Allgemein Kultur & Freizeit Reisen & Erholung

Der Klippenpfad The Gobbins: Spektakuläre Wanderung am Rande des Abgrunds

The Gobbins
Cindy Lenz
Written by Cindy Lenz

Der Klippenpfad The Gobbins ist eine architektonische Meisterleistung, die Sie bei Ihrer Reise nach Nordirland keinesfalls verpassen dürfen. Spektakulär schmiegt sich der Weg an den gigantischen Basaltklippen entlang und eröffnet fantastische Aussichten auf die Irische See. Noch beeindruckender erscheint dieses Konstrukt, wenn Sie bedenken, dass der Klippenpfad bereits vor 100 Jahren konstruiert wurde …

The Gobbins - The aquarium

Aquarium am Klippenpfad The Gobbins , Co. Antrim, Nordirland © Arthur Ward, Tourism Ireland

Rund 100 Jahre hat es gedauert, bis der Klippenpfad The Gobbins nun endlich zu seiner Höchstform auflaufen konnte. Dafür war eine Investition von sage und schreibe 7,5 Millionen Pfund nötig, um diese beeindruckende Attraktion zu erbauen. Ein Konstrukt, das eine moderne Bauweise mit der Schönheit der irischen Natur kombiniert.

Tubular Bridge am Klippenpfad The Gobbins

Tubular Bridge am Klippenpfad The Gobbins , Co. Antrim, Nordirland © Arthur Ward, Tourism Ireland

Der irische Bauingenieur Berkeley Deane Wise entwarf The Gobbins im Jahre 1902. Bereits bei seiner Eröffnung sorgte der Klippenpfad für viel Wirbel. Besucher und die Presse waren begeistert von dieser Meisterleistung. Doch die Folgen des Zweites Weltkrieges und der durch die Wirtschaftskrise hervorgerufene Mangel an Baumaterial machten 1954 die Schließung der Attraktion nötig. Der Betrieb des Klippenpfades wurde eingestellt und Wind und Wasser taten ihr Übriges.

Es hat nun mehr als 60 Jahre gedauert, bis eine umfassende Restaurierung die Wiedereröffnung des Klippenpfad The Gobbins ermöglichte. Mit moderner Technik wurden Felsen bearbeitet, Röhren und Stahlkonstrukte eingebracht und der Weg für die Öffentlichkeit gesichert. Wo früher mit bloßer Manneskraft Durchgänge in die massiven Felswände geschlagen wurden, arbeiteten sich heute kräftige Maschinen durch den Basalt. Gesicherte Brücken und Tunnel führen Besucher über die tosenden Wellen der Irischen See und gewähren einen einmaligen Ausblick auf die nordirische Küste. Auch wenn die Attraktion gemeinhin als sicher zu bezeichnen ist, wagen sich nur Mutige den Klippenpfad entlang.

Die Attraktionen des Klippenpfad The Gobbins

Die gesamte Länge des Klippenpfades beträgt 3,2 Kilometer. Besucher durchqueren dicke Felswände und wandern durch und an den massiven Basaltklippen. Entlang dieses Abenteuers haben sich die Architekten drei besondere Attraktionen einfallen lassen, die den Klippenpfad noch spannender machen:

  • The Tubular Bridge

Diese Attraktion ist ein wahrer Stahlkoloss. Das Bauwerk wiegt beeindruckende 5,4 Tonnen und wurde eine Röhre nachempfunden. 10 Meter über der Irischen See hängend bringt sie die Wanderer auf sicherem Wege den Pfad entlang.

  • The Aquarium

Eines der größten Highlights bei einer Wanderung auf dem Klippenpfad The Gobbins ist das Aquarium. Eine gebogene Brücke führt von den Klippen weg und eröffnet damit einen tollen Blick auf das Meer. So wird ein natürliches Aquarium unterhalb der Felsen geschaffen.

  • Wise´s Eye

Das Wise´s Eye erinnert an den Erschaffer dieser einmaligen Attraktion erbaut. Eine in den mächtigen Basaltfelsen geschlagene Treppe und ein Loch ermöglichen den Durchgang zu einem der schönsten Abschnitte des Klippenpfades. Bereits vor 100 Jahren wurde das Wise´s Eye erbaut und macht deutlich, welche Kräfte für die Umsetzung dieser Idee nötig waren.

Wises´s Eye, Klippenpfad The Gobbins

Das Wissens Eye am Klippenpfad The Gobbins , Co. Antrim, Nordirland © Arthur Ward, Tourism Ireland

Das Besucherzentrum

Im Besucherzentrum können Reisende mehr über den Klippenpfad The Gobbins erfahren. Darunter auch über die artenreiche Flora und Fauna, die entlang der Attraktion vorzufinden ist. Innerhalb der Basaltfelsen nistet eine ganze Kolonie Papageientaucher, doch auch Möwen, Wanderfalken und Kormorane fühlen sich hier wohl. Das Besucherzentrum informiert zudem über die Entstehung dieser einmaligen Natur und wie wichtig die Basaltküste für Archäologen ist. So wurde unweit von The Gobbins beispielsweise das Fossil eines Millionen Jahre alten Fischsauriers entdeckt, welches den Forschern Aufschluss über die Verbreitung der Weltmeere gibt. Von dem Besucherzentrum aus starten auch Busse, die die Wanderer mit einem Helm ausgestattet zu den Klippen bringen.

The Gobbins Besucherzentrum

Besucherzentrum The Gobbins , Co. Antrim, Nordirland © Arthur Ward, Tourism Ireland

Das müssen Sie bei Ihrem Besuch beachten

Der Klippenpfad The Gobbins ist nicht für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Nur 15 Personen dürfen sich gleichzeitig auf dem Weg befinden, weshalb hier bereits im Voraus ein Ticket reserviert werden muss.

Die Tour wird von einem erfahrenen Guide geleitet, der viele interessante Fakten und Geschichten zur Entstehung dieser Attraktion wiedergibt. Um an der Wanderung teilnehmen zu können, ist festes Schuhwerk Pflicht. Da die Tour zwischen drei und vier Stunden dauert, sollte zudem eine gewisse Fitness vorhanden sein. Außerdem ist der Klippenpfad nicht für Personen unter 1.20 Meter geeignet.

Besucher sollten mindestens eine Flasche Wasser mitnehmen und auf regenfeste Kleidung achten, da das Wetter in Irland sehr schnell umschlagen kann.

 

Der Klippenpfad The Gobbins liegt etwa 32 Kilometer hinter Belfast und gehört zu einer der Hauptattraktionen der Causeway Coastal Route. Sie können dieses Abenteuer wunderbar mit einem Besuch der Carrick-a-Rede Hängebrücke verbinden und dabei die Schönheiten des irischen Nordens erkunden. Wir raten Ihnen dafür zu einer Rundreise mit dem Mietwagen, damit Sie alle Attraktionen in Ihrem eigenen Tempo erkunden können.

Über den Autor

Cindy Lenz

Cindy Lenz

Irland bedeutet für mich ein Stück Heimat. In meinem Lieblingsland fühle ich mich zwischen der herzlichen Art der Iren und ihrer lebensfrohen Natur zu Hause. Dabei entdecke ich auf meinen Reisen immer wieder unbekannte, traumhafte Orte, denn hinter jeder Kurve wartet eine neue fantastische Aussicht!
Wenn ich über Irland schreibe, möchte ich die Fröhlichkeit der Iren einfangen und mit genauso viel Begeisterung über ihre Heimat erzählen, wie sie es tun.

Kommentar hinterlassen