Wild Atlantic Way (+/- 14 Tage)

Impression: Wild Atlantic Way (+/- 14 Tage)
10 Fotosgrößere Bilder anzeigen

Autorundreise

ab / bis: Dublin, Cork, Shannon, Kerry, Rosslare Reisedauer: 14 Tage Tägliche Anreise möglich: Ja Verlängerbar / Verkürzbar: Ja

Reise4.72 von 5 Sternen4.72 von 5 Sternen
Preis-Leistung4.44 von 5 Sternen4.44 von 5 Sternen
Gesamt4.58 von 5 Sternen4.58 von 5 Sternen Durchschnitt aus 50 Kundenbewertungen

Diese Reise empfehlen

Große Wild Atlantik Way-Tour (14 Tage / 13 Nächte)

Unsere 14-tägige Wild Atlantik Mietwagenrundreise entführt Sie in die schönsten Ecken von Irland, entlang des Wild Atlantic Ways. Erkunden Sie Relikte aus längst vergangenen Zeiten, die wildromantische Landschaft der Grünen Insel, ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten und erleben Sie die lebensfreudige Kultur und die schon sprichwörtliche irische Gastfreundschaft. Lassen Sie sich treiben und entdecken Sie Irland auf eigene Faust. Abends entspannen Sie in den gemütlichen vorgebuchten Unterkünften.

Highlights Ihrer Großen Wild Atlantik Way-Tour: 

  • Irland Rundreise von den ExpertenMalin Head
  • Clew Bay
  • Rock of Cashel
  • Ring of Kerry
  • Ring of Beara
  • Klippen von Moher
  • Burren
  • Connemara
  • Achill Island
  • und vieles mehr

Verlauf Ihrer 14-tägigen Wild Atlantik Way-Autorundreise

Tag 1: Individuelle Anreise nach Irland (vorzugsweise Dublin)

Dublin ist der ideale Startpunkt für Ihre 14-tägige Autorundreise entlang des Wild Atlantic Ways. Die lebendige, bunte Stadt stimmt Sie wunderbar ein auf die vor Ihnen liegenden, entspannten Tage. Lassen Sie sich durch die Straßen der Stadt treiben, besuchen Sie das altehrwürdige Trinity College mit dem berühmten Book of Kells oder das geschichtsträchtige Dublin Castle. Abends kehren Sie in eines der zahlreichen Pubs ein und lassen den Abend bei irischer Live Musik ausklingen. 

Dublin mit Halfpenny Bridge

Tag 2: Von Dublin nach Enniskillen 

Frisch und ausgeruht starten Sie in Richtung des Wild Atlantic Ways. Von Dublin führt Sie die Reise weiter nach Enniskillen im County Fermanagh zu Ihrer zweiten Unterkunft. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie die irischen Midlands, die von sanften Hügeln und Sumpflandschaften geprägt sind. Rechts und links des Weges warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Trim Castle, Fore Abbey und viele andere. Wohlbehalten in Enniskillen angekommen, genießen Sie in einem urigen Pub ein leckeres Essen und machen noch einen Spaziergang durch die Stadt. 

Irland Rundreise von den Experten

Tag 3: Weiter geht es nach Letterkenny

Fahren Sie entlang des westlichen Teils des Wild Atlantic Ways in der Grafschaft Donegal auf die Halbinsel Inishowen zum nördlichsten Zipfel Irlands, dem Malin Head. Verweilen Sie hier einige Augenblicke und lassen Sie die zerklüftete Landschaft auf sich wirken, bevor Sie die Schätze von Inishowen entdecken. Die Halbinsel birgt nämlich eine Vielzahl historischer und landschaftlicher Sehenswürdigkeiten wie etwa das Dunree Fort oder die Halbinsel Doagh mit ihren vielen schönen Stränden. Genießen Sie die Ausblicke, die die Küstenstraße bietet. Danach geht es weiter nach Letterkenny. Diese beschauliche Kleinstadt ist von den beeindruckenden Sperrin Mountains umgeben und bietet schöne Pubs und gute Restaurants. 

Inishowen

Tag 4: Tagesausflug rund um Letterkenny

Von Letterkenny aus bieten sich schöne Tagesausflüge ins Umland an. Sie können beispielsweise den charmanten Ort Glencolumbkille. besuchen, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Viele kleine, hübsche Cottages liegen in diesem Tal. Besuchen Sie das Folk Village Museum und erfahren Sie mehr über das frühere ländliche Leben in Donegal. Oder besichtigen Sie die vielen Dolmen, Steinsäulen und andere historische Monumente. Hier im Tal findet man zahlreiche steinerne Zeitzeugen. Auch die Küste ist atemberaubend schön. Ein Spazierweg führt nach Westen zum Malin Beg. Direkt bei Malin More führen Stufen hinunter zu einer wirklich idyllischen Felsbucht mit feinem Sandstrand. Nach einem Tag voller Eindrücke geht es wieder zurück in Ihre Unterkunft nach Letterkenny.

Tag 5: Heute geht’s es weiter nach Sligo.

Heute besuchen Sie die atemberaubende Killala Bay. Die Bucht liegt zwischen den zwei Countys Sligo und Mayo. Hier haben Sie die Möglichkeit zu entspannen oder, wenn Sie es sportlich mögen, sämtlichen erdenklichen Wassersportaktivitäten nachzugehen. Wenn Sie möchten, können Sie auch an einer Killala Bay Wild Atlantic Cultural Tour teilnehmen und alles über die einheimischen Meeresbewohner sowie deren Zubereitung erfahren – eine kulinarische Kurzreise, die Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

Irland Rundreise von den Experten

Tag 6: Erkunden Sie die Grafschaft Mayo

Das Ziel der heutigen Etappe ist das beschauliche Castlebar. Dort werden Sie die kommenden zwei Nächte verbringen. Auf dem Weg dorthin fahren Sie entlang rauer Klippen, felsiger Landspitzen und malerischer Sandstrände und Buchten. Unterwegs besuchen Sie Achill Island die größte von Irlands Inseln. Sie ist mit einer Brücke mit dem Festland verbunden und wartet mit einer einzigartigen Landschaft auf. Halten Sie an einer der zahlreichen, malerischen Buchten und lassen Sie sich die frische Prise des vom Atlantik kommenden Windes um die Nase streichen. Danach führt Sie die Reise weiter nach Castlebar. Dort angekommen können Sie in Ruhe diese irische Kleinstadt erkunden und in einem der Restaurants oder Pubs gemütlich zu Abend essen.

Achill Island

Tag 7: Ausflug zur Clew Bay

Da Sie auch die kommende Nacht in Castlebar verbringen werden, bietet sich für den heutigen Tag ein Ausflug zur Clew Bay an. Die Clew Bay ist eine Bucht westlich von Castlebar gelegen. In der Bucht gibt es über 100 kleine Insel, die aus dem Atlantik ragen. Am südlichen Ende der Bucht bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf den Croagh Patrick - Irlands heiligen Berg. Nach dem Ausflug zur Bucht können Sie in den kleinen Ortschaften der Umgebung wie Murrisk, Westport, Louisbourgh, Lecanvey oder Mulranny einen Kaffee genießen oder später ein Abendessen. Danach fahren Sie wieder zu Ihrer Unterkunft nach Castlebar zurück.

Clew Bay

Tag 8: Sie verlassen Castlebar und fahren nach Connemara

Connemara gilt als eine der wildesten und schönsten Naturlandschaften der Grünen Insel. Die einsame Weite der Landschaft mit ihren sanften Hügeln, dem bunten Heidekraut, den verlassenen Hochmooren und den wilden Küstenabschnitten verzaubert ihre Besucher. Einige gut ausgeschilderte Wanderwege ziehen sich durch den Connemara Nationalpark, an dessen nördlichen Ende die berühmte Kylemore Abbey liegt. Von dort ist es nicht mehr weit bis ins idyllische Clifden, Connemaras Hauptstadt. 

Irland Rundreise von den Experten

Tag 9: Durch den Burren nach Lahinch

Ihre Rundreise führt Sie heute nach Lahnich im County Clare. Auf dem Weg durchqueren Sie den Burren. Diese bleiche Karstlandschaft südlich von Galway sieht etwa so aus, wie man sich die Oberfläche des Mondes vorstellt. Doch der karge Schein trügt. In den Spalten und Mulden des Gesteins gedeiht eine Vielzahl unterschiedlicher Pflanzenarten. Auch kulturhistorisch hat dieser Landstrich Einiges zu bieten. So gibt es hier Dolmen, weite Höhlensysteme wie die Ailwee Höhle und alte Ringforts. Nach dem Burren erwartet Sie ein einzigartiges Highlight Ihrer Reise: Die Cliffs of Moher. Diese spektakulären Klippen ragen 200 Meter über den Wellen des Atlantiks empor. Nehmen Sie sich die Zeit, die Klippen auf dem befestigten Pfad zu erwandern und schauen Sie im Anschluss im Besucherzentrum vorbei. Es hält vielseitige Informationen über dieses Naturdenkmal bereit. Dann fahren Sie weiter nach Lahnich.

Cliffs of Moher

Tag 10: Auf gehts Richtung Kerry

Am heutigen Tag geht es ins malerische County Kerry, genauer nach Kenmare. In diesem idyllischen Städtchen werden Sie die kommenden zwei Nächte verbringen. Kenmare ist bekannt für seine farbenfrohen Häuser, verschlungenen Gassen, Restaurants, urigen Pubs und bezaubernden Läden. Diese locken mit regionaler Handarbeit an jeder Ecke der Stadt. Zudem finden Sie am Stadtrand gelegen den Druids Circle. Einen Steinkreis mit 15 Steinen und einen Dolmen in der Mitte. Kenmare ist zudem ein perfekter Ausgangspunkt, sowohl für die Panoramastraße des Ring of Kerry als auch für den Ring of Beara am folgenden Tag.

Kenmare Steinkreis

Tag 11: Ring of Kerry oder Ring of Beara - das ist heute die Frage

Heute geht es entweder auf den Ring of Kerry oder aber Sie folgen der Panoramastraße auf dem Ring of Beara. Der Ring of Kerry ist wohl eine der schönsten Panoramastraßen Irlands und führt Sie entlang der Küste mit wunderschönen Ausblicken auf den Atlantik, vorbei an malerischen Sandstränden und charmanten Dörfern. Er ist etwas bekannter als der Ring of Beara. Wenn Ihnen also nach etwas mehr Ruhe zumute ist, sollten Sie den Ring of Beara wählen. Unterwegs können Sie einen Abstecher zu den Allihies Cooper Mines machen oder zu den Ruinen des Dunboys Castle. Egal, wie Sie sich letztlich entscheiden, nehmen Sie sich die Zeit, unterwegs inne zu halten und genießen Sie die wunderschönen Ausblicke, die sich Ihnen bieten. Nach dem heutigen Roadtrip geht es wieder zurück nach Kenmare. 

Ring of Beara

Tag 12: Sie verlassen Kenmare und fahren nach Kilkenny.

Auf dem heutigen Reiseabschnitt sollten Sie den Rock of Cashel keinesfalls verpassen. Der einstige Königssitz und das spätere Zentrum religiöser Macht thront auf einem Felsen, den einer Legende zufolge der Teufel ausgespien hat. Was das mit dem Heiligen Patrick, Irlands Nationalheiligen zu tun hat, erfahren Sie bei einer geführten Tour durch die ehrwürdigen Ruinen. Danach fahren Sie weiter nach Kilkenny. Diese hübsche mittelalterliche Stadt wird Sie mit ihren verworrenen Gässchen und den zahlreichen versteckten Restaurants, Läden und Pubs sicher schnell in ihren Bann ziehen. Außerdem wartet Kilkenny mit so einigen Sehenswürdigkeiten auf, wie etwa mit dem Kilkenny Castle, das inmitten eines saftig grünen Parks liegt.

Irland Rundreise von den Experten

Tag 13: Allmählich neigt sich die Reise dem Ende entgegen

Heute führt Sie Ihre Reise nach Lucan im County Dublin. Lucan ist eine beschauliche Vorstadt im Westen von Dublin. Genießen Sie noch einmal die irische Landschaft und machen Sie unterwegs ein paar Abstecher. Vielleicht haben Sie Lust, Burtown House & Gardens zu besichtigen und sich in den weitläufigen Parkanlagen treiben zu lassen? Oder Sie besuchen die Ruinen der Baltinglass Abbey. Machen Sie einfach das, was sich gut und richtig anfühlt. Den letzten Abend verbringen Sie in Lucan. Lassen Sie ihn entspannt bei einem Pint Guinness und gutem, irischen Essen ausklingen.

Tag 14: Auf Wiedersehen Irland!

Heute endet Ihr Urlaub in Irland. Wir wünschen Ihnen eine gute Heim- oder Weiterreise und hoffen, dass Sie die schönen Momente der Reise und die Erholung, die Sie getankt haben noch weit hinein in Ihren Alltag zu Hause begleiten.

Reise Anfragen / Buchen

Die bei dieser Reise inkludierten Leistungen sind:

  • 11 Übernachtungen in ausgewählten Bed & Breakfast-Unterkünften
  • 2 Übernachtungen in ausgewählten Hotels
  • Doppelzimmer mit Dusche / WC
  • täglich ein typisch irisches Frühstück
  • Sicherungsschein 
Reise Anfragen / Buchen

Wir sagen: Danke!4.58 von 5 Sternen50 Kunden bewerten diese Irland-Reise mit 4.58 von 5 Sternen!

Bewertet wurde:

  • Reise: 4.72
            			von 5 Sternen4.72 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung: 4.44
            			von 5 Sternen4.44 von 5 Sternen

Kundenbewertung von Arno S., St.Ingbert, 15.08.2017
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Kundenbewertung von Gilles W., Gosseldange, 14.08.2017
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Kundenbewertung von Ines D., Hockenheim, 07.08.2017
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Wir waren mit der Reise sehr zufrieden und hatten einen sehr schönen Urlaub. Bei Mietwagen hatten wir bei Galway leider einen Platten, aber auch das hat dann im Nachhinein alles noch gut geklappt. Vielen Dank.


Kundenbewertung von Kristin A., Chemnitz, 26.07.2017
  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Wir waren mit unserer Irland-Reise sehr zufrieden. Die Unterkünfte waren stets komfortabel und die B&B-Inhaber sehr nett und freundlich. Wir fühlten uns immer sehr wohl und zum Teil richtig verwöhnt (v.a. im letzten Hotel). Auch das Auto und die gesamte Organisation haben uns gut gefallen.

Mit der gesamten Gestaltung und Abwicklung waren wir super zufrieden :)
Irland ist so ein tolles Land mit sehr freundlichen Leuten - wir werden es bestimmt einmal wieder bereisen.
Vielen Dank!


Kundenbewertung von Sandra H., Wien, 24.07.2017
  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: befriedigendbefriedigend

Kundenbewertung von Marie P., Oelde, 07.07.2017
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Just do it!


Kundenbewertung von David B., Neuenbürg, 02.07.2017
  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Tolle Unterkünfte, leider war mir nicht immer ersichtlich wo die Unterkünfte sind, da die Adressen/GPS Daten mit mehreren Navigationsgeräten nicht oder schwer gefunden werden konnten. Auch wäre es sinnvoll die Reisebeschreibung so zu hinterlegen, das die Unterkünfte im Ausdruck nacheinander bzw. diese auf eine DIN A4 Seite ausgedruckt werden können.


Kundenbewertung von Sabine K., Rothrist, 02.10.2016
  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Geniales Angebot, das einzige was wir bei einem nächsten Mal ändern würden ist, dass wir den Zwischenstopp in Ballyconnell auslassen würden und dafür direkt auf Letterkenny gehen würden und somit einen Tag länger für die Rundreise hätten. Ich denke jedoch, dass dies
Geschmacksache ist. ¨

Super Angebot, weiter so!


Kundenbewertung von Erik M., Aachen, 15.09.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Die Auswahl der Rundreise über die Insel hat
unsere Erwartungen übertroffen


Kundenbewertung von Jens S., OT Dorndorf Krayenberggemeinde, 30.08.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Kundenbewertung von Elisabeth Z., Seedorf, 28.08.2016
  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Ich bin ein wenig enttäuscht, weil wir das Auto selber mieteten, bekamen wir keinen Reiseführer.
Auch die Ortsangaben der B&Bs nur mit den Koordinaten waren für unser TomTom schwierig.
Da wir jedoch schon öfters so reisten, war es für uns kein Problem. Ich denke aber, wenn jemand das erte Mal mit so minimalen Angaben reist.... Ich weiss nicht?
Ansonsten hatten wir eine wunderbare Reise in einem wunderbaren Land. Alles klappte hervorragend.
Herzlichen Dank


Kundenbewertung von Bernhard S., Küssaberg, 15.08.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Sehr gute Auswahl an Unterkünften, mit dem Mietwagen auch zufrieden. Würde wieder eine Reise bei Ihnen buchen.


Kundenbewertung von Michael W., Bovenden, 12.08.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Zunächst ein Dank an Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen - die Reise war insgesamt hervorragend organisiert. Wir haben unterwegs auch von B&B-Wirten und anderen Reisenden aus Deutschland bestätigt bekommen, daß auf "Grüne Insel" Verlass ist.

