Essen & Trinken in Irland

Black and White Pudding: Was sind diese irischen Frühstücksspezialitäten?

Black and White Pudding
Written by Neil Saad

An einem traditionellen, irischen Frühstück scheiden sich die Geister. Während viele The Full Irish lieben, meiden manche diese deftige Mahlzeit wie der Teufel das Weihwasser. Insbesondere ein Bestandteil sorgt regelmäßig für Gesprächsstoff am gedeckten Frühstückstisch: Black and White Pudding. Was sind diese irischen Frühstücksspezialitäten? Wir schauen in unserem Artikel genauer hin.

Die Geschichte einer irischen Frühstücksspezialität

Eines nehmen wir vorweg: Tatsächlich sind Black and White Pudding keine originär irischen Spezialitäten. Wie so viele traditionelle Speisen, teilt Irland diese mit ihren Nachbarn in England, Schottland und Wales. Hierbei kann keines der genannten Nationen die Ursprünge der Puddings für sich beanspruchen. Denn die erste Erwähnung einer Variante von Black Pudding findet sich bereits 800 Jahre vor Christus Geburt im fernen Griechenland. Der bekannte Dichter Homer erwähnt in seinem Werk „Odysseus„, wie der Titelheld die Speise verzehrt.

Ein erstes, detailliertes Rezept zur Herstellung ist aus dem fünften Jahrhundert von den Römern übermittelt. Brachten diese die deftige Speise mit auf die Britischen Inseln und kam sie so schließlich auch nach Irland? Wir wissen es nicht. Fakt ist, dem Black Pudding ähnliche Wurstspeisen finden sich nahezu überall in Europa. In Deutschland, aber auch in Österreich, ist vor allem die Form als Blutwurst bekannt. Lokal, wie beispielsweise im Rheinland oder der Pfalz, zählt diese als regionale Delikatesse. Jedoch können sowohl Briten als auch Iren behaupten, das Black and White Pudding in seiner heutigen Form, nahezu ausschließlich auf den britischen Inseln vorkommt.

Dagegen sind die Daten zur Geschichte des White Pudding spärlicher. Er ist als mittelalterliche Speise bekannt, die sich über den europäischen Kontinent verbreitete. Da er in seiner Herstellung seinem dunklen Wurstbruder sehr ähnelt, lässt sich eine parallele Verbreitung vermuten. Wo diese ihren Anfang nahm und wann die Wurstspeise in Irland ankam, ist unbekannt.

Was sind Black and White Pudding?

Sowohl der Black Pudding als auch der White Pudding sind traditionelle Wurstwaren. In ihnen werden vorrangig Materialien verwendet, die bei der Schlachtung anfallen, jedoch in keinen anderen Fleischprodukten mehr Verwendung finden. Da die Menschen des Mittelalters auf eine möglichst effektive Nutzung der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel angewiesen waren, entstanden Black and White Pudding als Formen einer nachhaltigen Resteverwertung. So mussten nach der Schlachtung keine Teile weggeworfen werden, denn verschiedene Innereien, Schwarten und gar das Blut, können in Form der Puddings nutzbar gemacht werden. Insbesondere der hohe Fettgehalt dieser Bestandteile lieferte den Menschen viel Energie. Zudem kamen Getreidereste von Hafer und Gerste dazu. Hierin liegt auch der entscheidende Unterschied zwischen Black Pudding und der kontinentalen Blutwurst. Die Letzte enthält keine Getreidezugaben.

Die entstandene Masse wird aufgekocht und anschließend abgekühlt. Hierbei entsteht die feste Form der Puddings, wobei die Getreidezugaben die Flüssigkeiten aufsaugen. Da die nun fertige Masse jedoch weiterhin eher weich und ein bisschen „schwabbelig“ ist, erinnert sie an die gleichnamige Desserts. Hiervon leitet sich die Bezeichnung als Pudding ab.

Full Irish Breakfast

Full Irish Breakfast (Foto: Neil Saad/ MyEmeraldBlog)

Was ist der Unterschied zwischen Black and White Pudding?

Somit sind beide Pudding-Varianten in ihren Inhalten und ihrer Herstellung sehr ähnlich. Der gravierende Unterschied ist die Hinzugabe von Blut als ein Hauptbestandteil in den Black Pudding. Diese Hinzugabe machte historisch auch aus ernährungswissenschaftlicher Sicht viel Sinn. Es lieferte den Menschen im Mittelalter wichtige Mikronährstoffe wie Eisen und Zink.

Lecker! Aber wie gesund sind die Frühstücksspezialitäten?

Black and White Pudding sind in Restaurants, Bed and Breakfasts und Hotels regelmäßig Bestandteil des Full Irish Breakfast. Natürlich lassen die Gastgeber auf Wunsch diese besonderen Spezialitäten aber auch weg. Doch auch wer den Geschmack liebt, sollte mit dem Genuss lieber Maß halten. Zwar finden sich meistens lediglich jeweils ein bis zwei dünne Scheiben auf dem dampfenden Teller wieder. Doch diese haben es in sich. Denn die Wurstspeisen haben einen hohen Fettanteil und folglich eine hohe Kalorienzahl. Doch auch der Eiweißanteil ist erhöht, wodurch die Speisen eine gute Proteinquelle sind.

Black and White Pudding für Veganer und Vegetarier

Bei fast allen Fleischprodukten gibt es mittlerweile Ersatz für Veganer und Vegetarier. So auch beim Black and White Pudding. Hierbei werden tierische Bestandteile gegen pflanzliche Materialien ausgetauscht. So finden beispielsweise schwarze Bohnen Verwendung, um der dunklen, fleischfreien Variante die schwarze Färbung zu verleihen. Geschmacklich unterscheiden sich die tierfreundlichen Puddings natürlich sehr von den Originalen. Jedoch nicht zum Schlechten. Dadurch stellen sie eine hervorragende Alternative dar. Leider sind diese in den irischen Restaurants und Unterkünften mit Frühstücksangebot noch nicht weit verbreitet.

Zubereitung von Black and White Pudding für das Full Irish Breakfast

Für viele gehört während einer Irlandreise das traditionelle, irische Frühstück am Morgen dazu. Der deftige Mix aus Eiern, Schweinswürsten, gebratenem Speck, gebackenen Bohnen, angebratener Tomate und leckeren Champignons füllt den Magen für einen langen Tag der Erkundungen und Entdeckungen. Unseren vollständigen Frühstücksratgeber könnt ihr in unserem Artikel über das Full Irish Breakfast nachlesen. Dabei gehören Black and White Pudding in die Auflistung der Frühstückszutaten dazu. Hierbei werden diese gängig in dünne Scheiben geschnitten, durchgebraten und heiß mit dem Rest als Full Irish Breakfast serviert.

Wer sich in der Küche der Ferienunterkunft oder später zuhause selbst an den Herd stellen mag, der braucht gar nicht so viel zu beachten. Sowohl Black Pudding als auch White Pudding sind in nahezu jedem irischen Supermarkt erhältlich. Dabei sind sie als ganze Würste geformt und verpackt. Häufig finden sich in den Geschäften Mix-Packungen in denen beide Varianten direkt als Set erhältlich sind. Wer Wert auf eine besonders hohe Qualität legt, der schaut bei einem Fleischereifachgeschäft vorbei und sucht nach Produkten aus lokaler Herstellung.

Die Zubereitung selbst ist ganz einfach. In der Pfanne etwas Butter oder Öl erhitzen und die gewünschte Menge in ein bis zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Anschließend die Scheiben für drei bis vier Minuten von jeder Seite braten. Fertig!

Über den Autor

Neil Saad

Bereits seit 2009 bereiste ich Irland mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Im Herbst 2021 zog ich schließlich auf die Grüne Insel und lebe seit dem im Kingdom of Kerry. Besonders das Wandern in Irland hat es mir hier angetan und so erkunde ich zu Fuß die irischen Gebirge und Wanderwege. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, das Land immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

2 Comments

  • Hallo Neil, eben bin ich eher durch Zufall auf Deinen Artikel gestoßen und habe mich an meine Zeit in Irland erinnert gefühlt. Du schreibst das es auch vegane Varianten des Black and White Puddings gibt, hast Du dazu nähere Informationen bzw. weißt Du welche Hersteller das anbieten? Ich esse inzwischen keine tierischen Produkte mehr und die Puddings sind an sich der letzte Teil der mir zum Full irish breakfasts noch fehlen. Grüße Sascha

    • Hi Sascha, in den großen Supermärkten hier findet man dazu mittlerweile vegane Varianten von darauf spezialisierten Herstellern. Aber selbst etablierte, traditionelle Pudding-Produzenten ignorieren Alternativen nicht mehr und haben oft zumindest eine Veggie-Version. Ein Beispiel ist der große Hersteller aus West Cork mit einem C im Namen (heißt wie seine Heimatstadt).

Kommentar hinterlassen