Westirland Sehenswürdigkeiten

Die Tetrapod Footprints auf Valentia Island

Written by Jessica Jirschik

Auf der kleinen Insel Valentia Island, im äußersten Westen Irlands, verbirgt sich eine wahre Sensation. Schon immer war Irland die Insel des Geheimnisvollen, Unverständlichen. Doch kaum etwas hat je für so viel Aufsehen gesorgt wie die Tetrapod Footprints auf Valentia Island. Handelt es sich hierbei wirklich um die Spuren eines urzeitlichen Tierwesens?

Was sind die Tetrapod Footprints?

Im Norden der verschlafenen Insel Valentia Island, auf der Iveragh Peninsula im County Kerry, befindet sich ein seltsames Stück Stein an der Küste, auf dem eine Reihe wunderlicher Abdrücke zu sehen sind. Sie ziehen sich wie eine Spur über den kargen Fels und sind in ihrer Formation derart symmetrisch, dass es sich kaum um Überbleibsel diverser Gezeiten- und Witterungsbedingungen handeln kann.

Im Jahr 1993 entdeckte ein Geologiestudent im Grundstudium die seltsamen Abdrücke auf dem Stein und ordnete sie den Fußspuren eines Tetrapoden zu. So bekamen die Tetrapod Footprints ihren Namen. Doch was genau sind Tetrapoden? Um das zu verstehen, müssen wir noch etwas weiter in der Zeit zurückgehen – um genau zu sein 385 Millionen Jahre.

Der Wendepunkt der Evolution auf Valentia Island

Hättet ihr gewusst, dass Valentia Island vor 385 Millionen Jahren südlich des Äquators lag? Dort streiften die ersten landlebenden Wirbeltiere umher, die sogenannten „Tetrapoden“. Diese Kreaturen lebten an schlammigen Ufern, wo sie ihre ausladenden Spuren hinterließen. Diese stammten nicht nur von ihren Füßen, sondern auch von den langen Schwänzen, die sie hinter sich herschleppten.

Valentia Island Leuchtturm von oben

Tourism Ireland

So auch im Norden von Valentia Island, westlich des gleichnamigen Leuchtturms. Nach dem schlammigen Spaziergang der urzeitlichen Tierwesen verfestigte sich der Felsen. Die charakteristischen Fußspuren aber blieben über Millionen von Jahren hinweg. Da diese Spuren den Übergang des Lebens vom Wasser zum Land darstellen, sind sie von internationaler wissenschaftlicher Bedeutung.

Inzwischen wurden bereits neun Tetrapodenspuren von drei unterschiedlichen Standorten auf der Valentia-Schieferformation gemeldet. Die größte dieser Spuren beinhalten 145 Abdrücke in einer parallelen Ausrichtung der linken und rechten Abdrücke. Die Tetrapod Footprints stammen aus der Devon-Zeit.

Wo befinden sich die Tetrapod Footprints auf Valentia Island?

Trotz ihrer international rasch ansteigenden Beliebtheit, sind die Tetrapod Footprints auf Valentia Island nicht leicht zu finden. Lasst Euch von Eurem Navi am besten zum Radiosender Valentia Island führen. Dieser ist gut ausgeschildert und leicht zu finden. Daneben gelangt Ihr auf einen steil abfallenden Weg. Achtet unbedingt auf den Seegang! Der Weg, auf dem sich die Spuren befinden, ist nur bei ruhiger See zu sehen. Seid vorsichtig und geht am besten zu zweit.

Habt Ihr den waghalsigen Pfad erst einmal gemeistert, kommt Ihr schnell in den Genuss des sogenannten Gleisweges. Hier wurde nichts reproduziert. Der Stein befindet sich in seinem Originalzustand, sodass Ihr Euch selbst ein realistisches Bild von den Tetrapod Footprints machen könnt. Am Eingang des nationalen Kulturerbes befindet sich ein Informationspunkt.

Und jetzt gilt es, den Anblick auf Euch wirken zu lassen. Spürt den kalten Wind auf eurer Haut, den Geruch des Salzes, der vom Meer heraufzieht. Ist es nicht einfach magisch, sich jetzt vorzustellen, dass dieser westliche Punkt Irlands südlich des Äquators lag und mit Nordamerika verbunden war, als diese Spuren entstanden sind?

Jay Sturner from USA, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Wissenschaftlich interessiert oder nicht – Valentia Island und besonders der Norden der irischen kleinen Insel, sind immer einen Besuch wert. Wir nennen Euch drei Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Tetrapod Footprints, die Ihr bei Eurem Besuch besichtigen könnt:

Valentia Island Lighthouse

An der schroffen, schönen Küste von Valentia Island befindet sich der gleichnamige Leuchtturm. Das westlichste Hafenlicht Irlands leitet Schiffe noch immer in den Hafen von Valentia. Erkundet das Artilleriefort aus dem 17. Jahrhundert und genießt den Ausblick auf die dramatische Landschaft der Skellig Coast am Wild Atlantic Way.

Geokaun Mountain and Cliffs

Mit 266 Metern ist der Geokaun Mountain der höchste Punkt von Valentia Island. Auf dem Gipfel eröffnet sich dem Betrachter ein traumhafter 360° Panoramablick über die Skelligs, die Blasket Islands und die Dingle Bay. Auf dem Weg zum Gipfel kommt Ihr zu den Fogher Cliffs, die fast senkrecht zum Atlantik abstürzen.

Blick vom Geokaun Mountain auf die Skelligs

Brian Morrison/©Fáilte Ireland/Tourism Ireland

The Skellig Experience Visitorcentre

Direkt am Ring of Kerry befindet sich das Besucherzentrum der Skellig Experience. Seit über 25 Jahren ist es das berühmte Wahrzeichen von Valentia Island. Das Besucherzentrum der UNESCO-Welterbestätte Skellig Michael informiert über die berühmten Felsen. Grafiken, Filme, Modelle, Ausstellungsstücke und Rekonstruktionen bringen die majestätische Insel interessierten Besuchern näher.

The Skellig Experience Visitor Centre, Valentia Island

Brian Morrison/©Fáilte Ireland/Tourism Ireland

Fazit

Die Tetrapod Footprints auf Valentia Island sind ein guter Ausgangspunkt für eine Erkundungstour über die schöne irische Insel, die trotz immer weiter steigender Besucherzahlen kaum etwas von ihrer natürlichen Schönheit eingebüßt hat. Ist es nicht schön zu wissen, dass Irlandfreunde sich im Land ihres Herzens so verantwortungsbewusst verhalten, dass es noch lange für zukünftige Generationen Zeuge längst vergessener Zeiten sein kann?

Über den Autor

Jessica Jirschik

Wenn es wahr ist, dass wir schon einmal gelebt haben, dann war mein Zuhause definitiv Irland. Seit meiner Jugend zog mich ein undefinierbarer Sog auf die Grüne Insel, doch erst 2017 konnte ich meinen Traum, einer Irlandrundreise wahrmachen. Seitdem ist der Sog nur noch stärker geworden. Wenn es regnet, denke ich an Irland. Im Pub kann es für mich nur Guinness sein. Laute Musik, Geschichten und Gesseligkeit gehören für mich zum Glücklichsein. Im Herzen bin ich eine waschechte Irin.

Kommentar hinterlassen