Irland ist großartig, und wir sind im Nachherein froh, daß wir die Reise noch vor den möglichen Schwierigkeiten nach dem Brexit machen durften. Zwischen Nord- und Südirland spürten wir kaum einen Unterschied, wenn man vom Geld und Miles statt Kilometer mal absieht. Ganz besonders beeindruckend war die Stadtführung in (London)Derry, bei der uns der sehr engagierte Stadtführer die Geschichte der Aufstände mit ihren Auswirkungen auf die Bevölkerung, die Kunstwerke an den Arbeiterhäusern zum Gedenken der Toten und die neuen Annäherungen (wir bekamen eine Einladung in eine apostolische Kirche mit einer ganz ergreifenden Gesangsvorführung) nahebrachte. Ein "Muss", um die Konflikte annähernd zu verstehen.

"Schockiert" waren wir von der Erfahrung, daß nahezu alle Restaurants und Pubs ab 21 Uhr keine warmen Mahlzeiten mehr anbieten. Das ging schon im ersten Hotel los und verfolgte uns bis zum Schluss. Für Autowanderer bedeutet das, daß sie nicht sicher sein können, am Zielort abends noch etwas zu essen zu bekommen. Vielleicht sollten Sie diese Tatsache noch besser kommunizieren. Andererseits sind wir vom irischen Essen nie enttäuscht worden, wir bekamen von ganz zünftigen Eintöpfen über gutes beef bis hin zu Hummer und Meeresfrüchten alles in sehr guter Qualität, auch in eher einfachen Pubs. Allerdings sind die Preise immer etwas an der Obergrenze. In Westport, Sligo und Kenmare gab es sogar "gehobene Gastronomie", sehr empfehlenswert.

Zwei Orte auf unserer Reise waren nicht sehr interessant, zum einen Letterkenny im Norden (wirklich nur als Ausgangspunkt für Rundreisen geeignet, vielleicht gibt es dort etwas Interessanteres? Z.B. Derry? Zum anderen waren wir von dem angeblich so tollen Badeort Tramore tief enttäuscht (das B&B mit dem dazugehörigen neuen Restaurant waren sehr gut).
Tramore ist total verschlafen, die Strandpromenade ist völlig Beton-steril, dahinter mit Neonlicht gelb bestrahlte Geisterstraßen, angrenzend riesige umzäunte Wohnwagenparks, die uns so unheimlich wie ein KZ vorkamen... Wir waren froh, daß wir diesen Ort verlassen durften. Umso schöner Waterford mit seinem tollen historischen Museum; sicherlich ein besser Ort zum Übernachten.

Sehr schön war der Aufenthalt im B&B Abbey Court in Kenmare, Kerry. Von dort konnten wir die Halbinseln erkunden, wobei wir bewußt den Ring of Kerry aussparten für eine andere Reise. Bei dieser Gelegenheit kamen wir in den Serpentinen in eine brenzlige Situation mit einem entgegenkommenden Bus, der uns an den Rand zwang, wobei wir uns den Vorderreifen an einem Stein aufschlitzten (der Bus fuhr natürlich weiter). Ein sehr netter Ire half uns aus unserer Verlegenheit, denn der Autovermieter hatte kein Werkzeug im Wagen deponiert, nur den Wagenheber. - Besonders nett war die Wirtin des Cois Farraige (Rosie`s B&B) in Lahinch zu uns: Nach anstrengenden Wanderungen auf den Cliffs of Moher bot sie uns an, unsere Wäsche zu waschen und zu trocknen!

Das erste Hotel in Dublin, Ashling, war ganz ausgezeichnet (mit einem sehr schönen Pub in der Nähe), und wir kamen zum Schluss guter Dinge zurück nach Dublin. Umso mehr waren wir vom zweiten Hotel, dem Belvedere, enttäuscht: Sehr geschäftig, laut, desinteressierte Rezeptionisten, Zimmer eher mäßig, viele Gruppenreisende mit Alkoholtendenz, im Haus Folklore-Aufführungen (Irish Dance) bis in den späten Abend, morgens ein Frühstücksbuffet wie im Wartesaal 3. Klasse im Bahnhof - alles eher grauselig. Einziger Vorteil: Fußläufig zum Temple Bar-Bezirk und seinen Ausläufern. - Für Reisende, die die schönen B&B`s mit ihren z.T. sehr herzlichen Wirtinnen erlebt haben, leider eine kalte Dusche zum Schluß. Wir würden immer wieder das Ashling vorziehen, das ebenfalls sehr gut liegt.

