Das Trinity College, Dublin

Das Trinity College in Dublin ist die altehrwürdigste Universität Irlands. Wir haben die wichtigsten Fakten und Sehenswürdigkeiten zur irischen Universität mit Weltruhm für Sie zusammengestellt. Wenn Sie in Dublin sind, dürfen Sie das Trinity College auf keinen Fall verpassen.

Trinity College, Dublin

Trinity College, Dublin (Irland)

Das Trinity College – seine Geschichte

Der Begriff „College“ist etwas irreführend, denn das Trinity College hat tatsächlich den Rang einer Universität. Königin Elisabeth I gründete sie 1592 für ihre protestantischen Bürger auf der grünen Insel. Uneigennützig war dieser Schritt nicht, denn Elisabeth hoffte so, den protestantischen Glauben und die Tudor Monarchie in Irland zu festigen. Die konfessionelle Beschränkung wurde spät aufgeweicht und fiel erst vollends 1873. Auch katholische Studierende und Lehrkräfte waren damit am Trinity College zugelassen. Die katholische Kirche schritt jedoch ein und verbot ihren Gläubigern den Zugang zum College mit der Begründung, sie vor „verderblichen“ Einflüssen bewahren zu wollen. Nur in Ausnahmefällen wurde der Besuch der Universität erlaubt. Das Verbot seitens der katholischen Kirche bestand noch bis 1970.

Eine weitere Öffnung für eine breitere Studentenschaft erfuhrt das Trinity 1904 als erstmals weibliche Studierende zugelassen wurden. Der Anzahl der Studentinnen nahm über die Jahre kontinuierlich zu und seit 1986 stellen sie die Hälfte der Studentenschaft. Zwischen den Weltkriegen ging es dem Trinity College wirtschaftlich schlecht, denn mit der Gründung des unabhängigen irischen Staates 1921 entfiel die finanzielle Unterstützung durch die Regierung. Irland war nach dem Krieg finanziell geschwächt und nicht in der Lage, die Universität zu stützen. Erst Mitte der 60er Jahre investierte die irische Regierung wieder in das Trinity College und finanzierte den Bau einer neuen Bibliothek. Mit den Jahren erweiterte man das College um weitere Institute und Gebäude, während die Anzahl der Studierenden stetig anstieg.

Studieren am Trinity College heute

In internationalen Rankings belegt das Trinity College regelmäßig TOP-Platzierungen. Nach dem QS World University Rankings 2018 Platz 88, in Europa gar Platz 18. Es bietet rund 18.000 Studierenden verschiedenste Studiengänge an den vier Fakultäten Kunst, Geistes- und Sozialwissenschaften, Ingenieurswesen, Mathematik- und Naturwissenschaften und Medizin an. Das Areal des Trinity Colleges erstreckt sich über knapp 200.000 m² und schließt Neubauten sowie historische Gebäude, für die das Trinity berühmt ist, mit ein.

Die heutigen Studierenden des Trinity Colleges kommen an der traditionsreichen, stolzen Geschichte ihrer Universität nicht vorbei. Sie können bspw. noch immer ihr Abendessen, Commons genannt, im ehrwürdigen Speisesaal von 1761 einnehmen. Eine Reservierung ist jedoch von Vorteil, denn mit den heutigen Massen an Studierenden hat man beim Bau des Raums wohl eher nicht gerechnet. Die ca. 350 Stipendiaten des Trinity Colleges und Kollegiaten erhalten ihr Essen kostenfrei. Zu jedem Abendessen wird ein Tischgebet auf Latein vorgetragen und Elisabeth I gedacht.

