klippen entlang.

Kilkee Cliffs

Loop Head Peninsula, Co. Clare Irland Kilkee Cliffs, Loop Head, Co. Clare, Irland

Badeurlaub am Loop Head Drive

Badeurlaub in Irland? Ja, Sie haben richtig gelesen. Auch wenn sonst nur Hartgesottene sich vor der irischen Küste in die Welle werfen, gilt die Region der Loop Head Peninsula als beliebtes Badegebiet. Selbst sonnenverwöhnte Südländer trauen sich hier in den Atlantik. Vor allem der Ort Kilkee ist bei Iren wie auch bei Reisenden sehr beliebt, um sich in das kühle Nass zu wagen. In einer geschützten Bucht südlich der Stadt liegt ein idyllischer Sandstrand, an dem sich zur Mittagszeit die Menschen einfinden, um zu baden und die Sonne zu genießen.

Kilkee

Kilkee, Co. Clare, Irland

In dieser Bucht befinden sich zudem die Pollock Holes, welche Sie bei Ihrem Besuch keinesfalls verpassen sollten. Sobald die Flut zurückgeht, entstehen bei Ebbe einmalige Löcher in dieser felsigen Küste. Diese bleiben mit Wasser gefüllt zurück, wodurch sich kleinere und größere Pools bilden. Manche von ihnen können sich an sonnigen Tagen auf bis zu 20 Grad Celsius aufheizen. Dabei lohnt es sich, einen genaueren Blick in die Pools zu werfen: Aufgrund der fallenden Gezeiten bleiben muntere Fische und Seesterne in den Becken zurück, die durch das kristallklare Wasser wunderbar zu sehen sind. Vor allem Kinder sind begeistert, wenn Sie mit Taucherbrille und Schnorchel bewaffnet in die einmalige Unterwasserwelt vor der irischen Küste eintauchen können!

 

Der Loop Head Drive lässt sich am besten mit einem Mietwagen erkunden. Wenn Sie sich eine Unterkunft vor Ort suchen, beispielsweise ein Ferienhaus oder ein B&B in Kilkee, können Sie die Loop Head Peninsula in aller Ruhe erkunden. Unsere Irland-Experten sind Ihnen bei der Planung Ihrer Reise gerne behilflich!

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen