Die schönsten Weihnachtsmärkte in Irland

Die Weihnachtsmärkte in Irland sind ein Erlebnis. Sie sind ausgelassener, bunter und quirliger als in Deutschland. Hier gilt die Adventszeit eher als eine ruhige und besinnliche Zeit (wenngleich das selten tatsächlich zutrifft) und entsprechend geht es auf den Weihnachtsmärkten zu. Wenn Sie Irland in der Weihnachtszeit besuchen, lohnt sich ein Besuch der irischen Weihnachtsmärkte. Hier haben wir die Größten und Festlichsten für Sie zusammengestellt.

Weihnachtsmärkte in Irland

Belfast Continental Christmas Market

Der Belfast Continental Christmas Market befindet sich im Herzen von Nordirlands Hauptstadt auf dem Vorplatz der Belfast City Hall. In über 100 kleinen, festlich dekorierten Holzbuden werden lokale Produkte verkauft. Hier findet der Besucher auch ausgefallenere Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu Hause. Außerdem gibt es leckeres Essen von in Belfast ansässigen Restaurants und Bars. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Hummer-Burger? Für Kinder ist ein Abstecher zu Santa Claus, der in seiner Hütte die kleinen Besucher empfängt und ihre Weihnachtswünsche entgegennimmt eine Attraktion. Sie können daneben auch einen Brief an Santa schreiben und diesen in seinen Briefkasten auf dem Gelände des Weihnachtsmarktes einwerfen. Er antwortet bestimmt! Der Belfast Continental Christmas Market findet 2017 bereits zum 13. Mal infolge statt. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Weihnachtsmarkt 1.3 Millionen Besucher.

Donegall Square, Belfast BT1 5GS; Öffnungszeiten: 18. Nov. – 23. Dez. Mo-Mi 10-20 Uhr, Do-Sa 10-22 Uhr, So 12-18 Uhr

Christmas in Killarney – das Weihnachtsfestival

In Killarney, in der Grafschaft Kerry im Südwesten der irischen Republik, findet ein wahres Weihnachtsfestival statt. Von Ende November bis kurz vor Weihnachten erwartet die Stadt ihre Besucher mit einem bunten Lichtermeer, Paraden, einer Eislauffläche, einem Kunsthandwerks- und einem Essensmarkt mit süßen und deftigen Leckereien. In der Weihnachtszeit haben alle Geschäfte der Stadt verlängerte Öffnungszeiten, sodass ein weihnachtlicher Einkaufsbummel auch zu fortgeschrittener Stunde noch entspannt möglich ist. Santa Claus schaut auch auf dem Weihnachtsmarkt in Killarney vorbei. Gemeinsam mit seinen Elfen nimmt er im eigens aufgebauten Santa Claus Dorf die Wünsche der Kinder entgegen. Der Gute ist ganz schön beschäftigt!

Old Market Lane, Killarney Co. Kerry; Öffnungszeiten: 25. Nov. – 23. Dez.

Christmas Market in Galway

Der Christmas Market in Galway im Südwesten Irlands darf bei einer Auflistung der Weihnachtsmärkte in Irland keinesfalls fehlen. Er findet 2017 zum achten Mal statt und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem großen Besuchermagnet entwickelt. Im Zentrum der Stadt sind gemütliche Holzhütten aufgebaut, an denen der Besucher vorbeischlendern und lokale Handwerkskunst bestaunen kann. Hier findet sich mundgeblasene Glaskunst ebenso wie Holzspielsachen, Schmuck, Papierkunst und Keramik. Kulinarisch ist der Weihnachtsmarkt in Galway international aufgestellt. Französische Crepes, belgische Waffeln, deutsche Bratwürste und irischer Fudge verströmen allesamt ihren verführerischen Duft.

Eyre Square, Galway Co. Galway; Öffnungszeiten: 17. Nov. – 22. Dez.

Glow – A Cork Christmas Celebration

Cork, die heimliche Hauptstadt Irlands im Süden der Insel, verwandelt sich in der Weihnachtszeit in eine einzige Lichterpracht. Eine Traumwelt aus märchenhaften Lichtinstallationen im Bishop Lucey Park verzaubert die Besucher an den Adventswochenenden. Der Weihnachtsmarkt im Zentrum der Stadt wartet mit Kunsthandwerk und allerlei Leckerem auf. Wer Lust hat, kann daneben von dem 30 Meter hohen Riesenrad einen schönen Ausblick über Cork genießen, während er von Glühweinduft umweht wird.

Stadtzentrum Cork Co. Cork; Öffnungszeiten: 1.-3. Dez., 8.-10. Dez., 15.-17. Dez., 20.-22. Dez.

Waterford Winterval

Waterford liegt im Südosten der Republik Irland. Von Mitte November bis kurz vor Weihnachten wird die Stadt zu einem Winterwunderland. Weihnachtsmarkt, Lichtinstallationen, Eislaufbahn und Santas Dorf befinden sich in Waterfords Einkaufsstraßen und dem sogenannten Waterford Viking Triangle. Ein Stadtteil, der einst von einer Mauer der Wikinger umschlossen war. Den Besucher erwarten in der Adventszeit viele weitere Attraktionen wie der polnische Kunsthandwerksmarkt, eine öffentliche Märchenstunde oder abendliche Konzerte.

Stadtzentrum Waterford Co. Waterford; Öffnungszeiten: 17. Nov. – 23. Dez.

Dublin at Christmas

Die Hauptstadt der irischen Republik wartet zur Adventszeit mit einigen weihnachtlichen Attraktionen auf. Am Merrion Square im Zentrum Dublins öffnen einige der gediegenen georgianischen Häuser ihre Pforten und Stände laden den Besucher zum Bummeln ein. Irisches Design und irische Handwerkskunst sind ebenso zu finden wie typisch irische Leckereien. Am Smithfield Square finden unter weihnachtlicher Beleuchtung verschiedene Veranstaltungen statt, darunter Auftritte von Chören und Bands. Santa Claus erwartet die Kinder im St. Stephen´s Green Shopping Centre und im Après Village Dublin gibt es Verkaufsbuden und internationale Genüsse für den Gaumen. Kurzum, Dublin wartet zur hat Zeit vor Weihnachten mit so einigen Weihnachtsmärkten auf.

Merrion Square, Dublin; Öffnungszeiten: 25. Nov.; 10-17 Uhr

Smithfield Square, Dublin 7; Öffnungszeiten: 12.-14. Dez.

Après Village Dublin, George’s Dock, Öffnungszeiten: 30. Nov – 23. Dez. Mo-So 12-19 Uhr

Wenn Sie in der Adventszeit die Grüne Insel besuchen, lassen Sie sich einen der Weihnachtsmärte in Irland nicht entgehen. Gerne können Sie Ihre Irlandreise direkt bei gruene-insel.de – Die Irland-Experten buchen.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

small_45377-2649_18_april_2013_61Am Sonntag ist der erste Advent, bei uns in Deutschland wird die erste Kerze von vier am Adventskranz angezündet. Die Tradition des Adventskranzes gibt es auch auf der grünen Insel, nur hier sind es fünf Kerzen in bestimmten Farben. Drei Kerzen strahlen im schönen Lila, eine in Rosa und die Letzte in Weiß. Doch warum haben die Kerzen gerade diese Farben? Jede Kerze hat eine eigene Bedeutung, zum 1. Advent zündet man eine der Lilafarbenden Kerzen an, als Zeichen für Besonnenheit und Buße. Am 2. Advent folgt die nächste Lilafarbende Kerze. Die rosa Kerze wird auf Vorfreude auf das Weihnachtsfest am 3. Advent angezündet.  Am 4. Advent wird die letzte Lilafarbende Kerze angezündet und als krönenden Abschluss und als Symbol für Christi Geburt wird am Heiligen Abend die fünfte, letzte und weiße Kerze angezündet. So hat sogar der Adventskranz in Irland seine eigene Geschichte zu erzählen.

Die Adventszeit versüßt man sich ebenfalls mit Plätzchen.

Am Leckersten schmeckt das irische Teegebäck, das kann man eigentlich das ganze Jahr über genießen. Aber gerade in der Adventzeit schmeckt es am Besten. Hier das leckere Rezept!

