Lonely Planet wählt Irland auf Platz 5 der Reiseziele für 2015!

tai3Schon seit ein paar Jahren wählen die Lonely Planet Experten die interessantesten Reiseziele für das kommende Jahr. Es gibt mehrere Kategorien, die besten Städte, Länder und Regionen. Für 2015 wurde Irland als Top 5. Reiseziel nach Ländern wie Singapur, Namibia, Litauen und Nicaragua gewählt. Eine reiturlaub irlandsehr große Ehre für die grüne Insel! Denn die Entscheidung treffen Reiseexperten die anhand von Faktoren wie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, Spaßfaktor, den besonderen Charme und attraktivsten Freizeitaktivitäten.

fahrrad irlandDie Lonely Planet Experten fanden das Irland, unbedingt Platz 5 der besten Reiseländer für 2015 belegen sollte, weil 2015 unter anderem, das Jahr des Wild Atlantic Way sein wird. Die 2500 Kilometer lange Strecke führt vorbei an Irlands schöne raue wilde Natur, den charmanten Dörfern und Städten sowie historischen Stätten, The Gobbins Grafschaft AntrimSehenswürdigkeiten und weiteren Schätzen, der Wild Atlantic Way wird, als Konkurrenz zum legendären California´s Pacific Coast Highway und der Australia Great Ocean Road gehandelt.

Irland ist das Land, für aktive medium-090913CH292Urlauber hier ist nichts unmöglich. Der Atlantik mit seinen wunderschönen Sandstränden lädt zum Schwimmen, Surfen, Hochseefischen und Wassersport ein. Die Seen und Flüsse sind so sauber, dass diese reich an Fischen sind, ein Paradies für Angler und Bootliebhaber. Irland kann mit dem Boot genauso gut erkundet werden wie mit dem Auto.  Die

small_100_1005_27march_01Wasserstraßen führen durch ganz Irland. Es gibt Berge, Moore und außergewöhnliche Regionen wie das Burrengebiet oder das wilde Connemara sowie den Giant´s  Causeway im Norden.

Die grüne Insel hat sich angepasst, das moderne Leben hat Einzug in den großen Städten gehalten und man bekommt hier small-6934562307_320cb5cbc9_oalles, was man braucht. Dennoch bewahrt sich Irland immer etwas von seinem alten Charme. Es gibt Regionen in Irland, die sich die alten gälischen Traditionen beibehalten haben und so viel Natur, die unberührt ihre mystische Aura beibehalten hat.

Irish Folk ist ein wahres Erlebnis besonders als Live Session in einen der vielen Pubs oder auf einen der vielen Festivals. Sogar das kleinste Fischerdorf hat einen gemütlichen irischen Pub. Die grüne Insel ist ein Traum für Golfer, es gibt zahlreiche Golfplätze man hat die Qual der Wahl, welchen man besuchen möchte. Erkunden Sie die Natur auf den Rücken eines Pferdes, denn hier auf der grünen Insel, gibt es viele Pferdevereine, Pferdezuchten usw. Eine bekannte irische Pferderasse ist das Connemara Pony.

Irland ist nicht nur bekannt als eine der grünsten Inseln, sondern ebenfalls für seine Legenden, Märchen, Feen und Kobolde. Kaum eine Insel ist so sagenumwoben wie Irland. Das liegt bestimmt an den vielen historischen Stätten, den steinernen Zeitzeugen und den traumhaften Ruinen, Burgen und Schlössern. Doch besonders beliebt ist Irland, weil die Iren einfach unwahrscheinlich gastfreundlich sind. Sie lieben Ihr Land und sind gerne bereit Geschichten zu erzählen und Fragen zu beantworten. Kinder sind besonders willkommen und das merken die Kinder auch, es gibt viele Aktivitäten und Vergünstigungen für Familien mit Kindern. Es gibt noch weitere Gründe, Irland als eines der attraktivsten Reiseziele für 2015 zu wählen. Am besten überzeugen Sie sich selbst und besuchen die grüne Insel. Unsere Irland Experten beraten Sie gerne.  Hier finden Sie die offiziellen Links zur Lonely Planet Wahl:

http://www.welt.de/reise/Fern/article133516547/Das-sind-die-angesagtesten-Reiseziele-fuer-2015.html

http://www.lonelyplanet.com/best-in-travel/countries/05-ireland?detail=1

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/

Typisch irische Halloween Rezepte

Halloween pumpkin

Colcannon eine Hauptmahlzeit zu Halloween

Zutaten für 4 Portionen:

