Reisebericht: 5 Tage durch den Südwesten Irlands

[Zurück ]

5 Tage durch den Südwesten Irlands
Autor: mr._marks
Reisebeginn: Mai 2010
Reisedauer: 6 Tage
Start: Killarney
Tag 2: Killarney
Tag 3: Killarney
Tag 4: Galway
Tag 5: Galway
Tag 6: Dublin
Ziel: Dublin


Tag 1
Startort: Killarney
Zielort: Killarney
Am 13.05.2010 habe ich mich zusammen mit zwei Freundinnen aufgemacht, um Irland kennenzulernen. Mit Ryanair gings in Frankfurt Hahn los Richtung Kerry. Nach wenigen Stunden kamen wir im verregneten Irland an. Das nicht ganz optimale Wetter konnte unserer guten Laune jedoch nichts anhaben. Nachdem wir unsere Koffer hatten, war unser nächstes Ziel die Autovermietung. Über www.Mietwagen-Irland.de hatten wir unseren Mietwagen im Vorfeld gebucht, die Unterkünfte über www.gruene-Insel.de. Wenige Minuten später fuhren wir mit unserem tollen Ford Mondeo los Richtung Killarney, unserem heutigen Etappenziel. Wir hatten im Vorfeld das Bed & Breakfast Sunnylodge gebucht und Brandon hieß uns herzlich willkommen.

Nachdem wir das Gepäck in unseren Zimmern verstaut hatten, gings zu Fuß ins Zentrum von Killarney. Das kleine typisch irische Städchen hat uns auf Anhieb gut gefallen. Auch das Wetter meinte es gut mit uns und die Sonne kam raus. Nach einem leckeren Abendessen im Pub und dem ersten Urlaubs-Bier gings ab ins BB, schließlich wollten wir am nächsten Morgen gegen 9 den Ring of Kerry kennenlernen!






Tag 2
Startort: Killarney
Zwischenstationen: Killorglin
Cahirciveen
Sneem
Zielort: Killarney
Nachdem wir unser leckeres Frühstück genossen haben, gings los. Unser Ziel heute: der legendäre Ring of Kerry. Von Killarney gings also auf der N70 Richtung Killorglin und ab da immer der Straße folgen... Eigentlich ganz leicht. Jedoch waren wir zum einen nicht auf die Straßenverhältnisse vorbereitet (vom Linksverkehr einmal abgesehen), zum anderen haben wir die ersten Aussichtspunkte verpasst, da die Schilder bereits press an der Abzweigung standen und wir somit nicht mehr abbiegen konnten. Trotzdem hatten wir tolle Aussichten und glücklicherweise gutes Wetter. Wir waren erstaut, dass wir scheinbar die einzigen Touristen waren, Mitte Mai haben wir alle mit mehr Verkehr gerechnet.

In Cahirciveen haben wir die Fähre nach Valentia Island genommen, was ein Insider Tipp unseres Bed & Breakfast Hosts war. Auf Valentia Island werden Whale Whatching Ausflüge angeboten, jedoch war es inzwischen leider zu stürmisch und die Boote sind nicht ausgefahren... Trotzdem war es eine sehr schöne Insel. Wir sind auf den höchsten Punkt gefahren und hatten einen sensationellen Ausblick! Zurück gings nicht mit der Fähre, diesmal haben wir die Brücke benutzt, die in Portmagee ankommt. Von dort aus sind wir weiterhin der N70 gefolgt.

In Sneem haben wir ein leckeres Essen "verschlungen" und uns das schöne Städchen angesehen, bevor wir weiter gefahren sind. Ab hier sind wir auf der R568 wieder Richtung Killarney gefahren. Bevor wir in unserem B&B angekommen sind, haben wir noch den Wasserfall im Killarney National Park besucht.

An diesem Abend waren wir nochmal in Killarney unterwegs und haben den Abend im Pub mit guter Live-Musik ausklingen lassen.





Tag 3
Startort: Killarney
Zwischenstationen: Tralee
Tarbert
Kilkee
Zielort: Galway
Am dritten Tag haben wir Killarney Richtung Galway verlassen. Zum Abschluss gab uns Brandon noch einen weiteren Insider Tipp, den wir gerne angenommen haben: die Allwee Caves (dazu später mehr).

Nachdem wir kurz das Castle im Killarney National Park besichtigt hatten, machten wir uns auf den Weg nach Galway. Über Tralee ging es nach Tarbert, wo wir die Fähre über den Shannon nutzen. Unser nächstes Ziel waren die Klippen von Kilkee. Es war einfach traumhaft. Wir waren die einzigen Menschen an den Klippen, Natur pur, Sonnenschein und diese Aussicht! Super! Unzählige Fotos später sind wir im herrlichen Diamont Rocks Cafe eingekehrt und haben leckeren Apple Crumble und Schokomuffins gegessen. Der Ausblick aufs Meer lud zum laaaaaangen Verweilen ein, jedoch mussten wir heute noch unser nächstes Bed & Breakfast in Galway erreichen.

