Irland Ostküste Irland Reisetipps Irland Sehenswürdigkeiten Irland Städte

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kilkenny

Sehenswürdigkeiten in Kilkenny
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Kilkenny im Osten Irlands ist eine lebhafte Stadt, die voller historischer Schätze und Sehenswürdigkeiten steckt. Sie präsentiert sich mit dem Charme des Mittelalters, zugleich aber auch modern und dynamisch. Angesagte Bars finden sich hier genauso wie urige Pubs, in denen das traditionelle Kilkenny Bier gezapft wird. Die Stadt ist mit ihren Kopfsteinpflasterstraßen, der von Efeu umrankten Burg und den vielen mittelalterlichen Gässchen ein Juwel am Ufer des Nore.

Kilkenny: Eine historische Stadt im Osten Irlands

Kilkenny ist eine bunte und abwechslungsreiche Stadt. Die Ortschaft liegt malerisch am River Nore, umgeben von einer idyllischen Landschaft. Das Stadtzentrum Kilkennys begeistert mit seiner Vielfältigkeit: Mittelalterliche Gassen durchziehen den Ort und führen zu gut besuchten Cafés und modernen Bars. Restaurants servieren internationale Küchen genauso wie irische Gerichte. Boutiquen laden zum Bummeln ein, während sich in kleinen, nahezu unscheinbaren Läden traditionelle Handwerkskunst erstehen lässt. In Kilkenny treffen ein aufregendes Nachtleben auf historisch bedeutsame Sehenswürdigkeiten und internationale Festivals finden in Hunderten Jahre alten Gemäuern statt. Die Geschichte der Stadt scheint allgegenwärtig, obgleich Kilkenny auch alle Vorzüge des modernen Lebens bietet.

Sehenswürdigkeiten in Kilkenny

© Tourism Ireland

Sehenswürdigkeiten in Kilkenny

Ein malerisches Schloss, eine 21 Hektar große Parklandschaft, Jahrhunderte alte Gebäude und zeitgemäße Ausstellungen: Die Sehenswürdigkeiten in Kilkenny vereinen auf eine spannende Art und Weise Unterhaltung mit Kultur. Einige der bedeutsamsten Orte dieser Stadt möchten wir Ihnen vorstellen.

Das Kilkenny Castle

Sehenswürdigkeiten in Kilkenny

© Chris Hill, Tourism Ireland

Das Herzstück der Stadt ist der Kilkenny Castle. Mittelalterliche, kopfsteingepflasterte Gässchen schlängeln sich rund um die im 12. Jahrhundert errichtete Normannenburg und ihre prachtvollen Gärten. An sonnigen Nachmittagen teilen sich Einheimische und Besucher die Grünflächen, wo Künstler ihre Werke ausstellen und Musiker irische Hymnen zum Besten geben. Das Kilkenny Castle oder auch Castle Of Butlers genannt, wurde im Laufe der Jahrhunderte unzählige Male umgebaut und erweitert. Heute lassen sich die Baustile verschiedener Epochen in dem Gebäude wiedererkennen, das unbestritten zu den schönsten Burgen und Schlösser in Irland zählt. Im Inneren des Schlosses befindet sich die National Art Gallery. Dort lassen sich die Kunstwerke irischer und internationaler Künstler bestaunen.

  • Auf dieser Webseite finden Sie weitere Informationen zu den Öffnungzeiten und Eintrittspreisen des Kilkenny Castle

Historische und architektonische Sehenswürdigkeiten in Kilkenny

Neben dem Kilkenny Castle ist die Cathedral of St. Canice das zweite unverkennbare Wahrzeichen der Stadt. Erbaut wurde die zweitgrößte Kathedrale Irlands noch vor dem 13. Jahrhundert. Zwei gewaltige Brände wüteten in dem Gotteshaus, sodass heute nur schwer auszumachen ist, wann genau die Cathedral of St. Canice errichtet wurde. Der etwa 30 Meter hohe Rundturm stammt vermutlich aus dem 6. Jahrhundert und ist ein Überbleibsel der Kirche, die ursprünglich an dieser Stelle stand.

Sehenswürdigkeiten in Kilkenny

St. Canice © Leo Byrne, Fáilte Ireland

Ein markanter Anblick ist „The Tholsel“, das Rauthaus Kilkennys. Das Gebäude ist mehr als 300 Jahre alt und nach einem Brand in der 80ern wurde es detailgetreu renoviert. Einst diente es als Mautstation und Gerichtsgebäude. Diebe und Verbrecher mussten den Gang durch die offenen Arkaden antreten und sich ihrem Urteil stellen. Heute wird The Tholsel als Rathaus und Veranstaltungsort genutzt.

Sehenswürdigkeiten in Kilkenny

Rothe House © Fáilte Ireland

Im Stadtzentrum von Kilkenny finden sich viele weitere Sehenswürdigkeiten, die an längst vergangene Zeiten erinnern. Das Kyteler’s Inn soll nicht nur das älteste Gasthaus der Stadt sein, es war auch das Zuhause der als Hexe verurteilten Alice Kyteler. Vier Ehemänner sollen ihrer schwarzen Magie zum Opfer gefallen sein.

Ein Spaziergang durch die wunderschöne Innenstadt führt Sie zu vielen der architektonischen Schmuckstücke. Verpassen Sie nicht die Greyfriars Church, die Black Abbey und das aus dem 16. Jahrhundert stammende Rothe House. Diese beherbergt heute das Heimat- und Stadtmuseum Kilkennys.

Smithwick’s Experience Kilkenny

Wer an irisches Bier denkt, wird sich wohl zuerst an den Geschmack des kühlen, schwarzen Goldes erinnern. Obgleich Irland bekannt für sein Guinness ist, steht diesem auch ein Kilkenny Bier in nichts nach. Bis in das Jahr 2013 wurde dieses traditionell in der St. Francis Abbey in Kilkenny gebraut. Heute befindet sich die Hauptbrauerei in Dublin, was nicht bedeutet, dass das traditionsreiche Kloster ungenutzt bleibt. In der Smithwick’s Experience Kilkenny können Besucher an einem spannenden Rundgang teilnehmen, der sie in die Kunst des Bierbrauens einführt. Im Anschluss folgt natürlich die wohlverdiente Verkostung der Smithwicks Biere.

Traditionelle Handwerkskunst bestaunen

Sehenswürdigkeiten in Kilkenny 2

© Leo Byrne, Fáilte Ireland

Whiskey, Forellenzucht, schwarzer Kalkstein und Wolle – Kilkenny ist bekannt für irische Handwerkskunst und köstliches Essen. Der Food and Craft Experience Trail führt Besucher zu vielen Sehenswürdigkeiten rund um traditionelle Erzeugnisse. Besuchen Sie die Cushendale Woollen Mills und erfahren Sie in der Ballykeefe Distillery viel Spannendes über den Whiskey.

  • Hier finden Sie weitere Informationen über den Food and Craft Expirience Trail.

Auch die Kilkenny Design Workshops bieten Einblicke in die Herstellungsprozesse verschiedener Kunsthandwerker. Die Ausstellungen befassen sich mit der Verarbeitung von Wolle und Stoffen, Glas und Keramik sowie Holz und Stein. Zu finden sind die Kilkenny Design Workshops im ehemaligen Armenhaus der Stadt.

 

Die historische Stadt Kilkenny können Sie bei unserer Mietwagenrundreise „Irlands schöner Osten“ entdecken. Unsere Irland-Experten stellen Ihnen aber auch gern Ihre eigene, individuelle Rundreise zusammen!

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen