Allgemein

7 Gründe, warum du die Iren ins Herz schließen wirst

Nadja Uebach
Written by Nadja Uebach

Die Grüne Insel ist ein Land, wie kein anderes. Zum einen liegt das an der abwechslungsreichen wilden Landschaft. Von schroffen Küstenabschnitten, die mit steilen Klippenwänden, Felsnadeln und einsamen Sandstränden begeistern, bis hin zu kargen Bergen, dichten Wäldern und nicht zuletzt dem endlos erscheinenden Teppich aus Feldern, der sich mit tausend verschiedenen Grüntönen über das gesamte Land erstreckt.

Doch neben der Landschaft sind es die Iren selbst, die mit einer ganz besonderen Mentalität und Lebensweise dafür sorgen, dass Reisende ihr Herz regelmäßig auf der kleinen Insel im Atlantik zurücklassen. Was genau die Iren so besonders macht und warum jeder Trip nach Irland ein wenig wie nach Hause kommen ist, erfährst du jetzt!

Warum du die Iren lieben wirst: 1. Ihr Humor!

Über den irischen Humor lässt sich sicherlich streiten. Er ist sarkastisch und teilweise sehr schwarz. Allerdings gehört er zu den Iren wie das Licht zum Schatten! Sobald du auf der Grünen Insel ankommst und dich mit den Einheimischen unterhältst, ist die erste witzige Bemerkung sicherlich nicht weit.

Dabei gehen die Witze oft auf deine Kosten, was allerdings nicht bedeutet, dass die Iren dich nicht leiden können. Im Gegenteil, es wird nur mit den Leuten gewitzelt, die man mag! Auf Englisch wird das „Taking the piss“ genannt und ist die typische irische Art Zuneigung auszudrücken. Mir wurde in meinen ersten Wochen in Irland gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen brauche, solange sich die Leute über mich lustig machen – ein Ratschlag, den ich so weitergeben kann.

Die Iren nehmen sich selbst und das Leben, mit allem was dazu gehört, nicht zu ernst und finden oft in den dunkelsten Stunden einen Grund zu lachen. Diese Fähigkeit, das Leben stets mit einem Augenzwinkern zu betrachten, ist die Basis für die typische irische Lebensweise, die das Land in den unbedeutendsten Alltagssituationen zu etwas ganz Besonderem macht.

2. Ihre Freundlichkeit!

Egal, wer du bist, woher du kommst und wohin du unterwegs bist – in Irland wird man dir mit Freundlichkeit begegnen. Tatsächlich sind die Iren in Europa eines der freundlichsten Völker!

Im Alltag zieht sich diese freundliche und zuvorkommende Art von den kleinen Begegnungen im Supermarkt oder an der Bushaltestelle bis hin zu den öffentlichen Anlaufstellen, wie den Touristenbüros. Wenn du als Reisender Hilfe brauchst, musst du meistens nicht einmal danach fragen. Die Iren sind sehr aufmerksam und wer so aussieht, als hätte er sich verlaufen, wird angesprochen und wenn möglich, persönlich an sein Ziel gebracht.

Das Gleiche gilt für kleine Höflichkeiten. Selbst, wenn man sich nicht kennt, wünscht man sich im Vorbeigehen einen guten Morgen, manchmal wird dieser Gruß von einer Bemerkung über das Wetter oder der allseits beliebten Frage „How are you?“ begleitet. Sogar im Auto winken sich die meisten Fahrer gegenseitig zu – einfach so!

Getreu nach dem berühmten Zitat von Yeats, wirst du in Irland nicht wie ein Fremder behandelt, sondern vom ersten Moment an wie ein Freund.

3. Ihre Fähigkeit Geschichten zu erzählen!

Dass die Iren ein talentiertes Volk sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Allerdings liegen die Bewohner der Grünen Insel nicht nur in Sachen Musik, Kunst und Schauspielerei ganz weit vorne. Sondern auch im Geschichtenerzählen.

Auf der Insel wird viel und gerne geredet und erzählt. Es gibt nichts Besseres als einem Iren dabei zuzuhören, wie er mit seinen Worten eine komplett andere Welt erschafft. Besonders gerne werden Legenden und Geschichten erzählt, die sich auf die faszinierende Vergangenheit und die mystische Welt der Sagen des Landes beziehen.

Die besten Erzähler triffst du meistens im örtlichen Pub. Bei einem leckeren Guinness werden spannende Ereignisse aus längst vergessenen Tagen mit viel Liebe und einer gesunden Portion Fantasie zum Leben erweckt. Aber auch unterwegs beim Wandern, Einkaufen oder Sightseeing stehen dir die Einheimischen mit ihren mitreißenden Anekdoten stets zur Seite.

Warum du die Iren lieben wirst

© Tourism Ireland

 4. Ihre Offenheit!

Etwas, das dir bereits in deinen ersten Irlandmomenten auffallen wird, ist die irische Offenheit. Anstatt dir mit Vorurteilen zu begegnen, stehen dir die Iren mit offenen Arme und einem echten Interesse an deiner Person gegenüber.

Die Menschen auf der Grünen Insel schätzen authentische Verbindungen und ein echtes Kennenlernen. Ohne sich im geringsten an der Hautfarbe, Religion, sexuellen Orientierung oder gesellschaftlichen Stellung ihres Gegenübers zu stören. Im Gegenteil, Unterschiede und gegensätzliche Interessen werden zelebriert und andere Kulturen sowie Traditionen erfolgreich integriert.

