Radreisen

Fahrradreisen Irland  

Wenn Sie möglichst viel von Irland sehen möchten, aber nicht stundenlang im Auto oder Bus verbringen möchten, dann sollten Sie unbedingt die grüne Insel auf dem Drahtesel erkunden. Die täglichen Etappen werden je nach Kondition und Ambition im Vorfeld geplant und auf jeden Geschmack abgestimmt.

Irland mit dem Fahrrad zu erkunden ist ein wahres Erlebnis! Radeln Sie entlang der einzigartigen Natur und halten Sie da an wo es Ihnen gefällt. Erforschen Sie Gegenden, die man mit dem Auto oder Bus nicht erreichen kann. Und erkunden Sie nach Ihrer Radtour, die irischen Orte und Städte, wo sich ihre Unterkunft befindet.

Unsere Fahrradreisen sind auf alle Bedürfnisse und Interessen abgestimmt, aber überzeugen Sie sich selbst! Wir freuen uns auf Sie.

Auswahl verändern?

Irland Fahrradtouren für Individualisten

Fahrradreisen IrlandIrland hat mehr Straßenkilometer pro Einwohner als jedes andere Land Europas. Diese Gegebenheiten machen wir uns im Westen und Süd-Westen zu Nutze. Auf überwiegend wenig befahrenen Straßen bieten wir zwei einwöchige Fahrradtouren an. In Gruppen zu maximal 14 Personen führen wir Sie zu Plätzen Westirlands, die Reisende normalerweise nicht zu Gesicht bekommen. Sie werden Irland weitab vom Trubel der Touristenströme kennen lernen.  

Kondition & Besonderheiten

Fahrradreisen Irland Die Tagesetappen der Connemara-Tour sind zwischen 40 und 70 km lang. Wer sich für die Dingle-Burren Tour entscheidet, radelt täglich zwischen 35 und 60 km. Wir fahren zumeist über flaches Land, Steigungen halten sich in Grenzen. Mit normaler Kondition sind die Strecken erfahrungsgemäß gut zu bewältigen. In Absprache mit der Gruppe sind kleine Umwege oder auch Abkürzungen durchaus möglich.
Wir legen besonderen Wert darauf, dass der Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung nicht zu kurz kommt. Deshalb übernachten wir in privat geführten B&Bs. Zusätzlich bieten die Ortschaften Cong, Clifden oder Clonbur mit ihren unzähligen Pubs ideale Begegnungsstätten am Abend. Lästiges Packen von Radtaschen wird auf ein Minimum reduziert, da wir Ihr Gepäck von einer Unterkunft zur nächsten transportieren.


Fahrradreisen IrlandUnterkünfte & Verpflegung

In den Gasthäusern haben Sie die Wahl zwischen Doppel- und Einzelzimmer. Dusche und WC gehören, bis auf einige wenige Ausnahmen, zu den jeweiligen Zimmern dazu.

 

Definition Schwierigkeitsgrade

1 Eine normale Kondition ist ausreichend, da in relativ flachem Terrain ohne nennenswerte Steigungen geradelt wird.
2 Bei kleineren bis mittleren Steigungen in größtenteils flachem Gelände reichen eine normale Kondition und geringe Fahrraderfahrung.
3 Für diesen Schwierigkeitsgrad sind eine gute Kondition und Fahrraderfahrung wichtige Voraussetzungen, da in hügeligem Gelände mit längeren Steigungen gefahren wird.
4 Es wird hügeliges Gelände mit teilweise langen Steigungen durchquert. Diese Touren sind nur für geübte Radfahrer mit sehr guter Kondition geeignet.
 

10 Kunden bewerten unsere Irland-Fahrradreisen mit 4.45 von 5 Sternen!
4.45 von 5 Sternen

Bewertet wurde:

  • Reise: 4.50
                			von 5 Sternen4.50 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung: 4.40
                			von 5 Sternen4.40 von 5 Sternen

Kundenbewertung für Highlights im Westen 2020 von Dr-Astrid K., Grubschütz, 10.09.2019

  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Es war eine sehr schöne Reise in allem.Sie haben auch sehr dazu beigetragen im Vorfeld ,so Sie mir ja doch sehr behilflich waren insbesondere bei der eigenen Bustransferverbindung.
Vor Ort war uns auch die weitere Betreuung durch Filipp in sehr guten Händen anvertraut.
Alles Organisatorische als auch praktische Abläufe liefen super, möge es zum Teil auch den sehr angenehmen Mitreisenden geschuldet gewesen sein.
Es war eine super Woche ...samt Unternehmungen geplanter Route als auch individuell abgestimmter durch unsere Bitten.Alles wurde zu einem sehr harmonischen Radtrip in jeglicher Sicht.
Die Unterbringungen waren komfortabel ...ich hatte durch die EZ Buchung sicher immer sehr bevorzugt grossen Raumkomfort...all die Essenzeiten sehr gut zu den Tagesunternehmungen bestens getimet und es war auch kulinarisch eine wunderbar erfüllte Reise.
Ich bin mit viel Freuden jeden Tag konfrontiert gewesen.Vielen Dank .
Ja das Einzigste...was niemand ändern kann ..die Zeit war zu kurz.


Kundenbewertung für Radtour: Irlands romantischer Westen von Elke L., Dudenhofen, 02.09.2019

  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Zunächst einmal das Land:
Irland hat uns total vereinnahmt. Die Landschaft, die Leute.......einfach ungaublich, super freundlich, nett. Es hat uns so gut gefallen, dass wir schon für das nächste Jahr schauen, welche Reise sich da für uns anbieten würde.
Natürlich hat das Wetter auch genau gepasst. Bei einer Woche nur 1/2 Tag leichter Nieselregen- genial ! Das würden wir auf jeden Fall wieder so buchen wollen :-D
Die Unterkünfte:
alle Unterkünfte waren sehr sauber und die Vermieter, bzw das Hotelpersonal sehr freundlich und zuvorkommend.
Die Unterkunft in Galway im Haus Liskey war sauber, aber doch sehr klein, beengt und spartanisch. Die Vermieterin hat sich aber sehr freundlich um die Probleme bei der Fahrradrückgabe gekümmert (mehr dazu unter bei Fahrrad).
Bei den B&B würde ich gerne besonders die Unterkunft in Westport hervorheben. Sehr sehr nette Gastwirte, sehr schönes Zimmer, tolles Frühstück.
Die Hotels waren alle sehr schön. Großzügige Zimmer, alle mit Möglichkeit sich einen Tee für die Tagestour zu kochen, sehr gute Hotelrestaurants.
Transfers
Der Transfer der Koffer, bzw auch unser Transfer am ersten und letzten Tag war unkompliziert, alles lief reibungslos, wie hatten auf den Fahrten sehr nette Gespräche mit den Fahrern. Die Koffer waren stets bereits vor Ort, teilweise sogar schon auf unseren Zimmern.
Die Route
Die Route war sehr schön. Fast immer auf Nebenstraßen unterwegs konnten wir die täglichen Touren genießen. Trotz anfänglicher Zweifel konnten wir uns dank der guten Tourbeschreibungen gut orientieren und haben uns nicht ein einziges Mal verfahren. Sehr gut auch die Tipps für die Einkehrmöglichkeit am Mittag (haben wir allerdings nach dem Full Irish Breakfast kaum gebraucht) wie auch den Restaurantempfehlungen am Abend. Wir waren jeweils gegen 16-16.30 Uhr an unserem Tagesziel und konnten noch in aller Ruhe den Ort zu Fuß erkunden und ein wohlverdientes Guiness in der Abendsonne genießen.
Die Tour von Connemera zur Fähre durch das Torfgebiet ist grundsätzlich ganz interessant. Da es jedoch unterwegs keine wirkliche Möglichkeit zur Einkehr gab (der Tipp für diesen Tag war eine etwas abgehalfterte Tankstelle) und auch der Hafen kein Restaurant /Pub hat und man ja mit einem gewissen zeitlichen Puffer zur Fähre ankommen will, war der Teil etwas schwierig.
Fahrräder
Unsere E-Bikes waren noch fast neu und top ausgestattet. Das Abholen der Räder war problemlos, die Rückgabe nicht ganz. Der Fahrer des Transfers hatte als Adresse einen falschen Händler genannt bekommen. So haben wir nach Rückkehr von den Aran Islands die Räder an der falschen Station abgegeben, obwohl wir gleich Bescheid gegeben haben, dass dies nicht der Fahrradhändler sei, bei dem wir die Räder bekommen hätten. Auch ein Telefonat des Fahrers konnte dies nicht klären.
Abends rief dann der eigentliche Händler in Haus Liskey an, da er auf die Räder wartete.
Die weitere Abwicklung wurde aber durch Frau Liskey übernommen und hat uns nicht weiter belastet.
Problem E-Bike und Fähre: es ist tatsächlich so, dass die Fähre E-Bikes nicht ohne weiteres mehr transportiert. Es war wohl ein Bike bei der Verladung aufgrund des Gewichts gekippt und der Akku zwischen Kaimauer und Schiff ins Wasser gefallen (war wohl schlecht eingesteckt). Dananch kam der Ausschluss des Transports, der auf der Internetseite und auch groß auf den Türen der Reederei angeschlagen ist. Nachdem wir jedoch unsere Akkus entnommen hatten und einen Haftungsausschluss der Reederei unterschrieben hatten, wurden die Fahrräder mitgenommen.
Der Veranstalter sollte dringend diesen Hinweis für weitere Gäste aufnehmen !
Für Ihre Bemühungen nach unserem Telefonat möchte ich mich trotzdem bedanken.

Allgemeiner Tipp: für Fahrten bei Regen und starkem Gegenwind würde ich das nächste Mal Handschuhe mitnehmen. Ein ganzer Tag kann ansonsten ohne sehr hart werden......auch wenn es eigentlich Sommer ist....".irish liquid summer" halt ;-)


Kundenbewertung für Radtour: Irlands romantischer Westen von Dirk S., Lüdenscheid, 24.10.2018

  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Der Start war recht holprig, da der Fahrradhändler nicht gut informiert war und kein Ladegerät für das Pedelec bereitstand. Letztlich wurde aber eine Lösung gefunden, indem am Ende des ersten Tages ein neues Pedelec mit Ladegerät übernommen werden konnte. - Sehr gut waren die Routenbeschreibungen und das Kartenmaterial, so dass wir uns nie verfahren haben. - Die Unterkünfte waren z.T. recht einfach, aber (in Relation zum Gesamtpreis) in Ordnung. Sehr angenehmes B & B in Roundstone. - Alles in allem eine schöne Tour, wir haben viel gesehen und uns gut erholt.


Kundenbewertung für Radtour: Irlands romantischer Westen von Christian R., Regensburg, 06.09.2018

  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: befriedigendbefriedigend

Tolle Reise, organisatorisch hat alles geklappt. Das Land ist als Radlland super. Der B&b Standard könnte bisserl besser
sein!


Kundenbewertung für Radtour: Irlands romantischer Westen von Martina M., Seefeld, 09.10.2017

  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Wir waren sehr zufrieden. Es war eine kleine Gruppe. Die Unterkünfte waren gut bis sehr gut und auch der Gepäcktransfer hat einwandfrei geklappt. Ich würde diese Reise jederzeit empfehlen.


Kundenbewertung für Radtour: Irlands romantischer Westen von Frauke M., Dortmund, 12.09.2017

  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Die Unterkünfte waren überwiegend gut bis sehr gut. Die Fahrräder waren sehr gut. Der Gepäcktransfer hat hervorragend geklappt. Die Leute waren alle sehr freundlich und sehr hilfsbereit. Nur der Transfer vom Fahrradladen zum Ausgangsort erfolgte mit mehrstündiger
Verspätung und erst nach einigen Telefonaten. Die Reiseunterlagen samt Tourenbeschreibung und Kartenmaterial kam gleichfalls verspätet an. Auch die Tourenbeschreibung war nicht immer eindeutig. Problematisch war am ersten Tag, dass die Beschreibung der Tour
anscheinend einen anderen Startort voraussetzte als unsere Unterkunft und dies für Ortsunkundige nicht erkennbar war. Zumal wir an dem Tag noch kein Kartenmaterial hatten, was die Orientierung erleichtert hätte. So sind wir an der ersten Kreuzung falsch abgebogen und 10 km in die völlig falsche Richtung gefahren. Auch an den anderen Tagen gab es hin und wieder Unsicherheiten bei der Beschreibung, die aber anhand des Kartenmaterials weitgehend ausgeräumt werden konnten.
Insgesamt haben uns Land und Leute und die Tour sehr gut gefallen. Wir werden so eine Reise sicher noch einmal machen und auch weiter empfehlen.