Irisches Teegebäck

Zutaten

  • 2 Eier
  • 80 Gramm Zucker
  • 160 Gramm Kerry Gold Butter
  • 1 Prise Salz
  • n.B. Orangenschale oder Zitronenschale, frisch gerieben
  • 200 Gramm Mandeln, gerne auch gemahlene je nach Geschmack
  • 250 Gramm Mehl

Gemahlene Mandeln oder Mehl für die Arbeitsfläche. Die Arbeitszeit beträgt etwa 35 Minuten Backzeit und circa 1. Stunde Ruhezeit.

Zubereitung

Als Erstes werden die Butter, der Zucker und die Eier schaumig geschlagen, dann wird die Orangenschale und das Salz hinzugegeben. Als Zweites werden das Mehl und die Mandeln vorsichtig untergerührt, bis aus der Masse ein gleichmäßiger Teig entsteht. Der Teig muss vor dem Backen eine Stunde in den Kühlschrank.

Den Arbeitsplatz mit Mehl oder den gemahlenen Mandel bestäuben, den Teig darauf zu Rollen formen und dann in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf das gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und 13-15 Minuten bei 170 Grad backen. Und fertig ist das typisch irische Teegebäck passend zur Adventszeit.  

Weihnachten in Irland

Irische WeihnachtskugelGenauso wie in vielen anderen Ländern auch ist Weihnachten in Irland ein großes Familienfest. Die Hektik des Jahres scheint vergessen und man freut sich auf die Familie. Die Vorweihnachtszeit verbringen die Iren damit, ihre Häuser oder Wohnungen zu putzen. Von den Dachschrägen bis in die tiefsten Ecken des Kellers, nichts bleibt aus, alles soll sauber sein für das kommende Fest. Nachdem Hausputz werden traditionell rote Weihnachtslaternen aufgestellt, alles wird aufwendig geschmückt mit Zweigen und Kränzen sowie über der Haustür Mistelzweige angebracht. Die Mistelzweige sind vergleichbar mit deutschen Engelchen, sie sollen vor bösen Geistern und Gedanken schützen. Genau wie in  Deutschland gibt es viele Familien in Irland die eine Krippe in der Wohnstube aufstellen, diese soll Glück und Segen bringen. Auch der Adventskranz darf nicht fehlen.

Der Adventskranz hat traditionell fünf Kerzen, drei in Lila, eine in Rosa und eine weiße in der Mitte. Die weiße Kerze in der Mitte wird erst an Heilig Abend angezündet. Erst in den 60er Jahren hielt auch der Weihnachtsbaum Einzug in den Wohnungen und Häusern der Grünen Insel.  Davor wurden die Häuser von außen mit Efeu, Stechpalmen und Girlanden geschmückt. Heute findet man meistens beides, das geschmückte Haus und im Haus der Weihnachtsbaum. In Irland werden am 25.12., traditionell zum Christmas Dinner Plumpudding, Truthahn, Trifle und Ham(Schinken) serviert.  Und selbstverständlich darf an diesem Tag der Besuch der Christmette nicht ausbleiben. Meistens findet dieser noch vor dem Essen statt. In Irland werden die Geschenke erst am 25.12 ausgepackt, die Geschenke werden von Santa Claus oder Father Chrismas gebracht. Dieser füllt die Socken der Kinder, die am Kamin hängen. Als Dank stehen immer ein Glas Bier oder Whiskey und eine Pastete bereit, damit Santa Claus/ Father Chrismas genug Proviant hat für seinen anstrengenden Arbeitstag.

Am 26.12 ist in Irland St. Stephans Day. An diesem besonderen Tag bekommen die irischen Kinder Stechpalmen ins Haar und ziehen singend von Haus zu Haus. Sie bekommen als Dankeschön von den Hausbesitzern Süßigkeiten oder Geld. Fast überall auf der Welt ist Weihnachten das wichtigste Fest im Jahr, und wie man sieht, hat jedes Land seine eigenen Traditionen und Gebräuche. Aber eins bleibt überall gleich, es ist ein Fest der Liebe und Familie.

Bilderquellen:
Bild: © viperagp – Fotolia.com