Zum Inhalt wechseln


Foto

Bezahlen In B&b Per Kreditkarte Möglich?


  • Please log in to reply
4 replies to this topic

#1 frank und andrea

frank und andrea

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 7 Beiträge:

Geschrieben 04 August 2007 - 10:50

Hallo Ihr Irladfans ;) !

Kann mir jemand berichten, ob man davon ausgehen kann, dass in B&B Kreditkarten genommen werden oder muss man BAR zahlen.
Ich müsste das so wissen, damit ich die Finanzen besser planen kann.
Allzu viel Bargeld nehme ich ja nicht gerne mit.

Weiß jemand wie hoch die Kosten sind beim Geldautomaten mit EC-karte und Kreditkarte?

Wir bleiben ja 12 Tage/ Nächte da käme dann schon allerhand zu sammen. ;)

Unsrer Reiseplanung hat sie etwas geändert. Wir wollen jetzt 2 Tage in Dublin bleiben, Clonmacnoise, Gallway,Cliffden ( Conemara N.P.) Limerick/ Cliffs of Moher und Burren, Strand bei Ballyheige Bay, Dingel Halbinsel, Ring of Kerry, evt. Ring of Beara, evt. Bantry und dann Rückweg nach Dublin mit Besuch Rock of Cashel.

Wenn Ihr noch was wissenswertes zu der Route wisst, schreibt es mir bitte noch! B) Wir fahren am 14.8 nach Berlin und fliegen dann am 15.8. nach Dublin.

Freue mich auch Nachricht.

Herzlichen Gruß von Andrea

#2 arran

arran

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 04 August 2007 - 01:25

Man kann nicht in jeder B&B mit Kreditkarte zahlen. Falls Ihr vorgebucht habt, könnt Ihr es der Internetseite entnehmen.
Mit der EC-Karte am Geldautomaten Geld abzuheben hat uns 10% des Betrages gekostet. Ich weiß jedoch nicht, ob dies abhängig von der eigenen Bank oder der irischen Bank ist.

Viel Spaß in Irland.


Hallo Ihr Irladfans ;) !

Kann mir jemand berichten, ob man davon ausgehen kann, dass in B&B Kreditkarten genommen werden oder muss man BAR zahlen.
Ich müsste das so wissen, damit ich die Finanzen besser planen kann.
Allzu viel Bargeld nehme ich ja nicht gerne mit.

Weiß jemand wie hoch die Kosten sind beim Geldautomaten mit EC-karte und Kreditkarte?

Wir bleiben ja 12 Tage/ Nächte da käme dann schon allerhand zu sammen. ;)

Unsrer Reiseplanung hat sie etwas geändert. Wir wollen jetzt 2 Tage in Dublin bleiben, Clonmacnoise, Gallway,Cliffden ( Conemara N.P.) Limerick/ Cliffs of Moher und Burren, Strand bei Ballyheige Bay, Dingel Halbinsel, Ring of Kerry, evt. Ring of Beara, evt. Bantry und dann Rückweg nach Dublin mit Besuch Rock of Cashel.

Wenn Ihr noch was wissenswertes zu der Route wisst, schreibt es mir bitte noch! B) Wir fahren am 14.8 nach Berlin und fliegen dann am 15.8. nach Dublin.

Freue mich auch Nachricht.

Herzlichen Gruß von Andrea



#3 arran

arran

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:

Geschrieben 04 August 2007 - 01:46

Ach, hätte ich doch in der Schule besser aufgepasst, als Prozentrechnung dran war!
Es war 1% Gebühr des Betrages.
Sorry! Ich hoffe, Ihr wart nicht zu geschockt.

Man kann nicht in jeder B&B mit Kreditkarte zahlen. Falls Ihr vorgebucht habt, könnt Ihr es der Internetseite entnehmen.
Mit der EC-Karte am Geldautomaten Geld abzuheben hat uns 10% des Betrages gekostet. Ich weiß jedoch nicht, ob dies abhängig von der eigenen Bank oder der irischen Bank ist.

Viel Spaß in Irland.



#4 Irlandnachrichten

Irlandnachrichten

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 170 Beiträge:
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 04 August 2007 - 01:48

... Weiß jemand wie hoch die Kosten sind beim Geldautomaten mit EC-karte und Kreditkarte?...


Bei einer von einer deutschen Sparkasse ausgestellten EC-Karte beträgt die Gebühr an einem irischen Geldautomaten 4,50 Euro pro Auszahlung. Wir trafen meist auf Geldautomaten der AIB-Bank mit einem Limit von 220 Euro pro Auszahlung, worauf das heimatliche Konto mit 224,50 Euro belastet wurde. Automaten, die deine Karte akzeptieren, erkennst du an dem "Maestro"-Zeichen, das auch auf deiner EC-Karte aufgedruckt ist. Es macht kein Problem, solche Automaten zu finden.

Geld mit der Kreditkarte am Automaten zu holen, kommt wesentlich teurer. Auskunft gibt deine Kreditkartengesellschaft.

