Irland Kultur Irland Traditionen

Pub-Etiquette für irische Pubs

Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Es gibt viele Dinge, die typisch für Irland sind. Regenbogen, Kobolde, vielleicht sogar rothaarige Iren mit kecken Sommersprossen auf den Backen. Doch nichts davon ist irischer als der Pub. So kommt kaum ein Besucher der Grünen Insel herum, einem dieser Lokale einen Besuch abzustatten. Oder zwei, oder drei…

Die Pub-Etiquette für den Irish Pub

Die irische Pubkultur blickt auf eine jahrhundertalte Geschichte zurück. Traditionen wurden geschrieben und sogar Regeln festgehalten. Einige davon pflegen wir auch in Deutschland. Andere dürften den deutschen Besucher wohl zunächst überraschen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten Regeln für den Irish Pub vor. Sláinte!

Pub Etiquette1.    Bestellen Sie an der Bar

In vielen Irish Pubs gibt es nur wenig Personal. Und dieses ist damit beschäftigt, die Getränke auszuschenken, Tische abzuräumen oder in der Küche zu hantieren. Daher wird im Pub fast immer an der Bar bestellt. Auch geht immer einer aus der Gruppe an die Theke, um die Bestellung für alle aufzugeben.

2.    Eine Runde ausgeben

Wenn Sie ohne Begleitung einen Pub besuchen, werden Sie nicht lange alleine sein. Die Iren sind ein sehr geselliges Volk und schon nach kurzer Zeit werden sie neue Bekanntschaften schließen. Werden Sie dabei in eine Gruppe aufgenommen, gehört es zum guten Ton, eine Runde zu spendieren. Sobald die Getränke leer sind, geht abwechselnd einer der Anwesenden an die Bar und holt eine neue Runde. Wenn Sie an der Reihe sind, dann holen Sie die Getränke für alle.

3.    Das Trinkgeld

In einem Pub erwartet niemand, dass Sie Trinkgeld geben. Es ist sogar eher ungewöhnlich. Außer natürlich Sie werden an Ihrem Platz bedient. In diesem Fall sind 10 bis 15 Prozent Trinkgeld angebracht.

4.    Bestellen Sie nicht einfach nur ein Bier

Anders als in Deutschland, wird in Irland nicht einfach nur ein „beer“ bestellt. Stattdessen bestellen Sie eine bestimmte Biersorte. Der Klassiker auf der Grünen Insel ist das Guinness – das Schwarze Gold der Iren. Wenn Sie sich von dessen einzigartigem Geschmack selbst überzeugen möchten, bestellen Sie ein „Pint Guinness“. Ein Pint entspricht 0,568 Liter. Sie können auch ein halbes Pint bestellen, wenn Ihnen ein halber Liter zu viel ist.

Wer einfach nur ein Pint bestellt, erhält ein Guinness.

5.    Seien Sie geduldig

In einer trubeligen und geschäftigen Nacht kann es schon mal vorkommen, dass Sie eine Weile warten müssen, bis Sie bedient werden. Seien Sie dennoch geduldig und versuchen Sie nicht, durch Rufen oder wildes Herumfuchteln mit dem Geld die Aufmerksamkeit des Barkeepers auf sich zu ziehen. Stellen Sie sich stattdessen nahe an die Bar und warten Sie, bis der Barmann Sie entdeckt. Sie können auch durch Heben des Fingers signalisieren, dass Sie bestellen möchten.

6.    Geben Sie dem Bier seine Zeit

Ein irisches Bier einzuschenken ist eine Kunst für sich. Seien Sie also geduldig mit dem Barkeeper, wenn er das Bier immer wieder zapft und wegstellt. Das betrifft vor allem das Guinness. Denn das Schwarze Gold wird in zweiten Stufen eingegossen. Dazwischen sollte es etwa eine Minute ziehen. Ein Guinness dauert also seine Zeit, aber Sie werden dafür mit einem einzigartigen Geschmackserlebnis belohnt.

7.    Fragen Sie nach freien Plätzen

Nicht nur in Städten wie Galway und Killarney sind viele Pubs am Abend rappelvoll. Und häufig sind deutlich mehr Menschen im Raum als Sitzgelegenheiten vorhanden. Dennoch sollten Sie sich nicht auf den erstbesten freien Stuhl stürzen, auch wenn das gemütliche Lederpolster noch so verlockend scheinen mag. Stattdessen fragen Sie sowohl die Personen am Tisch als auch daneben, ob der Platz noch frei ist.

Der Dresscode: Das Tragen Sie bei einem Pubbesuch

Der Dresscode für einen irischen Pub lautet: Es gibt eigentlich gar keinen. Sie müssen sich also nicht besonders schick anziehen, außer natürlich, es besteht Anlass dazu. Eine bequeme Jeans und ein Hemd sind völlig ausreichend. Doch sollten Sie einen Irish Pub niemals mit dreckigen Schuhen betreten. Lassen Sie also die schmutzigen Wanderschuhe zu Hause und schlüpfen Sie in gemütliche Turnschuhe.

Das Mindestalter für den Pubbesuch

Grundsätzlich kann nach dem irischen Jugendschutzgesetz jeder bis 21 Uhr einen Irish Pub besuchen. Jugendliche, die das Lokal zum Essen aufsuchen, mit Begleitung der Eltern sogar etwas länger. Allerdings gilt in Irland, wie auch in Deutschland, ein Mindestalter von 18 Jahren für den Alkoholausschank. Doch es ist nichts ungewöhnliches, auch Kinder in den Kneipen anzutreffen. Denn viele Iren gehen mit ihrer Familie im örtlichen Pub essen, wovon auch die jüngsten im Bunde nicht ausgenommen sind. Sie können also am frühen Abend problemlos mit ihrem Nachwuchs in den Pub. Einige Lokale haben auch um die Mittagszeit geöffnet, wenn es meist noch etwas ruhiger zugeht.

Wer über 18 Jahre alt ist und in Irland Alkohol bestellen möchte, sollte immer den Ausweis zur Hand haben. Andernfalls kann es schnell einmal unangenehm werden.

Pub Etiquette

© Chris Hill, Tourism Ireland

Essen im Pub

In vielen Pubs werden neben den Getränken auch Speisen angeboten. Meist handelt es sich dabei allerdings um Snacks. Chips, Salzstangen und Nüsse sind fast überall zu bekommen. Auch bieten einige Kneipen Sandwiches für den größeren Hunger an. Es kann allerdings auch sein, dass in dem Pub kleine Gerichte serviert werden. Fragen Sie direkt an der Bar danach. Denn Speisekarten suchen Sie in vielen Lokalen vergeblich.

Vor allem in den größeren Städten wechseln die Pubs häufig zwischen einer Tages- und Abendkarte. So gibt es ab 18 Uhr andere Gerichte als den Tag über. Auch können die Preise variieren. Zur Mittagszeit ist das Essen günstiger.

Pub-Food ist im Regelfall preiswert und einfach. Die Qualität ist in Ordnung, wenn Sie keine hochklassige Mahlzeit erwarten. Für eine Stärkung zwischendurch oder den schnellen Hunger am Abend ist das im Pub servierte Essen sehr zu empfehlen.

Raucherbereiche im Pub

In Irland ist das Rauchen in geschlossenen, öffentlichen Räumlichkeiten verboten. Daher gilt auch in den Pubs ein striktes Rauchverbot. Allerdings haben viele Pubbesitzer darauf reagiert und einen Raucherbereich im Freien geschaffen. Diese sind gemütlich eingerichtet und meist gibt es auch dort Barhocker und Stehtische. Bei kaltem Wetter wird der Außenbereich häufig beheizt.

Die Öffnungszeiten

In Irland gilt auch heute noch eine Sperrstunde. Um 23 Uhr ertönt eine Glocke und der Barmann ruft zur letzten Runde aus. Das Getränk kann noch in Ruhe getrunken werden, aber danach schließt der Pub seine Türen. Am Wochenende sind die Kneipen meist etwas länger geöffnet, häufig bis um 1 Uhr in der Nacht.

Am Karfreitag sowie am ersten Weihnachtstag bleibe die Irish Pubs geschlossen. An diesen beiden Tagen darf in Irland kein Alkohol ausgeschenkt werden.

 

Wenn Sie mehr über den Irish Pubs erfahren möchten, finden Sie hier einen informativen Artikel zur irischen Pubkultur. Oder Sie besuchen einen der zehn ältesten Pubs in Irland – eine historische Reise, die bis in das Jahr 900 zurückreicht.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen