Irland Film

Das sind die bekanntesten Filme Irlands

Monika Dockter
Written by Monika Dockter

Wenn Euch das Irland-Fernweh plagt, Ihr aber nicht gleich in den nächsten Flieger nach Irland steigen könnst, sind irische Filme eine schöne Möglichkeit, sich an der Schönheit der irischen Natur zu freuen oder irische Geschichte hautnah mit zu erleben. Es gibt genügend irische Filme, die uns die Grüne Insel auf die eine oder andere Weise näher bringen. Eine Auswahl der bekanntesten Filme Irlands wollen wir Euch hier vorstellen. Viel Spaß und Film ab!

Die bekanntesten Filme Irlands – Historische Dramen

Michael Collins

In Michael Collins (1996) geht es um das Leben des bekannten irischen Freiheitskämpfers. Nach der blutigen Niederschlagung des Osteraufstandes 1916 ruft er die Irish Republican Army ins Leben. Gemeinsam mit etlichen Verbündeten kämpft er gegen die britische Besatzungsmacht, während er gleichzeitig am Verhandlungstisch für die Unabhängigkeit Irlands eintritt.

The Wind That Shakes the Barley

Gleichfalls um den irischen Unabhängigkeitskrieg dreht sich das Drama The Wind That Shakes the Barley (2006). Seite an Seite kämpfen die Brüder Terry und Damien in der Irish Republican Army. Die Gründung des irischen Freistaates im Jahr 1921 jedoch spaltet die brüderliche Einheit, und schlussendlich wird Damien hingerichtet. Der Führer des Exekutionskommandos ist niemand anders als sein eigener Bruder.

Bloody Sunday

Bloody Sunday (2002) beschäftigt sich mit der nordirischen Geschichte. Im Jahr 1972 bahnt sich ein friedlicher Protestzug für Bürgerrechte seinen Weg durch die Stadt Derry, überwacht von britischen Soldaten. Dennoch fliegen erste Steine auf die Demonstranten, kurz darauf fallen tödliche Schüsse – und aus einem gewöhnlichen irischen Sonntag wird der Tag, der als „blutiger Sonntag“ in die Geschichte einging.

Im Namen des Vaters

Im Namen des Vaters (1994): In den 70er Jahren wird der Ire Gerry Conlon in London zu lebenslanger Haft verurteilt. Fälschlicherweise wird er für einen Bombenanschlag der IRA verantwortlich gemacht. „Ein aufwühlender Film über einen der größten Justizskandale Großbritanniens, beruhend auf der wahren Geschichte der „Guildford Four“.

Die unbarmherzigen Schwestern

Die unbarmherzigen Schwestern (2002): Der Film spielt in den 1960er Jahren in Irland. Drei junge Frauen werden von ihren Familien in eines der berüchtigten Magdalenenheime gesteckt. Dort werden sie physisch und körperlich misshandelt und müssen hart arbeiten, doch dem wollen sie sich widersetzen. Ein aufwühlender Film über ein düsteres Kapitel irischer Geschichte, das bis heute nur unzulänglich aufgearbeitet wurde.

Die bekanntesten Filme Irlands – Krimis und Thriller

The Guard – Ein Ire sieht schwarz

Im Mittelpunkt von The Guard – Ein Ire sieht schwarz (2011) steht der irische Kleinstadtpolizist Boyle. Mit den Vorschriften nimmt er es nicht allzu genau und lässt es lieber ruhig angehen – bis er einen geheimnisvollen Mord aufzuklären hat. Und zwar gemeinsam mit einem äußerst pflichtbewussten FBI-Agenten. Wohl oder übel „raufen“ die beiden sich zusammen.

Am Sonntag bist du tot

Am Sonntag bist du tot (2014): Gewissenhaft sorgt der irische Dorfpfarrer James Lavelle (Brendan Gleeson) für seine Gemeinde voll skuriller, streitlustiger Typen. Bis er eines Tages im Beichtstuhl mit dem Tod bedroht wird. Eine Woche will der Unbekannte ihm Zeit lassen, sein Leben in Ordnung zu bringen, ehe er ihn am Sonntag ermordet. Gebunden an das Beichtgeheimnis macht Lavelle sich selbst auf die Suche nach dem Mörder.

Five Minutes of Heaven

Five Minutes of Heaven (2009) spielt im nordirischen Umfeld. In den 70er Jahren wird ein IRA-Kämpfer direkt vor den Augen seines 11-jährigen Bruders Joe getötet. Als der Mörder viele Jahre später aus dem Gefängnis entlassen wird, wird ein Versöhnungstreffen zwischen den beiden arrangiert. Doch Joe schmiedet seine eigenen Pläne für das Treffen…

I am Not a Serial Killer

Der Thriller I am Not a Serial Killer (2016) handelt von einem soziopathischen Teenager namens John. John wuchs mehr oder weniger in der von der Familie betriebenen Leichenhalle auf und versucht mit strengen Regeln, seine Mordphantasien zu unterdrücken. Währenddessen macht ein echter Serienkiller die Gegend unsicher…

Die bekanntesten Filme Irlands – Literaturverfilmungen

Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten

Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten (2015) wurde nach dem Roman des zeitgenössischen irischen Schriftstellers Colm Toibin gedreht. Näheres zum Film und dessen irischen Drehorten finden Sie hier.

Die Asche meiner Mutter

Die Asche meiner Mutter (1999) basiert auf einem Roman des zuletzt in Amerika lebenden Iren Frank McCourt. Hier lest Ihr mehr über Frank McCourt und sein bekanntestes Werk.

Ein verborgenes Leben

Ein verborgenes Leben – The Secret Scripture, nach dem 2008 erschienenen Roman von Sebastian Barry: Während des zweiten Weltkriegs wird die junge Rose mit Gewalt in einer Pflegeanstalt untergebracht. Vierzig Jahre später wird ihr „Fall“ neu aufgerollt, und der zuständige Psychologe bringt ein geradezu unglaubliches menschliches Drama ans Licht.

Frauen unter sich

Frauen unter sich (2000) ist die Verfilmung des Romans „The Mammy“ von Brendan O’Caroll. Im Irland der 60er Jahre kämpft die frisch verwitwete Agnes um das Überleben ihrer sieben Kinder und entdeckt dabei etwas ganz Erstaunliches: sich selbst.

Die bekanntesten Filme Irlands – Musikfilm

Once

Once (2007) mit Glen Hansard in der Hauptrolle ist wahrscheinlich der bekannteste irische Musikfilm. Immerhin gewann er einen Oscar in der Kategorie „Bester Song“ ausgezeichnet. Alles Weitere zum Film und seinen Drehorten in Dublin finden Ihr in unserem Artikel Once Drehorte in Dublin.

Die Commitments

In Die Commitments (1991) geht es um die Gründung einer irischen Soul-Band. Im Dublin der frühen Neunziger macht sich der absolut unmusikalische Jimmy auf die Suche nach den geeigneten Musikern, die er in Zukunft zu managen gedenkt. Tatsächlich feiert die bunt gemischte Truppe einige Erfolge, ehe es zu ernsten Problemen kommt …

Sing Street

Auch Sing Street (2016) befasst sich mit diesem Thema. Hier gründet der 15-jährige Conor eine kleine Band in der Hoffnung, damit das Herz einer älteren Mitschülerin  zu gewinnen.

Killing Bono

Killing Bono (2011) dreht sich um die irische Band U2. Zwei Freunde – eine Idee: Die Schulkameraden Paul und Neil bewerben sich um den Posten als Frontmann einer Band. Paul bekommt den „Job“ und wird – unter dem Künstlernamen Bono – zum Weltstar, während Neil und seiner eigenen Band nur wenig Erfolg beschieden ist. Bald kennt er nur noch das eine Ziel: Killing Bono.

Die bekanntesten irischen Filmkomödien

Lang lebe Ned Divine

Lang lebe Ned Divine (1999) ist ein „gerissenes, funkelndes Schmuckstück irischer Komödie“. Ned Divine, Einwohner eines 52 Seelen zählenden Fischerdörfchens, knackt den Lotto-Jackpot. Allerdings trifft ihn vor Freude darüber der Schlag, sodass die Dorfgemeinschaft kurzerhand beschließt, ihn wieder auferstehen zu lassen und seinen Gewinn von sieben Millionen Pfund unter alle aufzuteilen!

Heirat nicht ausgeschlossen

In Heirat nicht ausgeschlossen (The Matchmaker, 1997, amerikanisch-irische Produktion) kommt Marcy auf der Suche nach den irischen Wurzeln eines amerikanischen Senators auf die grüne Insel. Gewissermaßen aus Versehen gerät sie hier in die „Fänge“ eines gewieften Matchmakers, und romantische Verwicklungen sind unvermeidlich…

Die bekanntesten Filme Irlands – Drama

Der Sieger

Der Sieger ist ein Film aus dem Jahr 1952 mit John Wayne und Maureen O’Hara. Als ehemaliger Boxer Sean Thornton kommt J. Wayne in seine alte Heimat Irland, um sich eine Frau zu suchen. Doch Mary Kates Bruder Will, seines Zeichens der Verwalter ihrer Mitgift, ist eine harte Nuss, die es zu knacken gilt!

Ryans Tochter

Ryans Tochter (1970): Rosie Ryan, unglücklich verheiratet mit dem 15 Jahre älteren Dorfschullehrer, verliebt sich in einen britischen Major. Eine Affäre, die während des irischen Unabhängigkeitskampfes im Jahr 1916 nicht ohne dramatische Folgen bleiben kann!

Breakfast on Pluto

Breakfast on Pluto (2006): Als Findelkind in einer irischen Kleinstadt bereitet Patrick, der am liebsten Mädchenkleider trägt, seiner Pflegefamilie viele Sorgen. Mit fortschreitendem Alter entwickelt der Junge die weibliche Identität „Kitten“ und macht sich auf die Suche nach seiner leiblichen Mutter. Dabei wird er in die Aktivitäten der IRA verwickelt…

Familienbande

In Familienbande (2015) geht es um die problematische Beziehung der elfjährigen Waise Stacey zu ihrem Onkel. Die beiden leben in einem kleinen Wohnwagen in den irischen Midlands, nachdem Onkel Will gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. Nach und nach nähern sich das traumatisierte Mädchen und der melancholische Will einander an, doch die Probleme der Vergangenheit wollen nicht ruhen…

Tanz in die Freiheit

Tanz in die Freiheit (1998) thematisiert das Leben von fünf Schwestern. Nachdem sie jahrelang allein in einem irischen Dorf lebten und selbst ihren Lebensunterhalt verdienten, kehrt unerwartet der einzige Bruder zurück. Der einstige Missionar ist neuerdings ein Pflegefall – und damit beendet seine Rückkehr sowie die politischen Veränderungen im Jahr 1936 das ruhige, geordnete Leben der fünf Schwestern. ein Ende.

The Boys from County Clare

The Boys from County Clare (2003): Diesen Film könnte man ebensogut der Sparte Musikfilme zuordnen. In den sechziger Jahren konkurrieren zwei Brüder im „All-Irish-Music“-Wettbewerb, einem Folkmusikwettstreit. Doch selbstverständlich kommt auch hier die Liebe mit ins Spiel sowie ein lang gehütetes Familiengeheimnis…

Die bekanntesten irischen Filme: Fantasy

Die Melodie des Meeres

In Die Melodie des Meeres (2014, Animationsfilm) leben zwei mutterlose Geschwister mit ihrem Vater in einem Leuchtturm am Meer. Eines Tages jedoch werden die stumme Saoirse (in Wahrheit eine Selkie) und Ben von der Großmutter gegen ihren Willen nach Dublin geholt. Mit der Hilfe einer magischen Muschel, dem Erbe ihrer Mutter, versuchen sie von dort zu fliehen und begegnen dabei allerhand Wesen, die Ben bisher für reine Fantasiegestalten hielt. Ein wunderbarer Film des irischen Animationsstudius Cartoon Saloon.

Ondine – Das Mädchen aus dem Meer

Ondine – Das Mädchen aus dem Meer (2009): Ein Fischer an der Küste von Cork macht einen erstaunlichen Fang: In seinem Netz findet sich eine schöne junge Frau, die vor seinen Augen wieder zum Leben erwacht. Hinfort beeinflusst sie nicht nur ihn selbst und seine an den Rollstuhl gefesselte Tochter auf magische Weise, sondern das gesamte Dorf … Der Film gewann einen Irish Film and Television Award.

Brendan und das Geheimnis von Kells

Brendan und das Geheimnis von Kells (2009, Animationsfilm): Nahe der Abtei von Kells wohnt der 12-jährige Brendan. Voller Spannung erwartet er die Ankunft eines meisterhaften Buchillustrators, während die Mönche sich allein auf die erwartete Invasion der Wikinger vorbereiten. Also sucht er selbst nach neuen Farben für die Fertigstellung des geheimnisvollen Buches, und stößt im tiefen Wald auf eine gänzlich unbekannte  Welt.

Über den Autor

Monika Dockter

Monika Dockter

Als Schriftstellerin bedeutet Irland für mich Inspiration in ihrer schönsten Form. Ich finde diese Inspiration in den Worten begnadeter irischer „Storyteller“, zwischen den verschlungenen Wurzeln einer uralten Eiche und auf der Brücke über einen Bach, dessen Wasser vom Torf so braun ist wie der Ginster am Ufer gelb…
Für die gruene-Insel.de zu schreiben betrachte ich als einmalige Gelegenheit, etwas von der für mich so faszinierenden Atmosphäre dieses Landes weiterzugeben – und zwar an eingefleischte Irlandfans ebenso wie an solche, die genau das einmal werden wollen.

Kommentar hinterlassen