Berühmte Studenten des Trinity College

Das Trinity College hat eine ganze Reihe berühmte Absolventen, die den Ruf der Universität gefestigt haben. Dazu zählen u.a. Jonathan Swift, Oscar Wilde, Bram Stoker oder Samuel Beckett:

  • Jonathan Swift: Swift wurde 1667 in Dublin geboren und studierte am Trinity College Theologie. Er ist Autor des berühmten Buchs „Gullivers Reisen“.
  • Oscar Wilde: Wilde wurde 1854 in Dublin geboren und studierte am College klassische Philologie. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Das Bildnis von Dorian Gray“ und „Das Gespenst von Canterville“.
  • Bram Stoker: Stoker wurde 1847 im nördlichen Dublin geboren. Er studierte am Trinity Mathematik und wurde wegen seiner herausragenden sportlichen Leistungen gewürdigt. Sein bekanntestes literarisches Vermächtnis ist der Schauerroman „Dracula“.
  • Samuel Beckett: Beckett wurde 1906 in Dublin geboren. Am Trinity College studierte er moderne Sprachen. 1969 erhielt er den Literaturnobelpreis. Zu weltweiter Bekanntheit gelangte er insbesondere durch das Theaterstück „Warten auf Godot“.

Sehenswürdigkeiten auf dem Gelände des Trinity Colleges

Das Trinity College birgt einige Sehenswürdigkeiten auf seinem Campus, für die sich Dublinbesucher unbedingt etwas Zeit einräumen sollte:

  • Long Room: Der Long Room ist Teil der alten Bibliothek des Trinity Colleges und misst 65 Meter. Die alte Bibliothek datiert auf das Jahr 1732 und beherbergt rund 200.000 alte Texte. Darunter befinden sich viele wertvolle Bücher. Vor allem das Book of Kells ist ein wahrer Schatz.
Trinity College, Dublin

Long Room im Trinity College, Dublin (Irland)

  • Book of Kells: Das Book of Kells wurde wohl Anfang des 9. Jahrhunderts von irischen Mönchen auf der Insel Iona gefertigt. Um der Plünderung der Wikinger zu entkommen, flohen die Mönche nach Kells. Im Jahr 1007 wurde es aus der dortigen Kirche gestohlen. Der Dieb interessierte sich aber nur für den reich geschmückten Buchdeckel. Die Seiten riss er heraus – man fand sie auf der Wiese nahe der Kirche. Über Umwege gelangte das Book of Kells in den Besitz des Trinity Colleges, wo man das Book of Kells heute besichtigen kann.
Book of Kells

Book of Kells by Abbey of Kells [Public domain], via Wikimedia Commons

  • Älteste Harfe Irlands: In der Bibliothek des Trinity Colleges findet sich auch eine Harfe, die Brian Boru gehört haben soll, dem einzigen irischen Hochkönig. Untersuchungen zeigten jedoch, dass das Instrument knapp 500 Jahre nach dessen Tod gefertigt wurde; im 15. Jahrhundert. Damit war die Harfe zwar die des Königs Eigentum, ist aber die älteste Harfe Irlands. Sie ist Wahrzeichen der grünen Insel.
  • Kampanile: Der 30 Meter hohe Glockenturm wurde 1853 errichtet und ist eines der Wahrzeichen der Universität. Der englische Architekt Sir Charles Lanyon entwarf den berühmte Kampanile.
Trinity College, Dublin

Kampanile auf dem Gelände des Trinity Colleges, Dublin (Irland)

  • The Buttery: Der universitätseigene Pub ist in den Gewölben unter dem Speisesaal untergebracht. In dem Pub kann man eines der preiswertesten Pints der Stadt genießen. Deshalb ist der Pub an den Wochenenden sehr gut besucht, nicht nur von Studenten.

Sie möchten das College besuchen und entdecken? Dann sind Sie bei uns in den richtigen Händen. Buchen Sie Ihre individuelle Irlandreise mit Station in Dublin.

Auf den Spuren von Bram Stokers Dracula

Das Dublin Castle gehört zu jedem Besuch der irischen Hauptstadt dazu; Wikimedia.commons.org © Vmenkov (CC BY-SA 2.5)

Das Dublin Castle gehört zu jedem Besuch der irischen Hauptstadt dazu; Wikimedia.commons.org © Vmenkov (CC BY-SA 2.5)

Einige große Schriftsteller mit literarischem Einfluss kommen von der grünen Insel. Aber einer der weltweit bis heute noch  bekannt ist, ist Bram Stoker. Vampire begeistern schon seit Urzeiten Teenager und Erwachsene gleichermaßen. Es gibt Tausende Geschichten über die mystischen Wesen und deren Ursprung. Aber eines haben alle Vampirgeschichten gemeinsam Graf Dracula. Und man glaubt es kaum, diesen Urvater aller Vampirgeschichten haben wir der Fantasie eines Dubliners zu danken, Bram Stoker.

