Westirland Sehenswürdigkeiten

Burren Perfumery: Von Düften und alten Traditionen

Written by Jessica Jirschik

Von Düften und alten Traditionen erzählt die Burren Perfumery, nahe des gleichnamigen Nationalparks. In dem kleinen Familienunternehmen entstehen selbstgemachte Düfte, Seifen, Cremes, Tees und vieles mehr. Wir nehmen Euch mit hinter die wohlriechenden Kulissen.

The Burren Perfumery

… ist ein irisches Familienunternehmen mit Sitz im schönen County Clare, ganz nah am Burren Nationalpark. Der Standort hätte kaum besser gewählt werden können, entstehen hinter den Mauern doch die für Irland so charakteristischen Düfte.

Der Mischraum

Hier geschieht Magie. Cliona und Sinead stellen hier mit viel Liebe Bio-Cremes her, die auch der empfindlichsten Haut schmeicheln. Die produzierten Chargen haben für gewöhnlich einen Umfang von 30 bis 50 Stück, um stets die Frische der Produkte gewährleisten zu können.

Der Kräuterbalsam besteht unter anderem aus hochwertigem Bio-Bienenwachs. Um es zu verflüssigen, wird das Wachs in einem Wasserbad geschmolzen. Danach werden die verschiedenen Öle hinzugegeben. Die reichhaltigen Balsame sind vor allem für sehr trockene Haut geeignet.

Die in den Cremes verwendeten Zutaten, das Verfahren zu ihrer Herstellung, die Verpackung, in der sie präsentiert werden sowie die Produktionsstandards des Unternehmens entsprechen alle den hohen Standards der Soil Association.

Der Kräutergarten

Im Jahr 1999 wurde der Burren Perfumery Organic Herb Garden angelegt. Nun konnte Besuchern einen tiefen Einblick in die einheimischen Kräuter gewährt werden.

In dem paradiesischen Garten könnt ihr Euch nicht nur die traditionelle Verwendung der Kräuter zeigen lassen, sondern auch in kleinen abgelegenen Bereichen entspannen und die herrliche Atmosphäre des Burren genießen. Der Kräutergarten ist ganzjährig geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die beste Besuchszeit ist von Mai bis September.

In jedem Fall geht ihr nach einem Besuch des Gartens mit wertvollen Informationen wieder nach Hause. Denn in nicht wenigen unscheinbaren Kräutern, die am Straßenrand wachsen, verbergen sich echte Kosmetikwunder.

Das Teestübchen

Die Iren und der Tee. Eine Liebesgeschichte für sich. Da wird nicht einfach mal eine Packung fertiger Teebeutel aus dem Supermarkt gekauft. Am liebsten dürfen es getrocknete Teeblätter sein. Frisch aufgegossen und perfekt durchgezogen – so ist der perfekte irische Tee.

Das weiß auch das Team der Burren Perfumery. Denn neben Cremes, Lotions, Seifen und vielen anderen Kosmetikprodukten, stellen sie ihren Kräutertee selbst her.

In den mit Rosen bedeckten Tea Rooms gibt es neben den köstlichen Kräutertees aus eigener Herstellung auch Scones und frisch gebackenes Brot. Für die, die es nicht ganz so süß mögen, warten hausgemachte Suppen, Salate sowie eine Auswahl verschiedener Käsesorten aus der Region.

Die Düfte der Burren Perfumery

Das Team des irischen Familienunternehmens lässt sich bei der Herstellung seiner Düfte ausschließlich von seiner sagenhaften Umgebung inspirieren. Da ist der wilde atlantische Ozean mit seinem salzigen Duft. Und nicht zu vergessen der würzige Geruch der Luft nach dem letzten Gewitterschauer. Wir stellen Euch die verschiedenen Duftfamilien kurz vor.

  • Atlantik – Der frische Zitrusduft erinnert an die atlantische Küste. Wenn man die Augen schließt und tief einatmet, kann man beinahe vor seinem geistigen Auge sehen, wie die Wellen sich auftürmen.
  • Grünland – Dieser Duft ist charakteristisch für die Grüne Insel. Er ist inspiriert von der mit wilden Orchideen bedeckten Sommerwiese des Burren.
  • Kräutergarten – Hier überwiegt der sanfte Geruch von frisch gepflücktem Lavendel, der auch im hauseigenen Kräutergarten zu bewundern ist.
  • Irischer Kalkstein – Richtig gehört. Auch Steine können Geruch abgeben. Vor allem der irische Kalkstein. Der Duft überzeugt mit seiner schnörkellosen natürlichen Note.
  • Verlorener Garten – Dieser romantische Duft verzaubert mit einer süßen Note aus Rose und Wildblumen.
  • Wald – Die warmen, holzigen Nuancen verbinden sich mit einer sanften Wacholdernote.

Fazit

Die Burren Perfumery ist definitiv einen Besuch wert, denn schon allein der Anblick der karstigen Landschaft wird Euch verzaubern. Wenn dazu noch Tee und irische Leckereien gereicht werden, ist der Tag im Westen Irlands perfekt.

© Mark Flagler,  Tourism Ireland

Alle Informationen und Öffnungszeiten findet ihr auf der offiziellen Homepage der Burren Perfumery.

 

Über den Autor

Jessica Jirschik

Wenn es wahr ist, dass wir schon einmal gelebt haben, dann war mein Zuhause definitiv Irland. Seit meiner Jugend zog mich ein undefinierbarer Sog auf die Grüne Insel, doch erst 2017 konnte ich meinen Traum, einer Irlandrundreise wahrmachen. Seitdem ist der Sog nur noch stärker geworden. Wenn es regnet, denke ich an Irland. Im Pub kann es für mich nur Guinness sein. Laute Musik, Geschichten und Gesseligkeit gehören für mich zum Glücklichsein. Im Herzen bin ich eine waschechte Irin.

Kommentar hinterlassen