Allgemein Kultur & Freizeit Reisen & Erholung

Die 8 schönsten Panoramastraßen in Irland

Panoramastraßen in Irland
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Wir wagen es, zu behaupten: In Irland finden Sie mindestens acht der schönsten Panoramastraßen der Welt! Denn mit seinen zerklüfteten Küstenregionen, den weiten Sandstränden und der reichen Fülle an Sehenswürdigkeiten bietet das Land die perfekten Voraussetzungen für einen eindrucksvollen Roadtrip. Welche Panoramastraßen in Irland uns besonders gut gefallen und welche Sie bei Ihrer nächsten Reise keinesfalls verpassen sollten, das zeigen wir Ihnen hier.

Panoramastraßen in Irland

Fotograf: Lukasz Auf Irlands Panoramastraßen unterwegs, Warzecha | Creating Agency: Fáilte Ireland, Tourism Ireland

1.   Wild Atlantic Way

Distanz / Zeit: 2.500 Kilometer / Mindestens 10 Tage

County: Derry, Donegal, Leitrim, Sligo, Mayo, Galway, Clare, Kerry, Cork

Der Wild Atlantic Way ist nicht nur die längste, sondern auch eine der schönsten Panoramastraßen Irlands. Die Küstenstraße verläuft von Nord nach Süd – oder umgekehrt – entlang der irischen Westküste. Dabei durchquert sie viele der schönsten Regionen des Landes. Bei einer Reise auf dem Wild Atlantic Way entdecken Sie die verschiedensten Facetten Irlands. Von den unberührtesten Orten wie Inishowen oder Beara bis hin zu lebendigen Städten wie Galway und Dingle. Auch beliebte Sehenswürdigkeiten, beispielsweise die Cliffs of Moher oder die Sleave Leagues liegen entlang dieser einmaligen Route. Auf dem Wild Atlantic Way werden Sie zudem viele der nachfolgenden Panoramastraßen entdecken, die sich mit der Scenic Route überschneiden.

Hier geht´s zum Wild Atlantic Way

Ring Of Kerry, County Kerry, Ireland © Fáilte Ireland

2.   Ring of Kerry

Distanz / Zeit: 172 Kilometer / 1 – 2 Tage

County: Kerry

Der traumhafte Ring of Kerry ist das Aushängeschild des County Kerry. Entlang dieser Panoramastraße entdecken Sie farbenfrohe Ortschaften und fantastische Sandstrände. Dabei offenbart sich Ihnen immer wieder ein einmaliger Blick auf die Küste und die vorgelagerten Inseln, die Skellig Islands. Als Start für den Ring of Kerry eignet sich die idyllische Kleinstadt Killarney, wo Sie neben einer lebhaften Pubkultur auch eine einmalige Seen- und Berglandschaft erkunden können. Auch die Kleinstadt Kenmare  liegt auf dem direkten Weg der Ringstraße, in der sich eine beeindruckende Künstlerszene zusammengefunden hat. Schlendern Sie durch die bunten Straßen der Stadt und lassen Sie außergewöhnliche Gemälde auf sich wirken, bevor Sie Ihre Reise auf Irlands schönster Panoramastraße fortführen.

Hier geht´s zum Ring of Kerry

Beara Peninsula, Co. Cork/Kerry, Irland © Tourism Ireland

3.   Ring of Beara

Distanz / Zeit: 140 Kilometer / 1 – 2 Tage

County: Kerry, Cork

Abgeschiedener, unberührter, aber ganz und gar nicht weniger schön als der Ring of Kerry ist die Panoramastraße der Halbinsel Beara. Auf 140 Kilometern offenbart sich Ihnen eine wilde und ungebändigte Natur, die Sie begeistern wird. Denn entlang des Ring of Beara scheint Irland noch ursprünglich zu sein, nahezu so, als hätte nie zuvor jemand diese Orte entdeckt. Während Ihrer Fahrt durch dichte Wälder und über einen imposanten Gebirgspass werden Sie immer wieder mit traumhaften Ausblicken auf die Bantry Bay und den Atlantik belohnt. Wenn Sie den Ring of Beara bis in den Süden der Halbinsel befahren, gelangen Sie zu einer weiteren einmaligen Attraktion des Landes: Am Dursey Sound erwartet Sie Irlands einzige Seilbahn, die Besucher zu der vorgelagerten Insel Dursey Island bringt.

Hier geht´s zum Ring of Beara

Slea Head Drive

Slea Head Drive, Co. Kerry, Irland

4.   Slea Head Drive

Distanz / Distanz: 40 Kilometer / 1/2 – 1 Tag

County: Kerry

Die Dingle Peninsula im Westen Irlands gehört zu einem der schönsten Orte des Landes. Sanfte Hügel, kilometerweite Strände und leuchtende Fuchsienhecken prägen das Landschaftsbild. Noch dazu lebt vor der Küste des farbenfrohen Küstenortes Dingle ein Delfin, der die Aufmerksamkeit der Reisende geradezu zu genießen scheint. Bei einer Fahrt auf dem Slea Head Drive, die ohne Zweifel zu den schönsten Panoramastraßen in Irland gehört, können Sie die wunderschöne Dingle Peninsula erkunden und dabei immer wieder auf fantastische Sehenswürdigkeiten stoßen. Denn bereits wenige Meilen nach dem Startpunkt der Panoramastraße entführen Sie die gut erhaltenen Fahan Beehive Huts und das Dunbeg Fort in eine Zeit, die Tausende von Jahren zurückliegt. Zwischen der großen Fülle an prähistorischen Bauten genießen Sie immer wieder traumhafte Küstenabschnitte und Sandstrände wie in der Karibik.

Hier geht´s zum Slea Head Drive

5.   Inishowen Drive

Distanz / Zeit: 160 Kilometer / 1 – 2 Tage

County: Donegal

Wild und ungebändigt – so lässt sich die Natur auf der Inishowen Peninsula beschreiben. Und eine Straße, die Inishowen 100 oder einfach Inishowen Drive genannt, führt Reisende mitten hindurch, durch diese einmalige Küstenlandschaft. Die Panoramastraße verläuft entlang der Loughs Foyle und Swilly direkt zum nördlichsten Punkt des irischen Festlands, dem Malin Head. Hier genießen Sie nicht nur eine wundervolle Aussicht auf das Meer, sondern haben auch gute Chancen Delfine und sogar Wale zu sehen. In den Wintermonaten ist Inishowen zudem ein beliebter Ort, um nach Polarlichtern Ausschau zu halten! Der Inishowen Drive wird Sie begeistern, wenn Sie Irland abseits der üblichen Touristenpfade entdecken möchten.

Hier geht’s zum Inishowen Drive

6.   Sky Road

Distanz / Zeit: 11 Kilometer / 1 – 2 Stunden

County: Mayo

Die Küstenstraße Sky Road führt inmitten durch das malerische Connemara. Und auch wenn die Scenic Route kaum länger als elf Kilometer ist, gehört Sie zu einer der beliebtesten des Landes. Hier wechseln sich wilde Torfmoore mit sanften Hügelketten ab, bevor sie an der Clifden Bay enden. Das Herzstück der Sky Road ist das Clifden Castle, welches nur einen kurzen Spaziergang von der Straße entfernt liegt. Das aus dem 19. Jahrhundert stammende Gebäude begeistert mit seiner außergewöhnlichen Bauweise und bildet einen fantastischen Kontrast zu den grünen Feldern rundherum.

Sky Road Küste

Sky Road, Co. Mayo, Irland © Chris Hill, Tourism Ireland

Hier geht´s zur Sky Road

Kilkee Cliffs

Kilkee Cliffs, Co. Clare, Irland © Valerie O’Sullivan l Failté Ireland

7.   Loop Head Drive

Distanz / Zeit: 81 Kilometer / 1/2 – 1 Tag

County: Clare

Steile Klippen, kurvige Straßen und weiße Leuchttürme, die sich aus grünen Feldern erheben. So lässt sich wohl eine typisch irische Landschaftsszene beschreiben. Doch was nach einem Klischee klingen mag, wird auf der Loop Head Peninsula Realität. Die Kilkee Cliffs gehören zu den beeindruckendsten Klippen des Landes und stehen den berühmten Cliffs of Moher in nichts nach. Die Küstenstraße Loop Head Drive bringt Reisende nicht nur zu diesen eindrucksvollen Steilklippen, sondern auch zum äußersten Punkt der Halbinsel, dem Loop Head. Hier können Sie umgeben von einer fantastischen Kulisse an der Küste spazieren gehen od

Loop Head Lighthouse, Co. Clare, Irlander den örtlichen Leuchtturm besichtigen. Auf dieser Panoramastraße werden Sie mancherorts anhalten und den Ausblick auf die Küste und den Atlantik genießen.

Hier geht´s zum Loop Head Drive

Causeway Coastal Route

Causaway Coastal Route, Co. Antrim, Nordirland © Caspar Diederik, Tourism Ireland

8.   Causaway Coastal Route

Distanz / Zeit: 200 Kilometer / 2 – 3 Tage

County: Down, Antrim, Derry

Die Causaway Coastal Route befindet sich nicht in der Republik Irland, sondern in Nordirland. Auf etwa 200 Kilometern führt die Panoramastraße von der Hauptstadt Belfast bis in den Norden, nach Derry-Londonderry. Das Besondere an der Causaway Coastal Route ist nicht nur die tolle Aussicht auf die Küstengebiete, sondern ihre große Fülle an Sehenswürdigkeiten. Belfast bietet Besuchern allerhand zu entdecken, wie das Titanic Museum oder die Peace Line. Doch auch außerhalb der Stadt kommen Sie nicht weit, ohne erneut einen außergewöhnlichen Ort zu erkunden. Neben dem weltberühmten Giant´s Causaway gehören das eindrucksvolle Dunluce Caste, die spektakuläre Hängebrücke Carrick-a-Rede und viele weitere Sehenswürdigkeiten zu den Highlights dieser Panoramastraße.

Hier geht’s zur Causaway Coastal Route

 

Haben wir Sie davon überzeugt, einen Roadtrip durch Irland zu unternehmen und diese eindrucksvollen Panoramastraßen selbst zu erleben? Dann finden Sie bei www.mietwagen-irland.de unsere Mietwagenangebote, mit denen Sie sorglos die Insel bereisen können. Für Fragen oder Hilfe bei der Routenplanung stehen unsere Irlandexperten Ihnen zudem jederzeit gerne zur Verfügung.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar

  • Irland ist nicht nur bei sonnigem Wetter schön. Die Lässigkeit der Iren, ihre Unkompliziertheit und ihre Freundlichkeit beim Autofahren, ist der Grund dort noch einmal hinzufahren.

    Obwohl die Strassen zunächst so aussehen, als könnte da nur ein Auto fahren, geht es doch auf der eigentlich verkehrten Seite, grüssend vorbei.

Kommentar hinterlassen