Zum Inhalt wechseln


Foto

Mit Dem Caravan Nach Irland


  • Please log in to reply
7 replies to this topic

#1 Norbert

Norbert

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben 05 Mai 2007 - 06:11

Hallo Leute,

ich plane für September einen 2-3 Wochen Urlaub auf der Insel (Südwesten). Hat jemand Erfahrungen, ob das mit einem Caravan-Gespann sinnvoll ist?
Zum einen, der Faktor der Kosten (Fähre, welche Verbindung), zum anderen die Qualität der Straßen. Wo kann man Übernachten? Ist das nur auf Campingplätzen zulässig, oder auch an anderen Stellen (erlaubt, geduldet)? Mein Budget ist bescheiden, also kein Luxusurlaub!
Ich möchte Auto und Caravan auch da oder dort mal für ein paar Tage stehen lassen und mit den Fahrrad kleine Touren fahren (dann mit Hostel oder B&:D.

Bin an "know how" sehr interessiert!

Danke für feedback,

Norbert

PS: Mein erster (und bisher einziger) Urlaub in Irland war vor knapp 30 Jahren, damals noch mit Zelt, Rucksack, Daumen im Wind und Bahnfahrkarte :D

#2 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 06 Mai 2007 - 04:27

Hallo Norbert,

möchtest Du den Urlaub alleine verbringen oder seid Ihr zu mehreren?
Ich denke, es rechnet sich erst, wenn man nicht alleine mit der Fähre fährt. Ich kenne zwar keine genauen Preise, aber von dem Geld, das die Fähre kostet, kannst Du wahrscheinlich die 2-3 Wochen in schönen B&Bs wohnen.

Ich bin auch immer ein Supersparer, wenn's ums Urlauben geht, denn ab einer gewissen Länge rechnet sich jeder Cent, den man sparen kann.

Wir waren März/April in Irland - unter anderem auch im Südwesten - und ich würde sagen, dass ein Caravan bei so einigen Straßen Probleme bereiten wird. Richtig gut ausgebaute, breite Straßen, auf denen Du auch mit "Anhängsel" gut vorankommst, wirst Du im Südwesten suchen dürfen.

Außerdem finde ich es praktischer (habe ich auch schon in Schottland gemerkt), ein Auto mit Steuer auf der rechten Seite zu fahren - es macht das Fahren im Linksverkehr einfacher - zumindest aus meiner Erfahrung. Man ist viel schneller drin im "andersrum"fahren und kann das Auto besser einschätzen.

Was würde denn die Fähre kosten? Dann könnte man ja mal durchrechnen, ob es sich rentiert. Bei B&B musst Du mit +-30€ rechnen, je nach Zeit, Lage und Ansprüchen (obwohl ich bei günstigeren noch keine guten Erfahrungen gemacht habe). Bleibt man länger als 3 Tage in einer Pension, wird's dann meist nochmal billiger.
Hostel ist zwar meist billiger, dort hast Du aber selten Frühstück dabei - jedoch natürlich Kochgelegenheit für's Abendessen.

Falls Du Unterkünfte im Südwesten brauchst, kannst Du Dich gerne an mich wenden, ich hätte da ein paar Tipps :D

Grüssle

#3 Altshauser

Altshauser

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge:

Geschrieben 07 Mai 2007 - 09:00

Servus Nobert,

ich kann mich nur der Meinung von deedee anschließen: Fährkosten + Sprit für die Anreise dürften schon ein großes Loch in Dein Budget reissen. Allein die Fährkosten würde ich bei einem Gespann auf etwa 700 € schätzen. Ich würde einfach mal bei aferry.de die Preise abfragen. Typische Routen sind: Calais-Dover und dann von Holyhead nach Dublin/Dun Laoghaire oder Fishgard-Rosslare.

Das wilde Campen ist in Irland verboten. Mag sein, dass bei einem Zelt mal ein Auge zugedrückt wird, aber mit dem Caravan, wird's wohl meist auf einen Campingplatz hinauslaufen.

Aus Kostengründen wird's wohl am Besten sein, wenn Du rüber fliegst, Dir einen Mietwagen nimmst und dann in B&B's und Hostels übernachtest. Dann bleibt auch noch Geld für Guinness. :D Günstige Mietwagen gibt's z.B. bei irish-net.de

Gruß

Altshauser

#4 Paul

Paul

    Advanced Member

  • Root Admin
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge:
  • Gender:Male
  • Location:Ludwigshafen

Geschrieben 07 Mai 2007 - 12:03

Günstige Mietwagen gibt es auch bei gruene-Insel.de :D

Gruß,
Paul

#5 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 08 Mai 2007 - 12:57

.... oder bei autoeurope.de (wo wir schon bei Werbung sind) :D

Grüssle

#6 Norbert

Norbert

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben 17 Mai 2007 - 10:28

Hallo noch mal,

Dank an alle für die Tipps. Meine erste Erkenntnis, eigener Caravan in Irland macht erst mal keinen Sinn! Zur Zeit ist noch offen, ob ich die Tour alleine oder mit meiner Frau mache - damit auch die Entscheidung, wie genau ich es realisieren werden. Bei der Zweipersonen Variante kommt wohl nur B&B in Frage, ob mit dem eigenen PKW oder Flug & Mietwagen ist noch offen. Hier stellt sich ja auch noch die Frage nach dem Fahrrad. Sollte es doch eine Solo-Tour werden, dann käme der eigene PKW (Passat Kombi) mit dem eigenen Fahrrad in Betracht, dann wäre auch Platz um ein Zelt mit zu nehmen, sowie die Option auch mal im Kombi selbst zu schlafen, oder auf einen Campingplatz (wie damals, 1977) - und für zwischendurch, bei Radtouren, die B&B Übernachtung.

Mal sehen, was wird :-)

PS: Das Budget wird auf alle Fälle so bemessen sein, dass es auch mal für ein gepflegtes Guinness reicht ;-)

#7 deedee

deedee

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 351 Beiträge:

Geschrieben 18 Mai 2007 - 03:39

Hallo,

falls Du mit Kombi, Zelt und Fahrrad fährst, würde mich Dein Erfahrungsbericht interessieren :)

Grüssle

P.S.: Ich würde mich dennoch eher für den Mietwagen entscheiden wegen des Steuers - man ist so einfach schneller und besser im Linksverkehr drin....

#8 Bine&Dogs

Bine&Dogs

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 5 Beiträge:
  • Location:S-H

Geschrieben 20 Mai 2007 - 11:36

Hallo , Linksverkehr ist auch mit dem eigenen Auto kein Problem , man muß sich nicht umgewöhnen ich finde es reicht wenn man sich auf den Linksverkehr konzentriert und nicht auch noch auf ein rechtsgelenktes Auto , gerade auf schmalen Straßen hast Du den Straßenrand besser im Blick , ich fand Linksverkehr mit dem eigenen Auto einfach klasse !

Ich wünsche Dir vorallem viel Spaß und genieße die Zeit ! :)