Universitäten in Irland – Dublin City University

Wer in Irland studieren will, hat die Qual der Wahl. Um die etwas zu erleichtern, stellen wir Ihnen Irlands Top-Universitäten in unserer Reihe Universitäten in Irland vor. Diesmal: Die Dublin City University.

Dublin City University

„Creative Commons University College Dublin“ by Leandro Neumann Ciuffo is licensed under CC BY 2.0

Wichtige Infos vorneweg: Die irische Hochschullandschaft

Irland hat eine vielfältige Hochschullandschaft vorzuweisen. Diese zieht jedes Jahr Tausende internationaler Studenten an, deren Anzahl in den vergangenen Jahren beständig gestiegen ist. In internationalen Rankings belegen Irlands Universitäten regelmäßig gute bis sehr gute Platzierungen.

Das irische Hochschulsystem ist drei geteilt. Es gibt Universitäten, Colleges und die Institutes of Technology. Letztere sind mit unseren Deutschen Fachhochschulen vergleichbar und eher praktisch orientiert. Die Colleges bieten eine thematisch fokussierte Lehre. Das Gros der Colleges machen die Colleges of Education aus. Sie widmen sich der Ausbildung von Grundschullehrern. Universitäten gibt es in Irland derer sieben. Wenngleich nicht jede den Titel einer Universität trägt, haben sie doch Universitätsstatus: University College Dublin, University College Cork, National University of Ireland, University of Limerick, Trinity College, Dublin und die Dublin City University (DCU).

Die Dublin City University: Ein kurzer Überblick

Das Dublin City University ist mit ihrer Gründung 1975 die jüngste unter Dublins Universitäten. Anders als etwa das Trinity College kann sie nicht auf eine jahrhundertealte Geschichte zurückblicken. Vielleicht macht aber gerade das ihre Dynamik und Innovationsfreude aus, die 16.000 Studenten (Stand: September 2017) dazu bewogen hat, sich in der DCU einzuschreiben. Unter den weltweit am schnellsten wachsenden jungen Universitäten nahm die DCU 2016 den 44. Platz ein.

Die DCU ist nördlich von Dublins Stadtzentrum gelegen, nahe des Dubliner Flughafens. Dort befinden sich die 5 verschiedenen Universitätsgelände und auch der Sportcampus. Die DCU ist seit ihrer Gründung stark gewachsen, denn im Laufe der vergangenen Jahre wurden das St Patrick’s College Drumcondra, das Mater Dei Institute und das Church of Ireland College of Education in die DCU integriert.

Das Studienangebot der Dublin City University

Die Dublin City University verfügt mittlerweile über ein vielfältiges Studienangebot an vier Fakultäten:

  • Die Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Die Fakultät für Ingenieurs- und Computerwissenschaft
  • Die Fakultät für Naturwissenschaften und Gesundheit
  • Das Institut für Erziehungswesen

Daneben gibt es noch die Business School der Dublin City University und auch einen Fernunizweig. Das Studienangebot der DCU für Bachelor-und Masterprogramme ist breit gefächert: Von Journalismus, über Recht, Wirtschaft, Musik, Sprachen und IT ist so ziemlich alles vertreten.

Studentisches Leben an der DCU

Das studentische Leben an der DCU ist durch die verschiedensten Clubs und Gesellschaften bunt und abwechslungsreich. Es gibt studentische Zusammenschlüsse mit ganz unterschiedlichen thematischen Ausrichtungen: politisch aktive Gruppierungen wie z. B. Amnesty International oder Studentenorganisationen der verschiedenen politischen Parteien Irlands. Daneben sportlich ausgerichtete Gruppen wie Klettern, Martial Arts, Fußball, Squash, Yoga und vielem mehr oder Studentengruppen zu Kunst und Gesellschaft. Außerdem steht den Studierenden natürlich noch das ganze kulturelle Angebote von Dublin und Umgebung offen. Mit einem Studentenausweis gibt es vielerorts ermäßigten Eintritt und Sonderaktionen.

Studentenunterkünfte in Dublin

Die Wohnungssituation für Studenten an der DCU könnte besser sein. Zwar gibt es auf dem Universitätsgelände Studentenwohnheime, jedoch kann die Universität gerade einmal mit 1.400 Räumen aufwarten, für die man sich im Vorfeld des Studiums bewerben muss. In Anbetracht der zahlreichen Studenten sind das wenige Unterkünfte. Deshalb müssen viele Studenten anderweitig nach Wohnmöglichkeiten suchen, was angesichts des generellen Wohnungsmangels in der wachsenden Metropole an der Liffey alles andere als einfach ist. Die knappe Wohnungssituation ermöglicht Vermietern, hohe Mieten zu verlangen. 500 Euro Monatsmiete für eine WG mit geteiltem Schlafzimmer, Gemeinschaftsküche und -bad ist in Dublin keine Seltenheit. Dazu kommen noch etwas höhere Lebenshaltungskosten als in Deutschland. Monatlich sollte man zusätzlich zur Wohnung mit 500 bis 800 Euro rechnen.

Studiengebühren

Während in Deutschland die Studiengebühren allerorts nach ihrer umstrittenen Einführung und lauten Protesten der Studierenden wieder abgeschafft wurden, sind in Irland und so auch an der DCU Gebühren fällig. Die Gebühren bewegen sich zwischen 3.000 und 13.000 Euro für ein gesamtes Studium an der DCU. Die Gebühren sind abhängig davon, ob es sich um ein Bachelor- oder Masterprogramm handelt und ob der Student aus einem Land der Europäischen Union stammt oder dem EU-Ausland. Die Gebührenordnung der DCU findet sich auf der Website des Fees Office. Die Gebühren sind nicht oder nur in eingeschränktem Maß für ein Studium an der Dublin City University aufzubringen, wenn man z. B. über ein Erasmus-Stipendium an der DCU studiert.

Wichtige Infos für ausländische Studenten

Für ausländische Studenten gibt es das International Office der DCU. Dieses assistiert ausländischen Studenten in allen Belangen während ihres Studiums. Für ausländische Studierende lohnt sich der internationale Studentenausweis. Damit gibt es in ganz Irland ermäßigten Eintritt zu diversen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen.

Die Dublin City University ist nur eine von vielen irischen Universitäten, die ausländische Studenten zu recht anzieht. Also den nächsten Teil unserer Reihe auf keinen Fall verpassen. Dann im Porträt: Das Trinity College, Dublin.

Ihr Kind studiert an der DCU und Sie möchten mal vorbeischauen? Nutzen Sie die Gelegenheit und entdecken Sie die Grüne Insel. Wir stellen Ihnen gerne Ihre individuelle Reise zusammen – bei den Irland-Experten in den richtigen Händen

Irland 5 Millionen Menschen leben hier, 70 Millionen nennen die Insel Ihr Zuhause

small_HL09

Wer einmal in Irland war, der kommt immer wieder zurück auf die grüne Insel. Irland zieht einem vom ersten Moment in einen magischen Bann, aus den man nicht so leicht entfliehen kann. Bevor man da war, hört man von Irland Kennern immer, wie schön die Insel doch ist. Als Kind faszinierte einen die Geschichten über wilde Pferde, Schafe die frei laufen und natürlich Geschichten über Feen und Kobolde …

Die irischen Märchen hingegen waren nicht immer sehr spannend, denn diese sind meistens eher düster und enden auch wirklich tragisch. Das war eine meiner ersten Fragen als ich die grüne Insel, das erste Mal besuchte. „Warum habt ihr so traurige und düstere Märchen?” Mein irischer Gesprächspartner namens Patrick grinste und antwortete: „ naja, zu der Zeit, als die Märchen entstanden, da verbrachten große Familien sehr viel Zeit in sehr kleinen Cottages. Und wenn es regnete, mussten alle noch enger zusammenrücken. Und wie du weißt, regnet es in Irland sehr oft … Und je nach Stimmung der Kinder im Haus wurden die Geschichten immer gruseliger. Wahrscheinlich das Gefühlsleben der Mutter.“ Ich musste lachen, aber wo er recht hat, er recht. Nicht immer müssen Geschichten von Legenden oder Mythen stammen, manche entstehen einfach aus der Situation heraus. Und lange regnerische Tage zusammen mit vielen Personen, da können schon mal gruselige Geschichten durch den Kopf spucken.

small_bm_north_coast_061510__024

Es ist gerade dieser Charme, der Sarkasmus und einfach die Lockerheit, der Iren, die Sachen nicht immer ganz so ernst zu nehmen, dass man sich hier wirklich direkt Zuhause fühlt.  Kinder sind hier ebenfalls immer willkommen und das schreibe ich nicht nur so, sondern da meine ich auch so! Daneben ist die Insel einfach mit so viel natürlicher Schönheit gesegnet, dass man es manchmal gar nicht fassen kann! Klippen, Sandstrände, Berge, Heidekrautfelder, Seen, Moore, Karstlandschaft, Tropfsteinhöhlen, ich glaube, es gibt kaum einen schöneren Ort auf dieser Welt. Dazu ist Irland von den Kelten geprägt, man findet überall auf der Insel noch keltische Spuren. Die Wikinger hielten sich ebenfalls auf der Insel auf, auch hier findet man den ein oder anderen geschichtlichen Aspekt, wenn man den Spuren folgt.

Irland ist zudem das Land der Literaten, Oscar Wild, William B. Yeats, James Joyce, Samuel Beckett, Bram Stoker, um nur einige Größen zu nennen. Irland Urlaub ist Abschalturlaub, man taucht ein in eine wunderbare Welt aus reiner Luft, wunderschönen Naturlandschaften und faszinierender Geschichte. In den Pubs, Geschäften und B & B´s, lernt man die Iren kennen  und vor allem ihre Gastfreundschaft lieben. Sie sind stolz auf ihr Land, haben immer etwas zu erzählen und sagen einem direkt, was man sich unbedingt anschauen sollte. Nicht ohne Grund ist die Insel so ein beliebter Urlaubsort. Kulturell hat die Insel ebenfalls einiges zu bieten, irische Musik, irischen Tanz, Theater und viele Paraden sowie Festivals runden das Profil perfekt ab. Wenn Sie noch nicht hier waren, dann kann ich Ihnen nur raten, planen Sie für 2017 Ihren ersten Irland Besuch ein, Sie werden begeistert sein!

Bilderquelle: irelandcontentpool.com

Sehenswürdigkeiten Irland Powerscourt House und Gardens

Das Powerscourt Anwesen wird Ihnen ganz sicher nicht unbekannt sein, denn schon viele Hollywood-Blockbuster und Serien wurden auf diesem traumhaften Gartenparadies im Osten von Irland gedreht. König Artus, der Graf von Monte Christo sowie Black Beauty erlebten hier schon so manches Abenteuer. Dennoch sind die Powerscourt House und Gardens nicht nur aus diesem Grund sehr beliebt bei Gästen aus aller Welt. Die Powerscourt Gardens gelten als eines der weltweit schönsten Beispiele für aristokratische Gärten, mit vielen italienischen und japanischen Elementen, herrlichen stauten, Seen und sehr viele weiteren exotischen Pflanzen sowie Kunstschmiedearbeiten. Hier im Gartenparadies wirkt alles gepflegt und angelegt, der perfekte Kontrast zu der eher wilden Berg Landschaft hier in den Wicklow Mountains.

Doch gehen wir zurück zum Ursprung dieses beeindruckenden Anwesens. Das Anwesen gehörte Sir Wingfield, welcher im 17. Jahrhundert der britischen Königin treue Dienste erwies und große Erfolge in Frankreich, Portugal, Irland sowie in Flandern erzielte. Die Queen wollte Sir Wingfield für seine Erfolge belohnen und fragte, was er haben möchte, er so bescheiden, wie er war, wollte nur den Schal der Königin. Dieses bekam er, sowie im Jahre 1603 die Ländereien von Powerscourt. Hier errichtete der ein staatliches Herrenhaus mit großzügiger Parkanlage. Dennoch ist das Powerscourt Anwesen heute noch von den Handschriften zweier anderer Männern geprägt, die des siebten Viscount von Powerscourt sowie die des Baumeistern Daniel Robertson. Welcher im 19. Jahrhundert nach italienischen Gartendesign, das südliche Anwesen neu gestaltete. In Irland wütete schon die Hungersnot, dennoch setzte der detailverliebte Viscount seine Wünsche an dem Anwesen mit circa 100 Männern fort. Angeblich soll Daniel Robertson die Aufsicht über die Änderungen am Anwesen geführt haben. Er war ein Genießer vom guten Sherry und ließ sich sehr gerne mit einer Schubkarre durch die Gegend fahren …

Nun gut, dies ist aber nur ein kleiner Teil des imposanten Anwesens, neben dem italienischen Part gibt es noch einen japanischen Garten, ein Kräutergarten und vieles mehr. Sie werden begeistert sein, welche Schätze dieses Anwesen zu bieten hat!  Nur fünf Kilometer entfernt vom Anwesen, befindet sich der Wasserfall, dieser stürzt 120 Meter in die Tiefe und ist damit Irlands höchste Kaskade! Ein beeindruckendes Naturschauspiel, welches sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Die grüne Insel und ihre atemberaubende Flora und Fauna

thul-C901B4E5-E39D-471C-AB060B7D7D3AF62BIrland ist vor allem als Reiseziel sehr beliebt, wegen seiner atemberaubenden Naturlandschaften. Diese variieren zwischen Sümpfen, Mooren, Seen, Bergen, Küsten und Felseninseln. Zwischen den Extremen ist Irland meistens mit tollem saftigem grünem Weideland bedeckt. Wälder gibt es dagegen kaum welche. Die noch nach traditionellen Methoden bewirtschafteten Teile des Westens bieten bedrohten Tierarten einen Lebensraum, wie etwa der Wiesenralle (Wachtelkönig), die Vögel brüten am liebsten auf naturnahen Wiesen. Irland ist eine Insel, und aus diesem Grund leben hier noch lange nicht so viele Tiere wie auf dem Festland. Dennoch sind die Arten, die hier ansässig sind, einzigartig und wunderschön. In Irland leben keine roten Eichhörnchen, wie wir sie kennen, sondern Graue. Eine Erkenntnis, die manchen sehr überrascht, wenn man die flinken grauen Hörnchen beobachtet.

thul-BD3BE686-0752-4F6C-87CF96E5E2B5B8A2Leben und Pflanzenwelt auf den Felsküsten

Die Halbinsel Dingle gehört zu einer Reihe felsiger Landzungen mit fjordartigen Buchten. Sie entstanden, als der Meeresspiegel am Ende der Eiszeit anstieg. Die daraus entstandenen Klippen und Felsen bieten vielen Meeresvögeln eine Heimat.  Hier brütet zum Beispiel die Alpenkrähe. Eine riesige Tölpel Kolonie ist auf little Skelling zu Hause. Hier blühen Grasnelken vom Frühjahr bis zum März und bringen in die sonst so grüne Landschaft einen wunderbaren zarten Rosa Ton. Das Strandleimkraut ist eine niedrige Pflanzenart mit großen weißen Blüten und wächst an Klippen und an steinigen Kiesstränden.

Leben und Pflanzenwelt in Seen, Flüssen und Mooren

Der sehr elegante Haubentaucher brütet in wasserreichen Gegenden, in Irland ist das am Lough Ougtherad. Hier hat der Haubentaucher optimale Lebensbedingungen. Wasserlobelien wachsen in seichten, steinigen Seen. Die Blätter wachsen unter Wasser, während die Blüten an blattlosen Stängeln oberhalb des Wasserspiegels gedeihen. Auf den feuchten Wiesen um die Seen und Flüssen finden Sie das gelb leuchtende Flohkraut, dieses wurde früher zur Bekämpfung von Ungeziefer verwendet.

 thul-55184687-564E-4594-90426AE0FF4E91CCLeben und Pflanzenwelt Berge und Hochmoore

Genau wie im Zentralen Tiefland gibt es auch auf der übrigen Insel mit ihrem sehr felsigen Untergrund Sumpfgebiete! Vor allem in Connemara im Westen von Irland. In den höheren Lagen gehen die Sumpfgebiete in Heidemoor und karges Grasland über. Hier lebt das Schwarzkehlchen, ein ruheloser Vogel mit einem schwarzem oder braunem Kopf und orangeroter Brust. Hier findet man den Galgenstrauch ein orangefarbenes Gewächs, welches wunderbar riecht. Den Fieberklee oder auch Bitterklee genannt, findet man in Fens und Sumpflandschaften das Gewächs hat wunderschöne weiße Blüten mit Rosa Punkten.

Leben und Pflanzenwelt Weideland

Neben dem oben bereits erwähnten Wachtelkönig brütet im schönen hügeligen Weideland von Irland ebenfalls die Saatkrähe. Hier finden sie genügend Futter. Hier sind auch die Wiesen Platterebse Gewächse zu Hause. Die Pflanze rankt sich an Gräsern und anderen Pflanzen empor, ihre gelben Blüten sind traubenförmig. Neben vielen Vogelarten sind in Irland noch Rotwild, Robben, Otter sowie Baummarder zu Hause. Die tollen Landschaften bieten den perfekten Lebensraum für die Tierarten. Neben ausreichend Futter, stabilen Temperaturen und teils einen gesicherten Lebensraum, können sie sich auf der Insel frei entfalten. Gerade bei Wandertouren, kann man viele Arten in Ruhe entdecken und bestaunen.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Entdecken Sie den Süden von Irland

Hallo zusammen,

heute nimmt Sie Rick Stevens mit in den Süden von Irland. Neben der Landschaft und den Sehenswürdigkeiten bringt Ihnen Rick Stevens das irische Kunsthandwerk, die Geschichte und die Kultur näher. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen!

Liebe Grüße,

Das Team von gruene-Insel.de

Irland im Januar erleben

small_dec_new_21_12_11_02Die Weihnachtszeit ist eine der schönsten Zeiten des Jahres. Dennoch ist gerade diese Zeit, eine der stressigsten Zeiten des Jahres.  Der Januar ist der perfekte Monat, zu entspannen, abzuschalten und ausgeruht ins neue Jahr zu starten. Die grüne Insel ist der perfekte Ort, um sich eine Auszeit vom Alltagsstress zu gönnen. Doch was small_dec_new_21_12_11_06genau kann man im Januar in Irland erleben? Januar ist der Monat der guten Vorsätze, über Weihnachten haben wir alle viel zu viel gegessen und ganz ehrlich ein paar Kilos verlieren ist der Top Vorsatz für jedes neue Jahr.  Doch anstatt das Jahr mit fehlgeleiteten undurchführbaren Diäten zu beginnen, wie wäre es mit einem Connemara Regenbogenwunderbaren Seetangbad? Einem warmen Bad in einer Badewanne, die frisch aufgefüllt ist mit Seetang. Den Seetang sagt man entschlackende Wirkung nach. Fast überall auf der grünen Insel finden Sie dieses besondere Wellnessprogramm! Und es ist nach wie vor beliebt und für seine reinigende Wirkung bekannt. Wenn Sie sich besonderen Luxus gönnen möchten, dann besuchen Sie small_LN_Antrim_05012011_409unbedingt den wunderschönen Badeort Strandhill in der Grafschaft Sligo. Hier können Sie aus einer Vielzahl von Luxusbehandlungen wählen. Von einfachen Seetangbädern, Dampfanwendungen bis zur Bio-Seetangpackung.

Wenn Sie lieber traditionell Ihren Körper entgiften möchten, dann small_bm_sligo_061510__001sollten Sie das wunderbare Connemara Seaweed Baths im wunderschönem County Galway besuchen. Genießen Sie Ihre ganz persönliche Seetang Behandlung mit Blick auf Irlands einzigen Fjord. Wenn Sie lieber im viktorianischen Glanz Ihren Körper verwöhnen möchten, dann wäre bestimmt ein small_bm_north_coast_061510__024Besuch im SOAK Seawees Bath in Newcastle im Co. Down das richtige für Sie. Eine perfekte Kulisse reicht oft aus, um entspannt ins neue Jahr zu starten! Wie wäre es, wenn Sie sich einfach eine Yoga Matte schnappen und auf geht’s in die traumhafte Landschaft der grünen Insel.  Sie können das ganz alleine für sich machen oder in einer Donegal WanderwegeGruppe.  Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar wunderbaren Yoga Übungen im Kalksteinplateau der Burren. Dieser diente schon Tolkien als Informationsquelle für seine Herr der Ringe Trilogie.  Eine perfekte Wohlfühloase für Yoga Fans.

Oder wie wäre es mit der Clew Bay in der Grafschaft Mayo, hier finden Sie eine kleine Insel mit beeindruckenden Klippen, Bergen, Sümpfen, Wäldern und Schwärmen von Seevögeln. Und damit Sie Ihre Seele wirklich baumeln lassen können, besuchen Sie den wunderbar abgeschiedenen Rückzugsort das Clare Island Retreat Centre.  Wenn Sie einen spirituellen Ort suchen, dann besuchen Sie das Zentrum des Mandala House. Das Erholungszentrum befindet sich in der Grafschaft Fermanagh auf den Inseln des Upper Lough Erne. Bewegung ist das wichtigste für Ihre Seele, Ihren Körper und Ihren Geist. Und was kann man einfach wunderbar auf der grünen Insel unternehmen? Richtig wandern! Die Temperaturen im Januar sind in Irland optimal um sich auf den Weg zu machen, den Kreislauf in Schwung zu bekommen, um seine Kräfte für das neue Jahr zu aktivieren. Irland ist das perfekte Land für Wanderurlaub, es gibt zahlreiche gut markierte Wanderwege, genießen Sie die sanften Hügel, die wilden Sumpflandschaften oder das wandern entlang atemberaubender irischer Klippen.  Genießen Sie den salzigen Duft des Atlantiks oder einfach die frische reine Luft, der vielen saftigen Wiesen.

Wenn Sie außerhalb des Touristensturms in Irland wandern möchten, dann bietet sich gerade im Januar den weltberühmten Causeway Coast Way an. Genießen Sie den Blick auf die steilen Klippen, den feinen Sandstränden und den weiten Blicken auf die wunderbare weite Bucht. Wecken Sie Ihren kreativen Geist, gerade Irland ist das Land der Literatur, der Kunst und Musik. Perfekt, um sich kreativ und frei auf das kommende Jahr einzustellen. Besuchen Sie die einzigartigen Landschaften wie Connemara, den Burren, die Mourne Mountains und vieles mehr. Begeben Sie sich auf die literarischen Spuren bekannter Schriftsteller oder erleben Sie echte irische Handwerkskunst in einen der vielen kleinen charmanten Läden hautnah. Irische Musik wird Sie auf der Reise in den vielen Pubs und teilweise auf den Straßen der größeren Städte begleiten. Und das Beste ist, genießen Sie einfach die Freundlichkeit und herzliche Gastfreundschaft der Iren hautnah.  Einfach der perfekte Start für ein neues Jahr – Irland im Januar.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Mit dem Mietwagen die Grafschaft Down erkunden

medium-St Johns Down 14Die Grafschaft Down gehört zu einer der schönsten Countys der grünen Insel. Hier befinden sich die Mourne Mountains, diese waren eine Inspirationsquelle für eine der bekanntesten literarischen Meisterwerke von C.S. Lewis „Die Abenteuer im Wandschrank“ oder besser bekannt als die Chroniken von Narnia.

mourne mountainsDie Mourne Mountains

Wenn Sie mit Ihrem Mietwagen die Grafschaft Down erkunden, kommen Sie an den magischen Mourne Mountains einfach nicht vorbei. Man hat direkt das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen und in Abenteuer zu stürzen, und das nur wegen dieser einzigartigen Naturlandschaft. medium-090913CH292Steigen Sie aus dem Auto aus, genießen Sie die Natur und schreiten Sie entlang der Spuren von C.S. Lewis und sehen Sie genau das, was den Autor so inspiriert hat. Erklimmen Sie den Berg Slieve Donard und erkunden Sie den Tempel, die keltischen Mythen und die Grotten, welche sich auf den Gipfeln und in den Tälern verstecken. Alles hier wirkt magisch medium-Mournes019und einzigartig, bleiben Sie stehen atmen Sie durch und genießen Sie dieses atemberaubende Stückchen Erde. Das County Down befindet sich in unmittelbarer Nähe von Belfast. Perfekt um dem städtischen Treiben zu entfliehen und einfach mal abzuschalten. Für Sie als Irland Urlauber bietet sich die Nähe zu Stadt ideal an, Ihrem Irland Urlaub die passende Abwechslung zu medium-WR8Z1640bieten. Erleben Sie Belfast die pulsierende, geschichtsträchtige Stadt und entspannen Sie beim Wandern, klettern oder Sightseeing im nahe gelegenen County Down.

Doch die Grafschaft hat noch mehr zu bieten als Berge…

Wie fast überall in Irland finden Sie hier auch hier traumhafte Sandstrände mit blauer Flagge. Eine dieser Strände ist der Cranfield-Strand. Krempeln Sie die Hose hoch und spazieren Sie entlang dieses Strandes oder stürzen Sie sich in den Atlantik, wenn das Wetter es zulässt. Oder streifen Sie durch den größten Irrgarten der Welt, dem Castlewellan´s Peace Maze. Wenn Sie die Mitte erreichen, dann läuten Sie die Glocke. Wenn Sie es lieber mystischer und geheimnisvoller mögen, dann suchen Sie sich einen Weg durch den Schatten alter Eichen dem Tollymore Forest Park. Von hier stammt übrigens das Holz, welches für die Inneneinrichtung der Titanic verwendet worden ist.

Dörfer und Städtchen im County Down

Besuchen Sie Greyabbey am Ufer des Strangford Lough gelegen und genießen sie die vielen kleinen Läden. Oder genießen Sie fangfrische Austern in Dundrum oder Portaferry. Oder lieben Sie Wellness? Dann wäre ein Algenbad und eine Wellnessbehandlung in Newcastle vielleicht das Richtige für Sie. Sie sehen es gibt zahlreiche Möglichkeiten auch außerhalb Ihres Irland Mietwagens zu entspannen oder viel zu erleben.

Auf den Spuren des Heiligen St. Patrick

Auch die Grafschaft Down hat eine sehr enge Verbindung zu Irlands Nationalheiligen St. Patrick. Ein circa 92 Meilen langer Pilgerpfad führt entlang der wichtigsten Orte des Heiligen. Begeben Sie sich auf den Spuren von St. Patrick und erkunden Sie gleich die benachbarte Grafschaft Armangh, denn diese ist durch den Trail mit der Grafschaft Down verbunden.   Die Grafschaft Down bleibt ein wahres Erlebnis für Irland Urlauber!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Irische Inseln charmant, mythisch und einzigartig!

small_HL04Die zahlreichen Inseln von der Westküste bis zum Nordwesten von Donegal findet man zahlreiche charmante Inseln im Atlantik. Trotz ihrer Lage am westlichsten Rand Europas sind sie heutzutage gut zu erreichen und teilweise gar mit neuzeitlicher Technik wie beispielsweise Wi-Fi ausgestattet. Etliche Legenden, Mythen und Sagen ranken sich um die kleinen small_ch_091107_072Inseln, die wie eine Perlenkette im Atlantik aufgereiht sind. Einige der Inseln, wie Achill Island und Valentia Island, sind  mit Brücken mit dem Festland verbunden. Andere erreicht man nur mit der Fähre oder mit einem Flugzeug, aber jede Insel ist es wert entdeckt zu werden! Früher waren die Bewohner der kleinen Insel eher isoliert und aus diesem Grund findet man hier noch einzigartige Dialekte und small_IMGP9839-9-29-2013_065Traditionen, die auf der großen Insel in Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten sind.

Hier sind ein paar irische Inseln, die Sie unbedingt einmal bereist haben müssen:

Achill Island liegt im wunderschönem County Mayo im Nordwesten von Irland. Outdoor small_JH0106-070Liebhaber kommen hier vollkommen auf Ihre Kosten, der Atlantik, die Strände, Berge und atemberaubenden Klippen sind ein wahres Paradies für aktive Urlauber. Hier kann man neben einfach mal die Seele baumeln lassen, wandern, Kitesurfen, Golfen, Angeln, Schwimmen, Surfen, Windsurfen, Hochseefischen usw. Achill Island small_HL08hat sich viele alte gälische Traditionen bewahrt, die Insel zu entdecken und zu erleben ist einfach unbeschreiblich gerade, wenn man mehr über die alten gälischen Traditionen erfahren möchte.

Die Aran Inseln liegen am westlichsten Punkt von Irland in der Galway-Bucht. Die kleine Inselgruppe besteht aus drei Inseln Inis Oírr, die östlichste und kleinste, Inis Meáin, die mittlere, abgeschiedenste und Inis Mór die größte der drei bewohnten Kalksteinfelsen im Atlantik. Von hier stammen eines der bekanntesten Exportschlager der grünen Insel, die Aran Pullover. Sie entstanden in den kleinen Fischerdörfern, hier haben die Frauen Ihren Männern einen Pullover gestrickt, damit diese der Kälte auf der rauen See trotzen konnten.

Blasket Island eine Gruppe kleiner und unbewohnter Inseln liegt an der Spitze der Dinglehalbinsel im County Kerry. Diese zauberhaften Inseln sind ein Paradies für Wanderer, Schwimmer, Fotografen, Künstler und Vogelbeobachter. Vor den Inseln tummeln sich Delfine, Wale, die Sie von einem der Boote wunderbar beobachten können.

Valentia Island, diese zauberhafte Inselliegt im County Kerry und bildet den westlichsten Punkt Europas. Die Insel ist über eine Brücke in Portmagee mit dem Festland verbunden. Die Brücke ist breit und man kommt ziemlich schnell auf die Insel. Wer lieber mit der Fähre übersetzen möchte, kann dies selbstverständlich auch machen. Die Insel ist wunderschön, neben vielen atemberaubenden Naturschauspielen findet man hier interessante Architektur und weitere Sehenswürdigkeiten. Von hier aus starteten die Auswanderer Ihre Reise nach Amerika während der schlimmen Hungersnot.

Dies sind nur einige Beispiele von wunderschönen Inseln, die Sie unbedingt gesehen haben müssen. Es gibt noch zahlreiche weitere Inseln. Sie möchten Irland Inseln entdecken und erforschen? Dann kontaktieren Sie uns, unsere Irland Experten beraten Sie gerne und planen mit Ihnen Ihren individuellen Irland Urlaub.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/

Die Grafschaft Kerry per Mietwagen bereisen

Idealer Ausgangspunkt zum Erkunden der Grafschaft Kerry im Südwesten der Insel ist Dublin. In die Hauptstadt der Republik Irland gelangen Sie bequem mit dem Flugzeug von vielen großen Airports aus. Wenn Sie bereits im Voraus Ihren Mietwagen Irland gebucht haben, können Sie nach der Ankunft in Dublin sofort zu einer spannenden Reise entlang beeindruckender Natur starten.

small_JVB03

Der Start in Dublin

In Dublin angekommen nehmen Sie als Erstes Ihr Gepäck entgegen. Den Autovermieter, über den Sie Ihren Irland Mietwagen gebucht haben, finden Sie in der Regel durch die zahlreichen Ausschilderungen. Nehmen Sie im Anschluss einfach den im Voraus gebuchten Mietwagen entgegen. Wenn Sie nicht sofort mit der Reise starten möchten, empfiehlt es sich, die Hauptstadt zu erkunden. Genießen Sie am Abend das typische Irish Stew und trinken Sie dazu ein Glas Guinness, um sich für den nächsten Tag zu stärken. Von Dublin aus startet die Tour mit dem Irland Mietwagen über die Stadt Kilkenny. Die am River Nore gelegene Stadt lädt mit seinem historischen, gut erhaltenen Stadtkern zu einem ersten Halt ein. Die Strecke führt Sie anschließend weiter nach Cork. Planen Sie vorab jedoch einen Stop ein, um den Rock of Cashel zu besichtigen. Der mehr als 65 m hohe Kalksteinfels ist eines der Wahrzeichen Irlands. Sehenswert ist aber nicht nur der Berg selbst, sondern die beeindruckende Burgruine darauf.

small_C0226

Aufbruch mit dem Irland Mietwagen nach Killarney

Am Besten planen Sie eine Übernachtung in Cork ein und brechen einen Tag später in Richtung Killarney auf. Der Weg führt Sie direkt nach Glenngarriff. Der kleine Ort mit nur 800 Einwohnern ist bei Touristen aufgrund einer beeindruckenden Sehenswürdigkeit bekannt: der Garteninsel Ilnacullin, auch als Garinish Island bekannt. Die Insel sollten Sie unbedingt besichtigen. Parken Sie Ihren Mietwagen in Glengarriff und befahren Sie die Insel mit einer privaten Fähre, die in den Sommermonaten regelmäßig verkehrt und sogar an Robbenbänken vorbeiführt. Nach der Inselbesichtigung geht es weiter nach Killarney, einer lebendigen Stadt mit vielen Pubs und Lokalitäten.

small_dt_091107_056

Ring of Kerry

Killarney ist ein bekannter Startpunkt für Touren über den Ring of Kerry. Das Landschaftsbild der wohl schönsten Küstenstraße der Welt ist geprägt durch steile Klippen, raue Küsten und einladende Buchten. Die Straße ist eng und kurvenreich, sodass Sie froh sein werden, einen kleineren Irland Mietwagen gebucht zu haben. Wenn Sie zurück nach Killarney fahren, lohnt sich ein Besuch des Nationalparks Killarney und eine anschließende Weiterfahrt über das Dorf Adare – das auch als schönstes Dorf Irlands bezeichnet wird – nach Limerick. Wenn Sie mit dem Mietwagen zurück in Richtung Dublin fahren, reisen Sie am Besten über Clonmacnoise, um die bekannte Klosterruine zu besichtigen. Die Geschichte des Klosters reicht zurück bis ins 6. Jahrhundert. Heute ist die Ruine beliebtes Ziel von Touristen und ein ebenso beliebtes Motiv für Fotos. Im Anschluss geht es auf direktem Weg zurück in die Hauptstadt.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Entdecken Sie eine uralte Schönheit – Armagh

small_AH0246Wenn sie zufällig auf ihrer Reise Armagh kreuzen, dann zögern sie nicht, die wunderschöne Stadt zu erkunden. Hier erwartet sie eine interessante Mischung aus Kultur, Spaß, Pubs und Kathedralen.  Zudem erwartet sie eine wunderschöne Allee und viele Museen. Armagh liegt nur eine Stunde entfernt von Belfast und ist seit über 5000 Jahren die small_AH0261Kirchenhauptstadt von Irland. Hier können sie eine Menge Geschichte erleben, hüglige Straßen bewandern, aufwendige, extravagante Bauweisen bestaunen und denn besonderen Reiz dieser uralten Stadt in sich aufsaugen.

