Irische Getränke

Craft Beer aus Irland: Mehr als The Black Stuff

Craft Beer Irland
Neil Saad
Written by Neil Saad

Irland und Bier verbindet eine lange Geschichte. Weltberühmt ist die Grüne Insel für das in Dublin gebraute Guinness. Daneben zapfen die Irish Pubs verschiedene weitere Biere, die jeder Irland-Reisende kennt. Dies sind vor allem Namen wie Smithwicks oder Murphy’s, die genau wie Guinness auf eine große Brautradition blicken. Jedoch bietet Irland eine viel größere Vielfalt an Bieren. Insbesondere kleinere, unabhängige Brauereien erschienen seit Anfang des Jahrtausends auf dem Markt. Mit einer umfangreichen Auswahl an Craft Beer zeigen sie, was es neben The Black Stuff alles gibt. Craft Beer aus Irland ist ein Trend, dem sich mittlerweile kein Wirt entziehen kann. Deshalb lohnt es sich, beim nächsten Pub-Besuch das Bier-Angebot genau zu studieren. Wir stellen zehn Brauereien und ihr Bier vor.

The Porterhouse in Dublin – Urväter des Craft Beer aus Irland

The Porterhouse in Dublin ist für Irland-Reisende ein stehender Begriff. Das große Pub in Temple Bar ist bekannt für gutes Essen, Live Music, gute Stimmung und gutes Bier. Dabei stammt das umfangreiche Bier-Angebot, bestehend aus über fünfzehn verschiedenen Bieren, aus der eigenen Brauerei. Klassiker wie Stout, Ale und Lager gehören zum Sortiment. Daneben braut das Brew Pub verschiedenen IPA (Indian Pale Ale) und Spezialbiere wie ein im Fass gereiftes Stout.

Bereits seit 1996, lange bevor Craft Beer ein weltweiter Trend wurde, öffnete das Brew Pub seine Pforten. Dabei setzten die Inhaber von Tag Eins an auf unabhängige, selbst gebraute Biere. An den Erfolg dieses Konzepts glaubte damals niemand. Außer den mutigen Machern hinter dem Pub selbst. Heute ist The Porterhouse in Dublin die Speerspitze für Craft Beer aus Irland. Eine makellose Erfolgsgeschichte, deren Früchte Besucher in Dublin unbedingt verkosten müssen.

5 Lamps Brewery – Alle Lampen an

Die Geschichte der 5 Lamps Brewery aus Dublin ist bemerkenswert. Im übermächtigen Schatten von Guinness eine Brauerei zu gründen, zeugt von Mut und letztlich von gutem Bier. Im Jahr 2012 entstand die kleine Brauerei, die heute unweit des St. Stephen’s Green ansässig ist. Zum Programm gehört ein Lager, ein Red Ale und ein Pale Ale sowie ein Stout. In zahlreichen Dublin Pubs fließen diese mittlerweile aus den Zapfhähnen. Zudem können Besucher die Brauerei besichtigen.

Natürlich gibt es zu dem ungewöhnlichen Namen der Brauerei eine Geschichte. Genau genommen sind es zwei Geschichten, die zur Namensgebung führten. Einmal befand sich vor der Tür der Brauerei an ihrem ersten Standort eine fünfarmige Straßenlaterne. Diese hielt als Namensgeber her. Zudem jedoch sind diese typischen Laternen Teil einer wüsten, Dubliner Beleidigung. Um jemanden auf unfeine Art in seine Schranken zu weisen, fragt man: „Do you know the 5 Lamps? Then go and hang your bollocks off it“. Lauschig.

Irisches Craft Beer von der Carlow Brewing Company

Die Biere der Carlow Brewing Company haben eine ähnliche Tradition wie irisches Craft Beer von The Porterhouse. Bereits 1996 entstand die Brauerei in Moneybeg, County Carlow, und begann mit dem Brauen von Craft Beer aus Irland. Dabei hat sich ihre Marke O’Haras mittlerweile auch international etabliert. Sogar in deutschen Getränkemärkten sind die verschiedenen O’Haras Biere zu finden. Dazu zählen Red Ale, Pale Ale, verschiedene Stouts sowie IPAs.

In Irland selbst sind die Biere der Carlow Brewing Company landläufig vertreten. Zudem betreibt die Brauerei ein eigenes Pub in der Innenstadt von Kilkenny Town. In O’Hara’s Brewery Corner finden Bier-Genießer neben den eigenen Bieren aus Carlow viele weitere irische Biere.

Brewery Corner / Pheelans, Kilkenny

Brewery Corner / Pheelans, Kilkenny

Die Rye River Brewing Company aus dem County Kildare

Die Rye River Brewing Company befindet sich in Celbridge in der Grafschaft Kildare. Dort entsteht seit 2013 Craft Beer aus Irland. Dabei besitzt die Brauerei ein breites Markenportfolio. Jedoch ist die Marke McGargles das Zugpferd der Rye River Brewing Company. Unter dem Namen McGargles stellt die Brauerei neun unterschiedliche Biere her. Vor allem IPAs sind eine Spezialität. Dabei sind nicht nur die Biere gelungen. Ebenfalls ist die Flaschengestaltung im witzigen Comic-Stil auffällig. Die Label erzählen zu jedem Bier eine kleine Geschichte.

Neben McGargles erscheinen aus der Rye River Brewing Company Biere der Marken Grafters, Solas und die Serie Rye River Seasonal. Hierunter fallen ausgefallene Saisonbiere wie ein Sour Beer mit Brombeere oder ein Orangen Lagerbier. Überzeugen können sich Besucher von diesen ausgefallenen Bieren in den Getränkeläden und Pubs Irlands. Oder bei einer Brauereibesichtigung in Celbridge.

Irisches Craft Bier aus der heiligen Quelle der Mönche: Franciscan Well Brewery

Das County Cork hat eine lange Brautradition. Hierbei sind besonders die Stouts von Beamish und Murphy’s bekannt. Allerdings muss sich hinter diesen alten Namen die Franciscan Well Brewery nicht verstecken. Im Jahr 1998 gegründet, ist irisches Craft Bier aus der Franciscan Well Brewery im ganzen Land etabliert. Ihr Red Ale, Stout, IPA und Weißbier finden Bier-Freunde in vielen Irish Pubs. Dabei entstand die Brauerei auf dem Gelände einer ehemaligen Franziskanerabtei. Zu dieser gehörte eine heilige Quelle, aus der die Brauerei heute das Brauwasser entnimmt. Angeblich beruht der Geschmack der Biere auf diesem offenen Betriebsgeheimnis.

Im Jahr 2013 erwarb der große Brauereikonzern Molson Coors aus den Vereinigten Staaten die Franciscan Well Brewery. Für Puristen der Craft Beer-Szene ein No-Go. Nichtsdestotrotz zählen die Biere zu den bekanntesten, irischen Bieren abseits des Mainstream.

Vom Hobby zur Leidenschaft: Die Blacks Brewery aus Kinsale

Das Brauen von Craft Beer ist neben Geschäft vor allem Leidenschaft. So entstehen viele Klein-Brauereien aus einem Hobby heraus und entwickeln sich über die Jahre. Hierfür ist die Blacks Brewery aus Kinsale, County Cork, ein Beispiel. Als Maudeline Black ihrem Gatten Sam ein Brauset zum Valentinstag schenkte, begann für Sam die Leidenschaft. Seit 2013 frönt er dieser sogar beruflich. Erfolgreich. Zwischenzeitlich ist die Marke Blacks of Kinsale auf der gesamten Grünen Insel in Shops und Pubs vertreten. Zum Sortiment gehören verschiedene IPAs sowie ein Stout. Dazu gesellen sich Spezialitäten und saisonale Biere. Dabei stechen ein dunkles IPA sowie ein glutenfreies Bier aus der Masse hervor.

Im Jahr 2015 erweiterte die Familie Black ihr Portfolio um eine Micro-Destillerie. Neben Craft Beer aus Irland entsteht seitdem Irish Whiskey, Gin und Rum in Kinsale. Während die zuletzt genannten Spirituosen bereits erhältlich sind, muss der Irish Whiskey derzeit noch auf seine Reife warten.

Kinsale Milk Market

Der bunte Milk Market in Kinsale

Craft Beer aus Irland in Killarney genießen: Killarney Brewing Company

Killarney ist Zielort vieler Irland-Reisender. Als Ausgangspunkt für den Ring of Kerry verbringen viele Reisende ihre Abende und Nächte in der lebhaften Stadt. Dort lohnt sich ein Besuch in der Killarney Brewing Company. In einer umgebauten Mineralwasserfabrik braut die Killarney Brewing Company ein umfangreiches Sortiment an Craft Beer aus Irland. Dabei befindet sich die Brauerei unweit des Stadtkerns unmittelbar an der N71, dem Ring of Kerry.

