Städtereise nach Cork

Entspanntes Lebensgefühl am Fluss

Cork gehört zu den lebendigsten Städten Irlands. Der unvergleichliche Mix aus kosmopolitischem und entspanntem Flair zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. Cork City ist bei Irland-Reisenden ein beliebtes Ziel, um für ein paar Tage alle Vorzüge einer Großstadt in einer leicht beschwingten Atmosphäre zu genießen. Übernachtungsmöglichkeiten bieten zahlreiche familiengeführte Bed & Breakfasts sowie schicke Stadthotels.

Cork Shopping

© Tourism Ireland, Einkaufen in Cork

In Cork, der drittgrößten Stadt Irlands hinter Dublin und Belfast, gibt es während einer Städtereise jede Menge zu entdecken. Dank seiner überschaubaren Größe, ist Corks Stadtzentrum gut zu Fuß zu erkunden. Die St. Patrick’s Street ist die Hauptgeschäftsstraße im Herzen Corks. Nach ihrer Neugestaltung 2004 wurde sie zweimal zur attraktivsten Einkaufstraße Irlands gewählt. Am nördlichen Ende, kurz vor der St. Patrick’s Bridge, befindet sich in einem alten, kunstvoll restaurierten Lagerhaus das Shopping-Centre Merchant’s Quay mit beliebten Cafés, Shops und Kaufhäusern. Shoppen kann man in Cork auch sonntags, denn die meisten Läden haben sieben Tage die Woche geöffnet.

Die Perspektive wechseln

Die gesamten Attraktionen der Stadt sind am besten fahrend mit dem Hop-on Hop-off Bus kennen zu lernen. Die Stopps befinden sich an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Die Fahrgäste entscheiden selbst, wann sie aussteigen und sich etwas anschauen möchten, und wann sie wieder zusteigen möchten. Die Tour dauert am Stück eineinhalb Stunden, das Ticket ist zwei Tage gültig. Mit dem Hop-on Hop-off Bus zeigt sich das mittelalterliche Cork mit seiner Historie und dem modernen Stadtleben aus einer vollkommen anderen Perspektive.
Einen weiteren Perspektivwechsel und jede Menge Spaß bringen die auch für Anfänger geeigneten Sightseeing Kanutouren auf dem River Lee. Getourt wird vier Stunden lang unter den historischen Brücken Corks hindurch, von der St. Patricks Bridge bis zu Blackrock Castle.

Sport- und Musikfestivals füllen den Veranstaltungskalender Corks ganzjährig. Für Jazzfreunde eignet sich eine Städtereise nach Cork in diesem Jahr besonders gut Ende Oktober, da findet nämlich das berühmte Guiness-Jazz-Festival statt.

Mit Drinks und Delikatessen irische Kultur erschmecken

Urige Pubs, die sich trotz vieler Besucher aus dem Ausland, nichts von ihrer Authentizität haben nehmen lassen, sind in Cork ebenso zu finden wie schicke Cafés und tolle Restaurants. Die beste Art während einer Städtereise nach Cork mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen, ist immer noch der Besuch im Pub. Bei einem gepflegten Pint ist es leicht, die Locals mit ihrer Vorliebe zu skurrilem Humor, ihrer Gelassenheit und ihrer warmen Zuneigung zu ihrer Heimatstadt kennen zu lernen.
Musik und eine riesige Auswahl an irischen Whiskeys findet man im Pub The Oval, tolles Dekor aus dem letzten Jahrhundert und beste Live Musik in den Heritage Pubs Sin È und Crane Lane. Im Brauerei-Pub der Franciscan Well Brewery können köstliche, handwerklich gebraute Biere probiert werden. Handwerklich gebrautes Bier, Craft Beer von kleineren Brauereien wie Rising Sons und Elbow Lane, ist in Cork mega angesagt. Es lohnt sich also zu kosten.
Was die Auswahl an Delikatessen betrifft, ist der English Market im historischen Gebäude von 1788 mit seinen internationalen und regionalen Spezialitäten nicht zu toppen. Hier befindet sich ein einzigartiges Feinschmecker-Paradies, durch das man sich stundenlang schlemmen kann. Überhaupt hat sich in Cork eine erfreulich innovative Restaurantszene entwickelt, und gutes Essen gehört zur Stadt, wie die Pubs und die Brücken.

English Market, Cork

© Tourism Ireland, English Market, Cork

Kunst und Sehenswertes

Kunstliebhaber kommen während einer Städtereise nach Cork garantiert auf ihre Kosten. Kunst der Spitzenklasse findet man in der Crawford Gallery, etwas ausgefallener im Triskel Arts Centre und der Name Butter Musuem hält ganz, was er verspricht: Hier wird die Geschichte des meist exportierten Lebensmittels Irlands gezeigt, an Samstagen die Butter-Herstellung sogar live demonstriert. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Church of St. Anne, das Cork City Gaol aus dem 19. Jh., das Elisabeth Fort, Lewis Gicksman Gallery und Blackrock Castle.

Cork cathedral

© Fáilté Ireland, Kathedrale in Cork

Cork liegt wie eine Insel im River Lee, der heute in zwei Hauptkanälen durch die Stadt fließt. Ihm sind die zahlreichen Brücken zu verdanken, die das Stadtbild dieser liebenswerten Stadt prägen.
Corgaih, so der irische Name Corks, heißt Marschland. Das war es einmal, vor langer Zeit. Heute ist es der richtige Fleck für unvergleichliche Erlebnisse.

Lust auf Cork?

Wenn Sie die Besonderheiten und Schönheiten der Stadt kennlernen möchten, dann können Sie sich von unserer 4-tägigen Städtereise „Cork entdecken“ inspirieren lassen.

Cork City die Harfenstadt

Bild von Cork in Irland

Cork City

Nicht umsonst wurde Cork von Lonely Planet zu einer der zehn sehenswertesten Städten auf der ganzen Welt gewählt, denn hier gibt es viel zu sehen und zu erleben. Der Hafen von Cork soll nach Sydney der größte Hafen der Welt sein. Das Motto auf den Wappen der Stadt Cork ist „Station Bene Fide Carinis“ und bedeutet „Ein sicherer Hafen für Schiffe“. Die Bewohner von Cork nennen sich selbst „Corkians“ und sind ein stolzes Völkchen. Nur sehr ungern geben Sie Dublin den Vorzug als Hauptstadt der Republik Irlands. Die Rivalität der beiden Städte ist sehr humorvoll und warmherzig, nur auf scherzhafte weise wird konkurriert. Nicht wie bei uns die Städtefeindschaften zwischen Düsseldorf und Köln oder Frankfurt am Main und Offenbach 🙂

Cork ist nach Dublin und Belfast die drittgrößte Stadt der grünen Insel und liegt am Ufer des Flusses Lee. Wenn Sie Liebhaber vom guten irischen Essen sind, dann sind Sie hier genau richtig! Denn die Esskultur hat einen sehr hohen Stellenwert in Cork. Eines der bekanntesten Märkte der grünen Insel ist der English Market, hier locken urige Originale viele Besucher in die Stadt. Probieren Sie unbedingt die beiden vor Ort gebrauten hopfenbitteren Biere Murphys´s und Beamish Stout.

Und wenn Sie schon einmal entspannt durch die Stadt schlendern, dann sollten Sie unbedingt die 120 Stufen der St Anne´s Church erklimmen, denn von hier oben haben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt Cork und Umgebung. Und wenn Sie Lust haben, dürfen Sie die Kirchenglocken läuten. Wenn Sie alles über Cork erfahren möchten, dann sollten Sie unbedingt an einer der historischen Standführungen teilnehmen. Hier werden Sie alles über den Schutzpatron den Heiligen Fin Barre erfahren sowie wo sich die Wikinger angesiedelt haben. Die Küstenstadt ist reich an Geschichte, Mythen und Legenden.

Nur eine kurze Zugfahrt entfernt befindet sich der wirklich charmante Küstenort Cobh. Hier können Sie eine Ausstellung, die sich mit dem spannenden Thema Titanic beschäftigt besuchen, oder erfahren Sie mehr über die Geschichte der irischen Emigration und so weiter.
Wenn Sie Liebhaber irischer Musik sind, dann sollten Sie im Oktober unbedingt das Jazzfestival von Cork besuchen. Über 1000 Musiker spielen an spannenden Orten in der Stadt und der gesamten Grafschaft, ein mehrtägiges Spektakel, welches Sie unbedingt erlebt haben müssen. Eine tolle Möglichkeit Cork einmal zu  erforschen ist eine Hop on Hop off Tour, so können Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erkunden.