Irland Skellig Michael – Drehort von Star Wars Episode 7 und 8

Unsere Grüne Insel  bekommt wieder einen speziellen Platz auf der Kinoleinwand, denn kein geringerer Film als Stars Wars Episode 7, drehte hier Szenen! Am Ende des Films bekommt die Insel Skellig Michael einen besonderen Auftritt. Normalerweise dürfen nur circa 180 Besucher täglich die schwer zugängliche Insel besuchen. Die nur circa 12 Kilometer von der Küste des County Kerrys entfernte Insel, beherbergt eines der am schwersten zugänglichsten Klöster Irlands. Die steile Steintreppe, welche zum Kloster hinauf führt, ist ebenfalls im Film zusehen. Und da es sich hier um die letzten Szenen des Films handelt, kann man stark davon ausgehen, dass Skellig Michael am Anfang der Episode 8 ebenfalls eine wichtige Rolle spielen wird! Und das wird sie! Denn in der Star Wars Episode 8 „Die letzten Jedi“, die im Dezember 2017 in deutschen Kinos anläuft, wird die markante Felsinsel wieder zu sehen sein. Man darf gespannt sein…!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß, beim Anschauen dieses bildgewaltigen Hollywood Blockbusters Star Wars Episode 7 „Das Erwachen der Macht”.

Mit dem Mietwagen durch Irland – was ist zu beachten?

Eine Reise mit dem Mietwagen oder einem anderen Gefährt durch Irland ist natürlich eine traumhafte Idee. Immerhin geizt die grüne Insel nicht mit fehlenden Naturschauspielen oder liebreizenden Gegenden. Autofahrer sollten sich dennoch vorab Gedanken machen. Nicht nur darüber, welche Route für sie am besten ist, auch, welche Besonderheiten Irland für Autofahrer bietet. Zwar können Touristen an den Tankstellen problemlos mit dem Euro bezahlen, doch bereits der Weg zur Tankstelle führt von der falschen Seite zur Zapfsäule.

Irische Kueste

Die Naturschönheit in Irland ist definitiv ein Argument für eine Reise. Wer viel sehen möchte, braucht dazu im Regelfall jedoch einen Wagen.

 Die Verkehrsregeln in Irland

Wie auch in Großbritanniens herrscht in Irland das Linksfahrgebot. Für Autofahrer, die bislang noch nie in Großbritannien oder Irland Auto fuhren, ist das die größte Umstellung. Besonders schwer fällt die Umstellung, wenn nicht in Irland direkt ein Mietwagen angemietet, sondern das Gefährt aus Deutschland mitgenommen wird. In diesen Fällen sitzt der Fahrer nicht mehr zur Straßenmitte hin, sondern zum Fahrbahnrand. Die Straßenübersicht ist direkt eine andere, was das Autofahren deutlich erschwert. Daher lässt sich Touristen nur empfehlen, den Mietwagen wahlweise auf der Insel anzumieten oder gezielt in Deutschland nach Fahrzeugen zu fragen, deren Innenraum andersherum gestaltet ist.

Welche Verkehrsregeln weichen auf der Insel denn noch von den deutschen Gegebenheiten ab? Etwas überraschend könnte die folgende Regel sein:

–      In Irland und Großbritannien herrscht »rechts vor links«.

In der Tat, obwohl Autofahrer in Irland die linke Fahrspur benutzen, gilt weiterhin rechts vor links. Fahrer müssen also besonders an unbeschilderten Kreuzungen aufpassen und dürfen nicht den Fehler begehen, auch die Verkehrsregel auf die britische Fahrweise umzudeuten. Es bleibt dabei: Autos, die sich von rechts nähern, haben Vorfahrt. Allerdings sind nur wenige Straßen nicht beschildert, sodass die Ausschilderung die Vorfahrt deutlich regelt.

Natürlich gibt es noch einige weitere Unterschiede zu den deutschen Regeln:

 

Irland Deutschland
Kreisverkehr: im Uhrzeigersinn entgegen dem Uhrzeigersinn
Geschwindigkeit innerorts: 50 Km/h 30 – 50 Km/h
Geschwindigkeit außerorts: 80 Km/h auf Nebenstraßen in nicht bebauten Regionen 80 – 100 Km/h außerorts
Geschwindigkeit National Roads: 100 Km/h 100 Km/h auf Landstraßen (sofern nicht eingeschränkt)
Autobahnen: 120 Km/h Höchstgeschwindigkeit Keine Höchstgeschwindigkeit (wenn nicht eingeschränkt)
Fahrzeuge mit Anhängern/Wohnwagen: außerhalb von Ortschaften höchstens 80 km/h 100 km/h Höchstgeschwindigkeit
Mehrspurige Straßen: Links langsame Spur, rechts wird überholt Rechts langsame Spur, links wird überholt

Allzu stark weichen die irischen Verkehrsregeln also nicht von den deutschen ab. Auch in anderer Hinsicht können Touristen aufatmen. Außer in Nordirland werden Entfernungen und Höchstgeschwindigkeiten in Kilometern und Stundenkilometern angegeben. In Nordirland müssen Autofahrer aufpassen: Hier gilt weiterhin die in Meilen angegebene Entfernung sowie Geschwindigkeit.

Was in beiden Landesteilen gleich ist, betreffen Angaben zur Breite und Höhe von Unterführungen oder Brücken. Die Maße werden auf den Straßenschildern in Zoll und Fuß ausgezeichnet. Es empfiehlt sich, sich vor der Abreise mit der Umrechnung vertraut zu machen.

Auf einige Besonderheiten in Irland weist die Webseite irish-net.de hin. So ist es beim ersten Rechtsabbiegen verwirrend, dass die Vorfahrt nicht den Rechtsabbiegern gilt. Durch den Linksverkehr kreuzen die Rechtsabbieger den Verkehr, wodurch rasch Unfälle entstehen. Zügiger gehen die Iren auch mit den Ampeln um. So gibt es vor dem Umschalten auf Grün keine eigene Gelbphase. Vor dem Umschalten auf Rot wird das gelbe Licht jedoch schnell eingeblendet. Sichert die Ampel einen Fußgängerüberweg ab, darf der Überweg bei einem gelben Blinken überfahren werden, sofern kein Fußgänger die Fahrbahn überqueren will.

Achtung: Wird die Fußgängerampel manuell bedient, schaltet sie innerhalb von Sekunden auf Grün um. Es empfiehlt sich daher, grundsätzlich sehr achtsam auf Ampeln zu reagieren und vor Fußgängerüberwegen langsamer zu fahren.

Versicherungsschutz im Ausland

Wer in Deutschland eine Kfz-Versicherung abgeschlossen hat, ist auch beim Fahren eines Mietwagens in Irland geschützt. Dies gilt insbesondere, wenn der Versicherungsvertrag die sogenannte Mallorca-Police oder Mallorca-Klausel beinhaltet. Beide Begriffe beziehen sich auf die Nutzung von Mietwagen im europäischen Ausland. Die Mindestdeckungssumme liegt bei 2,5 Millionen Euro pro Person und 500.000 Euro für Sachschäden. Besonders vorteilhaft an diesem Zusatzbaustein ist, dass sich die Deckungssummen deutlich von denen in vielen europäischen Ländern vorgegebenen Deckungssummen abheben, wie auf financescout24.de erklärt wird. Autofahrer, die mit einem Mietwagen einen Unfall verursachen, laufen daher nicht Gefahr, für den Kostenteil selbst aufkommen zu müssen, der über die landesweit vorgeschriebene Summe hinausgeht.

Alternativ gilt die gewöhnliche Kfz-Haftpflichtversicherung für deutsche Fahrer auch, sobald die grüne Versicherungskarte vorhanden ist. Doch richten sich die Versicherer nun nur nach der im Urlaubsland üblichen Deckungssumme, die gerade bei Personenschäden massiv von den deutschen Summen abweicht.

Weitere Besonderheiten beim Autofahren in Irland

Dass der Fahrer stets seinen Führerschein bei sich haben muss, ist natürlich gang und gäbe. Das ist auch in Irland nicht anders. Doch einzig mit einem europäischen Führerschein ist Fahrern in Irland nicht geholfen. Hinzu kommen aber die Bescheinigungen über die Steuer und der Fahrzeugschein. Bei einem in Deutschland angemieteten Mietwagen genügen die deutschen Papiere.

Sollte es während des Urlaubs zu einem Unfall kommen, können sich Autofahrer problemlos an die aus Deutschland bekannten Gegebenheiten halten. Die wichtigsten Rufnummern für Irland sind:

–      112 Notruf bei Personenschäden

–      999 Notruf

Über die 999 können Fahrer laut med-kolleg.de problemlos die Feuerwehr, die Polizei und den Rettungsdienst anfordern. Wichtig ist, dass das Szenario am Telefon so gut wie möglich beschrieben wird. Gerade auf Verletzungen sollte im Voraus eingegangen werden. Sollte sich der Unfall weit außerhalb ereignen, können die Notrufleitstellen anhand der Beschreibung erkennen, ob nicht ein Hubschrauber geschickt werden soll.

Die Unfallstelle wird natürlich ebenfalls abgesichert. Hierzu ist es Pflicht, dass ein Warndreieck im Fahrzeug vorhanden ist. Dasselbe gilt für den Verbandskasten.

irische Strasse

Straße in Irland – es ist wichtig, die irischen Verkehrsregeln zu kennen.

Autofahren ist kein Hexenwerk

Wer zum ersten Mal in Irland mit einem Mietwagen fährt, wird sich umstellen müssen. Das ist verständlich. Allerdings wird gerade an den Touristenhochburgen nochmals explizit auf den Linksverkehr hingewiesen und die Straßen werden gesondert ausgezeichnet. Wer also am Flughafen den Mietwagen übernimmt, kann kaum Fehler begehen, wenn er erst einmal einem Einheimischen nachfährt. Auf der Autotour durch Irland ist schlichtweg ein wenig mehr Achtsamkeit geboten. Allerdings kommen die meisten Autofahrer recht schnell mit den neuen Anforderungen zurecht.

Bildquellen:

Abbildung 1: © MartinvonPotsah (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Abbildung 2: © Rotatingmass (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Der Klippenpfad The Gobbins

Besucherzentrum The GobbinsVor 100 Jahren wurde der Pfad, welcher sich an die irischen Klippen in Norden im County Antrim von Irland schmiegt bereits konstruiert.  The Gobbins ist definitiv  eine architektonische Meisterleistung. Sie finden den abenteuerlichen Klippenpfad  bereits 32 Kilometer hinter Belfast. Wenn Sie der Causeway Coastal Route folgen. The Gobbins AquariumBerekley Deane Wise entwarf den Pfad, welcher sich entlang der Basaltkippen direkt über der Irischen See schlängelt im Jahre 1902. Bereits 1954 musste The Gobbins seine Pforten schließen, Auswirkungen des 2. Weltkriegs und der Wirtschaftskrise.

Wiederöffnung The Gobbins

Felsformation The GobbinsDer einmalige Klippenpfad wurde nach umfassenden Renovierungsarbeiten wieder eröffnet und ist schon jetzt eine der populärsten Besucherattraktionen im Norden der grünen Insel.  Drei Höhepunkte erwarten Sie auf dem Klippenpfad. The Aquarium:  Das Aquarium wird eine Stelle entlang des Pfads genannt, welche The Gobbins Ansicht aus dem meerbogenförmig über die Irische See gebaut wurde. So entstand ein natürliches Aquarium, schauen Sie sich genau um, vielleicht entdecken Sie eine der zahlreichen Fischarten, die sich  in der Irischen See tummeln. The Tubular Bridge:  Die Brücke wurde Original nachempfunden und ist eine Röhre die circa 10 Meter über dem The Gobbins Höhleeiskalten Atlantik hängt. Die Brücke wiegt 5,4 Tonnen und ist ein wahrer Metallkoloss. Wise´s Eye:  Der spektakulärste Abschnitt des ursprünglichen Pfads wurde nach dem Erschaffer  benannt. Hier kommen Sie vorbei an fast senkrechten Felswänden, verborgene Höhlen über  den tosenden Atlantik ein Erlebnis, welches Sie nicht so schnell medium-From Sea 16vergessen werden. The Gobbins enthüllt interessante geheimnisse auf eine magische Art. Sie werden zahlreiche Sedimentgesteinsschichten  finden, welche alles über das Klima in den Trias- und Jurazeiten verraten. Im nahe gelegenen Larne wurde ein Fossil eines Millionen Jahre alten Fischsauriers entdeckt.  Schlendern Sie entlang der Galerie und erfahren Sie alles über die Entstehung und Geschichte von The Gobbins.

Vogelarten, welche bei den Klippen Ihr Zuhause haben

Die Klippen bei The Gobbins, sind die Heimat von Nordirlands einziger Papageientaucherkolonie auf dem Festland. Es gibt noch zahlreiche weitere geflügelte Völker, die sich hier einfach wohlfühlen und Ihr Zuhause hier haben, wie Klippenmöven, Krähenscharben, Lummen, Tordalke und ab und zu Wanderfalken. Wenn Sie wirklich ganz viel Glück haben, dann bekommen Sie einen Kormoran zu Gesicht, der in der Irischen See nach Fischen taucht.

Nützliche Informationen

Wenn Sie The Gobbins besuchen möchten, dann bitte nur mir festen Wanderschuhen.  Sie benötigen zudem eine gesunde Grundkondition. Menschen mit Herz-, Atem- und Gelenkproblemen sollten lieber darauf verzichten, The Gobbins zu bezwingen.  Gehilfen sind nicht zugelassen und auch erst Kinder ab einer Größe von 1,20 Metern dürfen an der Tour teilnehmen. Essen und rauchen ist ebenfalls verboten, aber Sie dürfen Wasser mitnehmen und konsumieren. Das Abenteuer beginnt mit einem steilen Abstieg und 100 Stufen, die hinunter zum Eingang des Pfads führen. Ein freundlicher enthusiastischer Führer begleitet Sie. Dieser wird Ihnen alles über die Geschichte, Fauna und Flora der Gegend erzählen. Der Klippenpfad an sich  ist nur 3 Kilometer lang und endet mit  einem sehr steilen Anstieg, planen Sie drei Stunden für Ihr Abenteuer ein. Das Besucherzentrum bietet eine fantastische Ausstellung über The Gobbins. Ein Willkommensvideo zeigt die Geschichte dieser Attraktion, sowie die Sicherheitshinweise welche beachtet werden müssen. Die Tour beginnt und endet am Besucherzentrum, hier bekommen Sie einen Helm, Tee, Kaffee und Snacks sowie kostenlose Parkplätze stehen Ihnen zur Verfügung. Tickets müssen im Voraus gebucht werden entweder über die offizielle Webseite oder telefonisch.

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com