Das County Mayo – der Kontrast zu den friedlichen Wicklow Mountains

Es liegt an der Westküste, ist umspült vom wilden Atlantik und geprägt von starken Westwinden. Müsste man den Charakter von Mayo mit nur einem Wort beschreiben, wäre es „WILD!“.

Blick über das County Mayo

Atlantic Drive, Mayo ©Tourism Ireland

Ganz im Gegensatz dazu steht die Grafschaft Wicklow. Vor allem die milde Lage an der Ostküste sorgt für idyllische Momente in atemberaubender Natur. Die weitläufigen Landschaften, Moore und Bergseen bieten einen wunderschönen Einblick in die unberührte Natur Irlands.

Die Grafschaft Wicklow

Wicklow liegt ganz in der Nähe der irischen Hauptstadt Dublin und glänzt durch seine wunderschöne, unberührte und vielfältige Natur. Die im County gelegenen Wasserfälle Powerscourt und Glenmacnass sind ein eindrucksvolles Naturschauspiel, dass zum Pflichtprogramm eines jeden Wicklow-Besuches zählen sollte. Des Weiteren ist Wicklow vor allem bei Wanderern und Fahrradfahrern berühmt für den 127 km langen Wanderweg Wicklow Way.
Alle Attraktionen von Wicklow hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen, jedoch haben wir ein paar der Highlights hier für euch zusammengefasst.

Blick über Wicklow

Wicklow ©Fáilte Ireland

Die Grafschaft Mayo

Der Atlantik hat die Küsten geschliffen und der Meereswind bläst in Mayo ein paar Oktaven tiefer als im vergleichsweise ruhigen County Wicklow. Mayo ist vor allem eins: WILD! Die Lage an der Küste mit der dazugehörigen Achill Island bietet einen ganz besonderes Flair. Mayo ist eine der flächenmäßig größten Regionen Irlands und bietet daher noch weit mehr als nur schroffe Küsten. So wurde 2012 Westport als „Bester Wohnort Irlands“ von der Zeitung Irish Times ausgezeichnet. Die Sehenswürdigkeiten in Mayo sind zahlreich. Wer noch mehr über Mayo wissen möchte, sollte sich diesen Blogbeitrag ansehen.

Die Atlantik Küste

Wild Atlantic Way ©Fáilte Ireland/Tourism Ireland

Achill Island – die größte Insel Irlands

Eines unserer persönlichen Highlights in Mayo ist Achill Island, die größte Insel Irlands. Der Mix aus schroffen Klippen, steilen Bergen und endlosen Sandstränden macht eine Reise auf Achill Island zum Pflichtprogramm einer jeden Rundreise durch Irland. Wir lassen die Bilder für sich sprechen. Am besten überzeugt ihr euch natürlich von der atemberaubenden Naturkulisse, die Achill Island euch bietet. Beliebt ist Achill Island auch für etwas, womit im ersten Moment niemand rechnet – Windsurfen. Einen Beitrag dazu findet ihr hier.

Bay Coast Keem Beach

BayCoast Keem Beach ©Christian McLeod Photography

Die Achill Island

Achill Island, Sunset © Gareth McCormack

Ein Blick über Atlantic Drive

Atlantic Drive ©FáilteIreland

Wild oder Idyll – oder beides

Wer also auf schroffe und wilde Natur steht, dem ist ein Besuch im County Mayo nur zu empfehlen. Wer jedoch eher auf die idyllische Natur steht, der sollte unbedingt dem County Wicklow einen Besuch abstatten. Idealerweise plant man bei seiner Rundreise durch Irland beide Grafschaften mit ein. Der starke Kontrast zwischen der im Westen der Grünen Insel gelegenen Grafschaft Mayo und des östlich gelegenen County Mayos bilden einen eindrucksvollen Einblick in die Vielfältigkeit der irischen Natur.

Wir könnten euch jetzt noch Stunden lang vom County Mayo und seinen wundervollen Plätzen erzählen, aber am besten überzeugt ihr euch einfach selbst. Einen ausführlichen Bericht zum County Mayo im Speziellen findet ihr hier.