Nachmals vielen Dank für Ihre Betreuung.


Kundenbewertung von Bjoern L., Berlin, 10.08.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Kundenbewertung von Lutz B., Bobritzsch-Hilbersdorf, 08.08.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Kundenbewertung von Pieter B., Lemgo, 27.07.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Kundenbewertung von Volker S., Immenstaad, 10.07.2016
  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Eine Beurteilung bei "Preis Leistung" können wir für die einzelnen Unterkünfte nicht vornehmen, da wir diese ja im "Pauschalpreis" gebucht haben! Wir haben deshalb bei allen Unterkünften gut angegeben!


Kundenbewertung von Ulrike & Roland G., Nürnberg, 04.07.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: gutgut

Route war super. Unterkünfte waren toll. Manche hätten für meinen Geschmack nicht so weit außerhalb der Ortschaften sein müssen. 2 Übernachtungen/Unterkunft waren genau richtig.


Kundenbewertung von Andrea K., Rosenheim, 02.07.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Eine tolle Reise mit vielen Eindrücken in toller Landschaft! Wir hatten leider viele einzelne Übernachtungen, die es ein bisschen anstrengend machten. Die Unterkünfte waren alle sehr schön ausgewählt und die Leute immer sehr freundlich. Allerdings auch fast immer so gelegen, dass kein Pub oder Lokal fußläufig erreichbar ist. Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist und Auto fährt, wäre es schön, wenn man abends darauf verzichten könnte. Die Stops waren sehr gut gewählt, sodass man viel dazwischen ansehen konnte und häufig erst später zum B&B kam. War aber auch in keinem Fall ein Problem. Insgesamt ist es die beste Reise für Naturliebhaber, die einen umfassenden Eindruck von Irland bekommen möchten. Um die einzelnen Countys noch besser kennenzulernen, muss man dann wieder kommen. Das werden wir in jedem Fall!


Kundenbewertung von Heio D., Spiekeroog, 01.05.2016
  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Eine unvergessliche Reise mit vielen verschiedenen Eindrücken. Wir fanden es ideal, im Norden zu beginnen und die Küste Richtung Süden zu erkunden. Die Unterkünfte sind super ausgewählt.
Auch zwei Übernachtungen an einem Ort waren perfekt. Wir werden wiederkommen, vielleicht dann zu einer anderen Jahreszeit. Irland ist einfach sehenswert Die Organisation war super, vielen Dank nochmal.

Reise Anfragen / Buchen

Übernachtung in einem Planwagen

Perfekt für Naturliebhaber und Familien mit Kinder
größere Bilder anzeigen

Möchten Sie ein besonderes Highlight erleben und in einem Planwagen übernachten?
Verfügbarkeit vorausgesetzt.

Aufpreis pro Person & Nacht: 5 €

Möchten Sie diese Option wählen?
Reise Anfragen / Buchen

Möchten Sie Ihre Irland-Reise direkt buchen oder sich ein individuelles Angebot erstellen lassen?

Gerne können Sie hier Ihre Buchung oder Anfrage formulieren. Wünsche oder optional buchbare Leistungen können im Formular angegeben werden und werden, sofern verfügbar, gerne berücksichtigt.

Saison 01.01. - 30.04.
Preis pro Person im Doppelzimmer 875 €

Saison 01.05. - 30.09.
Preis pro Person im Doppelzimmer 950 €

Saison 01.10. - 31.12.
Preis pro Person im Doppelzimmer 875 €

Mehr als 20.100 Bewertungen

Das sagen unsere Kunden …

Sascha V., Langenfeld (Rheinland), 09.11.2019:

Entdecke den Sueden/Westen (+/-8 Tage) Reise: sehr gut
Preis-Leistung: sehr gut

Eine perfekte Reise, die Dank perfekter Vorbereitung der Mitarbeiter bei gruene-insel.de ...

Leonhard K., Forstern, 04.11.2019:

Die große Irland-Rundreise (+/-14 Tage) Reise: sehr gut
Preis-Leistung: gut

Haben selten auf Reisen so hilfsbereite, freundliche Leute getroffen. Hatten einen ...