Zur Brauerei gehört eine Bar, in der die selbst gebrauten Biere zur Verkostung stehen. Neben IPAs, Red Ale und Stout zählen dazu auch ein deutsches Helles sowie ein belgisches Blonde. Ebenfalls braut die Killarney Brewing Company verschiedene Saisonbiere.

Die Galway Bay Brewery in Galway City

Galway City gilt als Kulturort und ist berühmt für sein Nachtleben. Im Küstenvorort Salthill befindet sich The Oslo, eine Bar, die als Keimzelle für die Galway Bay Brewery gilt. Dort begannen die Inhaber 2009 mit dem Brauen von Craft Beer. Heute zählen sechs verschiedene Biere zum Standardprogramm der Brauerei. Diese zog zwischenzeitlich um. Das neue, größere Brauereigebäude befindet sich im Osten von Galway City. Dort entstehen IPAs, Stouts und Ales. Daneben erscheinen im Wechsel saisonale Biere.

The Oslo war nicht nur Keimzelle der Brauerei. Während das Pub weiterhin zur Brauerei gehört, kamen weitere Bars hinzu. Inzwischen zapfen elf Pubs irisches Craft Beer aus Galway. Darunter befinden sich zwei in Galway, eine in Belfast und acht Bars in Dublin.

Bier aus der Grafschaft Sligo: Die Lough Gill Brewing Company

Zu den außergewöhnlichsten Brauereien auf der Grünen Insel gehört die Lough Gill Brewing Company. Am gleichnamigen See südlich von Sligo Town gelegen, stellt die Brauerei, eine Vielzahl experimenteller Biere her. Dabei führt die Lough Gill Brewing Company neben Standardbieren wie Ale und Lager, wechselnde Spezialitäten im Sortiment. Dazu zählen ein Stout mit Macadamia oder ein salziges Sour. Bemerkenswert ist, dass die Brauerei alle Biere ausschließlich in Dosen abfüllt.

Kinnegar Brewing: Farmhouse Beer aus Donegal

Ihren Ursprung hat Kinnegar Brewing auf einem Bauernhof an der Ostküste der Fanad Halbinsel. Dort startete die Brauerei und benannte ihr Bier nach dem Kinnegar Beach, einem Strand bei Rathmullan am Ufer des Lough Swilly. Hierbei achtete Kinnegar Brewing darauf, nur die Zutaten aus der nahem Umgebung, den Hügeln und Weiden von Donegal zu verwenden. Damit erzielte die Brauerei lokal großen Erfolg. Mit diesem Wind im Rücken baute Kinnegar Brewing eine neue Brauerei in Letterkenny, 25 Kilometer von Rathmullan entfernt. Zum Sortiment gehören verschiedene Ales, IPAs sowie Stouts. Daneben erscheinen regelmäßig neue Spezialitäten und Saisonbiere.

Ihr bleibt doch lieber beim Guinness?

Dann schaut bei uns im Shop vorbei 🙂

Zum Shop

Über den Autor

Neil Saad

Neil Saad

Nach Irland zieht es mich regelmäßig mehrmals im Jahr und zu jeder Jahreszeit. Besonders das Wandern in Irland hat es mir angetan und alleine oder mit meiner Familie erkunde ich zu Fuß die Gebirge und Wanderwege der grünen Insel. Aber auch auf klassischen Road Trips liebe ich es, Irland immer wieder neu zu entdecken. Dabei bevorzuge ich das Prinzip des Slow Travel, denn gerade in Irland ist weniger ganz oft so viel mehr. Mit der Liebe zur grünen Insel kam auch der Wunsch, über Land und Leute zu schreiben und möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentar

  • Kleiner Hinweis: die Craftbiere der Rye River Brewing Company aus dem County Kildare werden in Deutschland bei einem großen Discounter unter dem Namen “Crafty Brewing Company” angeboten.

    Die frechen Sprüche sind leider in Deutschland nicht aufgedruckt, wie z. B.

    “You can’t choose your family but you choose your beer”

    Danke für die umfangreiche Übersicht …

Kommentar hinterlassen