Checkliste für einen gelungenen Urlaub in Irland

 

Checkliste für den perfekten Urlaub

Jeder, der sich schon mal mit Irland beschäftigt hat, weiß, dass das Wetter in Irland ziemlich wechselhaft ist. Es kommt nicht selten vor, dass man an einem Tag alle 4 Jahreszeiten durchlebt. Du solltest also mit Bedacht deinen Koffer packen.
Am besten nimmst du mehrere Schichten an Klamotten mit. So hast du die Möglichkeit den Zwiebellook zu tragen und dich je nach Wetterlage an und auszuziehen. Wenn du im Frühling oder im Winter nach Irland reist, solltest du Winterklamotten einpacken, denn die Durchschnittstemperatur liegt zu dieser Zeit zwischen 4 und 12°C. Im Sommer und im Herbst hingegen, kannst du leichtere Klamotten einpacken. In diesem Zeitraum liegt die Durchschnittstemperatur zwischen 12 und 20°C.
Wir haben für dich eine Checkliste zusammengestellt um dir das packen zu erleichtern.

Checkliste:

  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Badesachen (im Sommer)
  • Bequeme Schuhe
  • Wanderschuhe
  • Wandersocken
  • Regenjacke
  • Regenhose
  • Regenschirm
  • Wetterfeste Schuhe
  • Pfund Sterling für Nordirland
  • Euro für die Republik Irland
  • Kamera mit extra Speicherkarte
  • Ladegeräte: Kamera, Handy
  • Adapter 230 V / 50 HZ
  • Tasche für Einkäufe
  • Wasserabweisender Rucksack
  • Schweizer Taschenmesser
  • Englisches Wörterbuch
  • Personalausweis
  • Handy mit genügend Speicherplatz

Checkliste für den UrlaubWenn du alle Punkte unserer Checkliste abgehakt hast, steht deinem Irlandurlaub nichts mehr im Weg.

Du willst unsere Checkliste immer zur Hand haben?
Lade dir hier die PDF-Datei herunter.

Dublin – Die 10 besten Tagesausflüge

Entdecken Sie die Geschichte und die Landschaft rund um Dublin
Unsere Top-10-Tagesausflüge:

Die Wicklow Mountains

Willkommen im Garten Irlands entlang der Sally Gap Road. Dieser gewundene Bergpass ist ideal für lange Wander- oder Radtouren. Der Lough Tay, auch Guinness Lake genannt, ist ein Naturwunder zwischen den steilen Berghängen der Wicklow Mountains. Der größte Wasserfall Irlands befindet sich ebenfalls in den Wicklow Mountains.

Den ausführlichen Bericht zu den Wicklow Mountains findet Ihr hier.

Blick über Lough Tay

Lough Tay ©Tourism Ireland

Blick über den Guinness Lake

Lough Tay ©Tourism Ireland

Glendalough

Glendalough ist ein Tal in den irischen Wicklow Mountains, etwa 40 km südlich von Dublin gelegen. Es ist bekannt für seine Klostersiedlung. Glendalough eignet sich perfekt für einen Tagesausflug. Auch ohne Auto ist es gut zu erreichen. Vom Stadtzentrum ist es nur eine Stunde Fahrt mit einer der Bustouren, die in Dublin angeboten werden. Bestaunen Sie die Klostersiedlung und genießen Sie wunderschöne Spaziergänge um den See herum und durch den Wald.

Den ausführlichen Bericht zu den Wicklow Mountains findet Ihr hier.

Blick über Glendalough

Glendalough ©Fáilte Ireland

Glendalough See

Glendalough ©Tourism Ireland

Newgrange & Der Hill of Tara

Newgrange ist älter als die ägyptischen Pyramiden und ein Meisterwerk heidnischer Baukunst. Bewundern Sie die keltischen Motive und erklimmen Sie anschließend den nahen Hill of Tara, wo einst die Hochkönige Irlands residierten. Zu erreichen ist Newgrange mit der Buslinie 109 in Dublin oder Sie besuchen einfach das Dublin Tourist Office in der Suffolk Street und lassen sich dort beraten.

Hier findet ihr die Website des Dublin Tourist Office.

Hill of Tara

Hill of Tara ©Fáilte Ireland

Blick über Hill of Tara

Newgrange ©Tourism Ireland

Ein Tag mit dem DART

Der DART, die Küstenbahn von Dublin, ist günstig und führt durch wunderschöne Landschaften. Besuchen Sie Greystones und machen Sie einen entspannenden Strandspaziergang. Anschließend geht es zum Mittagessen und auf ein Bierchen ins preisgekrönte Porterhouse-Pub. Keine Sorge, wenn Sie kein Bier mögen. Es gibt natürlich noch viele weitere Köstlichkeiten.

Tagesausflüge mit der DART

DART ©Fáilte Ireland

Station-Schild DART

DART ©Fáilte Ireland

Blessington Lakes & Russborough House

Die Seen von Blessington sind gut und günstig mit der Buslinie 65 zu erreichen. Machen Sie einen Spaziergang an den wunderschönen Seen oder besuchen Sie das Avon Ri Adventure Centre und erobern Sie die Gewässer beim Kanufahren, Kajaken oder Windsurfen. Auch viele Motorrad-Touren führen an den Seen von Blessington vorbei. Das nahe gelegene Russborough House ist ebenfalls einen Besuch wert. Es ist ein elegantes Herrenhaus mit Teestuben und einem Gartenlabyrinth.

Blessington Lake

Russborough House & Garden ©Fáilte Ireland

Russborough House

Russborough House & Garden ©Fáilte Ireland

Das irische Nationalstud & der japanische Garten

Das National Stud in Kildare ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und bietet ganz besondere Einblicke in den Pferdesport und die Astrologie in Irland. Entspannen Sie anschließend im nahegelegenen japanischen Zen-Garten.

Pferderennen Dublin

Horse Racing ©Fáilte Ireland

Japanischer Zen-Garden

Zen Garden ©Tourism Ireland

Malahide Castle & die Gärten

Das Malahide Castle an der Küste Dublins vereint Kunst, Geschichte, 100 Hektar Parkland und Gärten mit müheloser Eleganz. Lassen Sie Ihre Entdeckungstour bei einem schmackhaften Mittagessen im Avoca Café Revue passieren.

Blick über Malahide Castle

Malahide Castle©Fáilte Ireland

Malahide Castle Gärten

Malahide Castle©Fáilte Ireland

Ausflug zum Trim Castle

Trim Castle ist der heimliche Star von Mel Gibsons Film „Braveheart“ und ist eine von vielen Filmkulissen in Irland. Das Kastell bietet einen spannenden Einblick in die normannische Geschichte Irlands. Dieses historische Prachtstück lässt sich auch leicht ohne Auto besuchen. Informieren Sie sich einfach im Dublin Tourist Office in der Suffolk Street.

Blick über Trim Castle

Trim Castle©Tourism Ireland

Trim Castle

Trim Castle©Tourism Ireland

Die Küstenstadt Howth

Die wunderschöne Küstenstadt Howth bei Dublin ist ganz einfach mit dem DART zu erreichen. Wandern Sie über die Halbinsel Howth Head. Danach wartet, nach all der frischen Luft, ein Teller Seafood Chowder zum Beispiel im Wrights Findlater Howth auf Sie.

Bailey Lighthouse Howth Head

Bailey Lighthouse Howth Head ©Paul Raftery

Hafen Howth

Howth© Paul Raftery

Powerscourt House & Garden

Diese palladianische Schönheit versteckt sich in einem der vielen Täler Wicklows. Das historische Herrenhaus, aus dem 18. Jahrhundert verfügt über ein Terrassencafé mit Panoramablick auf die Gärten und die wunderschöne örtliche Landschaft.
Die Buslinien 145 und 44 halten in Enniskerry. Von dort aus sind es nur noch 10 Minuten Fußweg zu dem Anwesen.
Einen ausführlichen Artikel zum Powersport House finden sie hier.

Blick über Powerscourt House

Powerscourt House & Garden ©Fáilte Ireland

Powerscourt House Gärten

Powerscourt House & Garden ©Fáilte Ireland

 

Bilderquelle: irelandcontentpool.com