16 mittelgroße        Kartoffeln

1200 Gramm            Weißkohl oder Wirsing

240 Gramm             Butter

24 Stangen             Frühlingszwiebeln oder eine Stange Porree

28 EL                     warme Milch

Salz, Pfeffer, Muskat zum abschmecken

4 EL                       Petersilie

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden geschält, geviertelt und weich gekocht. Das heiße Wasser abschütten und die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer stampfen bis diese schön mehlig sind. Den Kohl zerkleinern und 10 Minuten im kochenden Salzwasser weich kochen. Die Kohlmischung wird mit dem Kartoffelbrei vermischt, geben Sie nach und nach die warme Milch dazu, bis die Mischung schön cremig ist. Schmecken Sie das Gemisch mit Salz, Pfeffer und Muskat ab und garnieren Sie den Brei mit frischer Petersilie. Zur Halloweenzeit ist und war dieses Rezept eine beliebte Hauptmahlzeit. Black Pudding (Blutwurst) kann man dazu servieren, wenn man dem Gericht noch eine fleischige Note dazugeben möchte.

Jack O'Lanterns in front of Flames

 

Barm Bread irisches Brot zu Halloween

500 Gramm             Mehl

250 ml                    Milch

80 Gramm              Butter

1 Würfel                 Hefe

100 Gramm             Zucker

1 Prise                   Salz

200 Gramm             Trockenfrüchte (Rosinen, Orangeat, Zitronat usw)

1 Prise                   Zimtpulver

1                            Zitronenabrieb

1                            Ei

Zubereitung:

Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt und in der Mitte eine Kuhle hineingedrückt. In die Kuhle kommen lauwarme Milch, 1 TL Zucker und zerbröselte Hefe. Vorsichtig das Mehl mit den Zutaten vermengen, ein Tuch über die Schüssel geben und den Teig an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Nun wird der Vorteig mit den restlichen Zutaten vermengt, geben Sie nacheinander die Butter, den restlichen Zucker, dem Salz, die Trockenfrüchte, den Zitronenabrieb und den Zimt dazu. Alles wird zu einem geschmeidigen Teig verarbeitet und danach für weitere 30 Minuten an einen warmen Ort zum gehen abgestellt. Nun wird das Ei verquirlt der Teig wird nochmals gut durchgeknetet und danach zu einem Laib Brot geformt auf ein Backblech legen, mit dem Ei bepinseln und bei 200 Grad 45 Minuten lang backen. Reduzieren Sie die Temperatur auf 180 Grad und lassen Sie das Früchtebrot weitere 15 Minuten fertig backen.

Bilderquelle: Fotolia_56855762_XS.jpg, Fotolia_56494096_XS.jpg

Ofche Shamhna Shona Daoibh – Ihnen allen ein schönes Halloween

pumpkins and vampire - bat

Halloween das Fest der Geister und gruseligen Verkleidungen hält in manchen Teilen Deutschlands immer mehr Einzug. Das Fest, welches in Irland eine lange Tradition hat, stammt ursprünglich aus Irland, Schottland und England und ist ein uraltes keltisches Fest. Irische Auswanderer brachten den Brauch nach Amerika, wo es heute noch eines der wichtigsten Volksfeste ist.

Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel die irischen Traditionen näher bringen. Ein beliebtes irisches Gedicht an Halloween ist:

Püca! Püca! Ni tusa an püca! Geist, Geist, du bist
  nicht der Geist,
Tusa Seäinin Beag Ö Laoi! du bist der kleine
  Sean Lee,
Seo i an oiche, Oiche Shamhna heut‘ ist die Nacht,
  Halloweennacht,
A bhionn tü ag sügradh aon, do, tri, wo du eins, zwei,
  drei spielst.
Aon, do, tri. … Eins, zwei, drei

 

Dieses Halloween Gedicht in irischer Sprache fasst die schaurige Atmosphäre dieser aufregenden Nacht perfekt zusammen. Der 31 Oktober markierte im keltischen Kalender den letzten Tag des Sommers und der Ernte. Diese Nacht läutete das Ende des Sommers und den Anfang des Winters ein. Die Kelten glaubten daran, dass in dieser einzigartigen Nacht die Geister verstorbener Menschen, die Erdenwelt wieder betreten und sich unter die Bevölkerung mischten.

Wie wird Halloween gefeiert?

In Irland werden an diesem Abend große Feuer angezündet, um böse Geister abzuwehren. Ähnlich wie bei uns in Deutschland in der Walpurgisnacht in der Nacht zum 01. Mai eines jeden Jahres. Seit einigen Jahren feiern die Iren Halloween mit Feuerwerk, Kinder und Erwachsene verkleiden sich mit gruseligen Kostümen. Der Brauch „Süßes oder Saures“ stammt aus den USA. Kinder klopfen an den Türen und bitten um Süßigkeiten, wenn sie keine bekommen, drohen kleine Streiche. In Irland werden bis heute noch traditionelle Speisen serviert und gegessen. Und genau diese Traditionen und Bräuche kennzeichnen diese besondere Nacht im irischen Kalender.

Halloween pumpkin

Halloween Traditionen in Irland

An der Halloweennacht – Otche Shamna wird sehr oft ein Bärtn Breac bzw. Barm Brack, ein besonderer Früchtekuchen gegessenen. Das Besondere an diesem Kuchen ist die Zubereitung, beim Backen wird in den Kuchenteig ein Ring eingearbeitet und mit gebacken. Wenn die Familie dann zusammensitzt und den Kuchen essen möchte, herrscht immer eine besondere Aufregung, denn in welchem Kuchenstück ist wohl der Ring? Denn die Person, die den Ring bekommt, soll nach einer irischen Tradition noch am Ende des Jahres heiraten. Früher wurden in den Teig Gegenstände verarbeitet wie Münzen oder ein Stück Stoff, es ist Art der Wahrsagerei. Die Münze bedeutete Wohlstand und das Stück Stoff, weniger erfolgreiche Aussichten.

Jack-O`Lantern

Jeder Halloween Fan kennt die Geschichte von Jack-O`Lantern. In Irland wurden traditionell Steckrüben genommen, in diesen Rüben wurden gruselige Gesichter geschnitzt. In die ausgehöhlte Steckrübe wurde eine Kerze gestellt. Diese gruselige Lampe sollte die bösen Geister abhalten. Dieser Brauch ist heute noch sehr groß in Irland, und wenn Sie zu dieser Zeit in Irland sind, dann sehen Sie garantiert solche Laternen an der Halloweennacht in irischen Fenstern. Ein beliebtes Spiel in dieser Nacht ist Bobbing, nach Äpfeln tauchen. Eine Schüssel wird mit Wasser gefüllt und dann kommen Äpfel hinein, die Kinder nehmen die Hände auf den Rücken und dürfen nur mit den Zähnen „bobben“ aus der Schüssel genommen werden. Wer am schnellsten die meisten Äpfel auf diese Weise herausnimmt, hat gewonnen. Eine andere Variante des Apfelspiels ist, die Äpfel werden an einer Schnur aufgehängt, dann kommen die Hände wieder auf den Rücken und die Kinder versuchen Stücke aus dem Apfel zu beißen, wer seinen Apfel zuerst aufisst, hat gewonnen.

Egal wie Sie Halloween feiern, am schönsten und gruseligsten ist auf alle Fälle in Irland! Fotoquellen: Foto 1_Fotolia_57146724, Foto 2 Fotolia_56855762