Westirland Sehenswürdigkeiten

Brauereien im Herzen von Kerry: Die Killarney Brewing Company und Torc Brewing

Killarney Brewing Company
Written by Neil Saad

Jeder, der schon einmal in Irland war, weiß es: Das Bier abends im Pub gehört zum gelungenen Tagesabschluss einfach dazu. Vor allem ein gutes Stout, aber auch ein schönes Red Ale oder Lager gehen in gemütlicher Atmosphäre runter wie Öl. Allerdings rühmt sich Irlands Brauwesen seit mehreren Jahren nicht mehr nur mit seinen großen Brauereien. Viel mehr entstanden mit der Zeit eine Vielzahl an kleinen Brauereien. Hierbei verteilen sich diese über die gesamte Grüne Insel. In unserem Artikel werfen wir einen Blick auf die beiden Brauereien im Herzen von Kerry: Die Killarney Brewing Company und Torc Brewing.

Die Killarney Brewing Company

Die Geschichte der Killarney Brewing Company beginnt im Jahr 2013. Damals machten sich drei Freunde auf, inmitten von Killarney eine Craft Beer-Brauerei zu gründen. Ihr Ziel: leckere Biere für die durstigen Kehlen in ihrer Heimatstadt zu produzieren. Dabei gingen sie mit dem Trend, denn immer mehr kleine Brauereien tauchten in Irland auf. Dadurch entwickelte sich für Bier-Genießer eine größere Bandbreite an verschiedenen Bieren, abseits der großen, bekannten Marken. Mehr über diese klassischen, irischen Biersorten haben wir in einem extra Artikel zusammengefasst.

Killarney Brewing Distilling Company

Killarney Brewing & Distilling Company in Fossa (Foto: Neil Saad/ IrishWhiskeyBlogDE)

Start der Killarney Brewing Company

So kam 2013 auch Killarney auf die Landkarte kleiner Micro Breweries. Dazu verwandelten die drei Freunde und Geschäftspartner Tim, Paul und Liam eine alte Mineralwasser-Fabrik in eine Brauerei an der Muckross Road. Während Tim und Paul aus Killarney stammen, lebt ihr Partner Liam in Chicago. Jedoch besitzt er familiäre Wurzeln in die Stadt am berühmten Nationalpark. Das Equipment für das Brauen ließen die drei bei einem renommierten Unternehmen in Deutschland fertigen. Schon bald begannen sie mit dem Brauen ihrer eigenen Biere. Damit nicht genug. Zudem eröffneten sie in ihrem neuen Heim einen Tap Room. Neben dem Ausschank ihrer eigenen Biere servieren sie dort leckere Pizza. Fußläufig von der Innenstadt erreichbar und an der Hauptstraße in Richtung Muckross House, Muckross Abbey und zum Torc Waterfall ist ihr Lokal ideal gelegen, um den Durst und kleinen Hunger zu stillen.

Die Biere der Killarney Brewing Company

Während viele Craft Beer-Brauereien sehr experimentelle Biere mit teils ungewöhnlichen Zutaten herstellen, blieb die Killarney Brewing Company bodenständig. Ihre Devise ist Vielfalt, Qualität und guter Geschmack. Hierbei decken sie eine solide Bandbreite an verschiedenen Bierarten ab. Von Lager über verschiedene IPAs zu einem Blonde finden Bierfreunde alles, was das Herz begehrt. Dabei dürfen aber natürlich klassische Biersorten wie ein Stout und ein Red Ale nicht fehlen.

Ihre Biere, die alle groß den Namen Killarney auf den Labeln tragen, sind stets nach bekannten Personen lokaler Geschichte und irischen Legenden benannt. So bezieht sich der Name des Golden Spear Blonde auf den Speer des legendären Kriegers Fionn Mac Cumhaill. Mit diesem tötete er der Sage nach einst einen riesigen Eber auf dem Torc Mountain bei Killarney. Dagegen ehrt das Casey Brothers Extra Stout die sieben Casey-Brüder aus Kerry, die Anfang des 20. Jahrhunderts in verschiedenen Sportarten Ruhm und Anerkennung erlangten.

