Irland Ostküste Sehenswürdigkeiten

Newbridge House: Eine Reise in die Geschichte

Innenräume mit gewölbeartiger Decke von Newbridge House
Written by Jessica Jirschik

Ein georgianisches Herrenhaus und weitläufige, gepflegte Ländereien. Das Newbridge House ist eine Reise in die Geschichte Irlands. Das beliebte Familienmuseum bietet interessante Artefakte für jung und alt, während man in dem weitläufigen Newbridge Park auf endlosen Spaziergängen auf den gepflegten Wegen lustwandeln kann.

Newbridge House and Farm

Das historische Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert liegt in Donabate im County Dublin, nördlich der irischen Hauptstadt. Das imposante Anwesen ist ein herausragendes Beispiel für georgianische Architektur in Irland. Sein weitläufiger Landschaftspark und die Gärten wurden von einem der führenden Landschaftsarchitekten des 18. Jahrhunderts, Capability Brown, gestaltet.

Die familiäre Geschichte von Newbridge House

aler Kamin mit Artefakten im Newbridge House

© Brigita Stankaityte(Bond), Fáilte Ireland

James Gibbs lieferte 1747 den Entwurf zum Bau von Newbridge House für den damaligen Erzbischof von Dublin, Charles Cobbe. Das Haus blieb über mehrere Generationen im Besitz der Familie Cobbe. Im Folgenden haben wir eine kleine Chronik über die Weitergabe des Hauses innerhalb der Famlie zusammengestellt. Interessant ist, dass es offenbar größtenteils durch Schenkung friedlich von einer in die nächste Generation übergeben wurde.

  • 1747: Beginn der Bauarbeiten an Newbridge House für Charles Cobbe
  • 1755: Erzbischhof verschenkt das fast fertiggestellte Gebäude an seinen einzigen noch lebenden Sohn Thomas
  • 1810: Thomas schenkt das Haus seinem ältesten Enkel Charles Cobbe
  • 1857: Nach dem Tod von Charles geht Newbridge House an seinen Sohn Charles über
  • 1905: Der Neffe von Charles erbt Newbridge House
  • 1933: Das Anwesen geht an den Sohn des Erben über
  • 1984: Die beiden Neffen des letzten Erben bekommen Newbridge House übertragen
  • 1985: Übergabe des Anwesens an den Dublin County Council

Zwischen Fingal County Council und der Familie Cobbe entstand eine seltene Vereinbarung, die besagt, dass die historischen Bilder, Möbel und Dokumente im Familienbesitz an Ort und Stelle aufbewahrt werden. Auch die Familie blieb in Newbridge House wohnen. Es ist dieser Vereinbarung zu verdanken, dass die Innenräume von Newbridge House so bemerkenswert vollständig und gut erhalten sind.

Besonders eindrucksvoll sind die reich verzierten Innenräume des Herrenhauses sowie die beeindruckende Kunstsammlung. Auch die prächtigen Gärten bieten für Besucher ein beliebtes Ausflugsziel. Neben diversen Veranstaltunge, Konzerten und Kunstausstellungen, kann man auf dem Anwesen auch geführte Touren unternehmen. In den Sommermonaten tummeln sich Iren wie Reisende mit reich bestückten Picknickkörben auf den weitläufigen Ländereien von Newbridge House and Farm.

Eine Zeitreise durch die irische Geschichte

Newbridge House alte Bücherregale und Gemälde im inneren des Hauses

© Brigita Stankaityte(Bond), Fáilte Ireland

Bei einer Führung durch drei Jahrhunderte Geschichte, können Besucher von Newbridge House in Irlands einzigem intakten georgianischen Herrenhaus wandeln. So erlebt Ihr Geschichte interaktiv und hautnah.  Das „Kabinett der Kuriositäten“ aus den 1760er Jahren ist eines der wenigen verbliebenen Familienmuseen in Irland und Großbritannien.

Das Cobbe-Kuriositätenkabinett

Das Cobbe-Kuriositätenkabinett ist eine faszinierende Sammlung von Artefakten. Die Sammlung wurde von der Familie über Generationen hinweg zusammengetragen. In der Sammlung finden sich antike Möbel, Gemälde, Skulpturen, Porzellan, Silberwaren, Waffen, Rüstungen, ethnografische Artefakte und andere ungewöhnliche Gegenstände. Die Sammlerstücke summen geradezu von den unerzählten Geschichte der Menschen, die Newbridge House im Laufe der Jahre bewohnten.

Das Cobbe-Kuriositätenkabinett bietet Besuchern die Möglichkeit, tief in die Geschichte Irlands, insbesondere der Familie Cobbe, eintauchen zu können. Die Sammlung ist ein wichtiges kulturelles Erbes von Newbridge House, denn sie bietet einzigartige Einblicke in das Leben.

Der Bauernhof von Newbridge House – Spaß für die ganze Familie

Der Bauernhof von Newbridge House ist nicht nur ein tolles Erlebnis für die ganze Familie, sondern trägt nachhaltig zum Schutz vieler traditioneller und seltener Tierarten bei. Die Tiere können sich frei bewegen und normale Verhaltensmuster zeigen. Ein interaktiver Entdeckungspfad durch den Hof, die Koppeln und Felder führt zu verschiedenen Tierarten wie Zwergziegen, Hängebauchschweinen, schwarzen Schwänen, Bengal-Eulen sowie einheimischen irischen Rindern. Auch eine Alpakaherde kann neben den einheimischen Pferden auf den endlos grünen Weiden aus nächster Nähe bewundert werden.

Pfau liegt auf grünem Gras auf den Ländereien von Newbridge House

© Brigita Stankaityte(Bond), Fáilte Ireland

Der ummauerte Garten

Der über 250 Jahre alte Walled Garden ist der perfekte Ort für romantische Picknicks und Spaziergänge. Er entstand um 1765, im Zuge der Erweiterung des Hauses. Nachdem der Obstgarten östlich des Hauses verlegt wurde, entstand auf der frei gewordenen Fläche auf der Rückseite von Newbridge House der ummauerte Garten. Dadurch ergab sich ein geschütztes Mikroklima zum produktiven Wachstum einer Vielzahl von Pflanzen.

Der ummauerte Garten war nicht nur hübsch anzusehen, sondern ernährte die Familie Cobbe drei Jahrhunderte lang. Und zwar so üppig, dass übriggebliebenes Obst und Gemüste auf dem hiesigen Markt verkauft werden konnte. So versorgte der ummauerte Garten die Familie mit  Spargel, Stachelbeeren, Kirschen, Pfirsichen und Nektarinen, Pflaumen, Birnen, Gurken, Erdbeeren, Artischocken, weißen und schwarzen Johannisbeeren, Melonen, Weintrauben und natürlich Äpfeln.

Heute beherbergt der ummauerte Garten zwei schöne Gewächshäuser, während Besucher sich noch immer an den Apfelbäumen aus der Ursprungszeit erfreuen können. Der spektakuläre Rosenpfad in der Mitte des Gartens ist das absolute Besucherhighlight in den Sommermonaten.

bunt blühender ummauerter Garten von Newbridge House

© Brigita Stankaityte(Bond), Fáilte Ireland

Newbridge House bietet nicht nur eine Reise in die Geschichte, sondern irische Kultur in Hülle und Fülle. Das dort beherbergte Museum der anderen Art ist fantasievoll und interaktiv. Ein Spaziergang über die angrenzenden Ländereien oder ein Ausflug zu den vielen verschiedenen Tieren bieten eine tolle Auszeit für Körper, Geist und Seele.

Möchtest Du eine Reise zu Dir antreten?

Wächst in Dir die Sehnsucht, Dein Leben langsamer, tiefer und bewusster zu erleben? Möchtest Du eine Reise zu Dir selbst in Irland unternehmen? Auf Dich wartet eine Reise, die so individuell und wunderbar ist wie Du.

>> Weitere Infos <<

Über den Autor

Jessica Jirschik

Wenn es wahr ist, dass wir schon einmal gelebt haben, dann war mein Zuhause definitiv Irland. Seit meiner Jugend zog mich ein undefinierbarer Sog auf die Grüne Insel, doch erst 2017 konnte ich meinen Traum, einer Irlandrundreise wahrmachen. Seitdem ist der Sog nur noch stärker geworden. Wenn es regnet, denke ich an Irland. Im Pub kann es für mich nur Guinness sein. Laute Musik, Geschichten und Gesseligkeit gehören für mich zum Glücklichsein. Im Herzen bin ich eine waschechte Irin.

Kommentar hinterlassen