Wissenswertes zum Giant’s Causeway – Das Naturwunder im Norden Irlands

Es gibt wohl kaum ein Naturwunder in Irland, welches mehr von Sagen und Mythen umworben ist, wie der Giant´s Causeway. Die hexagonalen Säulen und die tosende See machen diesen Ort mystisch und atemberaubend schön. Entdecken Sie mit uns die magische Geschichte rund um den Giant’s Causeway.

Giant’s Causeway, Norden Irlands

Giant´s Causeway County Antrim (Nordirland)

Die wissenschaftliche Entstehen des Giant´s Causeway

Das geologische Naturwunder gehört seit 30 Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe. Vulkanausbrüche, Lavaströme und Eruptionen formten vor fast 60 Millionen Jahren rund 40.000 ineinandergreifende Basaltsäulen. Die markante sechseckige Form und die glatte, ebene Oberfläche der Säulen verleihen ihnen ein besonders beeindruckendes Aussehen. Es ist geradezu unglaublich, wozu vulkanische Aktivität fähig ist. Über fünf Kilometer erstreckt sich der Giant’s Causeway entlang der irischen Nordküste und reicht von dem Vulkanplateau direkt in das Meer hinab. Am Meeresgrund verlaufen die Formationen bis nach Schottland. Auf der vorgelagerten Insel Staffa sind weitere geologische Formationen zu finden.

Die Sagen rund um den Giant’s Causeway

Vor vielen Hunderten Jahren lebte der Riese Fionn McCumhaill an der nördlichen Küste. Bereits seit einer schier unendlich langen Zeit befand er sich im Streit mit seinem schottischen Nachbarn, dem Riesen Benandonner. Dieser provozierte Fionn unaufhörlich, bis der Ire eines Tages genug davon hatte. Vor Wut schlug er riesige Felsbrocken aus der Küste Antrims und baute sich einen Weg bis nach Schottland, den sogenannten Damm der Riesen. Der mutige Mann brach auf, um seinem Rivalen gegenüberzustehen und ihn zu einem Kampf aufzufordern. Auf halber Strecke entdeckte er jedoch Benandonner in der Ferne und war gleichermaßen beeindruckt und eingeschüchtert von der gewaltigen Größe des Schotten. Er erkannte seine Unterlegenheit und flüchtete zurück nach Irland.

Benandonner jedoch bekam Wind davon, dass Fionn McCumhaill ihn aufsuchen wollte, und verfolgte ihn. Fionns Frau war sich der Gefahr bewusst und schmiedete einen raffinierten Plan: Sie steckte ihren Mann in Babykleidung und legte ihn in eine Wiege. Als der riesige Schotte in Irland ankam und das Kleinkind entdeckte, war er entsetzt: Wenn das Baby bereits so groß war, welche gigantische Größe musste dann wohl der Vater des Kindes haben? Benandonner flüchtete zurück nach Schottland und zerstörte unterwegs den von Fionn gebauten Damm, damit der Ire ihn nie wieder aufsuchen konnte.

Giant’s Causeway, Norden Irlands

Der Giant’s Causeway im County Antrim (Nordirland)

Wissenswertes zum Besuch des Giants‘s Causeway

Ein Besuch des Giant’s Causeway lässt sich wunderbar mit einer Rundreise entlang der fantastischen Causeway Coastal Route verbinden. Lassen Sie sich auch die sechs schönsten Orte im Norden Irlands keinesfalls entgehen, diese liegen alle in unmittelbarer Nähe zum Damm der Riesen.

  • Eintrittspreise
    Der eigenständige Besuch des Giant’s Causeway ist kostenlos. Es sind lediglich Parkgebühren zu entrichten. Empfehlenswert ist jedoch ein Besuch des modernen Besucherzentrums. Der Eintritt (Stand 2017) beträgt:
    £ 9,00 für Erwachsene
    £ 4,50 für Kinder
    £ 22,00 für Familien
    Für Kinder unter fünf Jahren fallen keine Gebühren an.
    In dem Preis sind der Eintritt in das Besucherzentrum, eine Audioführung, die Parkgebühr sowie ein Orientierungsplan enthalten. Es besteht die Möglichkeit, die Tickets vorab online zu kaufen.
  • Das Besucherzentrum
    Reisende können neben den faszinierenden Basaltsäulen auch das sehenswerte Besucherzentrum aufsuchen. Es liefert viele Informationen über die Entstehung der Natur. Das Zentrum beherbergt mehrere Ausstellungsräume, in denen sie den Damm der Riesen und das Leben des Finn MacCumhaill kennenlernen. Es gibt zudem zahlreiche wunderbare Wanderwege, welche vor nicht allzu langer Zeit saniert und farblich gekennzeichnet wurden. Ihnen stehen mehrere Routen zur Auswahl, sodass Sie auch mit dem Kinderwagen die Gegend erkunden können. Über die Öffnungszeiten können Sie sich hier informieren.
    Vor Ort können Sie einen benutzerfreundlichen Audioguide leihen. Das kompakte Handgerät begleitet Sie auf Ihrer selbst geführten Tour entlang der spektakulären Küste. Unterwegs erhalten Sie viele Informationen über den Giant’s Causeway und seine wundervollen Legenden.
  • Anreise
    Der Damm der Riesen liegt etwa drei Kilometer von Bushmills entfernt. Von Belfast benötigen Sie etwas mehr als eine Stunde mit dem Mietwagen, weshalb der Giant’s Causeway sich perfekt für einen ausgiebigen Tagesausflug eignet. Von der nordischen Hauptstadt gelangen Sie auch mit der Bahn oder dem Bus zur Küste. Die Verbindungen sind jedoch von der Saison abhängig und sollten individuell angefragt werden.
    Am Besucherzentrum stehen Ihnen einige Parkplätze zur Verfügung. Von dort verkehrt gegen Aufpreis ein Shuttlebus direkt zum Causaway. Sie können auch das Stück entlang der Straße zu Fuß gehen und dabei einen fantastischen Blick auf die Bucht genießen. Für die Strecke benötigen Sie zwischen 30 und 40 Minuten.
  • Empfohlene Besuchszeit
    Vor allem zu den Mittagsstunden kehren häufig Reisebusse am Giant’s Causeway ein. Sind Sie mit Ihrer Planung flexibel, empfehlen wir Ihnen den Besuch am Morgen oder in den frühen Abendstunden. So haben Sie die Basaltsäulen nahezu für sich alleine und können die wundervolle Natur in aller Ruhe genießen. Besonders schön ist ein Besuch am Abend. Erleben Sie, wie sich der Himmel in beeindruckende Rottöne taucht, und bestaunen Sie einen spektakulären Sonnenuntergang direkt am Meer.

Wenn Sie den Giant’s Causeway in Ihre Reiseroute integrieren möchten, helfen unsere Irland Experten Ihnen bei der Planung gerne weiter. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Die schönsten Wanderwege in Irland für Anfänger und Profis Teil 1

medium-Mournes019Die grüne Insel ist ein wahres Wanderparadies, die sagenhafte Natur, lädt einfach dazu ein seinen Rucksack zu packen und einfach darauf los zu laufen. Es gibt zauberhafte Täler, anspruchsvolle Bergspitzen, Strände und Moore. Einfach perfekt um den Alltag hinter sich zu lassen und die Natur zu erleben. In diesem Artikel möchten wir Ihnen einige schöne medium-_SHT6936Wanderwege vorstellen.

Wanderweg Nummer 1. ist der Causeway Coast Way Co. Antrim

Eckdaten: Der Wanderweg ist 53 Kilometer lang und eignet sich besonders für geübte Wanderer. Der Wanderweg verläuft entlang einer der beliebtesten Küsten von small_BM19Nordirland. Wandern Sie entlang steiler Klippen, malerischen Häfen, abgelegenen Stränden und vielen Sehenswürdigkeiten. Sie kommen vorbei am Giant´s Causeway, der Carrick-a-Rede-Bridge und dem wirklich beeindruckenden Dunluce Castle. Aber das sind nur einige Sehenswürdigkeiten, welche ihnen auf dem Weg begegnen. Sie wandern entlang weicher small_chris_hill_7_30_11_2011_05Wiesenwege, asphaltierten Straßen und Wegen und langen Stränden. Eine Strecke, die für geübte Wanderer eine geeignete Strecke ist. Hier finden Sie auch den North Antrim Cliffs Path, eine 7,2 Kilometer lange Wanderstrecke vom Giants Causeway bis zum Dunservick Castle. Wenn Sie genügend Zeit haben, sollten Sie unbedingt diesen traumhaften Pfad entlang wandern. Hier gehen die steilen Klippen nahtlos ins Ackerland über, ein Naturschauspiel, welches man nicht verpassen sollte.

Wanderweg Nummer 2. Hare´s Gap Mourne Mountains Co. Down

Eckdaten: Der Wanderweg ist 3,4 Kilometer lang und sehr anspruchsvoll. Dieser spektakuläre Gebirgspass der Mourne Mountains auf 440 Metern ist nur was für Profis oder Wanderer, die gerne steile Wegpfade hinter sich bringen. Früher diente der Pfad als Endpunkt für geschmuggelte Waren, die von der Küste aus ihren Weg nach Irland fanden. Der Wanderweg ist eine perfekte Mischung aus unbefestigten Pfaden, weitläufigen Berglandschaften und einem letzten sehr steilen Anstieg durch ein mit Findlingen übersätes Feld bis zur Mourne Wall. Denken Sie an gute Wanderschuhe und vor allem denken Sie dran, dass nur wirklich fitte Wanderer diesen Weg meistern. Wenn Sie das Gap erreicht haben, dann entscheiden Sie ob Sie sich auf dem Rückweg machen oder Sie weiterlaufen zu den interessanten Felsformationen des Slieve Bearnagh entlang des weniger anspruchsvollen Brandy Pad einem Schmuggler Pfad.