In Lahinch kamen wir an einem kilometer langen Sandstrand vorbei, an dem hunderte Surfer zu gange waren. Bei einem Spaziergang am Strand haben wir beschlossen, das nächste Mal in Irland werden wir sicher in Lahinch absteigen! Überall junge sportliche Surfer.... Was wollen drei Frauen mehr? ;-)

Über Lisdoonvarna gingst auf der N67 weiter nach Ballyvaughan. Dort haben wir die Allwee Caves besucht - Brandons Tipp. Nachdem wir die Greifvögel besichtigt hatten, gings weiter zur Käse-Probe. Nachdem wir uns mit Mitbringseln eingedeckt hatten, nahmen wir an der Führung durch die Höhle teil. Sehr interessant und dank des netten Führers auch witzig gestaltet. Es war die letzte Führung des Tages, inzwischen war es bereits 18:00 Uhr.

Gegen 19:00 Uhr gings nonstop nach Galway. Inzwischen hatten wir einen Bärenhunger und wollten in Galway lecker essen gehen. Gegen 20:00 Uhr kamen wir endlich in unserem zweiten Bed & Breakfast an: Ard Mhuire. Nach einer kurzen Verschnaufpause gings direkt weiter ins nächste Pub um zu Essen.




Tag 4
Startort: Galway
Zwischenstationen: Aran Islands
Clifden
Zielort: Galway
Nach dem Frühstück gings mit der Fähre um halb elf auf nach Inishmore, die größte der Aran-Islands. Auch heute hatten wir ein Glück mit dem Wetter - strahlender Sonnenschein und ruhige See. Auf Inishmore angekommen, haben wir einen netten Kutscher gefunden, der uns die schöne Insel gezeigt und mit vielen Informationen versorgt hat. Wir drei waren uns absolut einig: DAS ist Irland! Wir waren hin und weg von Inishmore.

Nach dem Aufstieg zum Ringfort Dun Aenghus ging die Kutschfahrt weiter an der Küste entlang zurück zum Hafen. Ein Highlight war hier, neben dem traumhaften Sandstrand, dass wir viele Seehunde beim Sonnenbaden beobachten konnten!

Um 17:00 Uhr gings mit der Fähre zurück nach Rassaveel. Von dort aus machten wir uns auf den Weg in das schöne Clifden, wo wir zu Abend gegessen haben.

Zurück im Bed & Breakfast in Galway fielen wir nur noch müde ins Bett...


Tag 5
Startort: Galway
Zielort: Dublin
Nach dem Frühstück brachen wir unsere Zelte in Galway ab und fuhren Richtung Dublin, da morgen bereits unser Flieger zurück nach Frankfurt geht...

Galways Altstadt wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Nach einigen Einkäufen später fuhren wir auf der neuen Autobahn nach Dublin. Was eine tolle Straße im Gegensatz zu den letzten Tagen - breit, flach und einsehbar! Komischerweise ist auf jedem "Feldweg" 80 - 100 km/h erlaubt, auf der Autobahn jedoch nur 120. Schade, denn gerne hätten wir unseren neuen Mondeo etwas aus der Reserve gelockt...

Glücklicherweise haben wir uns ein Bed & Breakfast ausserhalb gesucht und konnten so dem Verkehrscaos relativ gut ausweichen. Mary und Joseph haben uns im ABC House sehr herzlich begrüßt und uns erklärt, wie wir in die Stadtmitte kommen und welche Busse wieder zum B&B fahren.

Nach einem ausgiebigen Shopping-Trip, dem Besuch des Hard Rock Cafes sowie natürlich des Guinness Storehouse (das leider schon geschlossen hatte) kamen wir totmüde in unser Bed & Breakfast zurück.
Tag 6
Startort: Dublin
Zielort: Dublin
Unglaublich: heute fliegen wir schon wieder nach Hause! Die letzten Tage sind wie im Flug vergangen!

Nachdem wir unser Bed & Breakfast verlassen haben, waren wir in einem kleinen Einkaufszentrum in Dublin, haben den Mietwagen vollgetankt und zurückgegeben und schwups, saßen wir schon im Flieger (diesmal AerLingus) nach Frankfurt.

Unser Kurz-Trip war ein voller Erfolg! Wir haben unheimlich viel gesehen und werden auf alle Fälle wieder kommen!

[Zurück ]

Mehr als 15.100 Bewertungen

Das sagen unsere Kunden …

Michael R., Weißenfels, 21.11.2017:

Entdecke den Sueden/Westen (+/-8 Tage) Reise: sehr gut
Preis-Leistung: sehr gut

Sehr geehrtes Team von Gruene Insel.de, wir möchten uns nochmal für die hervorragende ...

Andreas G., Siegburg, 21.11.2017:

Entdecke den Sueden/Westen (+/-8 Tage) Reise: sehr gut
Preis-Leistung: sehr gut

Unsere Vorstellung der Rundreise war genau so. Sehr schön und guter Service. Danke ...