Dublin – Die 10 besten Tagesausflüge

Entdecken Sie die Geschichte und die Landschaft rund um Dublin
Unsere Top-10-Tagesausflüge:

Die Wicklow Mountains

Willkommen im Garten Irlands entlang der Sally Gap Road. Dieser gewundene Bergpass ist ideal für lange Wander- oder Radtouren. Der Lough Tay, auch Guinness Lake genannt, ist ein Naturwunder zwischen den steilen Berghängen der Wicklow Mountains. Der größte Wasserfall Irlands befindet sich ebenfalls in den Wicklow Mountains.

Den ausführlichen Bericht zu den Wicklow Mountains findet Ihr hier.

Blick über Lough Tay

Lough Tay ©Tourism Ireland

Blick über den Guinness Lake

Lough Tay ©Tourism Ireland

Glendalough

Glendalough ist ein Tal in den irischen Wicklow Mountains, etwa 40 km südlich von Dublin gelegen. Es ist bekannt für seine Klostersiedlung. Glendalough eignet sich perfekt für einen Tagesausflug. Auch ohne Auto ist es gut zu erreichen. Vom Stadtzentrum ist es nur eine Stunde Fahrt mit einer der Bustouren, die in Dublin angeboten werden. Bestaunen Sie die Klostersiedlung und genießen Sie wunderschöne Spaziergänge um den See herum und durch den Wald.

Den ausführlichen Bericht zu den Wicklow Mountains findet Ihr hier.

Blick über Glendalough

Glendalough ©Fáilte Ireland

Glendalough See

Glendalough ©Tourism Ireland

Newgrange & Der Hill of Tara

Newgrange ist älter als die ägyptischen Pyramiden und ein Meisterwerk heidnischer Baukunst. Bewundern Sie die keltischen Motive und erklimmen Sie anschließend den nahen Hill of Tara, wo einst die Hochkönige Irlands residierten. Zu erreichen ist Newgrange mit der Buslinie 109 in Dublin oder Sie besuchen einfach das Dublin Tourist Office in der Suffolk Street und lassen sich dort beraten.

Hier findet ihr die Website des Dublin Tourist Office.

Hill of Tara

Hill of Tara ©Fáilte Ireland

Blick über Hill of Tara

Newgrange ©Tourism Ireland

Ein Tag mit dem DART

Der DART, die Küstenbahn von Dublin, ist günstig und führt durch wunderschöne Landschaften. Besuchen Sie Greystones und machen Sie einen entspannenden Strandspaziergang. Anschließend geht es zum Mittagessen und auf ein Bierchen ins preisgekrönte Porterhouse-Pub. Keine Sorge, wenn Sie kein Bier mögen. Es gibt natürlich noch viele weitere Köstlichkeiten.

Tagesausflüge mit der DART

DART ©Fáilte Ireland

Station-Schild DART

DART ©Fáilte Ireland

Blessington Lakes & Russborough House

Die Seen von Blessington sind gut und günstig mit der Buslinie 65 zu erreichen. Machen Sie einen Spaziergang an den wunderschönen Seen oder besuchen Sie das Avon Ri Adventure Centre und erobern Sie die Gewässer beim Kanufahren, Kajaken oder Windsurfen. Auch viele Motorrad-Touren führen an den Seen von Blessington vorbei. Das nahe gelegene Russborough House ist ebenfalls einen Besuch wert. Es ist ein elegantes Herrenhaus mit Teestuben und einem Gartenlabyrinth.

Blessington Lake

Russborough House & Garden ©Fáilte Ireland

Russborough House

Russborough House & Garden ©Fáilte Ireland

Das irische Nationalstud & der japanische Garten

Das National Stud in Kildare ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und bietet ganz besondere Einblicke in den Pferdesport und die Astrologie in Irland. Entspannen Sie anschließend im nahegelegenen japanischen Zen-Garten.

Pferderennen Dublin

Horse Racing ©Fáilte Ireland

Japanischer Zen-Garden

Zen Garden ©Tourism Ireland

Malahide Castle & die Gärten

Das Malahide Castle an der Küste Dublins vereint Kunst, Geschichte, 100 Hektar Parkland und Gärten mit müheloser Eleganz. Lassen Sie Ihre Entdeckungstour bei einem schmackhaften Mittagessen im Avoca Café Revue passieren.

Blick über Malahide Castle

Malahide Castle©Fáilte Ireland

Malahide Castle Gärten

Malahide Castle©Fáilte Ireland

Ausflug zum Trim Castle

Trim Castle ist der heimliche Star von Mel Gibsons Film „Braveheart“ und ist eine von vielen Filmkulissen in Irland. Das Kastell bietet einen spannenden Einblick in die normannische Geschichte Irlands. Dieses historische Prachtstück lässt sich auch leicht ohne Auto besuchen. Informieren Sie sich einfach im Dublin Tourist Office in der Suffolk Street.

Blick über Trim Castle

Trim Castle©Tourism Ireland

Trim Castle

Trim Castle©Tourism Ireland

Die Küstenstadt Howth

Die wunderschöne Küstenstadt Howth bei Dublin ist ganz einfach mit dem DART zu erreichen. Wandern Sie über die Halbinsel Howth Head. Danach wartet, nach all der frischen Luft, ein Teller Seafood Chowder zum Beispiel im Wrights Findlater Howth auf Sie.

Bailey Lighthouse Howth Head

Bailey Lighthouse Howth Head ©Paul Raftery

Hafen Howth

Howth© Paul Raftery

Powerscourt House & Garden

Diese palladianische Schönheit versteckt sich in einem der vielen Täler Wicklows. Das historische Herrenhaus, aus dem 18. Jahrhundert verfügt über ein Terrassencafé mit Panoramablick auf die Gärten und die wunderschöne örtliche Landschaft.
Die Buslinien 145 und 44 halten in Enniskerry. Von dort aus sind es nur noch 10 Minuten Fußweg zu dem Anwesen.
Einen ausführlichen Artikel zum Powersport House finden sie hier.

Blick über Powerscourt House

Powerscourt House & Garden ©Fáilte Ireland

Powerscourt House Gärten

Powerscourt House & Garden ©Fáilte Ireland

 

Bilderquelle: irelandcontentpool.com

Städte in Irland: New Ross

medium-0Z6A0453

Eines der ältesten Städte in der Grafschaft Wexford , ist New Ross. New Ross liegt am Ostufer des River Barrow und muss für Touristen, welche organisierte Bootsfahrten auf den Flüssen Barrow und Nore buchen möchten.  Unternehmen Sie eine Reise zurück ins Mittelalter, enge gewundene Straße, welche als Treppenwege nur für Fußgänger zugänglich, entführen einem, in eine Welt lange vor unserer Zeit. Der breite Fluss Barrow, mit seinen Hafenanlagen ist von Schiffen  belebt, ein wunderbarer Anblick, welchen man nicht so leicht vergisst. Eine Sehenswürdigkeit ist die St. Marys Church aus dem 13. Jahrhundert, von der großen Pfarrkirche sind noch der Chor und die Querschiffe erhalten. Das Langschiff musste im 19. Jahrhundert einer neuen Kirche weichen. Bemerkenswert sind unter anderem drei fein gegliederte Spitzbogenfenster im Chor und mehrere Grabmäler aus dem Mittelalter. Selbstverständlich gibt es noch vieles Weiteres Sehenswertes in New Ross, wie der Thostel, ein altes Stadthaus aus dem Jahre 1749 bis 1804, die Michaels Church aus dem Jahre 1806, das Priory Court und vieles mehr. New Ross, hat neben der alten Geschichte und den wunderbaren Gebäuden, viele nette kleine Kunsthandwerkgeschäfte, Pubs und Restaurants.

medium-1003894.jpg

Umgebung von New Ross

Wenn Sie eine wunderbare Parkanlage besichtigen möchten, dann sollten Sie unbedingt das John-F.-Kennedy-Arboretum besichtigen. Dieses wurde zu Ehren des 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten gegründet. Schließlich hat auch J.F.K, irische Wurzeln. Das Gelände ist circa 250 Hektar groß, 4500 Baum- und Straucharten, darunter 500 Rhododendron Varianten und 150 Azaleenarten, sind hier Zuhause. Gerade in der Blütezeit ein wirklich traumhafter Anblick.  In meinen Augen eines der schönsten Arten eines Menschen zu gedenken, denn dieser Platz ist einfach traumhaft schön! Fahren Sie mit Ihrem Irland Mietwagen weiter auf der R 733, dann passieren Sie die Hook Halbinsel. Immer weiter und Sie gelangen zur Dunbrody Abbey den stattlichen Resten eines Zisterzienser Kloster aus dem 12. Jahrhundert. Wenn Sie mit Kindern reisen, dann werden die sich freuen, denn auf dem Gelände befindet sich ein Eiben Labyrinth mit circa 1500 Bäumen sowie eine Kochschule und ein Besucherzentrum. Wenn sie weiterfahren, dann kommen sie bei Arthurstown etwas abseits am Rande des Wassers an Ballyhack Castle vorbei, die fünfstöckige Burg mit den gewölbten Räumen wurde restauriert und ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich.

medium-0Z6A1346

Nun haben Sie die Spitze der Hook Landzunge fast erreicht, auf der Ostseite befindet sich das Slade Castle, aus dem 15/17 Jahrhundert, dieses liegt, malerisch neben einem Fischerhafen. Doch die eigentliche Top Attraktion, ist der Hook Head Light House, ein Leuchtturm auf einem 700 Jahre alten Keep- der Leuchtturm gilt als der älteste noch betriebener Leuchtturm der Welt! Von hier aus kann man Delfine und Wale beobachten, wenn man viel Zeit mitbringt und etwas Glück hat. Wenn Sie genügend Zeit haben, dann unternehmen Sie unbedingt einen Bootsausflug, da stehen die Chancen größer, Delfine und Wale zu beobachten. Nach all den spannenden Eindrücken brauchen Sie eine Abkühlung? Dann fahren Sie einfach von Hook Head drei Kilometer in nördliche Richtung und in Templetwon zweigt man rechts nach Fethard-on-Sea ab, wie es schöne Sandstrände gibt! An der südlich ins Meer rein ragenden Landspitze von Baginbun landeten 1169die ersten Normannen in Irland.  Wenn Sie auf der Hook Halbinsel bleiben möchten, dann buchen Sie doch eine exklusive Übernachtung im Leuchtturm, ein Abenteuer, welches Sie garantiert nie vergessen werden!

Bilderquelle: irelandcontentpool.com

Irland im Januar erleben

small_dec_new_21_12_11_02Die Weihnachtszeit ist eine der schönsten Zeiten des Jahres. Dennoch ist gerade diese Zeit, eine der stressigsten Zeiten des Jahres.  Der Januar ist der perfekte Monat, zu entspannen, abzuschalten und ausgeruht ins neue Jahr zu starten. Die grüne Insel ist der perfekte Ort, um sich eine Auszeit vom Alltagsstress zu gönnen. Doch was small_dec_new_21_12_11_06genau kann man im Januar in Irland erleben? Januar ist der Monat der guten Vorsätze, über Weihnachten haben wir alle viel zu viel gegessen und ganz ehrlich ein paar Kilos verlieren ist der Top Vorsatz für jedes neue Jahr.  Doch anstatt das Jahr mit fehlgeleiteten undurchführbaren Diäten zu beginnen, wie wäre es mit einem Connemara Regenbogenwunderbaren Seetangbad? Einem warmen Bad in einer Badewanne, die frisch aufgefüllt ist mit Seetang. Den Seetang sagt man entschlackende Wirkung nach. Fast überall auf der grünen Insel finden Sie dieses besondere Wellnessprogramm! Und es ist nach wie vor beliebt und für seine reinigende Wirkung bekannt. Wenn Sie sich besonderen Luxus gönnen möchten, dann besuchen Sie small_LN_Antrim_05012011_409unbedingt den wunderschönen Badeort Strandhill in der Grafschaft Sligo. Hier können Sie aus einer Vielzahl von Luxusbehandlungen wählen. Von einfachen Seetangbädern, Dampfanwendungen bis zur Bio-Seetangpackung.

Wenn Sie lieber traditionell Ihren Körper entgiften möchten, dann small_bm_sligo_061510__001sollten Sie das wunderbare Connemara Seaweed Baths im wunderschönem County Galway besuchen. Genießen Sie Ihre ganz persönliche Seetang Behandlung mit Blick auf Irlands einzigen Fjord. Wenn Sie lieber im viktorianischen Glanz Ihren Körper verwöhnen möchten, dann wäre bestimmt ein small_bm_north_coast_061510__024Besuch im SOAK Seawees Bath in Newcastle im Co. Down das richtige für Sie. Eine perfekte Kulisse reicht oft aus, um entspannt ins neue Jahr zu starten! Wie wäre es, wenn Sie sich einfach eine Yoga Matte schnappen und auf geht’s in die traumhafte Landschaft der grünen Insel.  Sie können das ganz alleine für sich machen oder in einer Donegal WanderwegeGruppe.  Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar wunderbaren Yoga Übungen im Kalksteinplateau der Burren. Dieser diente schon Tolkien als Informationsquelle für seine Herr der Ringe Trilogie.  Eine perfekte Wohlfühloase für Yoga Fans.

Oder wie wäre es mit der Clew Bay in der Grafschaft Mayo, hier finden Sie eine kleine Insel mit beeindruckenden Klippen, Bergen, Sümpfen, Wäldern und Schwärmen von Seevögeln. Und damit Sie Ihre Seele wirklich baumeln lassen können, besuchen Sie den wunderbar abgeschiedenen Rückzugsort das Clare Island Retreat Centre.  Wenn Sie einen spirituellen Ort suchen, dann besuchen Sie das Zentrum des Mandala House. Das Erholungszentrum befindet sich in der Grafschaft Fermanagh auf den Inseln des Upper Lough Erne. Bewegung ist das wichtigste für Ihre Seele, Ihren Körper und Ihren Geist. Und was kann man einfach wunderbar auf der grünen Insel unternehmen? Richtig wandern! Die Temperaturen im Januar sind in Irland optimal um sich auf den Weg zu machen, den Kreislauf in Schwung zu bekommen, um seine Kräfte für das neue Jahr zu aktivieren. Irland ist das perfekte Land für Wanderurlaub, es gibt zahlreiche gut markierte Wanderwege, genießen Sie die sanften Hügel, die wilden Sumpflandschaften oder das wandern entlang atemberaubender irischer Klippen.  Genießen Sie den salzigen Duft des Atlantiks oder einfach die frische reine Luft, der vielen saftigen Wiesen.

Wenn Sie außerhalb des Touristensturms in Irland wandern möchten, dann bietet sich gerade im Januar den weltberühmten Causeway Coast Way an. Genießen Sie den Blick auf die steilen Klippen, den feinen Sandstränden und den weiten Blicken auf die wunderbare weite Bucht. Wecken Sie Ihren kreativen Geist, gerade Irland ist das Land der Literatur, der Kunst und Musik. Perfekt, um sich kreativ und frei auf das kommende Jahr einzustellen. Besuchen Sie die einzigartigen Landschaften wie Connemara, den Burren, die Mourne Mountains und vieles mehr. Begeben Sie sich auf die literarischen Spuren bekannter Schriftsteller oder erleben Sie echte irische Handwerkskunst in einen der vielen kleinen charmanten Läden hautnah. Irische Musik wird Sie auf der Reise in den vielen Pubs und teilweise auf den Straßen der größeren Städte begleiten. Und das Beste ist, genießen Sie einfach die Freundlichkeit und herzliche Gastfreundschaft der Iren hautnah.  Einfach der perfekte Start für ein neues Jahr – Irland im Januar.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Der nördlichste Zipfel von Irland – Der Malin Head

Den nördlichsten Zipfel der grünen Insel finden Sie in der Grafschaft Donegal, den Malin Head. Die wunderschöne zerklüftete Landschaft beheimatet viele Wildtiere, wunderbare Panoramablicke und viele Sehenswürdigkeiten. Den Malin Head liegt auf der Halbinsel Inishowen, der wilde Atlantische Ozean ist für das atemberaubende Küstenpanorama verantwortlich. Fahren Sie mit Ihrem Irland Mietwagen entlang des westlichen Teils des Wild Atlantic Way über die Halbinsel Inishowen direkt nach Malin Head und weiter nach Banba´s Crown.  Banba´s Crown ist die nördlichste Spitze, welche nach einer mystischen irischen Königin benannt wurde. Den Turm, den Sie hier vorfinden, wird von den Einheimischen schlicht „the Tower“ genannt, wurde 1805 errichtet und diente als Aussichtsturm zur Verteidigung gegen mögliche Angriffe der Franzosen.

web-2692landscapemalinheaddonegal

Aber war noch nicht alles, besuchen Sie Fort Dunree oder auch das Fort des Heidekrauts. Hier finden Sie zwei Museen und eine Ausstellung von militärischen Artefakten aus der Umgebung. Doch nicht nur die Anhöhe der nördlichsten Spitze von Irland ist sehenswert, auch der Meeresgrund hat einiges zu bieten … Bei Malin Head Shipwrecks, erfahren Sie alles, was auf dem Grund des Meeres hier zu finden ist. Hier sollen mehr Ozeandampfer und U-Boote auf dem Grund liegen, wie sonst nirgends wie auf der Welt. Wenn Sie lieber historische Sehenswürdigkeiten erkunden möchten, dann finden Sie auf Inishowen beeindruckende Überreste eines steinernen Ringforts namens Grianan of Aileach. Dieses beeindruckende Ringfort liegt 244 Meter über den Meerespiefle und bei gutem Wetter können Sie von hier aus: Lough Silly, Inch SIland, sechs Nachbar Grafschaften und das nahe gelegene Schottland überblicken.

Erkunden Sie die Umgebung von Malin Head

Wenn Sie Lust auf interessantes und zugleich gesundes Essen haben, dann sollten Sie den Chef´s Table erleben in Brian McDermotts Cokery School. Der innovative Koch, verwendet kein Salz für seine Speisen – einfach probieren und überrascht sein. Oder spielen Sie eine Runde Golf auf dem Ballyiffin Golf Club Linkplatz. Der Golfplatz ist natürlich der nördlichste von Irland, genießen Sie das einzigartige Panorama. Wenn Sie lieber spazieren gehen, dann unternehmen Sie einen wundervollen Spaziergang um Inishowen Head oder leihen Sie sich ein Fahrrad aus und erkunden Sie die Umgebung auf dem Drahtesel.

Vogelarten Irland

Oder beobachten Sie einfach nur die Vögel, inmitten der schroffen Klippen liegt das Inch Wildfowl Reserve, ein Feuchtbiotop mit 8 Kilometer langen Spazierwegen um den Inch Lake. Es ist eines der letzten Vogelschutzgebiete, wo Ihnen der Ruf des Wachtelkönigs entgegenweht. Außerdem können Sie hier Papageientaucher, Schneeammern und Alpenkrähen beobachten. Und ein wunderschöner Strand darf hier ebenfalls nicht fehlen, den atemberaubenden Ballyhillion Beach! Das einzigartige Hochufer wird von Halbedelsteinen gesäumt und ist daher ein wahres Naturwunder. Halten Sie Ausschau nach Karneol, Jaspis und Serpentin. Und wenn Sie das alles nicht überzeugt einen Abstecher zum Malin Head zu unternehmen, dann wird Sie dieses Argument garantiert überzeugen. Beobachten Sie eines der beeindrucktesten Naturphänomene der Welt, seit einiger Zeit können Sie hier dank erhöhter Sonnenaktivität vor der Küste Nordlichter bewundern, das Phänomen soll nur noch einige Jahre zu  bewundern sein, also perfekt um die Grafschaft Donegal, den Malin Head und Inishowen baldmöglichst einen Besuch abzustatten. Sie möchten den Malin Head live erleben, wie wäre es mit einer Irland Rundreise Wild Atlantic Way.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Besuchen Sie die Hauptstadt Limerick im gleichnamigen County

medium-Patricks-Day-Night-Shots-013Im Buch vom Autor Frank McCourts „die Asche meiner Mutter“, wird Limerick Town als eher leblose, ruhige fast eingeschlafene Stadt beschrieben. Heute ist das komplette Gegenteil der Fall, die wunderschöne Stadt mit ihrer einzigartigen georgianischen Architektur, den vielen Museen und den einfach Rugby verrückten Bewohnern, pulsiert! In Limerick medium-Taking-to-the-wateras-part-of-the-annual-Thomond-Swim-with-King-John-s-Castle-in-the-backgroundTown gibt es viel zu erleben, in seiner Ballade „Limerick you are a Lady“ vergleicht Daniel O´Donnell Limerick mit einer schönen Lady. Dank der tollen geografischen Lage, sobald man sein Haus verlässt, umgibt einen die Schönheit des Flusses Shannon. Einfach eine passende Gesangszeile, die die Schönheit der Stadt beschreibt. web-Limerick-Festival-girlsWenn Sie in Limerick angekommen sind, sollten Sie unbedingt den Milk Market besuchen an der Cornmarket Row. Hier bekommen Sie Limerick Town in einen Mikrokosmos, denn es zeigt die Stadt, wie Sie heute ist: bunt, lustig mit viel Energie. In dem Trubel finden Sie aber auch Altbewährtes. Wie traditionell hergestelltes Essen, Musik, Kunst und Antiquitäten.

medium-Museum_ThomondPark_MuseumDie Lady Limerick stellt sich vor

Limerick Town wurde im 9. Jahrhundert von Wikingern gegründet. Dennoch prägt das Stadtbild die georgianische Architektur. Besonders das Stadtviertel Newtowm Perry sticht hervor. Limerick lebt von ihrer Vielseitigkeit, gehen Sie zum Beispiel die Fox´s Bow-Gasse web-SB_BAR_F_CMYKhinunter und freuen Sie sich auf die bunte Mischung aus Leder-, Handwerks- und Juweliergeschäften. Hier können Sie neben dem klassischen keltischen Silberschmuck auch einen Shillelagh, einen traditionellen Wanderstock aus Schwarzdock erwerben. Natürlich gibt es noch viele, faszinierende, weitere Produkte.

Limerick Kulturstadt 2014

2014 wurde Limerick zur ersten Kulturstadt Irlands gekürt. Dank der vielfältigen Kultur, die man in der Stadt findet wie zum Beispiel das Hunt Museum oder die Limerickcity Gallery of Art. Absolut sehenswert ist das im mittelalterlichen Stadtzentrum  genauer gesagt auf Kings Island gelegene St. Johns Castle. St. Johns ist eine der besterhaltensten Burgen Irlands und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Shannon.

Limerick für Sportfans

Wenn Sie sich für Rugby interessieren, sind Sie hier genau richtig! Denn der Sport ist das schlagende Herz der Stadt. 2011 war Limerick europäische Sportstadt dank ihrer hervorragenden sportlichen Leistungen. Wenn Sie sich über Rugby unterhalten möchten, dann können Sie das am besten in einem der vielen charmanten Pubs. Wenn Sie lieber Musik hören möchten, dann ist Dolans an der Dock Road, genau der richtige Pub für Sie. Hier wird fast jeden Abend live Musik gespielt. Und es treten sehr häufig Stand-up Comedians auf. Wer es lieber ruhig und luxuriös mag, sollte die No1 Pery Square besuchen. Hier verbirgt sich hinter den Mauern ein 200 Jahre altes gregorianisches Stadthaus mit Gästezimmern im viktorianischen Stil. Lassen Sie sich im Wellnessbereich verwöhnen oder genießen Sie ein Dinner im Feinschmeckerrestaurant. Und das Allerbeste ist der Nachmittagstee, dieser wird im Salon am Torffeuer serviert. Sie sehen in Limerick ist lebendig, vielfältig und absolut sehenswert. Aber überzeugen Sie sich am besten selbst.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com  

Kanu- und Kajakfahren auf der grünen Insel

DonegalDer Reisejournalist William Cook beschreibt Irland im Interview der Zeitschrift Guardian so: „Hier im Herzen von Irland ist die Natur nie weit entfernt.“ Und er muss es wissen während seiner Reise durch Irlands Lakelands übernachtete er in Ökohütten, konnte Rotwild in seiner natürlichen Lebensumgebung beobachten und ungestört die atemberaubende Natur genießen, ohne störende Auto-, Motor- oder sonstige Geräusche aus der Stadt. Die Schönheit der irischen Seen, Flüsse, Kanäle und Meeresarme, lassen sich nicht einfach  in Worte packen, man muss es einfach einmal erlebt haben!  In der Grafschaft Fermanagh findet man gleich zwei miteinander verbundene Seen, den Upper Lough Erne und den Lower Lough Erne, mit sage und schreibe 154 kleinen mystischen Inseln. Hier erlebt man Natur pur. Die Fauna, Flora und Tierwelt ist einzigartig und nur mit einem Boot erreicht man die kleinen Inseln und kann Irland hautnah erleben. Hier findet man zauberhafte versteckte Ecken und Winkel, traumhafte Villen und vieles mehr.

Erleben Sie Devinish Island

Fermanaghs Devinish Island beheimatet die besterhaltenen Klosteranlagen Nordirlands. Auf White Island findet man Gesichter von Steinfiguren aus dem 9. oder 10. Jahrhundert. Die Insel ist unbewohnt und die Steinfiguren verleihen der Insel einen angenehmen  Gänsehautfaktor. Kanu oder Kajak sind die besten Möglichkeiten diese Inseln in Ruhe zu erforschen. Auf Inishcorkish werden die berühmten Black Bacon Schweine gezüchtet. Und nur ein paar Meilen weiter nördlich in Enniskillen können Sie bei dem Metzger Pat O´Doherty ein paar Scheiben des köstlichen Schinkens erwerben.

Weitere Wasserwege der grünen Insel 

Weiter geht es bis zu der Flussbiegung des Shannon Rivers, hier sehen Sie den Lough Allen vor sich. Dieser liegt wie ein großer Spiegel in den Counties Roscommon und Leitrim. Erkunden Sie die wunderschöne Gegend, genießen Sie die Stille und lassen Sie sich von der atemberaubenden Umgebung verzaubern. Und wenn Sie nicht genug bekommen können von den Wasserwegen Irlands, dann fahren Sie raus aufs Meer. Erkunden Sie die schönen Buchten und Höhlen, die man vom Land aus nicht erreichen kann. Der Autor Jasper Winn hat mit seinem Kajak die ganze Insel umrundet und erzählt von seinen Erlebnissen und Erkundungen in seinem Buch Paddle: A long way around Ireland. Er berichtet in seinem Buch, wie er sein Zelt auf unbewohnte Inseln aufgeschlagen hat und abenteuerliche Orte, wie Inishmurray oder die Blasket Island besucht hat.

Mit dem Kanu oder Kajak haben Sie das Gefühl völlig frei Irland zu erkunden. Sie sind raus aus dem Stadtdschungel und können unberührte Orte entdecken. Sie müssen sich an keine Weiterfahrtzeiten halten und können selbst entscheiden, was Sie wann sehen möchten. Und es ist auf alle Fälle eine der abenteuerlichsten Weisen seinen Irland Urlaub zu verbringen.

Mit dem Fahrrad die grüne Insel erkunden

Mit dem Fahrrad in Irland unterwegsGalway City nach Spiddal County Galway

Diese spannende 40 Kilometer lange Radtour startet vom Stadtrand von Galway auf der Clifden Road nach Moycullen. Sie biegen links in das Dorf ab dann geht es tüchtig bergauf, danach ist die Strecke wirklich angenehm zu radeln. Auf dem Weg nach Spiddal können Sie small_G0239auf der anderen Seite der Bucht, die Cliffs of Moher bestaunen. Wenn Sie klare Sicht haben können Sie kurz bevor Sie das Spiddal passieren die Aran Insel am Horizont auftauchen sehen, ein wirklich traumhafter Blick. Wenn Sie in Spiddal angekommen sind, besuchen Sie das Spiddal Craft Centre, und dann geht es wieder zurück nach Galway.

small_see_bei_leatherfrack_connemara_2_6th_april_015Kingfisher Trail County Fermanagh

Fahrradfahrer, die gerne abseits der viel befahrenen Straßen in Ruhe radeln wollen, die sollten den Kingfisher Trail befahren. Hier begegnen Ihnen in der Regel nur eine Handvoll Autos. Und die Landschaft ist einfach atemberaubend schön. Es gibt small_IMGP0273-10-20-2013_022zahlreiche Aussichtspunkte von denen man aus, die Seen Upper, Lower Lough erne sowie den Lough Macnean überblicken kann. Wenn Sie mal vom Fahrrad absteigen möchten, dann besuchen Sie weitere Höhepunkte wie die Marble Arch Caves, das herrschaftliche Anwesen Florence Court, die Porzellanfabrik Belleek Pottery fahrradtour irlandsowie das Naturschutzgebiet Crom Estate. Die Route ist circa 480 Kilometer lang, teilen Sie sich die Strecke in kürzere Tagestouren ein, damit Sie nichts verpassen. Bedenken Sie, dass die Strecke teilweise sehr abgelegen ist und sehr hügelig sein kann, am besten im Vorfeld genaue Routen ansehen und planen.

small_DG0152Grafschaft Kerry/Cork Beara-Halbinsel

Nichts für Anfänger ist die Beara Way Cycling Route, die Strecke ist circa 200 Kilometer lang. Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihre Unterkunft in Kenmare buchen. Von hier aus können Sie optimal starten und kommen nach jedem Tagesausflug einfach wieder hierher zurück. Radeln Sie entlang des spektakulären Healy Pass, die Aussicht auf die Bucht Bantry Bay und den Fluss Kenmare, ist traumhaft. Sie müssen nur den 300 Meter hohen Gipfel überwinden, dann  sind es nur noch 30 km zurück nach Kenmare. Besuchen Sie die Dörfer Glengariff und Eyeries oder nehmen Sie Ihr Fahrrad mir auf die Fähre von Castletownbere zu den Bere Inseln. Hier können Sie weiter radeln und die Insel erkunden.

County Down Mourne Mountains

Die Mourne Mountains sind ein Traum für Fahrradfahrer. Die mit Heidekraut und Moos bedeckten Berggipfel sind der Inbegriff irischer Natur. Schon c. s. Lewis wurde die Schönheit der Mourne Mountains inspiriert und so entstanden die Chroniken von Narnia. In Mourne Mountains gibt es zahlreiche Fahrradwege. Wunderschön ist die Rostrevor Route, diese ist circa 27  Kilometer lang. Bestaunen Sie die malerische Aussicht über den Rostrevor Forest, die Mourne Mountains und den See Carlingford Lough. Der Radweg beginnt und endet in der malerischen Kleinstadt Rostrevor. 27 Kilometer klingt wenig, aber auch hier gilt, es gibt sehr steile anstrengende Abschnitte, aber die Mühe lohnt sich.

Grafschaft Galway Derroura Mountain Bike Trail

Dieser spannende Radweg führt Sie circa 16 Kilometer durch die wunderschöne Landschaft Connemara. Der Derroura Trail beginnt westlich des Ortes Oughterard. Der Weg ist zwar nur 16 Kilometer lang, aber es geht steil bergauf. Die Anstrengung wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Seen belohnt. Genießen Sie die wunderschöne Natur von Connemara. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, parken Sie dieses auf dem Parkplatz am Waldrand beim See Lough Bofin. Viel Spaß beim Radeln.

County Fermanagh, County Tyrone Der North west Cycle Trail

Das County Fermanagh ist ein Traum für Fahrradfahrer, es gibt zahlreiche Routen mit traumhaften Ausblicken. Auf dem North West Trail durchqueren Sie die ganze Landschaft und kommen vorbei an Schlösser und Seen. Dieser Radweg zählt zu einem der bestgehütetsten Geheimnisse der grünen Insel. Der North West Trail ist ein circa 325 Kilometer langer Rundweg. Auf diesem Rundweg kommen Sie vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Castle Coole, den Höhlen Marble Arch Caves, dem Freilandmuseum Ulster American Folk Park. Teilen Sie sich den Rundweg in angenehme Tagesetappen auf. Beginnen Sie zum Beispiel einen Tagesausflug am Wahrzeichen Strabanes, der skulptiere Let the Dance Begin, in der Grafschaft Tyrone an der Grenze zu Donegal. Von hier aus folgen Sie dem North West Trail, sie radeln entlang auf flachen geteerten Nebenstraßen in die Markstadt Enniskillen.

Fahrrad fahren in Irland ist wunderschön, winzige Kleinstädte, pulsierende Dörfer, gewundene Landstraßen, steile Berge, Seen und Küste. Mit dem Fahrrad haben Sie die Möglichkeit die Insel noch einmal von einer anderen Seite zu erleben, genießen Sie die Natur, das Heidekraut, die moosbedeckten Berge, Hochmoore, Seen und entdecken Sie Schätze, die man vom Auto aus nie zu Gesicht bekommt. Die Fahrradwege sind in den meisten Fällen sehr anspruchsvoll, teilen Sie sich Ihre Tour im Vorfeld so ein, dass Sie immer noch Spaß am Radeln haben.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com 

 

Irische Inseln charmant, mythisch und einzigartig!

small_HL04Die zahlreichen Inseln von der Westküste bis zum Nordwesten von Donegal findet man zahlreiche charmante Inseln im Atlantik. Trotz ihrer Lage am westlichsten Rand Europas sind sie heutzutage gut zu erreichen und teilweise gar mit neuzeitlicher Technik wie beispielsweise Wi-Fi ausgestattet. Etliche Legenden, Mythen und Sagen ranken sich um die kleinen small_ch_091107_072Inseln, die wie eine Perlenkette im Atlantik aufgereiht sind. Einige der Inseln, wie Achill Island und Valentia Island, sind  mit Brücken mit dem Festland verbunden. Andere erreicht man nur mit der Fähre oder mit einem Flugzeug, aber jede Insel ist es wert entdeckt zu werden! Früher waren die Bewohner der kleinen Insel eher isoliert und aus diesem Grund findet man hier noch einzigartige Dialekte und small_IMGP9839-9-29-2013_065Traditionen, die auf der großen Insel in Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten sind.

Hier sind ein paar irische Inseln, die Sie unbedingt einmal bereist haben müssen:

Achill Island liegt im wunderschönem County Mayo im Nordwesten von Irland. Outdoor small_JH0106-070Liebhaber kommen hier vollkommen auf Ihre Kosten, der Atlantik, die Strände, Berge und atemberaubenden Klippen sind ein wahres Paradies für aktive Urlauber. Hier kann man neben einfach mal die Seele baumeln lassen, wandern, Kitesurfen, Golfen, Angeln, Schwimmen, Surfen, Windsurfen, Hochseefischen usw. Achill Island small_HL08hat sich viele alte gälische Traditionen bewahrt, die Insel zu entdecken und zu erleben ist einfach unbeschreiblich gerade, wenn man mehr über die alten gälischen Traditionen erfahren möchte.

Die Aran Inseln liegen am westlichsten Punkt von Irland in der Galway-Bucht. Die kleine Inselgruppe besteht aus drei Inseln Inis Oírr, die östlichste und kleinste, Inis Meáin, die mittlere, abgeschiedenste und Inis Mór die größte der drei bewohnten Kalksteinfelsen im Atlantik. Von hier stammen eines der bekanntesten Exportschlager der grünen Insel, die Aran Pullover. Sie entstanden in den kleinen Fischerdörfern, hier haben die Frauen Ihren Männern einen Pullover gestrickt, damit diese der Kälte auf der rauen See trotzen konnten.

Blasket Island eine Gruppe kleiner und unbewohnter Inseln liegt an der Spitze der Dinglehalbinsel im County Kerry. Diese zauberhaften Inseln sind ein Paradies für Wanderer, Schwimmer, Fotografen, Künstler und Vogelbeobachter. Vor den Inseln tummeln sich Delfine, Wale, die Sie von einem der Boote wunderbar beobachten können.

Valentia Island, diese zauberhafte Inselliegt im County Kerry und bildet den westlichsten Punkt Europas. Die Insel ist über eine Brücke in Portmagee mit dem Festland verbunden. Die Brücke ist breit und man kommt ziemlich schnell auf die Insel. Wer lieber mit der Fähre übersetzen möchte, kann dies selbstverständlich auch machen. Die Insel ist wunderschön, neben vielen atemberaubenden Naturschauspielen findet man hier interessante Architektur und weitere Sehenswürdigkeiten. Von hier aus starteten die Auswanderer Ihre Reise nach Amerika während der schlimmen Hungersnot.

Dies sind nur einige Beispiele von wunderschönen Inseln, die Sie unbedingt gesehen haben müssen. Es gibt noch zahlreiche weitere Inseln. Sie möchten Irland Inseln entdecken und erforschen? Dann kontaktieren Sie uns, unsere Irland Experten beraten Sie gerne und planen mit Ihnen Ihren individuellen Irland Urlaub.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/

Dublin- Die Hauptstadt der Republik Irland

Jede irische Stadt hat ihren Charme, ihre Legenden und ist eine Mischung aus Geschichte, Historie und Bauten voller Geheimnissen. Es ranken sich sagen und Legenden um jedes Bauwerk. Dublin ist eine dieser zauberhaften Städte, auch wenn Sie nur wenig Zeit haben und nur kurz in Dublin einen Stopp machen, nehmen Sie sich die Zeit und erforschen Sie Dublin.

city bus irlandWussten Sie das Dublin eine der ältesten Städte Europas ist?  Erleben Sie mittelalterliche und georgiansiche Geschichte in friedlicher Koexistenz mit modernen Cafés, berühmten Restaurants und den besten Pubs der Welt. Dublin kennt keine Hektik, ein besonderes Plus was nur wenige Großstädte von sich sagen können. Die relaxte Lebensart steckt an  und macht jedem Dublin Aufenthalt zum absoluten Erlebnis. Tauchen Sie in diese fantastische Welt ein und genießen Sie ein Frühstück im Bewley´s Café in der Grafton Street. Hier gingen schon viele Prominente ein und aus, darunter James Joyce, Bob Geldorf und Sinéad O`Connor. Im Obergeschoss des Cafés werden mittags Theaterstücke aufgeführt und abends gibt es Jazz und Kabarett.

hapenny bridge irland

Das Bewley´s Café ist nur wenige Minuten vom bekannten Trinity College entfernt, in dessen weltbekannten Old Library das frühmittelalterliche Book of Kells Zuhause ist. Der nahe Merrion Square ist eine grüne Oase, in der Sie sich, umgeben von eleganten Stadthäusern aus dem 18. Jahrhundert, eine Pause gönnen können. So verlockend ein Bummel am Grand Canal sein mag – wenn Sie die Geschichte Irlands erforschen wollen, ist das national Museum of Archäologie Ihre nächste Adresse. Höhepunkt seiner über zwei Millionen Objekt starken Sammlung, ist Schmuck aus der Zeit zwischen 2200 und 500 vor Christus. Ein weiteres Plus von Dublin ist die überschaubare Größe, Sie gelangen sehr schnell von A nach B und können die meisten Plätze sehr gut erreichen ohne größeren Aufwand. In der Dame Street befinden sich zwei der ältesten Bauwerlke von Dublin das Dublin Castle 1204 nach Christus, welches Inspiration für den legendären Dracula Roman von Bram Stoker war und die Christ Church Kathedrale.  Wenn Sie alles über Dublin erfahren möchten, dann besuchen Sie die Story of the Kapital Ausstellung in der City Hall. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung zum bekannten Temple Bar Viertel, hier ist das Herz von Dublin, in den Gassen zeigen Straßenmusikern und Jongleure ihre Künste und genießen Sie ein leckeres Guinness bei Live Musik in einem der Pubs.

grafton-street

Was man in Dublin unbedingt gesehen haben muss.

Der botanische Garten- die grüne Oase liegt nur drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und bietet mehr als 20.000 Pflanzen, viele interessante Tierarten und einige exotische Gewächshäuser.

Coke Park Stadium und GAA-Museum hier erfahren Sie alles über den irischen Nationalsport und wer es luftig mag, genießt bei einer Rooftop  Skytour einen überragenden Blick auf die wunderschöne Stadt Dublin.

Little Museum of Dublin– direkt am St Stephans Green gelegen, erfahren Sie in diesem kleinen charmanten Museum alles über Dublins aufregende Geschichte.

Dublin Writers Museum- Hier erfahren Sie alles über Irlands Literatur Größen, denn die grüne Insel scheint Inspiration für viele der größten Literatur Größen der ganzen Welt gewesen zu sein, aber überzeugen Sie sich selbst.

Grafton Street – Hier haben Sie alles, Shopping Möglichkeiten und Straßenmusiker, genießen Sie die besondere Atmosphäre der wichtigsten Fußgängerzone in Dublin.

Das sind nur einige interessante Ecken, die Sie unbedingt einmal gesehen haben müssen, Sie werden merken, egal wie oft Sie Dublin besuchen, Sie werden immer wieder etwas Neues entdecken. Ein ganz besonderes Erlebnis ist, die Stadt bei einer Hop on Hop off Tour zu erkunden. 

Die Grafschaft Kerry per Mietwagen bereisen

Idealer Ausgangspunkt zum Erkunden der Grafschaft Kerry im Südwesten der Insel ist Dublin. In die Hauptstadt der Republik Irland gelangen Sie bequem mit dem Flugzeug von vielen großen Airports aus. Wenn Sie bereits im Voraus Ihren Mietwagen Irland gebucht haben, können Sie nach der Ankunft in Dublin sofort zu einer spannenden Reise entlang beeindruckender Natur starten.

small_JVB03

Der Start in Dublin

In Dublin angekommen nehmen Sie als Erstes Ihr Gepäck entgegen. Den Autovermieter, über den Sie Ihren Irland Mietwagen gebucht haben, finden Sie in der Regel durch die zahlreichen Ausschilderungen. Nehmen Sie im Anschluss einfach den im Voraus gebuchten Mietwagen entgegen. Wenn Sie nicht sofort mit der Reise starten möchten, empfiehlt es sich, die Hauptstadt zu erkunden. Genießen Sie am Abend das typische Irish Stew und trinken Sie dazu ein Glas Guinness, um sich für den nächsten Tag zu stärken. Von Dublin aus startet die Tour mit dem Irland Mietwagen über die Stadt Kilkenny. Die am River Nore gelegene Stadt lädt mit seinem historischen, gut erhaltenen Stadtkern zu einem ersten Halt ein. Die Strecke führt Sie anschließend weiter nach Cork. Planen Sie vorab jedoch einen Stop ein, um den Rock of Cashel zu besichtigen. Der mehr als 65 m hohe Kalksteinfels ist eines der Wahrzeichen Irlands. Sehenswert ist aber nicht nur der Berg selbst, sondern die beeindruckende Burgruine darauf.

small_C0226

Aufbruch mit dem Irland Mietwagen nach Killarney

Am Besten planen Sie eine Übernachtung in Cork ein und brechen einen Tag später in Richtung Killarney auf. Der Weg führt Sie direkt nach Glenngarriff. Der kleine Ort mit nur 800 Einwohnern ist bei Touristen aufgrund einer beeindruckenden Sehenswürdigkeit bekannt: der Garteninsel Ilnacullin, auch als Garinish Island bekannt. Die Insel sollten Sie unbedingt besichtigen. Parken Sie Ihren Mietwagen in Glengarriff und befahren Sie die Insel mit einer privaten Fähre, die in den Sommermonaten regelmäßig verkehrt und sogar an Robbenbänken vorbeiführt. Nach der Inselbesichtigung geht es weiter nach Killarney, einer lebendigen Stadt mit vielen Pubs und Lokalitäten.

small_dt_091107_056

Ring of Kerry

Killarney ist ein bekannter Startpunkt für Touren über den Ring of Kerry. Das Landschaftsbild der wohl schönsten Küstenstraße der Welt ist geprägt durch steile Klippen, raue Küsten und einladende Buchten. Die Straße ist eng und kurvenreich, sodass Sie froh sein werden, einen kleineren Irland Mietwagen gebucht zu haben. Wenn Sie zurück nach Killarney fahren, lohnt sich ein Besuch des Nationalparks Killarney und eine anschließende Weiterfahrt über das Dorf Adare – das auch als schönstes Dorf Irlands bezeichnet wird – nach Limerick. Wenn Sie mit dem Mietwagen zurück in Richtung Dublin fahren, reisen Sie am Besten über Clonmacnoise, um die bekannte Klosterruine zu besichtigen. Die Geschichte des Klosters reicht zurück bis ins 6. Jahrhundert. Heute ist die Ruine beliebtes Ziel von Touristen und ein ebenso beliebtes Motiv für Fotos. Im Anschluss geht es auf direktem Weg zurück in die Hauptstadt.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com