Wanderweg Nummer 3. Divis Co. Antrim

Eckdaten: Der Wanderweg ist 6,8 Kilometer lang und auch für Anfänger geeignet. Der Wanderweg ist ein Rundweg in den Belfast Hills. Genießen Sie den spektakulären Ausblick über die Skyline von Belfast und über die Mourne Mountains, Schottland und die Isle of Man. Und das ohne, dass Sie einen schwierigen Hügel bezwingen müssen. Der Ridge Trail ist einer von vier Wegen auf dem Divis und dem Black Mountain zugleich der höchste Punkt in. Der Wanderweg führt über relativ flache asphaltierte Pfade, Kieselsteinwege, Promenaden und einigen Zauntritten. Genießen Sie diesen einzigartigen Ausblick!

Mit weiteren spannenden Wanderwegen geht es im nächsten Artikel weiter.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com  

Der Giant´s Causeway

Die beeindruckende Felsformation des Giant´s Causeway

Die beeindruckende Felsformation des Giant´s Causeway

Es gibt wohl kaum ein Naturwunder in Irland, welches mehr von Sagen und Mythen umworben ist, wie der Giant´s Causeway. Angeblich wurde die einzigartige Felsformation aus der Küste gehauen vom mächtigen Riesen Finn McCool. Dieser wollte trockenen Fußes seine Geliebte in Schottland besuchen. Touristen und Einheimische sind überzeugt, dass dieser besondere Ort small_west_north_coast_11_10_2011_58magisch ist! Die hexagonalen Säulen und die stürmische See machen diesen Ort so mystisch und atemberaubend schön. Erleben Sie die Magie, stellen Sie sich auf die Steine, Sie werden die Magie spüren.

Der Giant´s Causeway wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe medium-_SHT6936erklärt, da diese Felsformation ein geologisches Wunder ist. 40.000 ineinandergreifende Basaltsäulen, einfach ein Ergebnis intensiver vulkanischer und geologischer Aktivität, aus wissenschaftlicher Sicht 😉 Der Causeway bietet seinen Besuchern einen Einblick in die Urzeit. Die Säule n sind Hinterlassenschaften von medium-west_north_coast_11_10_2011_57Lavaströmen, welche vor 60 Millionen Jahren hier abkühlten und schrumpften. Einfach ein grandioses Naturschauspiel, welches man sich nicht entgehen lassen sollte. Das Besucherzentrum am Giant’s Causeway fügt sich nahtlos in die Landschaft ein; mit Glaswänden, Basaltsäulen und hochmodernem Interieur ist das Gebäude absolut innovativ.

Das energieeffiziente Zentrum beherbergt mehrere Ausstellungsräume, und das Grasdach bietet einen Rundumblick auf die Causeway-Küste. Hier werden Wissenschaft und Legenden zum Leben erweckt. Erkunden Sie die interaktiven Exponate, lernen Sie Finn McCool auf der Leinwand kennen und entschlüsseln Sie die Geheimnisse dieser faszinierende Landschaft. Am Giant´s Causeway gibt es zahlreiche wunderbare Wanderwege, diese wurden vor nicht allzu langer Zeit saniert und farblich gekennzeichnet. Erleben Sie atemberaubende Ausblicke auf die zerklüfteten Klippen sowie Buchten in dieser wunderschönen Gegend. Es gibt mehrere Routen, sodass wenn Sie mit der Familie reisen auch bequem mit den Kinderwagen die Gegend erkunden kann.

 

Der Giant´s Causeway, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten:

  • Legendäre Felsformationen wie der Stiefel des Riesen, der Wunschstuhl, das Kamel, die Großmutter des Riesen und die Orgel
  • Das Besucherzentrum mit seiner Vielzahl an Informationen über Wissenschaft und Legende
  • Entdecken Sie faszinierende Exponate mit spannenden Geschichten.
  • Entdecken Sie die Fauna, Flora, Tiere und Vogelwelt
  • Bestaunen Sie eine der schönsten Klippen von ganz Europa.
  • Besuchen Sie den Shop mit ortstypischen Kunsthandwerk
  • Genießen Sie Köstlichkeiten aus der Region.

Das Wetter an der irischen Nordküste ist sehr wechselhaft – seien Sie also vorbereitet: Kleidung und Schuhe sollten für milde bis wilde Witterungsbedingungen geeignet sein. Sie möchten weitere Informationen oder sich beraten lassen, dann kontaktieren Sie uns, unsere Irland Experten beraten Sie gerne.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com