Reiseplanung Irland

Uhrzeit in Irland

Uhrzeit in Irland
Ina Brecheis
Written by Ina Brecheis

Dass es mit der Uhrzeit in Irland eine besondere Bewandtnis hat, das ist sicherlich jedem bekannt, der schon einmal seinen Fuß auf die Grüne Insel gesetzt hat. Die Uhren  in Irland ticken langsamer und Zeit ist relativ. Der Ausspruch “I’ll be there in a minute” kann von einer halben Stunde bis zu zwei vollen Stunden so ziemlich alles bedeuten. Abgesehen von dieser kulturellen Besonderheit unterscheidet sich die Uhrzeit in Irland aber in der Tat von der Uhrzeit in Deutschland.

Zeitverschiebung Irland – Deutschland

Wer nach Irland reist, der kann seine Uhr nach der Landung um eine Stunde zurückstellen. Das nämlich ist die Zeitverschiebung zwischen Irland und Deutschland. Wenn es also in Deutschland 12:00 Uhr mittags ist, so zeigen die Uhren in Irland erst 11:00 Uhr an. Wie auch in Deutschland gibt es in Irland Sommer-wie Winterzeit, die am gleichen Tag umgesetzt werden wie in allen anderen Ländern, die ebenfalls eine Zeitumstellung vornehmen. Die Sommerzeit gilt dann von März bis Oktober. Dieses Jahr (2020) gilt in Irland vom 29. März an die Sommerzeit. Sie dauert an bis zum 25. Oktober. Da Deutschland ebenfalls zu den Ländern zählt, die zwischen Sommer- und Winterzeit wechseln, bleibt die Zeitverschiebung von -1 Stunde bestehen, gleich wann man im Jahr nach Irland reist.

Umgekehrt darf man nicht vergessen, die Uhr um eine Stunde vorzustellen, wenn man nach dem Irlandurlaub wieder in Deutschland angekommen sind. Sonst könnten Kollegen, Freunde und Verwandte denken, man hätte die irische Gelassenheit aus dem Urlaub gleich mitgebracht.

Die Uhrzeit in Irland

Irland liegt innerhalb einer Zeitzone. Das heißt, wer innerhalb Irlands reist, muss die Uhren nach der Ankunft auf der Grünen Insel nicht noch einmal umstellen. Bis 1916 galt in Irland übrigens die Dublin Mean Time. Diese war ganze 21 Minuten und 25 Sekunden hinter der Greenwich Mean Time (GMT). 1916 wurde dann die sogenannte “Daylight Saving Time” eingeführt. Die Greenwich Mean Time galt bis 1972 als Basis zur Berechnung der Uhrzeiten auf der Welt, relativ zum Nullmeridian, der durch die englische Stadt Greenwich verläuft. Die Bezeichnung der Greenwich Mean Time wurde dann von der Universal Time Coordinated (kurz: UTC) abgelöst. Allerdings ist die Bezeichnung GMT in Großbritannien, Irland und einigen ehemaligen englischen Überseekolonien durchaus noch geläufig.

Irische Sinnsprüche zu “Zeit”

Dass die Iren eine ganz eigene Einstellung zur Zeit haben, schlägt sich auch in einigen schönen Sinnsprüchen und Segenswünschen nieder, die wir Euch nicht vorenthalten möchten. Vielleicht kann man diese irische Einstellung zur Zeit, wenn der eigene Alltag droht, wieder hektisch zu werden, schätzen und leben:

Nimm dir Zeit zu arbeiten – das ist der Garant des Erfolges.

Nimm dir Zeit zu denken – das ist die Quelle der Macht.

Nimm dir Zeit zu spielen – das ist das Geheimnis der ewigen Jugend.

Nimm dir Zeit zu lesen – das ist die Grundlage der Weisheit.

Nimm dir Zeit, freundlich zu sein – das ist der Weg zum Glück.

Nimm dir Zeit zu träumen – das ist der Weg zu den Sternen.

Nimm dir Zeit zu lieben und geliebt zu werden – das ist das Privileg der Götter.

Nimm dir Zeit, dich umzusehen – der Tag ist zu kurz, um selbstsüchtig zu sein.

Nimm dir Zeit zu lachen – das ist die Musik der Seele.

Oder diesen hier:

Als Gott die Zeit machte, hat er genug davon gemacht.

Über den Autor

Ina Brecheis

Ina Brecheis

Ich habe mich während meines Studiums in Dublin in Irland verliebt. Zuvor war da nur eine vage Anziehung zu diesem Land mit seiner lebensfrohen Musik und lebendigen Kultur. Dort war es dann um mich geschehen und ich habe eine unvergessliche Zeit auf der Grünen Insel verbracht. Seither zieht es mich immer wieder dorthin zurück. Umso mehr freue ich mich, über mein grünes Lieblingsland hier bei gruene-Insel.de zu schreiben.

Kommentar hinterlassen