Kundenbewertung für Radtour: Irlands romantischer Westen von Julia H., Worb, 24.08.2017

  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Unsere Irlandreise war wunderschön und wir wurden zum Glück verwöhnt von gutem Wetter. Es hat alles super geklappt und wir sind rundum zufrieden. Einzig die Abfahrtszeit der Killiary Harbour Tour war falsch, aber wir waren zum Glück früh dran und es hat trotzdem gereicht.
Hervorzuheben sind auch die sehr guten Velos, am liebsten hätte ich es mitgenommen!


Kundenbewertung für Radtour: Irlands lieblicher Süden von Marie L., Frenkendorf, 28.07.2014

  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Wir hatten ursprünglich eine begleitete Tour gebucht, mangels Anmeldungen wurde sie dann aber abgesagt und mein Mann und ich waren alleine unterwegs. Im nachhinein war das genau das Richtige! Wir konnten die Geschwindigkeit selber bestimmen und auch anhalten wo wir wollten. Die Beschreibung der Tour und die Karten waren absolut perfekt und wir haben uns nie verfahren. Die verschiedenen Tips betreffend Restaurants oder Sehenswürdigkeiten waren auch sehr gut. Es ist auf jeden Fall eine Tour für eher routinierte Fahrer. Die Fahrräder waren sehr gut, nur das ich mit dem schmalen Sattel mühe hatte. Es empfiehlt sich den eigenen Fahrradsattel mitzunehmen, vor allem wenn man, wie ich, sonste einen eher breiteren Sattel hat. Die B&B und Hotel waren mit einer Ausnahme sehr gut. Leider war die Ausnahme dort wo wir zwei Nächte übernachtet haben und ich würde dort nicht mehr hingehen. Die Leute waren alle sehr hilfsbereit und haben von sich aus viele Tips gegeben. Ein durch und durch tolles Erlebnis und wir werden es sicher wieder einmal machen.


Kundenbewertung für Radtour: Irlands romantischer Westen von Irma W., München, 13.06.2013

  • Reise: sehr gutsehr gut
  • Preis-Leistung: sehr gutsehr gut

Nunmehr wieder zurück vom schönen Irland, möchte ich es nicht versäumen, mich für die tolle Organisation mit allem Drumherum ganz herzlich zu bedanken. Die Auswahl
der B&Bs, die Fahrräder, der Gepäcktransport, die Routenauswahl mit den detaillierten Beschreibungen, alles war Spitze!
Einige minimale Dinge könnte man als (aber wirklich nur) konstruktive Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge anbringen, aber im Ganzen gesehen, war die Reise großartig. Wir werden Sie gerne weiter empfehlen und die liebenswerten Iren und ihr
interessantes Land in guter Erinnerung behalten.


Kundenbewertung für Highlights im Westen 2020 von Melanie I., Dresden, 27.10.2008

  • Reise: gutgut
  • Preis-Leistung: gutgut

Das war eine wunderbare Reise. Sehr zu empfehlen.

4.45 von 5 Sternen10 Kunden bewerten unsere Irland-Fahrradreisen mit 4.45 von 5 Sternen.

Mehr als 19.900 Bewertungen

Das sagen unsere Kunden …

Berthold V., Limburgerhof, 15.10.2019:

Irland / Schottland-Kombination (15 Tage) Reise: sehr gut
Preis-Leistung: sehr gut

Eine insgesamt wunderschöne Reise mit vielen positiven Eindrücken. Im Vergleich ...

Marion B., Neufahrn, 13.10.2019:

Entdecke Nordirland (8 Tage) Reise: sehr gut
Preis-Leistung: sehr gut

Eine rundherum perfekte Reise. Sagenhafte Natur, ausgezeichnete Reiseleitung, sehr ...