Irland Urlaub – die Grafschaft Armagh

small_AH0259Die kleinste Grafschaft in Nordirland ist Armagh, aber was hier an Größe fehlt, macht ihr einzigartiger Charme wett. Zusammen mit der Grafschaft Down bildet Armagh das religiöse Zentrum Irlands, kurz um das St. Patricks Country – Hauptsitz der katholischen und protestantischen Kirche. Nirgendwo auf der Welt wird man eine Stadt finden, deren Kathedralen ein und denselben Heiligen geweiht sind.

Armagh die Grafschaft mit Charme und Geschichte

Die Armagh Public Liberary beherbergt eine ganz besondere Erstausgabe mit handschriftlichen Bemerkungen von Jonathan Swift „Gullivers Reisen“.  Eine wichtige Schlacht während der Napoleonischen Kriege ist das Battle of Barossa, im Royal Irish Fusiliers Museum können sie eine Zeitreise zu dieser legendären Schlacht unternehmen. Meteoriten, Satelliten und vieles mehr können sie im Armagh Planetarium Obervatory und Astropark bewundern. Im südlichen Teil der Grafschaft haben sie die Möglichkeit prähistorische Kammergräber die aus dem Boden ragen zu besichtigen. Auf Ihrer Wanderschaft sollten sie auf jeden Fall einen Abstecher zum erloschenem Vulkan Slieve Gullion unternehmen. Immer den Wanderweg auf dem Gipfel folgen und schon können sie in die Grabkammer des höchstgelegenen erhaltenen Ganggrabs Irlands kriechen.

Oder lassen sie sich einfach in die Pubs einladen und erleben sie Musikdarbietungen, die sie so noch nie vorher erlebt haben.  Oder möchten sie wirklich weit in die Vergangenheit von Armangh eintauchen? Dann lassen sie sich im Armangh County Museum auf eine Zeitreise zum archäologischen Fundort Navan Fort entführen. Hier findet man eine wirklich erstaunliche Auswahl an prähistorischen Artefakten.

small_bm_jan07_024

Das Co. Armagh ist auch als Obstgartengrafschaft bekannt.

Kennen sie leckeren irischen Apfel Cider? Jeden Mai verwandelt sich die Landschaft von Armagh in ein reines Farbenspektakel. Die Apfelblüten blühen und verleihen der Landschaft einen besonderen optischen Reiz. Über zweitausend Hektar Apfelbäume umgeben Loughgall ein Dorf im Norden der Grafschaft. Wer in Mai Irland bereist, sollte sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen, natürlich wieder umrandet mit einem Apfelblüten Festival. Denn eins haben die Iren uns weit voraus, sie feiern nicht nur an wenigen Tagen im Jahr, sie feiern jeden Tag und wissen jedes Naturschauspiel zu schätzen. Im  Peatlands Park in Dungannon finden Wanderbegeistere Rundwege durch die Moorlandschaft. Wenn sie in Juli da sind, besteht für sie die Möglichkeit an den nationalen Meisterschaften im Sumpfschnorcheln teilzunehmen. Sie haben richtig gelesen und schon Interesse bei diesem Spektakel dabei zu sein?

Wer lieber angeln und ein bisschen Ruhe tanken möchte, findet in Armagh großartige Orte seinem Hobby nachzugehen. Zum Beispiel in der Nähe der Kinnego Marina am Lough Neagh oder am Fluss Upper Bann. Oder doch lieber Action und Wassersport? Dann besuchen die Graigavons Lakes. Mit dem Rad können sie auf dem 35 Kilometer langen autofreien Newry Canal Way die Landschaft erforschen und im eigenen Tempo erkunden.

Sie möchten das Co. Armagh kennenlernen? Unsere Irland Experten beraten Sie gerne! Bilderquelle: http://www.tourismirelandimagery.com

 

Rundreise durch Irland: Unterkunft Bed and Breakfast

Immer mehr Menschen, die planen eine Rundreise durch Irland zu machen, greifen auf das Internet als Informationsmedium zu. Im Internet gibt es viele Portale mit Informationen zur Insel Irland, zu der Kultur und den Sehenswürdigkeiten, gleichzeitig sprießen die Foren zur Insel aus dem Boden. Die User haben verstanden, dass über das Internet schnell und bequem Fragen beantwortet und Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden können. Schaut man die Foren nach den Überschriften durch, wird man schnell feststellen, dass das Thema Bed and Breakfast präsent ist und dass oftmals Fragen zum Check-in beim Bed and Breakfast oder aber zu generellen Erfahrungsberichten mit B&B Häusern finden.

Die User helfen sich untereinander weiter.

Viele User stellen ihre Erfahrungsberichte in Foren online, damit auch andere User von den Erfahrungen profitieren können. Fragen zu den Häusern oder der geplanten Route auf der Rundreise durch Irland werden schnell beantwortet und es werden Tipps und Ratschläge gerne weitergegeben. Natürlich erfreuen sich die User, die die Fragen beantwortet haben, an Berichten von den Rundreisen, die die Reisenden gerne ausführlichen Reisedokumentationen mit Bildern veröffentlichen.

Die Rundreise beginnt.

Urlauber, die anhand der Informationen und den Erfahrungen aus den Foren ihre Irland Rundreise gebucht haben, fühlen sich gut beraten und starten viel entspannter in ihren Urlaub. Das Vertrauen auf die erhaltenen Informationen ist so groß, dass sie bereit im Vorfeld Bed and Breakfast Unterkünfte entlang ihrer geplanten Route gebucht haben, sodass sie sich in Irland nicht mehr darum kümmern müssen. Natürlich ist die Reise dann viel entspannter und sorgloser, denn der Urlauber muss sich keine Gedanken um eine mögliche Unterkunft machen und kann dadurch all seine Aufmerksamkeit auf die atemberaubende Landschaft, einmalige Kultur und die vielen Sehenswürdigkeiten richten. Oftmals profitieren die Gäste in Bed and Breakfast Unterkünften von dem Wissen der Einheimischen und können Orte erkunden, die andere Touristen oftmals nicht zu sehen bekommen. Das Leben unter der irischen Bevölkerung ist sehr interessant, da die Iren ein sehr gesprächiges Volk sind. Der Urlauber bekommt viele Geschichten erzählt und kann sich ein viel intensiveres Bild von der Insel Irland machen.

Bed and Breakfast-Die einfachste Art zu reisen

Die Insel Irland ist ein Land voller gastfreundlicher Menschen, die gerne ihr Zuhause für Urlauber als Bed and Breakfast Unterkunft anbieten. Beim Bed and Breakfast wird ein Gastzimmer bezogen, in dem Preis für das Gastzimmer ist ein Frühstück inklusive. Auf Nachfrage bei der Gastfamilie kann auch ein Abendessen bestellt werden, wobei dieses erfahrungsgemäß sehr selten vorkommt, da die Urlauber oftmals in Irland unterwegs sind und auswärts die irischen Spezialitäten speisen.

Bed and Breakfast ist die einfachste Art in Irland zu reisen, da der Urlauber von dem Kontakt zu den einheimischen Menschen profitiert und somit gute Tipps zu den Sehenswürdigkeiten oder auch Gaststätten bekommen kann. Die Menschen kennen sich in ihrer Umgebung besser aus als jeder Reiseführer und kennen die Orte, die es sich zu besuchen lohnt. Gerne bieten die Gastfamilien an, mit den Urlaubern Aktivitäten durchzuführen und ihnen ein Stück weit Irland näher zu bringen.

Der Urlauber kann sich entscheiden, den gesamten Urlaub bei einer Gastfamilie zu bleiben und dort das Leben mit ihnen zu teilen und die irische Kultur und die Sprache zu erlernen. Oder aber es besteht auch die Möglichkeit eine Rundreise zu machen, bei der der Urlauber jeden Tag bei einer neuen Gastfamilie unterkommt. Der Vorteil ist, dass der Urlauber viel von Irland sehen kann und auch wechselnden Kontakt zu den Iren hat, gleichzeitig muss er sich jeden Tag auf neue Menschen einstellen und sich mit ihnen arrangieren.