Wer kennt ihn nicht den Heiligen Patrick? Irlands Nationalheiliger soll ca. 455 nach Chr. eine Steinkirche in Armagh gebaut haben. Aber mal small_bm_jan07_024ehrlich, Kirchenhauptstadt klingt für viele Reisenden nicht wirklich nach einer spannenden aufregenden Stadt. Aber lassen sie sich durch den Beinamen nicht täuschen, bekannte und interessante Pubs wie McCrum´s  Court, Red Ned´s und The Hole in the Wall sind hier zu Hause. Zudem sorgen eine vielfältige Kulturszene und ein riesiges St. Patricks Day Festival (einmal im Jahr) für Abwechslung und Unterhaltung. Am einfachsten lässt sich die Stadt zu Fuß erkunden. Schlendern Sie entlang der „The Mall“, einer wunderschönen Allee mit Linden-, Birken, – Ahorn, – und Kastanienbäumen. Und verpassen Sie auf keinen Fall die Hauptstraßen Scotch Street, Irish Street und English Street. Der Reiseschriftsteller Richard Haywards beschreibt Armagh mit folgenden Worten: „Die Schönheit von Armagh ist die Schönheit einer Frau, die in Würde gealtert ist.“ Diese Worte werden ihnen bestimmt auf der Entdeckungstour wieder in den Sinn kommen. Diese Attraktionen dürfen Sie nicht verpassen, wenn Sie Armagh besuchen!

Im Armagh Planetarium ist Irlands größter Meteorit ausgestellt! Er ist Beindruckende 4,5 Milliarden Jahre alt, besteht aus Nickel und Eisen und ist über 150 Kilogramm schwer. Und das Beste ist, Besucher dürfen den Meteoriten berühren! Des Weiteren sind in den Ausstellungsräumen ein Raumschiff und Modelle von Satelliten zu bewundern. Kinder haben die Möglichkeit Raketen zu basteln und starten zu lassen oder wer möchte, kann an einem Magnetismus Lehrgang teilnehmen. Sie interessieren sich dafür, wie Armagh im 18. Jahrhundert ausgesehen hat? Dann müssen sie unbedingt das Armagh Countity Museum besuchen. Hier hängt das Gemälde City of Armagh, dieses wurde 1810 von dem Künstler James Black gezeichnet.

Die Wahrzeichen der Kirchenhauptstadt Irlands Armaghs sind, die zwei Kathedralen der Stadt. Sie stehen auf zwei gegenüberliegenden Hügeln, einheimische behaupten, dass die Kirchen sich Sachen zuflüstern.  Die Patricks Church Cathedrahle wurde Anfang des 19. Jahrhunderts auf dem Hügel Ard Mhacha erbaut. Genau an dieser Stelle soll der Heilige Patrick seine Kirche 455 nach Chr. erbaut haben. Hier liegt der Hochkönig Irlands Brian Boru begraben. Gegenüber am anderen Ende von Armagh wurde die St. Patricks Catholic Cathedral 1873 vollendet. Das beeindruckende Gebäude besteht aus hellem Kalkstein. Musik spielt in Armagh eine sehr große Rolle. Jedes Jahr im August treten im Rahmen der Charles Wood Summerschool Organisten und Sänger in den großen Kirchen der Stadt auf. Oder wer lieber Dudelsack Festivals erleben möchte oder Gesangswettbewerbe der ist hier ebenfalls genau richtig.

Auf den Spuren von Gargoyles und Engel, wer glaubt nur in auf den Türmen der Pariser Notre Dame Kirche auf Gargoyles zu stoßen, der war noch nie in Armagh. Überall in der Stadt verteilt werden sie auf die wundervollen Bronzestatuen stoßen. Wenn sie mehr über diese mysteriöse und ebenfalls humorvolle Art der Straßengestaltung erfahren möchten, können sie bei der Touristeninformation in Armagh die Broschüre „Gargoyles and Angels“ erhalten. Sie sehen Armagh hat sehr viel zu bieten und ist auf jeden Fall eine Reise wert. Es gibt noch viel mehr in Armagh zu entdecken, aber alles in Worte zu packen würde den Rahmen sprengen. Am schönsten und spannendsten ist es sowie, selbst alles zu entdecken und erforschen.

Unsere Experten beraten Sie gerne und planen mit Ihnen gemeinsam Ihre Irland Reise. Bilderquelle:  http://www.tourismirelandimagery.com