Gruß, Jürgen
The Irelandman – Täglich Nachrichten aus Irland

"... Als die Welt aus dem formlosen Chaos entstand, muss dieses Stück übrig geblieben sein – die letzten Spuren des Ur-Chaos" (William Makepeace Thackeray, Irish Sketch Book, 1843)

#5 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 05 August 2007 - 03:01

Hallo Andrea,

in Sachen Geld abheben kann ich mich meinen beiden Vorschreibern anschließen.
Allerdings wurde Anfang des Jahres beschlossen, dass innerhalb der EU nur noch 1% der abgehobenen Summe verlangt werden darf. Aber bis das wirklich Fakt ist, wird's wohl noch dauern (wie immer halt, wenn's darum geht, dass man weniger zahlen muss....).

Mit der Kreditkarte hätten wir damals nur in einem B&B zahlen können, sie bevorzugen meist Bargeld.

In Sachen Bezahlung mit Kreditkarte:
Ihr braucht eine Geheimnummer für Eure Kreditkarte, wenn Ihr in einem Geschäft damit zahlen wollt. Das ist seit März oder April in Irland so - stand in allen größeren Geschäften auf einem Zettel an der Kasse. Leider hatte ich damals (April) zwar Kreditkarte dabei, aber keine Geheimnummer, denn nicht alle Banken vergeben eine. Daher vielleicht vor Eurer Abreise Eure Bank um eine Geheimzahl bitten, falls Ihr vorhabt, damit zu zahlen.

Tipps für Eure Tour:
Habt Ihr schon Unterkünfte? Ansonsten hätte ich Tipps für Galway (Oranmore), Dublin (Swords, Nähe Flughafen), Cashel, Miltown (bei Killarney, zwischen Dingle und Ring of Kerry).

In Sachen Unternehmungen:
Eine Wanderung durch den Connemara NP hatten wir auch unternommen und wir waren begeistert!! Sind etwa 2 Stunden auf den Diamond Head (?) gestiefelt, haben die geniale Aussicht genossen (mit Blick auf Kylemore Abbey und das Meer) und waren dann viiiiel schneller wieder unten ;).
In Clifden auf jeden Fall den Abstecher über die Skyroad nehmen! Auf dieser Straße (besonders auf der ersten Hälfte) werdet Ihr das Gefühl haben, in den Himmel zu fahren ;) - wildromantisch!
Von Connemara nach Galway sind wir über Roundstone gefahren, ein bezaubernder Fischerort, in dem man toll essen kann.

Die Cliffs of Moher sind zwar schon spektakulär, aber gnadenlos überlaufen (besonders in der Hauptsaison) und Ihr müsst 8€ Parkgebühren blechen.
Viel schöner fand ich die Klippen von Kilkee, die auf Eurem Weg weiter nach Süden liegen. Der Ort ist sehr beschaulich und die Klippen weder überlaufen noch abgeriegelt. Wenn sie auch nicht so hoch sind, habt Ihr hier noch das Naturerlebnis und könnt es in Ruhe genießen.

Dingle fanden wir wunderschön, klein, überschaulich und sehr reizvoll. Bei gutem Wetter solltet Ihr auf jeden Fall den Slea Head Drive entlangfahren und auf dem Rückweg (oder Hinweg) die Route über den Connor Pass wählen, von hier könnt Ihr sowohl das Meer im Norden, als auch im Süden sehen - unglaublich toll!
Falls Ihr Zeit habt, könnt Ihr im Norden von Dingle noch zur Sandspitze der Magharees fahren, hier habt Ihr dann einen wunderschönen langen Sandstrand.
Allgemein sind die Sandstrände auf Dingle wunderschön! Besonders den von Inch und Ventry fanden wir umwerfend.

Ebenso wie die Cliffs of Moher ist der Ring of Kerry in der Hauptsaison überlaufen. Falls Ihr ihn fahrt, dann nehmt südlich von Waterville (das auch einen tollen Strand hat) die Abzweigung zum Loher Stone Fort. Die Steinforts ähneln sich irgendwo alle - und dieses fanden wir das schönste - aufgrund seiner Lage, Landschaft und der Ruhe dort, da auf der kleinen Straße zu ihm keine Busse fahren können.
Wenn Ihr den Ring of Kerry (wie's auch empfohlen wird) gegen den Uhrzeigersinn fahrt, kommt Ihr gegen Ende kurz vor Killarney am Torc Waterfall vorbei und Muckross House and Gardens - beides ist einen Besuch wert. Auf den Wasserfall kommt man über eine Treppe gegenüber auch hoch (meine Schwägerin war oben und fand es toll). Ob sich das Muckross House selbst rentiert, kann ich Dir leider nicht sagen, aber die Parkanlage ist wunderschön.
Da wie gesagt Killarney in der Hauptsaison total überlaufen ist und hier im Forum schon geschrieben wurde, dass es schrecklich dort ist, wenn es von Touris überfüllt ist, würde ich eine Unterkunft etwas außerhalb empfehlen. Wir waren bei Miltown auf einer phantastischen Farm untergebracht (etwa 8km von Killarney und sehr praktisch direkt zwischen Dingle und Iveragh gelegen), die ich sehr empfehlen kann!

Der Rock of Cashel hatte bei uns leider schon/noch geschlossen, aber auch außen herum waren wir begeistert von dem Ort. Auch hier könnte ich Euch ein B&B empfehlen, sofern Ihr noch keine Unterkunft habt.

Tja, soviel an Tipps, die ich Euch weitergeben kann - ist mal wieder irre viel geworden, aber bei Irland kann ich irgendwie nie aufhören zu schreiben und zu schwärmen B)

Grüssle und viel Spaß bei der weiteren Planung!