Irland Städte

Portrush: Die lebhafte Kleinstadt an der Küste Nordirlands

Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Portrush an der nordirischen Küste ist eine lebendige Kleinstadt, die sich vom urigen Fischerdorf zum beliebten Urlaubsziel entwickelt hat. In der Hochsaison kann es schon einmal trubelig hergehen in der 6.000-Einwohner-Stadt. Vor allem dann, wenn der Royal Portrush Golfclub wie zuletzt 2019 als Gastgeber für die British Opens fungiert und 190.000 Zuschauer herbeiströmen, um dieses Spektakel mitzuerleben. Doch keine Sorge: Portrush begeistert nicht nur mit seinem lebensfrohen Stadtzentrum. Sondern auch mit einer spektakulären Umgebung, die zum Erholen und Genießen einlädt.

Portrush: Das Vergnügungszentrum Nordirlands

Portrush

©Tourism Ireland by Arthur Ward

Etwa eine Stunde von der nordirischen Hauptstadt Belfast entfernt liegt Portrush an der wunderschönen Causeway Coastal Route. Doch nicht nur die tolle Lage macht diese Kleinstadt zu einem beliebten Urlaubsdomizil. So ist es vor allem der Golfclub Royal Portrush, der Menschen aus aller Welt anzieht. Denn der Golfclub besitzt nicht nur einen der schönsten Golfplätze der Insel, er zählt auch zu den ältesten Golfclubs Großbritanniens. Zuletzt 2019 wurden im Royal Portrush sogar die British Opens ausgetragen. Dieses Spektakel lockte mehr als 190.000 Golffans in die Kleinstadt der Grafschaft Antrim.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Portrush von einem kleinen urigen Fischerdorf in eine lebendige Kleinstadt verwandelt. So bietet das Stadtzentrum heute alles, was es für einen erholsamen Urlaub benötigt. Manch einer sagt sogar, Portrush ist das Vergnügungszentrum Nordirlands. Denn neben charmanten Boutiquen und urigen Pubs gibt es in dem Ort auch moderne Diskotheken, unzählige Vergnügungsstätten wie Spielhallen für Kinder und Erwachsene und sogar einen Vergnügungspark.

Entlang der Main Street finden sich zig Geschäfte und Restaurants, Galerien und ein Kaufhaus, das den Namen „White House“ trägt. So kann es zur Hauptsaison schon einmal trubelig hergehen, wenn Einwohner und Besucher durch die schmalen Straßen schlendern und sich in den Boutiquen und Handwerksläden auf die Suche nach einzigartigen Kleidungsstücken und Souvenirs machen.

Barry’s Amusements: Der historische Vergnügungspark

Oberhalb des West Strands befindet sich Barry’s Amusements, der historische Vergnügungspark von Portrush. Seit mehr als 90 Jahren ist dieser Park in Betrieb und sorgt bei Groß und Klein für Spaß und Unterhaltung. Heute bietet Barry’s Amusements rund 15 Attraktionen. Darunter sogar zwei Achterbahnen. Der Vergnügungspark öffnet zwischen April und Mai seine Pforten und schließt im August.

Das North West 200 Motorradrennen

Motorradfans sollten ihren Besuch in Portrush im Mai planen. Denn seit 1929 findet jährlich das North West 200 Motorradrennen hier statt. Die Rennstrecke, die sogenannte Triangel, verläuft von den Städten Portstewart, Coleraine und Portrush durch die beeindruckende nordirische Landschaft. Das North West 200 zählt zu den schnellsten Straßenrennen der Welt. Spitzengeschwindigkeiten von 320 Stundenkilometer sind dabei keine Seltenheit. Das genaue Datum und weitere Informationen zum Motorradrennen sind hier zu finden.

