Allgemein Kultur & Freizeit

Drehorte P.S. Ich liebe Dich

Brücke Wicklow Mountains
Monika Dockter
Written by Monika Dockter

Wer heute von dem Thema Drehorte in Irland spricht, denkt wohl hauptsächlich an die Skellig Islands als Drehort von Star Wars VIII. Tatsächlich sind die Skellig-Inseln im Munde sämtlicher Touristen im Westen Irlands, wie ich vor Kurzem persönlich feststellen konnte. Auch die Dark Hedges als Schauplatz der Serie Game of Thrones sind weitestgehend bekannt. Doch so groß wie die Vielfalt der irischen Landschaft, die sich schließlich nicht auf die wilde Steilküste und eine uralte, mystische Eichenallee beschränkt, so groß ist auch die Anzahl seiner Drehorte. Und zwar nicht nur für Blockbuster wie Star Wars, sondern auch für eher bescheidene, stille Filme. Solche, die sich mit den kleinen und großen Tragödien unseres täglichen Lebens befassen. Filme über Liebe und Verlust und darüber, sich selbst wiederzufinden, nachdem man das Wichtigste im Leben verloren hat. Filme wie P.S. Ich liebe Dich eben! In diesem Artikel erkunden wir die Drehorte von P.S. Ich liebe Dich.

P.S. Ich liebe Dich

Die Vorlage für diesen Film ist der gleichnamige Roman der irischen Schriftstellerin Cecilia Ahern. Mit nur 22 Jahren schrieb die Tochter des damaligen irischen Ministerpräsidenten Bertie Ahern sich 2004 mit diesem Buch über die große Liebe, deren Verlust und das Schöpfen neuer Hoffnung in die Herzen zahlloser Menschen.

Ursprünglich spielt die ganze Geschichte um die 29-jährige Holly Kennedy und ihren Mann Gerry in Irland, wurde für die Hollywood-Adaption aber teilweise nach New York verlegt.

Kurz vor ihrem 30. Geburtstag verliert die temperamentvolle irischstämmige New Yorkerin Holly ihren Mann. Gerry – irische Frohnatur, Musiker und Limousinenvermieter – erlag seinem Krebsleiden. Gemeinsam mit ihm schwindet Hollys ganze Lebenslust. Wochenlang verbarrikadiert sie sich in ihrer winzigen Wohnung, legt in ihrem Schmerz so etwas wie einen Schrein des Gedenkens an und verweigert jeden Kontakt zur Außenwelt. Doch Gerry, der seine Frau kannte wie kein zweiter, hat genau für diesen Fall umfangreiche Vorkehrungen getroffen. Folglich erhält Holly an ihrem Geburtstag mit ihrem Geburtstagskuchen eine erste Botschaft von ihm. Die weiteren Botschaften erfolgen meist in Form von Briefen, die sie in den kommenden Monaten nicht nur durch ihre Trauer begleiten, sondern auch durch den Prozess, sich selbst und ihr Leben wieder neu zu entdecken.

Einer dieser Briefe führt Holly zurück nach Irland und damit an den Ort, wo sie ihrer großen Liebe das erste Mal begegnete. Hier stellt sie sich ihren Erinnerungen, begegnet Gerrys trauernden Eltern und trifft auf einen Mann, der einst Gerrys bester Freund war… Und welche Gegend Irlands könnte Hollys Reise der bittersüßen Erinnerungen besser widerspiegeln als die lieblich-raue Gegend der Wicklow Mountains?

Drehorte P.S. Ich liebe Dich – Sally Gap im Wicklow Mountains Nationalpark

Drehorte P.S. Ich liebe Dich, Sally Gap

Das Sally Gap in Wicklow; Creating Agency: Tourism Ireland

Auf dem Sally Gap Drive mitten in den Wicklow Mountains begegnen sich Holly und Gerry zum ersten Mal. Die Szene wird im Flashback gezeigt. Holly, die Studentin im Hippie-Look, ist auf der Suche nach dem Wicklow Mountain National Park, in dem sie sich doch längst befindet, und der junge Gerry weist ihr den Weg beziehungsweise begleitet sie ein Stück weit. Dabei bekommt der Zuschauer nicht nur die allseits bekannte Brücke der ersten Begegnung, sondern auch weitere wunderschöne Ausschnitte des Nationalparks zu sehen.

Der Sally Gap Drive ist eine von zwei Ost-West-Passagen durch die Wicklow Mountains. Nördlich führt die Straße nach Dublin, westlich nach Blessington und den Blessington Lakes, südlich nach Glendalough und östlich nach Roundwood. Angelegt wurde sie nach der Irischen Rebellion im Jahr 1798 zu dem Zweck, der britischen Armee einen besseren Blick auf die in den Hügeln verschanzten Rebellen zu verschaffen. Dementsprechend trägt die Straße auch heute noch den Namen „Old Military Road“.

Wenn man die enge, äußerst kurvenreiche und holprige Straße allerdings heute entlang fährt, liegt einem nichts ferner als der Gedanke an kriegerische Auseinandersetzungen.  Wie eine Decke breitet sich das Hochmoor über die Hügel, zur Blütezeit ein einziges lila Meer. Ginsterbüsche säumen die kleinen, munteren Bäche, die sich mehr als einmal in Form von Wasserfällen in die Tiefe stürzen, um dort einen ganzen See zu bilden. Besondere Höhepunkte entlang der Strecke bilden neben der kleinen, steinernen Brücke aus P.S. I love you der Kippure Mountain, der Glenmacnass Wasserfall und die dunklen, unergründlichen Wasser des Lough Tay. Bei so traumhafter Kulisse ist es in der Tat kein Wunder, dass Holly und Gerry sich ineinander verlieben. Einer Überlegung wert ist auch die Frage, wie viele Menschen aus dem „wahren Leben“ sich an eben dieser Stelle verliebt haben – nicht zwingend ineinander, doch zumindest in die Gegend….

Drehort Blessington Lake mit Ballyknockan und Lacken Village

Blessington Lakes Wicklow

By desomurchu archive gallery (Blessington Lake,Co Wicklow from west) [CC BY 2.0 ], via Wikimedia Commons

Eine Aufgabe, die Gerry seiner Holly in den Abschiedsbriefen stellt, ist es, eine Angeltour auf dem See zu unternehmen. Gemeinsam mit ihren beiden Freundinnen mietet sie also ein Boot, ohne die geringste Ahnung vom Angeln zu haben. Dementsprechend geht alles schief, was nur schief gehen kann. Die drei Frauen dümpeln ruder- und hilflos stundenlang auf dem großen See. Endlich aber naht ihr Retter: Hollys neue Bekanntschaftschaft William.

Der Blessington Lake liegt etwa 35 Kilometer von Dublin entfernt. Mit circa sechsundfünfzig Kilometern Küstenlinie bildet er außerdem den größten See in Wicklow.  Zugleich ist der größte, von Menschenhand geschaffene See Irlands. Entstanden ist er nämlich nicht auf natürliche Weise, sondern durch einen Stau des Wasserfalls bei Poulaphouca im Jahr 1944. Sein Wasser wird in die Trinkwasserversorgung Dublins eingespeist, der Strom aus dem zugehörigen Kraftwerk fließt ebenfalls nach Dublin.

Der See und seine Umgebung bieten vielfältige Freizeitaktivitäten: Wem nicht nach einer Angeltour nach P.S.-Ich liebe Dich zumute ist, der kann stattdessen Segeln, Kanufahren, Surfen, Tontaubenschießen, Klettern oder Mountainbiken, Wandern oder die feudale Atmosphäre von Russborough House and Gardens atmen…

Folgt man dem sechsundzwanzig Kilometer langen Rundweg Blessington Lake Drive gelangt man in die historischen Ortschaften Ballyknockan und Lacken. Sie sind Drehorte der Szene, wo Gerry Holly vor einem Hund „beschützt“. Zudem genießt man weitere, atemberaubende Ausblicke auf die Wicklow Mountains. Brendan Behan, der irische Schriftsteller, charakterisierte die Region 1952 folgendermaßen: “It is a beautiful land round here and would be better known if the people were as vocal as the Killarney people. Maybe they want to keep it to themselves.”.

Nun, seit P.S. I love you auf die Leinwand kam, ist die Gegend definitiv bekannter!

Drehort Whelans Pub

Zwei weitere, entscheidende Szenen in Hollys Leben spielen in diesem authentisch dekorierten Pub in Dublins Wexford Street. Hier begegnete sie in der Vergangenheit zum zweiten Mal ihrem Mann Gerry, und hier macht sie in der Gegenwart die entscheidende Bekanntschaft des Musiker-Farmers William.

In der Tat ist Whelans berühmt für seine Atmosphäre und seine Live-Musik. Seit 1989 etablierte es sich als einer der besten Musiker-Treffpunkte weltweit. Legenden wie Jeff Buckley, Christy Moore und viele andere spielten bereits auf einer der drei Bühnen des Pubs im Herzen Dublins. Auch Ed Sheeran bezeichnet Whelans als den Ort, an dem seine Karriere begann.

Möchten Sie Whelans einmal mit Hollys Augen betrachten? Dann sichern Sie sich einfach einen Platz in einer der Nischen und genießen von hier aus die einmaligen Darbietungen auf der Bühne. Wer weiß, am Ende bekommen Sie, begleitet von einer gefühlvoll gespielten Gitarre, folgenden Text zu hören:

I just want to see you
When you’re all alone
I just want to catch you if I can
I just want to be there
When the morning light explodes
On your face it radiates, I can’t escape

I love you ’till the end

 

 

Über den Autor

Monika Dockter

Monika Dockter

Als Schriftstellerin bedeutet Irland für mich Inspiration in ihrer schönsten Form. Ich finde diese Inspiration in den Worten begnadeter irischer „Storyteller“, zwischen den verschlungenen Wurzeln einer uralten Eiche und auf der Brücke über einen Bach, dessen Wasser vom Torf so braun ist wie der Ginster am Ufer gelb…
Für die gruene-Insel.de zu schreiben betrachte ich als einmalige Gelegenheit, etwas von der für mich so faszinierenden Atmosphäre dieses Landes weiterzugeben – und zwar an eingefleischte Irlandfans ebenso wie an solche, die genau das einmal werden wollen.

Kommentar hinterlassen