Rahmenbedingungen von Bed and Breakfast

Ob der Urlauber nun den gesamten Urlaub bei einer Gastfamilie nächtigt oder aber bei unterschiedlichen Familien einkehrt, die Rahmenbedingungen für das Bed and Breakfast sind in Irland identisch. Der Urlauber kann in der Zeit zwischen 14 und 18 Uhr sein Gastzimmer beziehen. Am nächsten Tag wird das Frühstück zwischen 8 und 10 Uhr serviert. Selbstbedienung ist nur nach Absprache erlaubt. Die Abreise kann nach Reinigung und Abnahmekontrolle der Gastfamilie erfolgen. Alles in allem sollte die Abreise bis 11 Uhr erfolgen, damit die Gastfamilie genügend Zeit für die Grundreinigung und die Bereitstellung neuer Gebrauchsgüter wie Handtücher etc. erfolgen kann. Grundsätzlich ist das Mitbringen von Haustieren aus hygienischen Gründen verboten. Nur wenige Gastfamilien erlauben dieses für ihre Unterkunft.

 

Fahrrad-Tour durch Irland

Der Fahrradsport findet nicht nur in Frankreich oder Italien großen Zulauf, denn auch die Insel Irland bietet mit ihren weitläufigen Straßenkilometern jedem Fahrrad-Touren-Fan ein breites Angebot. Besonders der Westen und Südwesten der Insel Irland ist aufgrund seiner Gegebenheiten und Landschaften sehr geeignet. Die Straßen dort sind überwiegend wenig befahren und dienen somit optimal als Fahrradstrecken für die Fahrradtouristen. Urlauber können auf zwei angebotenen  auf ihre Kosten kommen und eine Menge Eindrücke von der urlauberfreundlichen Insel erhalten. Die Reisegruppen für die Fahrradtouren werden klein und überschaubar gehalten, 14 Urlauber können an der Reise teilnehmen und die einwöchige Tour bestreiten. Das Besondere an der Fahrradtour durch Irland ist, dass Ortschaften besucht werden, die ein „normaler“ Urlauber nicht zu Gesicht bekommen würde. Mit dem Fahrrad hat man einfach andere Möglichkeiten und ist viel mobiler im Urlaub.

Inhalte des Fahrradurlaubes

Der Urlaub mit dem Fahrrad dauert eine Woche und es wird auf der Connemara-Tour am Tag eine Strecke von 40 bis 70 Kilometern zurückgelegt. Die Dingle-Burren Tour erstreckt sich über Tagesetappen von 35 bis 60 Kilometern. Die meiste Zeit wird die Tour in flachem Land bestritten und Steigungen treten eher weniger auf. Laut der Einschätzung der Urlaubsanbieter sind beide Touren mit normaler Kondition und Fitness zu schaffen, natürlich sollte man sich selbst beurteilen und vernünftiger Weise die auf einen zutreffende Schwierigkeitsgruppe auswählen. Wird eine schwierigere Stufe ausgewählt, geht es im straffen Programm durch hügeligeres Gelände. Diese Touren sind wirklich für gut trainierte Urlauber gedacht, die auch in ihrer Freizeit dem Fahrradsport verfallen sind. Nach Abschluss einer Tagestour kehrt die Gruppe dann in privat geführten Bed and Breakfast ein. Der Urlauber erlebt also nicht nur die sportliche Aktivität, sondern hat im Urlaub auch den beliebten Kontakt zur einheimischen Bevölkerung. Abends kann man auch in den Ortschaften Cong, Clifden oder Clonbur die typisch irischen Pubs aufsuchen, um dort echt irisches Bier aus der Guinness Brauerei oder auch echt irische Speisen zu sich zu nehmen. Einmalig an der Fahrradtour durch Irland ist, dass es für die Urlauber nicht notwendig ist, ihr Gepäck auf dem Fahrrad zu transportieren, denn es wird von Unterkunft zu Unterkunft voraus transportiert.

Allgemeine Informationen zu Bed and Breakfast

Bed and Breakfast beschreibt in englischsprachigen Ländern die Unterkunft bei Privatleuten. Im Preis für die Unterkunft ist ein warmes Frühstück enthalten. In Irland ist Bed and Breakfast, auch B&B genannt, die beliebteste und einfachste Übernachtungsmöglichkeit. Der Urlauber ist zu Gast bei einer einheimischen Familie und bezieht dort ein Zimmer und nimmt für den Zeitraum des Aufenthaltes dort am Leben der Familie teil, dadurch kann der Urlauber sehr viel über das Leben in Irland, die Leute und die irische Gastfreundschaft kennenlernen und Gebräuche und Gewohnheiten miterleben. Immer wieder wird positiv davon berichtet, dass der Urlauber durch den direkten Kontakt zum Gastgeber die Ortskenntnis nutzen kann und somit Besuche in den lohnenden Lokalitäten in den Städten und Ortschaften möglich sind.

Da in Irland so gut wie in jeder Stadt und Ortschaft Bed and Breakfast Unterkünfte angeboten werden, wurde ein ausführliches Bed and Breakfast Verzeichnis angelegt, damit die Suche für den Urlauber einfacher gestaltet werden konnte. Es ist empfehlenswert in der Hochsaison das gewünschte Bed and Breakfast Haus im Vorfeld zu buchen, damit man dort ein Platz zur gewünschten Zeit bekommt. Oftmals sind die Häuser schon weit im Voraus ausgebucht, was eine frühzeitige Planung des Irlandurlaubes erfordert.

Grundsätzliches zum Thema Bed and Breakfast

Die Anreise in ein Bed and Breakfast Zimmer kann zwischen 14:00 und 18:00 Uhr erfolgen. Sollte der Urlauber nach 18:00 Uhr anreisen wollen, ist dieses nur in Absprache mit dem Gastgeber möglich, Erfahrungsberichten nach ist dieses aber normal kein Thema. Das Frühstück wird zwischen 8:00 und 10:00 Uhr angeboten. Ist eine frühere Abreise geplant, kann das Frühstück auch eher eingenommen werden, auch hier ist eine individuelle Absprache notwendig. Die Abreise erfolgt immer nach dem Frühstück bis spätestens 11:00 Uhr, damit der Gastgeber noch genügend Zeit hat, das Zimmer zu reinigen und die Betten neu zu beziehen. Die meisten Bed and Breakfast Unterkünfte bieten sogar ermäßigte Preise für Kinder an, Informationen dazu erhält der Urlauber direkt bei seinem Gastgeber. Reist ein Kleinkind mit an, kann auch bei Bedarf ein Kinderbett zusätzlich erhalten werden, hierfür wird oftmals eine kleine Gebühr berechnet. Grundsätzlich ist in den meisten Häusern das Mitbringen von Haustieren aus Hygienegründen verboten, Blindenhunde sind davon nicht betroffen. Sollte ein Urlauber auch Abendessen wünschen, kann er dieses im Vorfeld erfragen und auch buchen, allerdings bieten diesen Service nicht alle Bed and Breakfast Unterkünfte an.

Unterkünfte in Irland

Der Inselstaat Irland bietet seinen Besuchern nicht nur einen traumhaften Anblick der Natur mit grünen Wiesen und einer weitreichenden Landschaft, sondern ermöglicht auch eine umwerfende Zeitreise durch die Epochen Irlands. Der Urlaub in Irland kann so vielfältig sein, sodass für jedermann auch etwas dabei ist. Ein gelungener Urlaub basiert auf etwas Grundlegendem, der Unterkunft. So vielfältig die Aktivitäten sind, so vielfältig ist auch das Angebot der Unterkünfte, die den Wünschen, Bedürfnissen und dem Budget des Besuchers angepasst sind.

Irische Ferienhäuser

Ein Ferienhaus bietet seinem Bewohner den Charme der eigenen vier Wände für den Zeitraum des Urlaubes. In den verschiedenen Grafschaften sind viele unterschiedliche Arten von Ferienhäusern zu finden. Oftmals handelt es sich um altertümliche Ferienhäuser, die für mindestens zwei Personen geeignet sind und durch ihre Ausstattung und ihre Lage in der Natur überzeugen. Zur Grundausstattung gehört ein Wohnzimmer mit Kamin, eine gut ausgestattete Küche als auch mindestens ein Schlafzimmer mit Bad. Die Heizmöglichkeiten sind je nach vorhandener Technik unterschiedlich.

Bed & Breakfast in Irland

Beim Bed & Breakfast in Irland lebt man für den Urlaubszeitraum bei einer Familie. Durch den direkten Kontakt zu den Einheimischen fällt, es oftmals leichter das Land und die Leute kennenzulernen. Die Familien dort stellen ihre Häuser zur Verfügung oder stellen Zimmer bereit und bieten Frühstück an. Auch ein Abendessen ist möglich, wenn dieses im Vorfeld abgesprochen ist. Bed & Breakfast sind sehr beliebt bei Reisenden, die nur zum Schlafen oder aber zum Aufenthalt bei schlechtem Wetter in die Unterkunft einkehren.

Unterkunft Jugendherberge

Jugendherbergen sind für ein breites Publikum geeignet, vom Rucksackreisenden bis hin zur Schulklasse bieten Jugendherbergen eine gute Unterkunft. Sie sind oftmals viel günstiger als Ferienhäuser oder aber Bed & Breakfast Unterkünfte und bieten zusätzlich noch Gemeinschaftseinrichtungen, wie den Speisesaal, ein Bistro oder Café, Sporteinrichtungen und auch Tagungs- oder Seminarräume an. Somit wird die Attraktivität der Unterkunft noch deutlich gesteigert und findet viel Zulauf.

Irische Hotels

Wer in seiner Urlaubszeit eher doch mehr Wert auf Privatsphäre legt, findet in einem Hotel eine passende Unterkunft. In Hotels kann man sowohl Einzel- als auch Doppelbettzimmer buchen. Man erhält sein eigenes Reich für die Zeit des Urlaubes, in das man zu jeder Zeit wieder zurückkehren kann. Hotels bieten häufig zusätzliche Angebote wie Sauna, Entspannungsbereiche, Wellness und Sportbereiche an und ermöglichen dem Touristen somit, neben dem Erleben der Natur und der Städte auch weitere Aktivitäten.

Camping mit dem Wohnmobil

Der Urlaub mit einem Wohnmobil bietet jedem campingbegeisterten Touristen eine atemberaubende Zeit in Irland. Der Besucher ist überwiegend in der Natur unterwegs und kann mit Sack und Pack das Land erkunden und kehrt dann zu seinem Wohnwagen zurück. Die Wohnwagen sind für zwei bis maximal sechs Personen geeignet und ermöglichen auch Familien den Urlaub in Irland.

Urlaub mit dem Zigeunerwagen

Sehr beliebt bei Familien mit Kindern ist der Urlaub mit dem Zigeunerwagen. Die Familie mietet einen Planwagen, einen sogenannten Zigeunerwagen mit Zugpferd und verbringt seinen Urlaub auf der Reise durch das Land von Landhaus zu Landhaus oder aber man kann auch bei Landwirten, Pubs oder Hotels gegen Entgelt einkehren. Ähnlich wie bei dem Urlaub mit dem Wohnmobil ist der Tourist überwiegend in der irischen Natur unterwegs und erlebt das Land im bequemen Schritttempo des Pferdes. Besonders für Kinder ist diese Art zu Reisen sehr aufregend.

Schlosshotels

Die exquisiteste und edelste Unterkunft ist das Schlosshotel in Irland. Der Tourist reist von Schloss zu Schloss und entdeckt die Insel Irland mit all seinen Sehenswürdigkeiten. Besonders empfehlenswert ist die Zeitreise, die jeder in den Schlosshotels erlebt und wodurch man sehr viel über die Geschichte der grünen Insel erfahren kann.