Bram Stoker

Abraham „Bram“ Stoker wurde im Dubliner Vorort Clontarf 1847 geboren. Er liebte dieses Ort so sehr, dass er hier studierte, arbeitete und heiratete. Auch über Jahrzehnte hinweg bleiben die Gassen von Clontarf gleich und es gab kaum Veränderungen, genau das inspirierte einen der bekanntesten Schriftsteller aller Zeiten. Gelebt hat er in der Marino Crescent Street Hausnummer 15, ein riesiges Haus im georgianischen Stil. Das Haus wurde 2012 verkauft und ist heute noch für Dracula Fans offen. Größtenteils wurde die Inneneinrichtung erhalten. Und wer danach nicht genug hat, sollte unbedingt das Café Bram´s besuchen! Das Café liegt gleich um die Ecke und der Besitzer Jimmy Bowler verköstigt sehr gerne die Draculafans. Gerne beantwortet er auch jegliche Fragen rund um das Thema Bram Stoker und Dracula.

Bram studierte  in Irlands ältester Universität im Trinity College in Dublin. Besucht man heute das College, bekommt man einen sehr guten Einblick, wie es damals aussah, als der bekannte Autor hier studierte. Denn viele historische Gebäude und die alten Bibliotheken sehen noch genauso aus wie früher. Man könnte meinen, dass sich ein Schriftsteller wie Bram Stoker nur in der Bibliothek aufhielt, aber das ist weit verfehlt. Er war ein Spitzensportler! Er war Leichtathletik Champion, ein begnadeter Fußballspieler und Vorsitzender der philosophischen Gesellschaft, wo wir wieder bei Wörtern sind.

small_HL1005-102

Dublin Castle die Inspiration für Draculas Schloss?

Bram arbeitete als Beamter im Dublin Castle, hier holte er sich die Inspiration für Draculas Schloss in Rumänien. Das Interessanteste dabei ist, er selber war nie in Rumänien. Das fantastische an diesem literarischen Meisterwerk ist, dass dieses im Erzählstil verfasst wurde und eher einer Beweissammlung gleicht, als einer Geschichte. Diesen einzigartigen Stil hat er wohl seinem Berufszweig zu verdanken, denn er war Beamter in der Dienstaufsichtsbehörde der Justizverwaltung. Und da sammelt man eine Menge Beweise. Wer weiß vielleicht inspirierte ein Vorgesetzter ihn Dracula ins Leben zu rufen, aber das ist nur eine Vermutung. Bram Stoker heiratete am 04.12.1878 Florence Balcombe, er spannte Oscar Wilde seine Freundin aus. Sie haben richtig gelesen zwei irische literarische Größen waren miteinander bekannt zwar nicht die besten Freunde nach dem ausspannen der Freundin aber die Wege haben sich gekreuzt. Und wer weiß, welches literarische Werk von Oscar Wilde aus dieser Erfahrung heraus resultiert.

Bram und Florence heirateten in der St. Anns Church in der Dawson Street in Dublin. Hier steht noch die Büste von Bram Stoker. Auch sonst ist er bis heute noch unvergessen in Irland. Sein Gemälde hängt im Irish Writer´s Centre am Parnell Street Square. Und jedes Jahr gibt es das Stoker Halloween Festival zu seinen Ehren. Am St. Patricks Day darf er auch nicht fehlen, hier  erscheint er in Form des Leichenbestatters Paddy Drac, der als Dracula verkleidet die Parade unsicher macht. Wenn Sie Lust bekommen haben sich auf die Spuren eines der bekanntesten Schriftstellers Irlands zu machen, dann kontaktieren Sie  uns! Unsere Irland Experten beraten Sie gerne. Zum Abschluss möchte ich noch hinzufügen, dass die wohl leckerste Art Bram Stoker zu gedenken ein Draculaburger im Bram´s Café ist.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Irlands Universitäten – Das Trinity College

Long Room Trinity College

Long Room Trinity College

Das Trinity College Dublin wurde 1592 gegründet und liegt im Herzen Dublins. Es zählte 2011 zu den 15 besten Universitäten Europas und hat über 15.550 Studenten, wovon ca. 2.360 internationale Studenten sind. Die Uni lehrt sowohl Geistes- und Sozialwissenschaften als auch Naturwissenschaften, Ingenieurwesen und Medizin. Das Trinity College verfügt über eine sehr große und gute Bibliothek (die alte Bibliothek wurde bereits im Jahr 1732 errichtet. Neben 200.000 alten Texten beheimatet sie das berühmte Book of Kells. Gleichzeitig wird in der Bibliothek die älteste Harfe Irlands aufbewahrt), mehrere gut ausgestattete Computerräume und eine Mensa (Dining Hall) sowie mehrere Restaurants auf dem Campus.

Grundsätzlich ist es möglich ein Studienjahr (von Ende September bis Ende Mai) oder nur ein Semester (von Ende September bis Mitte Dezember oder von Mitte Januar bis Ende Mai) als Gaststudent am Trinity College zu studieren. Am meisten profitiert man von einem ganzen Studienjahr, da das erste Semester relativ kurz ist und das Zweite stark der Prüfungsvorbereitung und den Prüfungen im Mai dient. Außerdem erstrecken sich einige Kurse über ein ganzes Jahr und viele Kurse schließen mit Prüfungen ab, die nur am Ende des Studienjahres absolviert werden können. Doch auch nur ein paar Monate Studium am berühmten Trinity College in Irland machen sich später sehr gut in der Vita. Und viele Dozenten bieten Kurzzeitstudierenden eine andere Lösung an, das Studium erfolgreich abzuschließen. Es ist ratsam sich im Vorfeld über zu informieren, was möglich ist.

Wer  als Gaststudent am Trinity College studieren möchte und zwischen dem Fach an der Heimatuniversität und dem Trinity College keine (Erasmus-)Partnerschaft besteht, kann sich direkt beim Trinity College um einen Studienplatz bewerben.  Wie das funktioniert und was dafür benötigt wird, erfahrt ihr an eurer Heimatuniversität. Die Universität bevorzugt dabei Bewerber für ein ganzes Jahr gegenüber denen, die nur für ein Semester am Trinity College studieren möchten. Wichtig bei der Bewerbung ist, dass die Kursgebühren für die speziellen Studiengänge bekannt sind, diese betragen normalerweise knapp 6000 Euro pro Jahr.   Darüber hinaus kann sich auch um ein Stipendium, zum Beispiel beim DAAD, beworben werden. Für Anglistikstudenten bietet der DAAD ein spezielles Jahresstipendium an, bei dem man sowohl finanzielle Unterstützung als auch einen Studienplatz am Trinity College vom DAAD erhält.

 Trinity College  – Architektur und Sehenswürdigkeiten

Neben der Bibliothek gehört der long Room zu einer der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten. Hier werden die wertvollsten Bücher der Universität aufbewahrt, der Raum misst stolze 65 Meter. Im Jahre 1853 wurde eines der Wahrzeichen der Glockenturm (Kampanile) errichtet. Erbaut wurde der 30 Meter hohe Glockenturm von Sir Charles Lanyon. Auf dem Parliament Square dem Hauptplatz es Colleges findet man eine Beindruckende Kapelle. Diese wurde 1798 erbaut und ging als erste Universitätskapelle Irlands in die Geschichte ein. Die wird konfessionsübergreifend genutzt!

Einen Besuch wert  sind die Grünanlagen des Trinity College. Sowohl in Fellows Square als auch in New Square und Library Square hat man während eines Besuchs die Möglichkeit zu verschnaufen, abzuschalten und einfach die Natur zu genießen. Sehr empfehlenswert ist ein Abstecher in The Buttery“. Der universitätseigene Pub wurde in den Gewölben unter dem Speisesaal untergebracht. In dem Pub kann man eines der preiswertesten Pints der Stadt genießen. Sehr gut besucht ist der Pub an den Wochenenden, nicht nur von Studenten.

Sie möchten das College besuchen und kennenlernen? Dann sind Sie bei unseren Irlandexperten in den richtigen Händen. Buchen Sie Ihre individuelle Irlandreise.

Bilderquelle: http://www.tourismirelandimagery.com