Wunderschöne Doku über die grüne Insel

Ich kann schreiben, beschreiben und erzählen, aber nichts zeigt die wahre Schönheit der grünen Insel so intensiv, wie wenn man Sie selbst einmal bereist hat oder hautnahe Reportagen. Diese Reportage zeigt Dublin und den Osten von Irland, mit seiner ganzen Schönheit. Tauchen Sie ein in die wundervolle Welt der Feen, Kobolde, der spannenden Historie, der interessanten Kultur und den vielen weiteren Sehenswürdigkeiten.

Viel Spaß beim Anschauen!

Sehenswürdigkeiten Irlands: Book of Kells

medium-V19A9809

Heute befindet sich das im 8. Jahrhundert von irischen Mönchen entstandene Evangeliar im Long Room des Trinity Colleges in Dublin. Es zählt zu einem der bedeutsamsten Bücher der Welt, welche im Zeitalter des Mittelalters erschaffen wurden. Der Farbreichtum und die komplexen Ornamente sowie Miniaturen machen, das Werk zu seinem Höhepunkt frühmittelalterlicher Buchkunst. Es waren irische Mönche, die nach der stürmischen Volkswanderungszeit den christlichen Glauben während des 5 – 7 Jahrhunderts in Europa verbreiteten. So vermischten sich die uralte irische und keltische Kultur, denn die irischen Mönche brachten vielen Eindrücken von ihren gefährlichen Reisen mit. Der Höhepunkt der irischen Mönchskultur schuf das legendäre Book of Kells! Vermutlich wurde das Meisterwerk im Kloster Iona im Jahre 800 von unbekannten Künstlern erschaffen. Schriften aus dem Jahre 1007 berichten über den Diebstahl des Buches, welches auch als das große Evangeliar des Columcille, die Hauptreliquie der westlichen Welt genannt wurde. Das Buch wurde in Kells vergraben aufgefunden, es blieb in Kells, bis es dann in der Regierungszeit von Cromwells aus Sicherheitsgründen nach Dublin gebracht worden ist. 1661 übergab Henry Jones, Bischof von Meath das Book of Kells, dem Trinity College. Seither ist es in der Bibliothek der Universität im Long Room Zuhause.

Frühmittelalterliche Buchkunst

Ich vage es einfach mal zu behaupten, dass es kein weiteres vergleichbares Werk gibt, welchen über solch eine magische Symbolkraft und Ausstrahlung verfügt, wie dieses Evangeliar. Die Dekoration ist so wunderschön, komplex und einzigartig, die Helligkeit des Textes wird durch die Ausgestaltung  nochmals verstärkt, sodass das Buch einfach durch seine Anmut Menschen aus aller Welt in seinen Bann zieht.

medium-V19A3129

Die Farbe sowie die Ornamente

So manche Miniatur des frühen Mittelalters, welche die Book of Kells enthält, zählt zu den schönsten die je geschaffen worden ist. Das Buch wurde definitiv nicht für den täglichen Bedarf oder für das Studium erschaffen, es sollte ein heiliges Werk werden und nur an hohen Festtagen auf dem Altar das Wort Gottes repräsentieren. Das Buch enthält die vier Evangelien, vielfältige Zitate, welche sehr lustig sind. Zum Beispiel eine Maus, welche eine Hostie stiehlt, diese wird von einer Katze quer über das Blatt verfolgt.  Oder ein anderes lustiges Beispiel findet man beim biblischen Zitat:”Niemand kann zwei Herren dienen!“ Hier setzt sich der Anfangsbuchstabe aus zwei Männern zusammen, welche sich gegenseitig am Bart ziehen. Wenn Sie in Dublin zu Besuch sind, dann nehmen Sie sich unbedingt Zeit, das Book of Kells im Trinity College zu besichtigen! Alleine das Kommentarband umfasst 400 Seiten. Der weltbekannte Autor Umerto Eco, verfasste ein mitreißendes Vorwort. Denn das Buch ist einfach unglaublich anmutig. Und ganz egal wer dieses Buch erschaffen hat, er oder sie, waren wahre Künstler. Denn es gibt kaum ein Buch, welches jedes Jahr Tausende Besucher anlockt, nur um einmal ein Blick darauf zu werfen. Aber die Magie fangen Sie am besten ein, wenn Sie sich das Buch persönlich in Dublin anschauen!

Mit dem Mietwagen die Grafschaft Down erkunden

medium-St Johns Down 14Die Grafschaft Down gehört zu einer der schönsten Countys der grünen Insel. Hier befinden sich die Mourne Mountains, diese waren eine Inspirationsquelle für eine der bekanntesten literarischen Meisterwerke von C.S. Lewis „Die Abenteuer im Wandschrank“ oder besser bekannt als die Chroniken von Narnia.

mourne mountainsDie Mourne Mountains

Wenn Sie mit Ihrem Mietwagen die Grafschaft Down erkunden, kommen Sie an den magischen Mourne Mountains einfach nicht vorbei. Man hat direkt das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen und in Abenteuer zu stürzen, und das nur wegen dieser einzigartigen Naturlandschaft. medium-090913CH292Steigen Sie aus dem Auto aus, genießen Sie die Natur und schreiten Sie entlang der Spuren von C.S. Lewis und sehen Sie genau das, was den Autor so inspiriert hat. Erklimmen Sie den Berg Slieve Donard und erkunden Sie den Tempel, die keltischen Mythen und die Grotten, welche sich auf den Gipfeln und in den Tälern verstecken. Alles hier wirkt magisch medium-Mournes019und einzigartig, bleiben Sie stehen atmen Sie durch und genießen Sie dieses atemberaubende Stückchen Erde. Das County Down befindet sich in unmittelbarer Nähe von Belfast. Perfekt um dem städtischen Treiben zu entfliehen und einfach mal abzuschalten. Für Sie als Irland Urlauber bietet sich die Nähe zu Stadt ideal an, Ihrem Irland Urlaub die passende Abwechslung zu medium-WR8Z1640bieten. Erleben Sie Belfast die pulsierende, geschichtsträchtige Stadt und entspannen Sie beim Wandern, klettern oder Sightseeing im nahe gelegenen County Down.

Doch die Grafschaft hat noch mehr zu bieten als Berge…

Wie fast überall in Irland finden Sie hier auch hier traumhafte Sandstrände mit blauer Flagge. Eine dieser Strände ist der Cranfield-Strand. Krempeln Sie die Hose hoch und spazieren Sie entlang dieses Strandes oder stürzen Sie sich in den Atlantik, wenn das Wetter es zulässt. Oder streifen Sie durch den größten Irrgarten der Welt, dem Castlewellan´s Peace Maze. Wenn Sie die Mitte erreichen, dann läuten Sie die Glocke. Wenn Sie es lieber mystischer und geheimnisvoller mögen, dann suchen Sie sich einen Weg durch den Schatten alter Eichen dem Tollymore Forest Park. Von hier stammt übrigens das Holz, welches für die Inneneinrichtung der Titanic verwendet worden ist.

Dörfer und Städtchen im County Down

Besuchen Sie Greyabbey am Ufer des Strangford Lough gelegen und genießen sie die vielen kleinen Läden. Oder genießen Sie fangfrische Austern in Dundrum oder Portaferry. Oder lieben Sie Wellness? Dann wäre ein Algenbad und eine Wellnessbehandlung in Newcastle vielleicht das Richtige für Sie. Sie sehen es gibt zahlreiche Möglichkeiten auch außerhalb Ihres Irland Mietwagens zu entspannen oder viel zu erleben.

Auf den Spuren des Heiligen St. Patrick

Auch die Grafschaft Down hat eine sehr enge Verbindung zu Irlands Nationalheiligen St. Patrick. Ein circa 92 Meilen langer Pilgerpfad führt entlang der wichtigsten Orte des Heiligen. Begeben Sie sich auf den Spuren von St. Patrick und erkunden Sie gleich die benachbarte Grafschaft Armangh, denn diese ist durch den Trail mit der Grafschaft Down verbunden.   Die Grafschaft Down bleibt ein wahres Erlebnis für Irland Urlauber!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Dublin Sehenswürdigkeiten – Dublin Castle

Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Dublin befindet sich das Dublin Castle. Rein optisch sieht Dublin Castle nicht aus wie ein typisches Schloss oder eine typische Burg, eher wie ein altes Herrenhaus.  Noch heute wird das Schloss für offizielle Anlässe wie Staatsempfänge oder die Amtseinführung des irischen Präsidenten genutzt. Teile von Dublin Castle wurde zu Besichtigungszwecken der Öffentlichkeit freigegeben.

Das Dublin Castle gehört zu jedem Besuch der irischen Hauptstadt dazu; Wikimedia.commons.org © Vmenkov (CC BY-SA 2.5)

Das Dublin Castle gehört zu jedem Besuch der irischen Hauptstadt dazu; Wikimedia.commons.org © Vmenkov (CC BY-SA 2.5)

Ursprünglich wurde Dublin Castle im Jahre 1208 und 1220 von dem englischen Prinzen John gegen Angriffe von Iren errichtet. Zu dieser Zeit hatte Dublin Castle vier normannische Türme, von diesen ist heute nur noch einer übrig, der Record Tower. Über Jahrhunderte wurde das Anwesen als Residenz der englischen Krone und Verwaltung genutzt, erst 1922 ging es in den Besitz der Iren über.. Heute werden in der St. Patricks Hall die irischen Präsidenten in ihr Amt eingeführt, und in den State Apartments übernachten bei Staatsbesuchen ausländischen Gästen. Bis zur Unabhängigkeit diente der Bermingham Tower der Republik Irland als Gefängnis.

Dublin Castle die Inspiration für Bram Stokers Draculas Schloss?

Bram Stoker arbeitete als Beamter im Dublin Castle, angeblich ist Dublin Castle die Inspiration für sein Schloss in Rumänien gewesen. Das besondere an diesem literarischen Meisterwerk ist der Erzählstil, dieser gleicht eher einer Beweissammlung als einer erfundenen Geschichte. Mehr erfahren Sie in diesem spannenden Artikel.

Dublin Castle ist eine geschichtsträchtige und beeindruckende Sehenswürdigkeit und sollten Sie in Dublin zu Besuch sein, sollte ein Besuch auf alle Fälle auf Ihrem Programm stehen.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Clonmacnoise

Hausboot IrlandIn der Grafschaft Offaly im Osten von Irland befindet sich eine der bekanntesten und zugleich beeindrucktesten Sehenswürdigkeiten von ganz Irland, die Klostersiedlung Clonmacnoise. Es gibt mehrere Wege Clonmacnoise zu erreichen, aber eine der interessantesten ist über das Wasser. Dabei fahren sie von Athlone aus auf dem River medium-ch_jan07_097Shannon einen breiten Kanal entlang und gelangen zu den saftig grünen Feldern von Westmeath. Genießen Sie die Aussicht bis zur einer Biegung und auf einmal befinden Sie sich im 6. Jahrhundert.

Clonmacnoise war einst ein wichtiges Zentrum für Religion und Bildung, heute findet man hier medium-ch_061510__005weitläufige Ruinen einer Kathedrale, eines Rundturms und viele gut erhaltene Keltenkreuze. Des Weiteren findet man hier aus dem Jahre 545 nach Chr. sieben Kirchen. Die Klostersiedlung wurde von St. Ciarán Mac at Saor im 6. Jahrhundert gegründet, wegen der strategisch guten Lage an der Kreuzung des Flusses Shannon und eine der wichtigsten Straßen vom Osten in den Westen, entwickelte sich die Siedlung schnell.

Bereits im 9. Jahrhundert war Clonmacnoise eines der bekanntesten Kloster Irlands und empfing Gelehrte aus ganz Europa. Es wurde zu den Grabstädten der Hochkönige von Tara zwischen dem 9. Und 11. Jahrhundert. Am Anfang wurde die Klostersiedlung aus Holz erbaut, doch schnell wurde das Holz gegen Stein ersetzt. Die heutigen Ruinen zeigen, wie geschäftig es früher hier zuging. Circa 1500 – 2000 Menschen lebten hier im 11. Jahrhundert.

Wenn man heute zwischen den Ruinen wandert, fällt es nicht schwer, sich die vielen Mönche und Künstler vorzustellen, die einst Manuskripte aus Stein und Metall produzierten. Eines der beeindrucktesten Kunstwerke findet man heute im , einen reich verzierten Bischofsstab. Clonmacnoise war so wichtig für das christliche Erbe Irlands, dann Legenden nach St. Ciarán Jahrhunderte nach seinem Tod hierher zurückgekommen ist, um Plünderer mit dem Bischofsstab zu vertreiben.

 Clonmacnoise und seine Keltenkreuze

Ein weiterer Höhepunkt von Clonmacnoise sind die drei Keltenkreuze, die Originale können Sie im großartigen Besucherzentrum bewundern. Hier sind die Kreuze vor dem launischen irischen Wetter bestens geschützt! An den ursprünglichen Standorten finden Sie wunderbare Nachbildungen. Im 12. Jahrhundert verlor Clonmacnoise langsam an Einfluss. Viele konkurrierende religiöse Orden vom europäischen Festland und die Entstehung der Stadt Athlone im Norden machen Clonmacnoise den Rang streitig.

