Irische Musiker

Rory Gallagher – Jahrhunderttalent an der E-Gitarre

Rory Gallagher
Ina Brecheis
Written by Ina Brecheis

Sobald er die Bühne betrat, tobte das Publikum; keine Füße standen bei den Gitarrensolos dieses Ausnahmekünstlers still – die Rede ist vom Herren über die Gitarren-Saiten – Rory Gallagher. In diesem Artikel wandeln wir auf seinen Spuren. Wir geben einen kleinen Einblick in das reiche, rastlose Leben von Rory Gallagher, der mit nur 48 Jahren viel zu früh aus dem Leben schied und doch der Nachwelt viel hinterlässt.

Der Beginn einer Legende

Das Leben dieser heimlichen Musiklegende beginnt in dem völlig unscheinbaren Ort Ballyshannon in der Grafschaft Donegal. Dort erblickt Rory Gallagher 1948 das Licht der Welt. Nur ein Jahr später folgt ihm sein Bruder Dónal – der später Rorys Manager werden würde. Die Familie hält es allerdings nicht allzu lange in Ballyshannon und sie zieht nach Cork. Dort verbringen die Brüder ihre Kindheit und Jugend.

Als 9-Jähriger erhält Rory von den Eltern auf sein Bitten und Drängen hin seine erste Gitarre. Die Griffe, Töne, Melodien bringt sich Rory selbst bei. Einen Lehrer braucht es nicht – seine Neugierde und seine Begeisterung tun ihr Übriges. Nur wenige Jahre später gewinnt Rory Gallagher einen Musikwettbewerb und erhält sogar ein kleines Preisgeld. Das bestärkt ihn darin, weiterzumachen. Vielleicht ist es Mythos, vielleicht ist es die Wahrheit. Dieses Preisgeld soll einige Zeit später in den Kauf einer gewissen E-Gitarre geflossen sein. In die legendäre Fender Stratcoaster, mit der er später weltberühmt wurde.

Rorys einzig wahre Liebe

Für 100 Pfund kauft sich Rory aus zweiter Hand die Fender Stratcoaster in der Farbe “Sunburst”. Zu damaliger Zeit ein Vermögen wert und wahrscheinlich die erste ihrer Art, die in Irland verkauft wurde. Den kleinen, aber erlesenen Musikladen Crowley’s Music Shop in der McCurtain Steet 29 in Cork, wo er seine große Liebe erstand, gibt es längst nicht mehr.

Rory Gallagher sagte einmal über diese Gitarre: “Sie war ein wahrer Luxus. Sie ließ sich von Anfang an unglaublich leicht spielen und seither gebe ich sie nicht mehr her – sie wird sogar immer besser (…) die Gitarre ist ein Teil von mir.” Unfreiwilligerweise gab Rory sein teures Stück dann doch weg. Sie wurde ihm vor einem Konzert in Irland geklaut und war unauffindbar. Erst durch eine landesweite Suchanfrage über den damals einzigen Fernsehsender in Irland, fand sie ihren Weg zurück zu ihm.

Rory Gallagher

Die berühmte Gitarre, Rorys Stratocaster E-Gitarre; by Andrew King (originally posted to Flickr as Rory`s baby) [CC BY-SA 2.0 ], via Wikimedia Commons

Vom Suchen und Finden seiner Musik

Schon früh fühlt sich Rory Gallagher zum Rock und dem Blues hingezogen. Auch Einflüsse des Folk inspirieren den jugendlichen Rory. Zur damaligen Zeit ohne die Annehmlichkeiten von Spotify oder YouTube, ist es für Rory nicht einfach, die Musik seiner Vorbilder wie zum Beispiel Muddy Waters zu hören. Sehr sporadisch sendet BBC Radio oder Radio Luxembourg die Musik, die ihn so sehr inspiriert.

Als Teenager schließt er sich der jungen irischen Band “Fontanta” an. Diese tourt durch Irland und das Vereinigte Königreich. In ihrem Gepäck: die gerade angesagten Hits. Mehr und mehr nimmt Rory jedoch musikalischen Einfluss auf die Band. Bald beginnt er so, eigene Songs mit starken Einflüssen des Blues zu spielen. Als sich dann auch die Besetzung der Band ändert, wird “Fontanta” zu “The Impact”. Nach einer Tour durch Irland, Spanien und England, verlässt Rory Gallagher die Band und beschließt, seine Eigene zu gründen: Taste.

Rory Gallaghers kreativen Jahre

Mit der Band Taste ist Rory Gallagher dabei, sich im Musik-Business einen Namen zu machen. Zwar existiert die Band nicht allzu lange, jedoch entstehen einige Alben. Als Rory dann in den 70er Jahren seine Solokarriere startet, dauert es nicht lange und er bringt seine erste eigene Platte heraus mit dem simplen Titel “Rory Gallagher”.

Die nun folgenden Jahre sind Rorys Kreativsten. Jedes Jahr veröffentlicht er ein neues Album und wird von dem britischen Magazin Melody Maker zu einem der internationalen Top-Gitarristen gewählt. Noch vor dem berühmten Eric Clapton. Rory war bekannt für seine mitreißenden Live-Acts, die ihn bei seinem Publikum beliebt machten.

Es dauert nicht lange und er bekommt Aufmerksamkeit von prominenter Seite. Als Mick Taylor, Gitarrist der Rolling Stones aus der Band ausscheidet, fragt diese Rory Gallagher an. Dieser lehnt jedoch dankend ab – er möchte sein eigenes Ding machen.

Rory Gallaghers Alben und größte Hits

  • 1971: Rory Gallagher
  • 1971: Deuce
  • 1972: Live in Europe
  • 1973: Blueprint
  • 1973: Tattoo
  • 1974: Irish Tour ’74
  • 1975: Against the Grain
  • 1976: Calling Card
  • 1978: Photo-Finish
  • 1979: Top Priority
  • 1980: Stage Struck
  • 1982: Jinx
  • 1987: Defender
  • 1990: Fresh Evidence

Zu seinen größten Erfolgen zählt zum Beispiel der Hit “Moonchild” aus dem Jahr 1976.

Oder etwa Tattoo’d Lady von 1973.

Auf den Spuren von Rory Gallagher in Irland

Mit den Jahren entwickelte Rory eine immer schlimmere Angst vor dem Fliegen – auf seine Tourneen wollte er aber nicht verzichten. Also nahm er starke Medikamente ein, die zusammen mit seinem nicht allzu gesunden Trinkverhalten dazu führten, dass er eine Lebertransplantation vornehmen lassen musste. Rory starb im Alter von nur 48 Jahren an den Folgen der Transplantation. Beigesetzt ist er auf dem St Oliver’s Cemetery in der Nähe von Cork. Er hinterlässt ein musikalisches Vermächtnis, von dem auch heute noch nach eigenen Aussagen Größen wie Joe Bonamassa, Iron Maiden oder Guns N’ Roses zehren. In Irland sind an vielen Orten Spuren des berühmten Gitarristen zu entdecken:

  • Aufmerksame Besucher können ein Replik seiner berühmten Gitarre im trubeligen Viertel Temple-Bar in Dublin ausmachen. Sie hängt an einer der Außenwände des modernen Backsteingebäudes, in dem das Sound Training College und das National Photographic Archive untergebracht sind und markiert die Rory Gallagher Corner. Auf dem Platz unweit davon findet jeden Samstag der Temple Bar Food Market statt. Wegen seiner zahlreichen Leckereien sehr zu empfehlen.
Rory Gallagher Corner

Die Rory Gallagher Corner in Dublin City; by [[File:RoryGallagher.jpg|RoryGallagher]]

  • In seinem Geburtsort, Ballyshannon, steht eine Statue des berühmten Sohnes. Sie ist dort zu finden, wo Main und Castle Street aufeinandertreffen. In Ballyshannon findet außerdem jedes Jahr von Mai bis Juni ein Festival zu Ehren des berühmten Gitarristen statt. Fans aus aller Welt und Musiker, die von seiner Musik inspiriert wurden, treten dort auf und finden ein begeistertes Publikum vor.
Rory Gallagher Statue Ballyshannon

Rory Gallagher Statue in Ballyshannon; by Amandasbutterflies [CC BY 3.0 ], from Wikimedia Commons

  • Die Stadt Cork, dem Ort seiner Kindheit und Jugend, hat Rory eine Skulptur gewidmet, die auf dem Rory Gallagher Platz aufgestellt wurde. Dort gibt es auch eine Rory Gallagher Music Library, die 2004 eröffnet wurde.

Über den Autor

Ina Brecheis

Ina Brecheis

Ich habe mich während meines Studiums in Dublin in Irland verliebt. Zuvor war da nur eine vage Anziehung zu diesem Land mit seiner lebensfrohen Musik und lebendigen Kultur. Dort war es dann um mich geschehen und ich habe eine unvergessliche Zeit auf der Grünen Insel verbracht. Seither zieht es mich immer wieder dorthin zurück. Umso mehr freue ich mich, über mein grünes Lieblingsland hier bei gruene-Insel.de zu schreiben.

Kommentar

  • Irischer Adventskalender: Geschenkideen für Irlandfans sagt:

    […] nennen die Grüne Insel ihre Heimat. So beispielsweise die aus Dublin stammende Rockband U2. Mit Rory Gallagher entspringt ein weiteres Rocktalent der Insel. Die Band Clannad verzaubert mit ihrer mystischen […]

  • Ich habe Rory Gallagher vor über 30 Jahren in St. Wendel im Saarland, wo ich herkomme, bei einem Musik-Festival erlebt. Das ist bis heute für mich unvergesslich. Sein früher Tod hat mich sehr berührt, insbesondere auch deshalb, weil er nur für seine Musik gelebt und sich darüber vergessen hat.

Kommentar hinterlassen