Nicht umsonst war die Grüne Insel 2015 das erste Land der Welt, das die homosexuelle Ehe der traditionellen Ehe gleichstellte. Irland, die Nation, in der wir als Menschen mit all unseren Farben sein dürfen. Ein Land, in dem wir trotz unserer Unterschiede alle gleich sind!

5. Ihr Zeitgefühl!

Das irische Zeitgefühl ist für uns Deutsche sicherlich gewöhnungsbedürftig. Während wir von klein auf zur Pünktlichkeit erzogen werden, heißt es in Irland: „It’ll be grand“. Auch, wenn sich diese beiden Gegensätze zunächst schwer vereinbaren lassen, ist das irische Zeitgefühl, etwas, das du lieben lernen wirst.

Ein Ire, der sich um vier Uhr mit dir verabredet, wird fast nie um Punkt vier am vereinbarten Treffpunkt erscheinen. Zehn Minuten Verspätung gilt auf der Grünen Insel noch als pünktlich und selbst 20 Minuten werden ohne Weiteres akzeptiert. Der Grund ist allerdings nicht, dass die Inselbewohner keine Lust auf Verabredungen haben, sondern, dass sie viel mehr im Moment leben.

Das bedeutet: Anstatt sich von der Zukunft mit all ihren Plänen und Terminen unter Druck setzen zu lassen und von A nach B zu hetzen, zählt in Irland das Jetzt. Die Menschen nehmen sich die Zeit, um wirklich in der Gegenwart zu leben, um anderen Menschen zu begegnen und ihre Umgebung bewusst wahrzunehmen. Das ist Grund genug sich von der deutschen Pünktlichkeit zu verabschieden und sich stattdessen auf die vielen kleinen Momente zu freuen, die so leicht zu übersehen sind!

6. Ihre Hilfsbereitschaft!

Wie bereits erwähnt sind die Iren ein sehr freundliches Volk. Allerdings geht diese Freundlichkeit weit über ein sympathisches Lächeln und ein nettes Gespräch hinaus. Denn Hilfsbereitschaft wird auf der Insel im Atlantik großgeschrieben!

Wenn du als Besucher in Irland unterwegs bist, zeigt sich diese Hilfsbereitschaft nicht nur darin, dass dir Fremde den Weg zeigen, wenn du dich verirrt hast. Sondern auch in vielen anderen Situationen, bemühen sich die Menschen, dafür zu sorgen, dass es dir gut geht und du dich wohlfühlst.

Es ist nicht überraschend, dass Irland als eine der großzügigsten und wohltätigsten Nationen der Welt gilt. Laut dem CAF World Giving Index helfen 62% der Iren regelmäßig Personen, die sie nicht kennen. Während 69% Geld an wohltätige Zwecke spenden und sich fast 40% der Bevölkerung ehrenamtlich engagiert. Und das Beste: Die Iren helfen aus Überzeugung, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Warum du die Iren lieben wirst _1

© Tourism Ireland, Stefan Schnebelt Photography 2019 · www.stefanschnebelt.com

7. Ihre entspannte Lebenseinstellung!

Der Humor, das Zeitgefühl, die Offenheit und Freundlichkeit der Iren ergeben in ihrer Summe eine ganz besondere und entspannte Lebenseinstellung, die sich wie ein roter Faden durch den irischen Alltag zieht.

Das Leben in Irland erscheint dir als Außenstehender vielleicht einfacher und weniger dramatisch. Tatsache ist jedoch: Das Leben ist auch auf der Grünen Insel geprägt von Höhen und Tiefen, Schicksalsschlägen und Freudentränen. Durch ihren (Galgen-)Humor, ihrer entschleunigten Lebensweise und ihrem freundlichen Gemüt lassen sich die Iren davon allerdings kaum aus der Ruhe bringen.

Wie es ein irischer Bekannter einst auf den Punkt brachte: „Was passiert passiert, egal, ob du dich aufregst, unter Druck setzt oder panisch wirst – es passiert trotzdem. Da kannst du dich auch zurücklehnen, deinen Blutdruck schonen und eine Tasse Tee trinken!“

Irland ist Liebe – Irland ist Heimat

Sicherlich ist diese Liste nicht vollständig und es gibt noch jede Menge anderer Gründe, warum du die Menschen auf der Grünen Insel gern hast. Fakt ist jedoch, dass die Mischung aus der irischen Mentalität und der atemberaubenden Landschaft die Herzen vieler Menschen berührt.

So kommt es, dass sich eine Reise nach Irland, nicht wie eine Reise in ein fremdes Land anfüllt. Im Gegenteil, sobald du während des Landeanflugs die grünen Felder erblickst, fühlt es sich an, als würdest du nach langer Zeit endlich wieder zuhause ankommen!

Über den Autor

Nadja Uebach

Nadja Uebach

Da ich seit elf Jahren auf der grünen Insel lebe, bedeutet Irland für mich in erster Linie Alltag. Wenn ich nicht mit meinem Laptop bewaffnet in einem Café oder Zuhause sitze und schreibe, findet man mich höchstwahrscheinlich mit meinen drei Kindern am Strand. Die Natur, die Kultur und insbesondere die Menschen sorgen dafür, dass sich in unseren Alltag immer wieder ein bisschen Magie einschleicht. Diese besondere irische Alltagsmagie versuche ich in meinen Texten in Worte zu fassen.

Kommentar hinterlassen