Irisches Dessert

Simnel Cake Rezept – ein irischer Muttertagskuchen

Simnel Cake Rezept
Ina Brecheis
Written by Ina Brecheis

Der Simnel Cake ist in Großbritannien und in Irland ein Kuchen, der klassisch am Ostersonntag genossen wird. In Irland gibt es ihn jedoch gerne auch an Muttertag, weshalb er dort ein bekannter Muttertags-Kuchen ist. Ein Simnel Cake ist ein leichter Früchtekuchen, der von zwei Schichten Marzipan durchbrochen ist. Als Topping des Kuchens sitzen 11 Marzipankugeln oder Blüten aus Marzipan auf dem Kuchen. Die Zahl 11 hat eine symbolische Bedeutung und bezieht sich auf die 11 Apostel um Jesus, wobei Judas außen vor gelassen ist.

Der Name “Simnel” hat übrigens einen lateinischen Ursprung. Er stammt von dem Wort “simila”. Das bedeutet Weizenmehl und aus diesem wird der Kuchen auch zubereitet. Erstmals erwähnt wird dieser Kuchen im 13. Jahrhundert. Nach Irland kam der Simnel Cake sehr wahrscheinlich mit den englischen Siedlern im 16. und 17. Jahrhundert.

Falls Ihr Eurer Mama zu Muttertag etwas echt Irisches bieten wollt, dann lasst Euch hiervon inspirieren!

Zutaten Simnel Cake Rezept

  • 600 g Marzipanrohmasse
  • 185 g Butter
  • 200 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 2 TL Backpulver
  • 160 g Weizenmehl
  • 95 g Vollkornmehl
  • 200 g Sultaninen
  • 100 g Johannisbeeren
  • 200 g Korinthen
  • 2 EL Aprikosenmarmelade

Zubereitung

Zuerst fettet Ihr eine Springform mit 17 cm Durchmesser ein und heizt den Backofen auf 150 °C vor.

Dann rollt Ihr 500 g der Marzipanrohmasse zwischen zwei Blätter Backpapier aus. Mit dem Backpapier verhindert Ihr, dass die Marzipanmasse festklebt. Nehmt einen großen Teller zur Hand – er sollte mindestens so groß sein, wie die Kuchenform – und schneidet an dessen Rand 2 Kreise aus der Marzipanmasse aus. Alternativ könnt Ihr natürlich auch fertige Marzipanplatten verwenden.

In einer Rührschüssel fügt Ihr Butter, Zucker, Eier und die geriebene Zitronenschale hinzu und rührt alles miteinander cremig. Das Mehl vermengt Ihr mit dem Backpulver. Nach und nach siebt Ihr das Mehl hinzu, während Ihr die Masse weiterhin mit dem Rührgerät vermengt. Dann fügt Ihr Sultaninen, Korinthen und Johannisbeeren dazu.

Die Hälfte des Teiges füllt Ihr nun in die Springform und legt eine der beiden Marzipankreise darüber. Darauf verteilt ihr dann die restliche Teigmenge gleichmäßig.

Nun stellt Ihr die Kuchenform in den Ofen und backt den Kuchen auf der mittleren Schiene zwei Stunde bei 140 °C Umluft. Achtet darauf, dass der Kuchen nicht anbrennt. Nach den zwei Stunden nehmt Ihr den Kuchen aus dem Ofen und lasst ihn abkühlen.

Nehmt nun den Kuchen aus der Springform und bestreicht die Oberfläche mit der Aprikosenmarmelade. Darauf legt Ihr dann die zweite Marzipanplatte. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr nun noch mit der restlichen Marzipanrohmasse 11 Kügelchen formen und sie gleichmäßig auf der Oberfläche des Kuchens verteilen.

Dann stellt Ihr den Kuchen noch einmal etwa 3 Minuten bei 220 °C in den Backofen unter den Grill. Der Marzipan sollte nur hellbraun werden, da er schnell verbrennt, lasst ihn besser nicht aus den Augen.

Fertig!

Über den Autor

Ina Brecheis

Ina Brecheis

Ich habe mich während meines Studiums in Dublin in Irland verliebt. Zuvor war da nur eine vage Anziehung zu diesem Land mit seiner lebensfrohen Musik und lebendigen Kultur. Dort war es dann um mich geschehen und ich habe eine unvergessliche Zeit auf der Grünen Insel verbracht. Seither zieht es mich immer wieder dorthin zurück. Umso mehr freue ich mich, über mein grünes Lieblingsland hier bei gruene-Insel.de zu schreiben.

Kommentar hinterlassen