Noch heute kommen jedes Jahr Tausende Besucher, um die Beindruckende Klostersiedlung zu besichtigen und sich auf die Spuren der längst vergangenen Zeiten zu begeben. Clonmacnoise ist eines der beliebtesten Fotomotive der grünen Insel. Und dank des Besucherzentrums kann man eintauchen und die Entstehung sowie spannende Geschichte live miterleben.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

 

5 stimmungsvolle Plätze in Irland, die man gesehen haben sollte! Teil 1

Sie haben Lust auf einen kleinen Spaziergang am Abend? Dann haben wir für Sie die richtigen Ziele, historische Gebäude und mystische Stätten, wie sie beeindruckender nicht sein könnten und dabei doch gänzlich unbekannt!

The Wonderful Barn, Lexlip Co. Kildare1. The Wonderful Barn – die wunderschöne Scheune

The Wonderful Barn, Lexlip Co. Kildare. Dieses beeindruckende Gebäude liegt in Leixlip, Co Kildare und versetzt jeden ins Staunen. Der Bau dieses bizarren Gebäudes wurde im Jahr 1743 von Katherine Connolly, der Witwe von William „Speaker“ Connolly in Auftrag gegeben. William Connolly war auch der Erste, der ein Palladian Mansion errichten ließ, das Castletown House in der von Celbridge im County Kildare.

Zum Zeitpunkt seines Todes, im Jahr 1729, soll Connolly der reichste Mann Irlands gewesen sein und so wurde seine Ehefrau Katherine zu einer äußerst wohlhabenden Witwe. Katherine Connolly hat The Wonderful Barn nicht nur als einen funktionellen Kornspeicher errichten lassen, sondern vielmehr noch als ein absolut außergewöhnliches architektonisches Bauwerk. Man erzählt sich, dass die Witwe unter anderem auch philanthropische Beweggründe für den Bau dieser ausgefallenen Scheune hatte.  1740 bis 1741 herrschte in Irland eine schwere Hungernot. Die Witwe Connolly half den ortsansässigen Arbeitern durch den Bau der Scheune oder auch die Errichtung der 42 Meter hohen Connolly Folly im Jahr 1741.

Die Korkenziehertürme der Scheune haben eine Höhe von 22 Metern. Außen an den Türmen führt eine Treppe hinauf zur Aussichtsplattform, einem Krähennest. The Wonderful Barn ist mit Sicherheit einen Besuch wert! Auf dem Weg dort hin kommt man an wunderschönen Kleingärten vorbei. Folgen Sie einfach der Celbridge Road Richtung Stadtrand. Wenn auf der rechten Seite die Wohnsiedlung Elton Court erscheint, biegen Sie rechts ab. Bis zum Tor der Scheune sind es noch gut 50 Meter.

 

Haroldstown2. Haroldstown Dolmen in County Carlow

Der Haroldston Dolmen liegt in County Carlow und ist ein ganz erstaunliches Beispiel für eines der schönsten Portalgräber Irlands. Portalgräber oder auch Dolmen stammen überwiegend aus der Jungsteinzeit, zwischen 4200 -2400 v. Chr. Durch massive aufrecht stehende Steine und einer Steinplatte entstanden kleine Kammern zum Einlagern.

Am häufigsten sind die Dolmen im Flachland zu finden meist in der Nähe von Flüssen oder Bächen. In Irland befinden sich die meisten Dolmen im Norden, eine beachtliche Anzahl gibt es aber auch im Südosten und Westen zum Beispiel in den Grafschaften Galway und Clare. Neben dem Dolmen in Haroldstown gibt es in Carlow auch noch den Brownshill Dolmen, der den größten Schlussstein in ganz Europa besitzt. Alleine der Schlussstein hat ein Gewicht von rund 100 Tonnen.

Ballykilduff Lower, Co. Carlow, IrelandDas Portalgrab in Haroldstown besteht aus zehn senkrechten Steinen, die die beiden leicht gekippten Decksteine stützen. Teilweise wurden die Spalten zwischen den Steinen mit Schlamm und Gräsern verschlossen, was daraufhin deuten könnte, dass der Dolmen während des neunzehnten Jahrhunderts tatsächlich als Haus genutzt worden ist.

Der Haroldstown Dolmen liegt in der Nähe von Tullow kurz hinter der Brücke, die über den Dereen River führt. Besucher sollten sicherstellen, dass sie die Tore wieder hinter sich schließen, um den landwirtschaftlichen Betrieb auf der Farm nicht zu stören.

Und Sie haben Lust dem Schneetreiben zu entfliehen und möchten die Grüne-Insel besuchen und erleben? Wir erstellen Ihnen Ihr individuelles Reiseangebot.

Dieser Artikel wurde inspiriert durch den englischen Blogartikel: Time Travel Ireland great places to Visit in Ireland dieser wunderbare Irland Blog gehört zu der Webseite abartaaudioguidesAlle Bildrechte sind urheberrechtlich geschützt und gehören zu Neil Jackman.