Killarney Brewing Stout

Stout-Glas (Foto: Neil Saad)

Die Zukunft: Neuer Standort am Ring of Kerry

Zwischenzeitlich wurden die Biere der Killarney Brewing Company immer populärer. Nicht nur an der Muckross Road und in den vielen Pubs von Killarney flossen sie in Strömen aus den Zapfhähnen. Selbst über die Grenzen des County Kerry hinaus lobten Biertrinker die Biere aus der kleinen Brauerei. Deshalb kam es in 2019 schließlich zum ersten Spatenstich für den Neubau einer größeren Brauerei. In Fossa, einem kleinen Vorort von Killarney entstand in einem größeren Komplex eine neue Anlage. Das neue Gebäude befindet sich unmittelbar am berühmten Ring of Kerry. Ein größerer Tap Room im hinteren Bereich der Brauerei lädt weiter zum Verkosten der Biere ein. Hierbei ist dieser als Hommage an Liam an eine typische Bar in Chicago angelehnt. Mehr noch, den Tresen in dem Tap Room besorgten die drei aus einer original Bar aus Chicago.

Weiterhin bauten die drei Gründer-Freunde ihr Geschäftsmodell aus. Deshalb entstand im selben Bau die Killarney Distilling Company. Diese destilliert feinsten, irischen Whiskey. Zudem eröffneten sie im September 2022 am selben Standort eine Bar samt Restaurant welches Besucher nach dem Tasting zu kulinarischen Köstlichkeiten einlädt. Natürlich mit dem passenden Whiskey und Bier zur Auswahl. Natürlich sind aber auch alle sonstigen Reisenden auf dem Ring of Kerry willkommen.

Die Torc Brewing Company

Die Geschichte der Torc Brewing Company beginnt ungefähr zeitgleich mit der Killarney Brewing Company. Wie jene ist es Ziel der kleinen Brauerei, qualitativ hochwertige Biere zu brauen und den Biergenießern Abwechslung zu bieten. Hierbei fokussiert sich Gründer John auf das Brauen selbst.

Die Torc Brewing Company in Killarney

Zum Start seiner Brauerei bezog der bis dahin leidenschaftliche Hobbybrauer John in einem kleinen Gewerbegebiet außerhalb Killarneys. Dort entstanden die ersten Biere, mit denen er direkt Anklang fand. Den Namen für seine Brauerei entlehnte er aus dem Irischen: Torc bedeutet übersetzt Eber. Dazu ist die Assoziation des Namens mit Killarney gegeben, denn jeder Besucher des Ortes und wohl jeder Irland-Fan kennt den berühmten Torc Wasserfall.

Die Biere der Torc Brewing Company sind ein Querschnitt durch beliebte Bierarten wie Ale, Pale Ale und Porter. Aber auch ein Weizenbeer belgischer Art gehört zum Sortiment. Dabei sind diese populär und nicht nur lokal in Killarney erhältlich. Auch gut sortierte Getränkeläden außerhalb Kerrys führen regelmäßig die Biere mit dem Torc-Label.

Torc Waterfall

Der tosende Torc Waterfall; Creating Agency: Tourism Ireland

Lokal und nachhaltig: Die Torc Brewing Company

Im Jahr 2018 bezog die Brauerei einen neuen Standort, wenige Minuten außerhalb Killarneys. Dieser befindet sich unmittelbar an der Hauptstraße, die Killarney mit dem Kerry Airport und Tralee verbindet. Doch nicht nur Bier entsteht seit dem dort. Ebenfalls kam eine Whiskey-Brennerei hinzu, genau wie 2019 eine Kaffeerösterei und eine Schokoladen-Manufaktur. Hierbei achtet das Team um Gründer John auf Nachhaltigkeit und vor allem lokale Materialien. Dazu arbeitet er mit lokalen Farmern zusammen, die ihm das Getreide für das Brauen und Destillieren liefern.

Über den Autor

Neil Saad

Bereits seit 2009 bereiste ich Irland mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Im Herbst 2021 zog ich schließlich auf die Grüne Insel und lebe seit dem im Kingdom of Kerry. Besonders das Wandern in Irland hat es mir hier angetan und so erkunde ich zu Fuß die irischen Gebirge und Wanderwege. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, das Land immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentar hinterlassen