Portrush

©Tourism Ireland by Arthur Ward

Strände und kulinarische Highlights

Nicht nur das gepflegte Stadtzentrum begeistert die Besucher Portrushs. So wird die Kleinstadt von gleich zwei traumhaften Sandstränden umgeben, die zu langen und ausgedehnten Spaziergängen einladen. Mutige wagen sich in die kühlen Wellen, ob zum Schwimmen oder zum Surfen. Denn beide Strände um Portrush wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Ein Siegel, das für saubere und sichere Strände steht. Die Kinder in der Region hingegen haben unlängst erkannt, dass sie zum Schlittenfahren nicht auf den Schnee warten müssen. Denn die steilen Dünen rund um die Strände eignen sich wunderbar als Piste für ihre Schlitten.

Portrush

© Chris Hill, Tourism Ireland

Nach einem erholsamen Strandspaziergang sorgen gemütliche Cafés und Restaurants für das leibliche Wohl. Von Scones und Shortbread über Clam Chowder und Irish Stews – für jeden ist etwas dabei. Und mit dem Blick auf die traumhaften Küsten Nordirlands und das schäumende Meer schmeckt jedes Gericht noch einmal doppelt so lecker.

Die Umgebung von Portrush erkunden

Wer dem East Strand von Portrush folgt, kommt auf direktem Weg zu einem der schönsten Strände Irlands: Dem Whiterocks Beach. Denn während sich zu einer Seite das azurblaue Meer erstreckt, erheben sich zur anderen Seite Ehrfurcht einflößende Kalksteinkreidefelsen in einem strahlenden Weiß. Die zwischen 142 und 65 Millionen Jahre alte Felsen sorgen für eine einmalige und geradezu dramatische Kulisse.

Nur wenige Meilen von Portrush entfernt befindet sich das Dunluce Castle, eine bedeutende Sehenswürdigkeit der Causeway Coastal Route. Die im 16. Jahrhundert erbaute Burg fiel im Laufe der Jahre zunehmend den Gezeiten zum Opfer. Heute stellen die spektakulären Überreste des Dunluce Castles, die gefährlich nahe am Rande eines Basaltfelsen thronen, ein beliebtes Fotomotiv dar.

Auch der Giant’s Causeway, die bekannteste Sehenswürdigkeit Nordirlands, liegt nur wenige Meilen von Portrush entfernt. Unzählige Mythen und Legenden ranken sich um diesen Ort, der vor Tausenden von Jahren erschaffen wurde.

Giant's Causeway, Giant's Causeway

Giant’s Causeway, Co. Antrim (Nordirland), © Tourism Ireland

Einige Meilen weiter findet sich die spektakuläre Hängebrücke Carrick-a-Rede. Diese schwebt etwa 30 Meter über dem tosenden Meer und bringt Besucher vom Festland auf die vorgelagerte Insel Carrick-a-Rede. Einst nahmen Fischer diesen Weg auf sich, um vor der Insel Lachse zu fangen. Heute ist die Hängebrücke deutlich sicherer, doch bedarf es dennoch Mut, die schmalen Holzbretter zu begehen.

Süd-westlich von Portrush befindet sich die Tempelanlage Downhill Demesne. Hier entstand im 18. Jahrhundert hoch oben auf den Klippen eine Ansammlung beeindruckender Bauwerke. Darunter das wohl berühmteste Bauwerk: der Mussenden Temple. Wind und Wetter sorgten dafür, dass die Klippen zunehmend schmäler wurden. So steht der Mussenden Temple heute am Rande dieser Klippen und wird nur dank aufwendiger Stabilisierungsmaßnahmen davor bewahrt, in das Meer hinabzustürzen.

Mussenden Temple und Downhill Demsense

Mussenden Temple, Co. Antrim, Nordirland

Rund um Portrush gibt es so vieles zu entdecken, sodass Ihr gut und gerne mehrere Wochen an diesem Ort verweilen könnt. Welche Sehenswürdigkeiten in Nordirland auf Euch warten und wie Ihr Eure Reise gestalten könnt, verraten wir in diesem Artikel. Auch unsere Irland-Experten sind Euch selbstverständlich gerne dabei behilflich, Eure eigene, individuelle Rundreise zu planen.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen